Wer nutzt diesen Service ?

Huntresss

Huntresss

Forenprofi
Mitglied seit
2. Februar 2007
Beiträge
3.523
Ort
Löwenstadt
KatzenKomfort Deutschland

Nachdem ich mir das Video angesehen habe frage ich mich ob das so toll ist für die Katzen 2 Wochen lang auf ein Kaklo zu gehen das nicht sauber gemacht wird :eek::eek:
 
Werbung:
S

Spooky

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
9. März 2008
Beiträge
271
Hab grad auf den Kalender geschaut, ob immer noch der 1. April ist...
Nie mehr reinigen???? Muss das arme Tier dann zwei Wochen lang über seine Häufchen steigen oder bekommt man Durchfall-erzeugendes Futter, das den Stuhlgang verflüssigt, der dann durch das ach so tolle Streu aufgesaugt wird??? :D:eek: Ach ja: Diese Mini-Menge Streu würden meine beiden buddelverwöhnten Herrschaften nicht mal mit dem Allerwertesten (wie passend :D) anschauen...

FAZIT: NEPP für teures Geld - oder eine grottenschlechte Präsentation.
 
Krümel2000

Krümel2000

Forenprofi
Mitglied seit
3. März 2008
Beiträge
2.628
Ort
Peine
Kann ich mir bei unseren Beiden auch nicht vorstellen .
2 Wochen :eek: Djuna macht schon ein komisches Gesicht wenn ich morgens nicht gleich die Pipiböller von der Nacht raushole .

Es ist auch zu wenig Streu in den Kaklo .....sieht jedenfalls so aus .....da würde meine Buddelmarie Nele auch nicht mitmachen .

Ne das ist nichts für uns .......das mache ich lieber selber ;)

:)
 
M

Momenta

Gast
Wie immer im Leben:

Angebot und Nachfrage bestimmen den Markt.

Es muß ja offensichtlich Menschen geben, die diesen "Service" nutzen.

Ich frage mich jedoch, in welche Richtung sich unsere Gesellschaft entwickelt, wenn dem Menschen sogar die Beschaffung und Entsorgung des Katzenstreus abgenommen werden muß.
Irgendwann kauft man ja auch mal Futter ein, dann kann man das Streu sofort mitnehmen. Wenn man im Internet bestellt, kann man das Streu mitbestellen.


Interessanter ist jedoch die Frage, wie hoch die Ersparnis der Freizeit im Verhältnis zum kätzischen Grundbedürfnis eingestuft wird.

Nicht nur, daß man die Katzen in Haus/Wohnung einsperrt, nein, man nimmt ihnen auch noch die Möglichkeit die Hinterlassenschaften ordnungsgemäß zu verbuddeln.
Mir soll doch niemand erzählen, daß selbst nach nur 3 Tagen in diesem Katzenklo noch Platz zum Verbuddeln ist.


Schade finde ich, daß dieser Service nur nicht nur angeboten, sondern offensichtlich auch angenommen wird.....arme Katzen.

LG
Claudia
 
N

nadine76

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
4. März 2008
Beiträge
660
Ort
Odenwald / bei Darmstadt
Das käme bei uns auch nie in Frage!

Wir haben 3 Katzenklos stehen, die täglich gereinigt werden müssen, weil sie auch nach nur einem Tag richtig "voll" sind.
Ich möchte mir gar nicht vorstellen, wie ein Katzenklo nach 2 Wochen Benutzung und ungereinigt aussieht :(

Ich bin mir sicher, meine Fellbande würde nach spätestens 2 Tagen in den Streik treten, wenn ich die Klos nicht ordentlich sauber gemacht hätte :D
 
Huntresss

Huntresss

Forenprofi
Mitglied seit
2. Februar 2007
Beiträge
3.523
Ort
Löwenstadt
Wenn die den Dosi´s nach spätestens 3 Tagen in die Bude machen kann ich echt nur sagen selber schuld !!! Bei mir geht es vielleicht mal einen Tag gut ( als ich im Krankenhaus war hat es Männe mal vergessen) aber dann muss gründlich sauber gemacht werden...
 
aLuckyGuy

aLuckyGuy

Forenprofi
Mitglied seit
15. Oktober 2006
Beiträge
2.604
Ort
Peine
Ja, also wenn dieser Service täglich zu erschwinglichen Preisen angeboten wird, dann können wir darüber reden.:D
 
4

4Cats

Gast
wir haben 4 Katzen und 4 Kaklos die voll mit Catsan Klumpstreu sind. meine Saubermänner bestehen auf tägliche reinigung aber dalli dalli............sonst wird danebengepieselt.
also 2 Wochen, da bring ich denen eher bei wie sie ein Menschenklo benutzen.
 
E

Ela

Gast
Tja, so erzieht man die Leute dann noch mehr zur Faulheit und die Katzen leiden darunter...
 
C

Catzchen

Gast
  • #10
Ich finde das unglaublich! Das kann doch nicht der Ernst der Leute sein! :eek:
Überhaupt auf eine solche Idee zu kommen, finde ich völlig absurd!
Hoffentlich hält sich sowas nicht! :mad:
 
A

Angel-Jacky

Gast
  • #11
Och sagen wirs mal so, sollte es Leute geben, die meinen, dass es das Non-Plus-Ultra ist, bitteschön, jedem das Seine. Ich finde es unmöglich und in meinen Augen ist ausser dem kommerziellen Aspekt nichts überlegt.
 
Werbung:
Cécile

Cécile

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
15. Oktober 2006
Beiträge
194
Ort
München . . . südlich davon ;-)
  • #12
. . . in der Präsentation heißt es, dass sie Liefermenge und -häufigkeit den Bedürfnissen anpassen - sprich: 10,95 Euro pro Lieferung . . . muss man halt wissen ob es einem das Wert ist.
Außerdem wird nichts gesagt über die Zusammensetzung der Streu, nur dass das ein natürliches Material sei, das in die Kompostierung wandert.

Für mich irgendwie unverständlich, denn verunreinigte Naturstreu darf ich nicht über die Bio-Tonne entsorgen, ich denke das gilt nicht nur hier so, und da ist es dann möglich ???

Also ich kaufe zukünftig bestimmt keine Komposterde mehr, möchte nicht wissen was da so alles den Kompostiervorgang überlebt und dann hinterher auf meinem Salat landet :cool:

LG
Britta
 
Huntresss

Huntresss

Forenprofi
Mitglied seit
2. Februar 2007
Beiträge
3.523
Ort
Löwenstadt
  • #13
Irgendwie sieht es für mich aus wie Erde :confused: das ausserdem zum Rosen düngen genommen wird.... Ergo: ich brauche ein Haus mit Garten, dann kann ich auch Rosen züchten :D:D
 
bine

bine

Forenprofi
Mitglied seit
17. März 2008
Beiträge
3.394
  • #14
. . . in der Präsentation heißt es, dass sie Liefermenge und -häufigkeit den Bedürfnissen anpassen - sprich: 10,95 Euro pro Lieferung . . .

auch nicht zu verachten tägliche reinigung für 10.95 euro plus streu
 
Myria LeJean

Myria LeJean

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
3. März 2008
Beiträge
148
  • #15
Prinzipiell finde ich die Idee gar nicht so schlecht...

Kein Geschleppe mehr - 12/15 kg ohne Aufzug in den dritten Stock ist schon lästig, v.a. da wir keinen festen Parkplatz haben und es je nach Parksituation möglich ist, dass ich alleine 5min vom Auto zur Haustür laufe und ich in der Regel nicht eine, sondern zwei große Tüten Streu kaufe. Unser Paketbote lässt Pakete in der Gewichtsklasse gerne unten imTreppenhaus stehen oder trifft komischerweise niemanden zu Hause an, bestellen ist also auch keine ideale Lösung.

Kein Entsorgungsstress mehr - wir dürfen nicht über die Hausmülltonne (auch nicht Reststoff) entsorgen, da unsere Hausverwaltung dies verbietet. Wir müssen also in extra zugekauften Reststoffsäcken (5€/Stück) wegwerfen. In einen Sack gehen 2 große Müllttüten, in jede große Mülltüte gehen drei kleine Müllbeutel (ein Beutel hält etwa drei bis fünf Tage). Alles muss jeweils in den Keller und dann an die Straße getragen werden.

Mein Freund ist schwerbehindert, ich habe Rückenprobleme (ersten Bandscheibenvorfall mit 23 - familiär vorbelastet).

Würde mir jemand sagen "Hey, ich liefer dir Katzenstreu und entsorge es für dich!", japp - danke! Ich warte strahlend an der Wohnungstür und irgendjemand kann den Kram für mich hoch und runter tragen.

Aber a) nicht zu dem Preis und b) würde ich dann auch entscheiden wollen, welches Streu geliefert wird und in welcher Füllhöhe. Dazu.. "Wenn wir sie nicht antreffen, stellen wir das Streu vor die Tür"? Oh, das ist schön - direkt an die Straße, auf den Gehweg (an dem man an dem Klo mit Kinderwagen/Rollstuhl/Rad dann sicherlich nicht mehr vorbeikommt) und was ist, wenn es regnet? Bekomme ich dann durchnässtes, verklumptes Streu? Und wenn ich erste abends wiederkomme und jemand hat entweder alte oder neue Unterschale geklaut, was dann? Schließlich hat nicht jeder die im Werbevideo gezeigte Wohnsituation.

Aber wie gesagt, eigentlich wäre so ein Streu-Lieferservice (nicht über DHL, sondern über einen eigenständigen Lieferanten, der weiß, auf was er sich einlässt, wenn er zwei bis vier Säcke Katzenstreu rumtragen soll und nicht maulig guckt und "Nächstes Mal ziehen sie aber ins Erdgeschoss - ist das etwa TIERfutter?" bei jeder Lieferung loslässt) für mich eine sehr angenehme Einrichtung. Die ich bei angemessenem Preis (und Angebot) sicherlich gerne nutzen würde.
 
H

Hexe173

Forenprofi
Mitglied seit
15. Oktober 2006
Beiträge
23.640
Alter
52
Ort
CLZ / Oberharz
  • #16
Oh je , das ist für mich grausig ... :eek::rolleyes:

Ab den 2. Tag gäbe es hier einen Mega - Gau , denn keine Katze würde das KAKLO noch benutzen und es hiesse hier Whg putzen :eek:
 
bine

bine

Forenprofi
Mitglied seit
17. März 2008
Beiträge
3.394
  • #17
für mehrkatzenbesitzer ist das sowieso indiskutabel
 
Noci

Noci

Forenprofi
Mitglied seit
2. März 2008
Beiträge
4.098
Alter
39
Ort
Lebach im Saarland
  • #18
Wir reinigen bei einem Kater mit einer Toilette diese mehrmals (!) täglich (!!)... Naja...
 
Raupenmama

Raupenmama

Forenprofi
Mitglied seit
19. August 2007
Beiträge
7.007
Ort
Zuhause
  • #19
ich denke , das System kann funktionieren.... wenn man Freigänger hat, die das Klo nur als "Notfallnachttöpfchen" gebrauchen.....
 
Noci

Noci

Forenprofi
Mitglied seit
2. März 2008
Beiträge
4.098
Alter
39
Ort
Lebach im Saarland
  • #20
...dann kann ich das Klo aber auch selbst reinigen, finde ich...
 
Werbung:

Ähnliche Themen

stern84
2
Antworten
36
Aufrufe
5K
stern84
Verena81
Antworten
8
Aufrufe
930
AnBiMi
A
Paucelnik
Antworten
6
Aufrufe
1K
Paucelnik
Paucelnik
U
Antworten
2
Aufrufe
888
Katzenwaisen
K

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben