wer nimmt seine Katze mit in den Urlaub?

Miausüchtel

Miausüchtel

Forenprofi
Mitglied seit
15. September 2014
Beiträge
8.288
Ort
Dortmund
Hallo,
mit meiner verstorbenen Katze ging das ohne Probleme. Autofahren war sie gewohnt.
Natürlich sind wir nie geflogen und haben immer ein Ferienwohnung gemietet.
Sie hatte nie Angst und wo wir waren, da wollte auch sie sein.

Wie das nun mit unseren 2 Kitten werden könnte weis ich noch nicht.
 
Werbung:
Moustic

Moustic

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
13. Juni 2010
Beiträge
207
Ort
Berlin
Hallo Miausüchtel,

ich melde mich mal.

Meine Beiden nehme ich immer mit in den Urlaub. Beim ersten Mal waren sie etwas irritiert. Haben sich aber schnell in der Ferienwohnung zurecht gefunden.
Beim 2. Mal waren wir in der gleichen Ferienwohnung.
Danach mehrmals woanders.
Gerade im Oktober waren wir wieder in der FeWo vom "ersten Mal". Die haben sie glaube ich wiedererkannt.

Meine Mäuse orientieren sich sehr an mir.

Meine erste Katze kam auch immer mit in den Urlaub.

LG
 
Miausüchtel

Miausüchtel

Forenprofi
Mitglied seit
15. September 2014
Beiträge
8.288
Ort
Dortmund
danke für deine Antwort.

Hat sonst keiner mehr Katzen die gerne mit in den Urlaub fahren?
 
S

Schnurrhaar01

Gast
Hallo Miausüchtel

Wir sind mit unserer ersten Katze niemals in den Urlaub gefahren, weil wir wußten das sie Autofahren sehr stresst.
Wir haben also immer Urlaub Zuhause gemacht zugunsten der Katze halt.
Und auch jetzt, wo wir unsere zwei Racker haben machen wir in Zukunft auch nur Urlaub auf Balkonien. Das stört uns überhaupt nicht, weil wir in einer Gegend wohnen, welche nach meinen dafürhalten viel zu bieten hat (aber das denkt sowieso jeder von seiner Gegend). :) ;)
Wir machen dann eben viele Tagesausflüge, oder verbringen den Tag mit unseren Katzen Zuhause. Wie gesagt das stört uns überhaupt nicht, wir sind es halt nicht anders gewohnt.
 
Zuletzt bearbeitet:
Miausüchtel

Miausüchtel

Forenprofi
Mitglied seit
15. September 2014
Beiträge
8.288
Ort
Dortmund
ja, so sind die Katzen verschieden. Die Katze der Mutter meines Gögas fuhr sogar gerne Auto. Wenn sie ins Auto stieg um loszufahren war auch schon die Katze da. Die War Freigängerin.
Ab ins Auto und los ging es. Diese Katze lief auch überall mit.

Unsere Mandy hatte auch keine Probleme mit dem Autofahren.

Wir leben auch in einer sehr schönen Gegend im südlichen Schwarzwald. Sollte es mit unseren jetzigen Katzen so sein, das sie nicht genre mit uns im Auto unterwegs sind, werden auch wir uns mit dem Garten und Tagesausflügen gerne begnügen.
Bisher aber sieht es gut aus. Gab noch nie Stress wenn`s zum TA ging.

Was wir aber bisher mit allen Katzen gemacht haben, wir lassen sie auch mal schauen was im Auto so los ist. Auch mit kleinen Strecken nicht in der Tasche zu sitzen, sondern am Katzengeschirr dürfen sie alles erkunden.

Ich denke wenn sie wissen was um sie geschieht, dann vergeht die Angst.

War bei uns bisher so, aber vielleicht haben wir da auch nur immer Glück gehabt bisher.

Muss allerdings sagen das auch alle Katzen meiner Eltern, 5 waren es, auch mit dem Autofahren gut zurecht gekommen sind.

Erzwingen kann man nichts, aber ich kenne viele Katzenhalter die ihre Katzen gut mitnehmen können.

Hunde kennen auch kein Auto und gewöhnen sich meist. Katzen können sich, auch wenn man sie natürlich nicht mit Hunden vergleichen kann, auch gewöhnen.
 
S

Schnurrhaar01

Gast
Ich wohne im sehr schönen Sachsen -Anhalt. :) Was Katzen und Autofahren betrifft magst du vllt. Recht haben, wir lassen unsere Katzen lieber im Kennel wenn wir mal zum TA müssen und den schnallen wir sogar noch an weil wir denken das sie dort am sichersten aufgehoben ist.
Ich würde meine Katzen nie und nimmer an eine Leine bekommen. Nayla ist sehr sensiebel ich hätte Angst das es bei ihr zu einem Vertrauensverlust kommen würde, weil das Anlegen schon nicht ganz einfach wäre.
Lucy ist etwas robuster aber ich bin mir sicher, das auch sie irgendwo ihre Grenzen hat. Und auch der Ortswechsel wäre für Nayla der pure Stress, wenn sie sich eingewöhnt hat geht es schon wieder zurück. Aber es soll ja auch durchaus Reisefeste Katzen geben und mit ihnen steht einem schönen Urlaub auch nicht' entgegen. :)
 
Miausüchtel

Miausüchtel

Forenprofi
Mitglied seit
15. September 2014
Beiträge
8.288
Ort
Dortmund
es kommt immer auf die Katze selber an. Wäre natürlich gut wenn es mit unseren geht.

Natürlich sollte es nicht so rübekommen das wir mit ihnen ständig nur an der Leine im Auto sitzen.
Das war zum sehen was los ist.

Was ich mir aber vorstellen könnte, das wir einen großen Käfig für hinten im Auto anschaffen. Dann sind sie sicher, können gucken und aufs Klo.

Wir können die Sitze komplett umbauen und da hast dann viel Platz.
 
Ommö

Ommö

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
30. September 2014
Beiträge
714
Ort
Wunderland
Na ihr seit ja ne lustige Reisegesellschaft ;)
Mit unseren Nasen können wir das nicht machen und bleiben zu Hause.Also nix mit Urlaubsreisen.Stört uns aber nicht.
Ich kenne einen Mann der hat einen Kater und dieser fährt unheimlich gern mit dem Auto mit,ohne Box.Der Kater springt auf den Beifahrersitz und bleibt dort brav hocken.Nur zum TA da wird gestreikt.Der Kater wollte sogar schon in den Bus einsteigen.
 
kibris

kibris

Forenprofi
Mitglied seit
28. Oktober 2011
Beiträge
1.248
an uns ist letztens ein wohnmobil vorbei gefahren, da lag eine katze auf ihrem kissen vorne auf der amatur (??), ablage... im fenster halt. wir haben usn gefragt, wie die leute das machen, wenn sie parken. ob die katze nicht rausrennt und abhaut? oder nur an leine? oder bleibt sie immer in der nähe des campers?

meine mitbewohnerin hat ihre beiden ca. 1jährigen auch mal mti nach hause zu den eltern genommen, weil es sonst keine versorgungsmöglichkeit gab. da konnten sie sogar raus, was sie in unserer wg nicht konnten.am anfang haben sie sich wohl wegen der domina-katze im elternhaus ncith aus dem zimmer getraut, aber irgendwann ging es ganz gut und sie hat das öfter gemacht.

wenn es sehr menschenbezogene katzen sind und man es ihnen möglichst früh "beibringt" kann das anscheinedn gut funktionieren!
 
doppelpack

doppelpack

Forenprofi
Mitglied seit
3. November 2009
Beiträge
34.408
  • #10
Ich würde Katzen nicht rauslassen,w enn sie das Zuhause dann nichtmehr können, kann zu Problemen führen.

Wir hatten auch mal so eine "Hundekatze", erst lief sie an der Schleppleine, dann ist sie eben wie ein Hund auf Kommando mitgelaufen ohne. Sie war aber auch Zuhause Freigängerin. Ich würde sowas trotzdem nicht ausprobieren, bei dieser Katze hat es sich so ergeben, aber ich denke solche Katzen sind eher die Ausnahmen

In den Urlaub würde ich meine Tiere nicht mitnehmen. Mir wäre die Gefahr einfach zu groß, dass ein Unglück passiert. Das wäre für mich kein Urlaub.
 
Yaleri

Yaleri

Forenprofi
Mitglied seit
4. Dezember 2013
Beiträge
2.184
Ort
Ingolstadt
  • #11
Wenn wir mehrere Tage zur Familie fahren nehmen wir die Miezen immer mit. Für Außenstehende wirkt es sicher immer bekloppt... vorne im Auto mein Freund und ich und hinten auf den 3 Rücksitzen 3 angeschnallte Transportboxen mit den Katzenkindern. :D =P Und natürlich haben die Miezen meist auch noch mehr Gepäck als wir. :rolleyes: Am Anfang der Autofahrt wird zwar immer bisschen gejault, die meiste Zeit schlafen sie aber alle ruhig durch. Dort in ihrem "Zweitrevier" kennen sie sich mittlerweile aus und bewegen sich locker wie zuhause. Die ersten 1-2 Mal war aber zugegeben noch etwas sehr ungewohnt für die Kleinen.

Wenn wir anderweitig verreisen kümmern sich unsere Vermieter (wohnen im gleichen Haus) um die drei Mutzels. Im Gegenzug betreue ich ihren Kater wenn sie nicht da sind. Ist also ganz praktisch. :D
 
Werbung:
florinchen

florinchen

Forenprofi
Mitglied seit
4. Januar 2011
Beiträge
2.591
Ort
Nürnberg
  • #12
Meine Sternchenkatze Gini ist von Anfang an und mehrmals jährlich mit in den Urlaub gefahren. Allerdings in unsere eigene Ferienwohnung und sie hat sich dort auch nach ein, zwei Urlauben ausgekannt und die Wohnung wiedererkannt.
Die Nachfolger Lissi und Moritz fahren jetzt genauso mit, mit Moritz könnte man mit Sicherheit 1000km fahren, er legt sich in die Box und schläft, Lissi fährt zwar auch ganz gerne Auto, ist aber froh, wenn wir nach 300km in der Ferienwohnung angekommen sind.
Im Auto frei lassen würde ich die beiden nie, obwohl vor allem Moritz echt tiefenentspannt ist, aber ich finde drei Std halten sie in der Box aus und mir wäre die Gefahr viel zu groß, dass etwas passiert. Allerdings bin ich auch eine Oberglucke, was meine Katzen betrifft :oops:
 
A

Andrea64

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
17. Februar 2014
Beiträge
274
Ort
Berlin
  • #13
Ich denke, das kommt auf die Gegebenheiten an. Meine verstorbene Katze nahm ich früher auch mit und bei meinen Katern würde ich es auch machen, wenn sie zu Hause nicht versorgt werden würden. Es wäre aber auch ein Ferienhaus mit Freigangmöglichkeit.
 
B

Birkenreh

Forenprofi
Mitglied seit
3. Juli 2011
Beiträge
2.044
Ort
Norddeutschland
  • #14
Wir fahren regelmäßig mit unseren Katzen ins Wochenend- und Ferienhaus. Freigang gibt es allerdings nirgendwo. Die Autofahrt dauert zwei Stunden, die meist in der Box verschlafen werden. Das Haus kennen die Katzen als "ihr Haus" und fühlen sich sehr wohl dort. Abgesehen von den Reisevorbereitungen (Katzen einboxen und einladen) empfinde ich das Ganze als recht unkompliziert, zumal ich die nötigen Katzensachen auch im Haus vorrätig habe.
 

Ähnliche Themen

Anne_Boleyn
Antworten
18
Aufrufe
7K
Anne_Boleyn
Anne_Boleyn
Cats maid
Antworten
3
Aufrufe
5K
fipps1812
F
stachelbeere
Antworten
1
Aufrufe
600
Petra-01
Petra-01
N
Antworten
15
Aufrufe
4K
doppelpack
doppelpack
A
Antworten
15
Aufrufe
3K
AnjaS89
A

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben