Werden alte Katzen senil???

T

the_ralle

Neuer Benutzer
Mitglied seit
20 Mai 2021
Beiträge
4
Hallo,

ich habe folgendes Problem:

Ich habe zwei 16 Jahre alte Katzen. Bisher ist nichts vorgefallen und alles lief gut. Doch in letzter Zeit ist die eine Katze angefangen pünktlich um 17 Uhr anzufangen ganz kläglich zu miauen, als wenn sie Hunger hätte; sie frisst aber dann nicht....! Abgesehen davon, ist sie auch angefangen auf einen Teppich zu pinkeln, sobald einer in der Wohnung liegt. Sie miaut manchmal extrem kläglich. Aber, immer nur zu bestimmten Zeiten. Abgesehen davon Knurrt sie beim Fressen, obwohl die andere Katze gar nicht dabei ist. Sie knurrt einfach beim Fressen... :unsure:

Ich muss dazu sagen, daß wir auch noch zwei Labradorhündinnen hier haben, mit denen sich die beiden Katzen aber sehr gut verstehen. Auslauf ist auch genügend vorhanden. Die Katzen können auch auf einen 4 x 3 Meter großen Balkon, wenn das Wetter entsprechend ist. Dennoch pinkelt die eine Katze auch mal gerne vor die Balkontür. Protest? Ich kenne das so in dieser Form GAR NICHT von ihr...!!!

Mir scheint, als hätte sich ihr komplettes Wesen total geändert... Ist sowas möglich??? Kann es sein, daß auch Katzen dement oder senil werden können????

Über eine Antwort oder Hilfe wäre ich sehr dankbar. :)
 
Werbung:
W

Wally87

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
28 Mai 2015
Beiträge
3.928
Es gibt Demenz bei Katzen. In eurem Fall würde ich aber zuerst einmal fragen: Was und wieviel bekommen die Katzen zu fressen?
 
minna e

minna e

Forenprofi
Mitglied seit
22 Januar 2010
Beiträge
28.949
Alter
53
Ort
NRW
hallo :)

zwar können katzen senil werden, aber davon würde ich nicht ausgehen.

du schreibst, die katze knurrt beim fressen. das kann auch auf schmerzen hinweisen! da würde ich empfehlen, mal die zähnchen checken zu lassen.

auch das pieschern kann ein alarmsignal in diese richtung sein.

ich würde - jetzt in dem alter eh mal sinnvoll - die katze eingehend untersuchen lassen, inkl. blutbild und zähnchen. eventuell mal eine urinprobe beim TA untersuchen lassen.

wieviele kaklos habt ihr überhaupt stehen?
 
TiKa

TiKa

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
16 Juli 2019
Beiträge
715
Falls noch nicht geschehen, würde ich sie mal beim Tierarzt vorstellen und durchchecken lassen,
mal ein geriatrisches Blutbild (Alterscheck) machen lassen, Blick auf die Zähne etc.
und auch mal den Urin kontrollieren lassen, ob vielleicht eine Blasenentzündung vorliegt.
 
Poldi

Poldi

Forenprofi
Mitglied seit
25 März 2008
Beiträge
5.730
Alter
59
Ort
Kreis Recklinghausen
Hallo,

ich habe folgendes Problem:

Ich habe zwei 16 Jahre alte Katzen. Bisher ist nichts vorgefallen und alles lief gut. Doch in letzter Zeit ist die eine Katze angefangen pünktlich um 17 Uhr anzufangen ganz kläglich zu miauen, als wenn sie Hunger hätte; sie frisst aber dann nicht....! Abgesehen davon, ist sie auch angefangen auf einen Teppich zu pinkeln, sobald einer in der Wohnung liegt. Sie miaut manchmal extrem kläglich. Aber, immer nur zu bestimmten Zeiten. Abgesehen davon Knurrt sie beim Fressen, obwohl die andere Katze gar nicht dabei ist. Sie knurrt einfach beim Fressen... :unsure:

Ich muss dazu sagen, daß wir auch noch zwei Labradorhündinnen hier haben, mit denen sich die beiden Katzen aber sehr gut verstehen. Auslauf ist auch genügend vorhanden. Die Katzen können auch auf einen 4 x 3 Meter großen Balkon, wenn das Wetter entsprechend ist. Dennoch pinkelt die eine Katze auch mal gerne vor die Balkontür. Protest? Ich kenne das so in dieser Form GAR NICHT von ihr...!!!

Mir scheint, als hätte sich ihr komplettes Wesen total geändert... Ist sowas möglich??? Kann es sein, daß auch Katzen dement oder senil werden können????

Über eine Antwort oder Hilfe wäre ich sehr dankbar. :)
Protest gibt es bei Katzen nicht. In dem Alter sind Verhaltensveränderungen ein Alarmsignal.
Daher kann ich dir nur raten das tierärztlich abklären zu lassen.
Zu den empfohlenen Untersuchungen, geriatrisches Profil mit Schilddrüsenwert, Diabetes, Nierenprofil, empfehle ich noch ein Röntgen der Wirbelsäule und begutachten des Zahnstatus.
 
T

the_ralle

Neuer Benutzer
Mitglied seit
20 Mai 2021
Beiträge
4
Es gibt Demenz bei Katzen. In eurem Fall würde ich aber zuerst einmal fragen: Was und wieviel bekommen die Katzen zu fressen?
Unsere Katzen bekommen das Premiumnassfutter von Aldi nur mit den Häppchen in Gelee und Trockenfutter steht immer da.
 
T

the_ralle

Neuer Benutzer
Mitglied seit
20 Mai 2021
Beiträge
4
hallo :)

zwar können katzen senil werden, aber davon würde ich nicht ausgehen.

du schreibst, die katze knurrt beim fressen. das kann auch auf schmerzen hinweisen! da würde ich empfehlen, mal die zähnchen checken zu lassen.

auch das pieschern kann ein alarmsignal in diese richtung sein.

ich würde - jetzt in dem alter eh mal sinnvoll - die katze eingehend untersuchen lassen, inkl. blutbild und zähnchen. eventuell mal eine urinprobe beim TA untersuchen lassen.

wieviele kaklos habt ihr überhaupt stehen?
Wir haben von Anfang an nur ein Kackklo hier stehen. Und das benutzen die Beiden auch immer noch gemeinsam ohne Probleme. :)
 
Neol

Neol

Forenprofi
Mitglied seit
18 August 2007
Beiträge
1.756
Alter
50
Ort
Baden-Württemberg
Mein Kater Neol hatte das auch ... bin mit ihm zum Tierarzt, haben nichts gefunden wieder und wieder. Schließlich haben wir ihn sedieren lassen und im Nasen-Rachenraum nachschauen lassen. War dann halt doch eine Krankheit und wir wussten weshalb sein Verhalten sich so geändert hatte.
 
M

Max Hase

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
13 Oktober 2012
Beiträge
1.636
  • #10
Ja, sie werden manchmal auch dement.
ABER:
Aber mit der Demenz kommen auch Altersveränderungen zum Tragen.
Schlecht hören und schlecht sehen können sie oft gut. Taube Katzen werden oft laut und rufen viel. Blindheit fällt in vertrauter Umgebung oft nicht auf.
Der Appetit lässt nach, weil auch das Riechen nachlässt. Und wenn Hunger und Durst bestehen, müssen sie jetzt gestillt werden, denn beides wird flüchtig.
Das Gebiss wird schlechter, auch Zähne, die da sind, werden wackelig.
Die Knochen wollen nicht mehr so, der Weg zum Klo kann schon mal zu weit sein, zumal der Drang zu Topfen oft zu spät gespürt wird.
Erkrankungen an Herz und Nieren oder auch Tumoren werden häufiger.

Somit sollte erst der Weg zum Tierarzt gehen und die üblichen Verdächtigen (allen voran die Zähne) behandelt oder ausgeschlossen werden.
Dann kann man einen Versuch mit einem Schmerzmittel machen. Oft sind die Katzen dann wieder sauber. Oder springen besser oder haben mehr Lebensfreude.

Und dann kann man an Demenz denken. Nicht vorher.
Da helfen dann feste Zeiten / Rituale, evtl. ein Nachtlicht, mehr Klos in der Wohnung, ein Tisch (Gefrierdose), um erhöht zu fressen, Treppchen zu den Schlafplätzen etc.

Knurren beim Fressen sind übrigens häufige Schmerzsymptome.
Irgendjemand muss ja für die Schmerzen verantwortlich sein, also wird vorsorglich geknurrt.
 
T

the_ralle

Neuer Benutzer
Mitglied seit
20 Mai 2021
Beiträge
4
  • #11
naja. ohne probleme ist das ja leider nicht mehr.
Die Benutzung des Katzenklos verläuft immer noch ohne Probleme. Es scheint mir nur so, als würde eine von den beiden Katzen aus Protest immer vor die Balkontür oder auf den kleinsten Fitzel Teppich pinkeln....!? Abgesehen davon, ist sie auch (war sie eigentlich schon immer) dünner geworden. Ansonsten verhält sie sich normal, bis halt auf die Tatsache, daß sie sich ab ca. 17 Uhr mit Miauen meldet weil ja bald Fressenszeit ist.... Das hat sie früher auch nie gemacht...!!!
 
Werbung:
Cat_Berlin

Cat_Berlin

Forenprofi
Mitglied seit
15 November 2017
Beiträge
4.695
Ort
Berlin
  • #12
Es gibt kein Protestpinkeln.
Und im Zusammenhang mit Gewichtsabnahme verstehe ich nicht, wieso Du sie nicht längst hast medizinisch auf den Kopf stellen lassen.
Denkst Du, das wird von alleine schwuppdiwupp wieder besser?
 
Erlkönigin

Erlkönigin

Forenprofi
Mitglied seit
20 April 2021
Beiträge
1.481
Ort
Salzburg
  • #13
Ich kann nur sagen, bitte zum Tierarzt.

Mein Romeo hat auch voriges Jahr begonnen, abzunehmen und unsauber zu werden. Alles Folge einer Krankheit, an der wir jetzt noch laborieren. Ich bereue jeden Tag, den ich zugewartet habe.

Und wenn Du der Meinung bist, dass die Benutzung des Katzenklos "immer noch ohne Probleme" verläuft, dann lügst Du Dich in die eigene Tasche. Aber gewaltig. Viel Vergnügen.

Alles Gute für die Katz 🍀
 
Poldi

Poldi

Forenprofi
Mitglied seit
25 März 2008
Beiträge
5.730
Alter
59
Ort
Kreis Recklinghausen
  • #14
Die Benutzung des Katzenklos verläuft immer noch ohne Probleme. Es scheint mir nur so, als würde eine von den beiden Katzen aus Protest immer vor die Balkontür oder auf den kleinsten Fitzel Teppich pinkeln....!? Abgesehen davon, ist sie auch (war sie eigentlich schon immer) dünner geworden. Ansonsten verhält sie sich normal, bis halt auf die Tatsache, daß sie sich ab ca. 17 Uhr mit Miauen meldet weil ja bald Fressenszeit ist.... Das hat sie früher auch nie gemacht...!!!
Es gibt kein Protestpinkeln, das Wildpinkeln ist immer ein Hilfeschrei.
Da führt kein Weg vorbei zum Arzt zu gehen, um das Abnehmen zu erklären.
Da sollte ein geriatrisches Profil gemacht werden, mit Nierenprofil, Schilddrüse und Diabetes.
Die Zähne und Wirbelsäule und Gelenke nicht vergessen.
Du schreibst von Fressenszeiten?
Das bedeutet die Katzen bekommen nur zu bestimmten Zeiten Futter?
Katzen sind Häppchenfresser und brauchen rund um die Uhr Zugang zum Futter. Besonders Ömchen vergessen schnell das sie eigentlich fressen wollten.
Daher mein Rat das Futter rund um die Uhr anbieten, Tellerchen mit Futter auf den Laufwegen plazieren.
 
Froschn

Froschn

Forenprofi
Mitglied seit
19 August 2020
Beiträge
3.305
  • #15
Abgesehen davon, ist sie auch (war sie eigentlich schon immer) dünner geworden. Ansonsten verhält sie sich normal, bis halt auf die Tatsache, daß sie sich ab ca. 17 Uhr mit Miauen meldet weil ja bald Fressenszeit ist....
Wenn sie dünn ist - gib ihr unbegrenzt Zugriff auf Futter.
 
Werbung:

Ähnliche Themen

Antworten
13
Aufrufe
2K
Marti
Antworten
1
Aufrufe
410
L
Antworten
16
Aufrufe
4K
CrazyWolf
C
Antworten
2
Aufrufe
593
JeLiGo
N
Antworten
5
Aufrufe
15K
Nicht registriert
N
Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben