Wer kennt sich mit Nierenproblemen aus?

Warnhinweis bei medizinischen Ratschlägen

Achtung: Bei medizinischen Problemen sollte stets die Meinung eines niedergelassenen Tierarztes oder einer Tierklinik eingeholt werden.
R

Rewell

Neuer Benutzer
Mitglied seit
10 Juli 2011
Beiträge
8
Hallo allerseits,
ich bin neu hier und ich vermute, dass hier schon öfter Fragen zu Nierenproblemen aufgetaucht sind, aber da es meiner Katze gerade gar nicht gut geht, würde ich mich freuen, wenn ihr mir einen Ratschlag geben könntet.

Also: Letzte Woche bin ich mit ihr (13 Jahre alt) zum Tierarzt, weil sie plötzlich nur noch schlapp auf dem Sofa rumlag. Der Arzt hat ihr Blut abgenommen und am nächsten Tag - als die Werte kamen - meinte er, dass er nicht damit gerechnet hätte, dass die Werte so schlecht seien.

Hier die schlechtesten Werte im Blutbild:
Kreatinin: 242 statt 0 bis 168
Eisen: 2,7 statt 19,7 bis 30,4
Harnstoff: 22,8 statt 5 bis 11
Leukozyten: 16,3 statt 6 bis 11

Er meinte, dass ich nun alle zwei Tage Antibiotikum spitzen soll, dann hat er mir noch eine Infusion (100 ml) mitgegeben - auch alle zwei Tage. Wenn dann nächste Woche die Blutwerte nicht verbessert sind, dann meinte er, dann gibt er meiner Katze nicht mehr lange...und würde sie lieber erlösen.

Nun habe ich mir noch eine zweite Meinung geholt, von einer Tier-Heilpraktikerin, die meinte, die Werte sind nicht gut, aber nicht so, dass man das nicht auch wieder hinbekommen könnte. Sie hat mir ein homeopathisches Mittel empfohlen - Sulfur C 200 und davon abgeraten, die Infusionen weiter zu geben, weil sie die Katze nur unnötig anstrengen würden und sie ja ausreichend isst und trinkt. Das Antibiotikum kann/soll ich weiter geben. Es leuchtet mir ein, dass es ja auch Sinn macht, erst mal die Entzündungen zu bekämpfen und außerdem soll man Antibiotkum ja auch nicht einfach so absetzen, right?

Außerdem hat mir der Tierarzt noch eine Vitaminmischung in die Spritze hinzugefügt (Vitamin B-Komplex, Veracin und vorensuspension oder so...) und ich soll der Katze jeden Morgen und jeden Abend Reneel/Coenzym Tabletten geben, was ich auch tue.

Nun ist meine Frage: Würdet ihr auch auf die Infusionen verzichten? Ich war zwei Mal mit der Katze beim Arzt und jedes Mal gab es eine Infusion, danach war sie immer total fertig. Seit wir dei Mal hintereinander beim Arzt waren, verkriecht sie sich ständig unter meinem Bett...das hat sie vor den Spritzen nicht gemacht. Und ich hatte auch das Gefühl, dass sie auf die homeopathischen Mittel ganz gut anspringt. Heute zum Beispiel kam sie wieder öfters raus und suchte Nähe.

Derzeit habe ich mich dazu entschlossen, ihr die Infusionen zu ersparen und ihr die Antibiotika zu geben und die homeopathischen Mittel. Fressen und Trinken tut sie ausreichend. Mein Problem ist: laut Tierarzt sind die Infusionen wichtig, laut Heilpraktikerin sind sie unnötig bzw. schädlich. Hattet ihr auch schon mal diese gegensätzlichen Meinungen bei Nierenproblematik?

Und: Würdet ihr die Nahrung umstellen? Wenn ja welche Futtermittel würdet ihr empfehlen?

Ich würde mich freuen, wenn ihr mir baldmöglichst Tipps geben könntet!

Tom
 
Werbung:
Neunrute

Neunrute

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
26 April 2011
Beiträge
158
Ort
Gladbeck
Hallo!
Meine Omi hat ebenfalls CNI, und mein TA hat mir folgendes erklärt:
Dadurch, dass die Nieren nicht mehr ausreichend arbeiten, bauen sie den Harnstoff nicht mehr zur Genüge ab. Dieser ist aber sauer (Harnsäure) und reizt dadurch verschiedene Organe, die sich dadurch entzünden:
Ergo- AB erstmal weitergeben, damit die Entzündung raus geht.
Ab sofort umstellen auf Nierenfutter, bei uns gibt es eine Mischung aus RC Renal und Kattovit Low Protein. Wird bei uns beides gern gefuttert.
Das Nierenfutter bewirkt, das nicht mehr so viel Harnstoff gebildet wird und der "Überschuss" langsam abgebaut werden kann.
Ich weiß nicht, ob ich das alles richtig erklärt habe, bin ja auch kein TA, aber der Kern sollte stimmen.
Edit: solange die Kleine nicht ausgetrocknet ist, erspar ihr die Infusionen.
Um den Elektrolythaushalt auszugleichen, gibt es RC Rehydration- einfach ins Trinwasser.
Falls du noch etwas tun magst- google mal SUC Therapie, manche schwören drauf, mein TA sagt nicht nötig. KA, aber du kannst deinen ja mal drauf ansprechen.
Hoffe, hab dir ein wenig helfen können...
Viel Glück euch beiden!
Nochmal edit:
Animonda integra Protect Nieren soll
einen zu hohen Vitamin A Gehalt haben, das soll schlecht sein (ka, warum).
Lg von der 9
 
Zuletzt bearbeitet:
gungl

gungl

Forenprofi
Mitglied seit
30 Mai 2011
Beiträge
1.279
Ort
Oberbayern
Hallo Tom,

zu deinen Fragen kann ich nicht viel sagen, nur wenn du den "Fragenkatalog bei CNI" ausfüllen würdest, dann könnten die Profis hier im Forum dir sicher gute Ratschläge geben! Mach dir die Arbeit es ist für deine Katze.

LG
 
B

Bleiente

Gast
Hallo Rewell,

Hier die schlechtesten Werte im Blutbild:
Kreatinin: 242 statt 0 bis 168
Eisen: 2,7 statt 19,7 bis 30,4
Harnstoff: 22,8 statt 5 bis 11
Leukozyten: 16,3 statt 6 bis 11

Mit ähnlichen Werten hat mein Flo recht lang ganz gut gelebt. Also erst mal Ruhe bewahren.
Auf http://www.felinecrf.info/ kann man sich zu Phosphor und Eiweiss ganz gut informieren.

Die Profis hier starten erst wenn Du den Fragebogen ausgefüllt hast :rolleyes:.

Was vorerst nicht schaden kann ist Futter mit weniger Phosphor als in TF und Billignassfutter.
Und ein etwas höherer Fettanteil im Futter schadet auch nicht.

Wie geht es Deiner Katze den Heute ?

Gruss Andi
 
ELIA

ELIA

Forenprofi
Mitglied seit
26 November 2010
Beiträge
9.780
Die Nierenwerte sind schon deutlich erhöht,da kann man nicht wie gewohnt weitermachen.
Ein Blutbild wäre schon wichtig um z.B.zu sehen wie das Hämatokrit ist,dann sind die Elektrolyte insb.Kalium wichtig da fehlt noch eine ganze Menge
1,Du solltest unbedingt auf Phosphorreduziertes Futter umsteigen.
2,Wenn es Dir möglich ist solltest Du dringend die Infusionen zu Hause geben,wenn Dein TA Dir dazu geraten hat und den Werten nach zu urteilen wird sie schon dehydriert sein.
Die Infusion kann sc verabreicht werden aber das scheint der Tierarzt Dir ja schon erklärt zu haben.
Trinkt sie viel,pieselt sie viel?Das alles sind Dinge die wichtig sind um die Klinik Deiner Katze einzuschätzen.
Das eine Homöopathin von Infusionen abrät finde ich gelinde gesagt leichtsinnig,mit Sulfur allein wirst Du da nicht viel weiter kommen
 
Zuletzt bearbeitet:
G

Gwion

Forenprofi
Mitglied seit
3 März 2008
Beiträge
35.231
Ort
Österreich
Bitte füll den Fragebogen aus.

Dann würde ich dir dringend raten, dich zum Thema CNI einzulesen:

Die Seite für CNI und Nierenprobleme
Tanyas CRF Site (deutsch)

Die Yahoo Group kann dir auch gut weiterhelfen:
Yahoo Group Nierenkranke Katzen (deutsch)

Manche TA verpassen bei jedem abnormalen Nierenwert automatisch Diätfutter, Ipakitine und Infusion.
Ob deiner dazu gehört, ob die Infusion notwendig ist etc. läßt sich im Moment nicht beurteilen.
Dazu mußt du mehr Infos geben.

Die Nierenwerte an sich sind schlecht, aber es haben sich schon Katzen mit deutlich höheren Werten wieder gefangen. Mit der richtigen Behandlung und Glück.

Eisen: 2,7 statt 19,7 bis 30,4
Kann natürlich sein, daß es ein infektionsbedingter Eisenmangel ist - dazu müßte man wieder das RBB sehen und zwar nach Möglichkeit auch das Ferritin.

Sind ihre Schleimhäute blaß?
Schreib dazu dann bitte auch im Fragebogen unter Symptome.
 
R

Rewell

Neuer Benutzer
Mitglied seit
10 Juli 2011
Beiträge
8
Danke für eure Antworten, ich war gestern noch mal beim TA, der meinte, wenn es die Katze zu sehr stresst mit den Infusionen, dann muss man die nicht unbedingt machen. Antibiotkum spritze ich weiter und homeopathische Mittel bekommt sie auch. Die Katze zieht sich aber weiter unters Bett zurück und ist ängstlich, ich glaube, sie denkt, es geht jetzt ständig zum TA. Aber sie frisst ausreichend Feuchtfutter und kommt auch hin und wieder schmusen. Also: Ich fülle dann jetzt mal den Fragebogen aus.
Beste Grüße

Tom
 
R

Rewell

Neuer Benutzer
Mitglied seit
10 Juli 2011
Beiträge
8
Den Fragebogen finde ich wo?

Ähmmm. Blöde Frage: Aber wie und wo genau finde ich den Fragebogen? Gibt es da einen link? Ich finde nur Beiträge, in denen der Fragebogen einkopiert wurde...
 
R

Rewell

Neuer Benutzer
Mitglied seit
10 Juli 2011
Beiträge
8
Ah. o.k. Habe ihn gefunden. Merci trotzdem schon mal.
 
W

Wutz

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
19 Juli 2008
Beiträge
394
  • #10
Grundsätzlich, behandel die Katze und nicht die Werte. Eine Behandlung, die die Katze nur stresst macht keinen Sinn. Die Katze soll mit Lebensqualität noch eine schöne Zeit haben und nicht nur vor Angst unterm Bett hocken.

Du sagst die Katze frisst und trinkt, das ist schon mal super.

Über Weihnachten hatte eine Pflegekatze von mir einen Krea Wert von fast
12!!!!! Die Katze lebt noch und genießt ihr Leben. Der TA hat sogar darauf verzichtet zu empfehlen, die Katze dauernd neu mit Blutabnahmen zu traktieren, da sie darauf wahnsinnig gestresst reagiert hat.

Sie ist medikamentös, teils schulmedizinisch und teils homöopathisch eingestellt und es geht ihr gut.

Also, nicht zu pessimistisch sein, den Bogen ausfüllen und die Katze knuddeln. :smile:

LG
Wutz
 
Ciccolino

Ciccolino

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
3 Juni 2011
Beiträge
353
Ort
Südschwarzwald
  • #11
Hatte auch eine CNI Katze ,wurde auch mit Sulfur behandelt und zusätzlich mit Nieren Tonikum von Rekoaktiv zur Vorbeugung und Behandlung bei Nierenerkrankung Stimuliert die Nahrungsaufnahme und ist zur Stärkung der Abwehrkräfte.
Damit sie zusätzlich noch Flüssigkeit aufnahm empfahl mir der TA ,das Nassfutter noch mit Wasser vermischt zugeben.
 
Werbung:
R

Rewell

Neuer Benutzer
Mitglied seit
10 Juli 2011
Beiträge
8
  • #12
Et voila, hier ist der Bogen

Kopier den Fragebogen so wie er ist und füge ihn in dein Textfeld ein.

***************************
Fragenkatalog


Allgemein
Name der Katze: Murmel
Alter: 13 Jahre (Juni 1998 geboren)
Geschlecht: weiblich
kastriert: ja/nein: ja
Freigänger: ja/nein: nein
Gewicht: 5,8 kg
Rasse: Hauskatze

Diagnose es gibt noch keine richtige Diagnose, nur den Verdacht, dass sie entweder eine Entzündung im Körper hat oder etwas mit den Nieren nicht stimmt.
Neudiagnose seit: Blutprobe wurde gemacht am 6.7.2011

Wenn nein, CNI seit wann: -

Wie wurde CNI diagnostiziert (z.B. äußerlich, nur Vermutung des TA, Blutbild, mehrere Blutbilder usw.): es gibt nur eine Vermutung bisher, es könnte auch eine aktue Nierensache sein.

Was gab den Ausschlag für die Diagnose (z.B. Verhaltensänderung, Symptome, Vorsorge, OP Vorbereitung etc.): Ich habe festgestellt, dass die Katze zwei Tage lang mehr oder wenig apathisch auf dem Sofa rumlag und nicht zur Tür kam, um einen zu begrüßen, was für sie ungewöhnlich war und bin mir ihr zum Arzt gefahren.

Werte und Allgemeinzustand
Bitte zeig hier das letzte Blutbild oder tippe die Werte.
Gib auch die Maßeinheit (z.B. mmol/L oder mg/dl) und den Referenzbereich des Labors an.
Bitte das komplette Blutbild angeben.

Blutbild vom 6.7.2011:

Klinische Chemie (photometrisch, ISE): Referenzwert

a.Amylayse 503 U/l < 1850
Lipase 16,5 U/l < 280
Glucose 10,0 mmol/l + 3.1 – 6.9
Fructosamine 256,6, umol/l < 340
Triglyceride 1,00 mmol/l < 1,14
Cholesterin 4,0 mmol + 1,83 – 3,9
Bilirubin – gesamt 2,4 umol/l < 3,4
AP 19 U/l < 140
GLDH 1,0 U/l <6
g-GT 0,7 U/l <5 (vorl)
ALT (GPT) 38,4 U/l <70
AST (GOT) 13,0 U/l <30
CK 39.2 U/l < 130
Gesamteiweiß 66,7 gr/l 57 – 94
Albumin 34,9 g/l 26 -56
Globuline 31,8 g/l 28 -55
a/G-Quotient 1,10 0,6 – 1,2
Harnstoff 22,8 mmol/l + 5,0 – 11,3
Kreatinin 242,7 umol/l + 0 bis 168,0
Phospat/anorg 1,0 mmol/l 0,8 bis 1.9
Magneseium 0,7 Mmol/l 0,6 bis 1,3
Kalzium 2,5 mmol/l 2,3- 3,0
Natrium 153 mmol/l 145- 158
Kalium 3,3 mmol/l 3,0 bis 4,8
NA-/K-Quotient 46 > 27
Eisen 2,7 umol/l - 19,7 bis 30,4

Blutbild (Laser-Streulichtmethode)

Erothrozyten 8,1 T/l 5,0 – 10,0
Hämatokrit 0,34 l/l 0,30 – 0,44
Hämoglobin 103 g/l 90 bis 150
Leukozyten 16,3 G/l + 6,0 bis 11,0
Segmentkernige 86 % + 60 bis 78
Lymphozyten 5 % - 15 bis 38
Monozyten 8 % + 0 bis 4
Eosinophile 1 % 0 bis 6
Basophile 0 % 0 bis 1
Stabkernige 0 % 0 bis 4
Hypochromasie negativ negativ
Anisozytose negativ negativ
Thrombozyten 353 G/l 180 bis 550

Differentialblutbild (absolute Zahlen)

Segmentkernige 14,0 G/l + 3,0 bis 11,0
Lymphozyten 0,8 G/l - 1,0 bis 4,0
Monozyten 1,3 G/l + 0,04, bis 0,5
Eosinophile 0,2 G/l 0,04 bis 0,6
Basophile 0,0 G/l < 0,04
Stabkernige 0,0 G/l < 0,6




War die Katze bei der Blutabnahme nüchtern: nein, hatte gerade gefrühstückt

Wie war die Blutabnahme (z.B. Katze hat gekämpft, war entspannt): verängstigt und starr vor Angst

Gibt es andere Erkrankungen (z.B. Diabetes, SDÜ usw.): nein

Gibt es Verdacht auf andere Krankheiten: nein

Welche weiteren Symptome zeigt die Katze (z.B. Übelkeit, Erbrechen, verstärktes Trinken, mangelnder Appetit) Übelkeit? Wirkte so, als sie auf dem Sofa lag, Erbrechen tut sie schon seit Jahren immer mal wieder, Trinken tut sie eh immer eher wenig und fressen tut sie besonders gerne und ausführlich.

Wie hat sich das Gewicht in den letzten 6-12 Monaten geändert: hat schon immer leichtes Übergewicht

Wie ist der Zahnstatus der Katze (z.B. leichter Zahnstein, Entzündungen ..): o.k. meines Erachtens

Gab es in letzter Zeit eine Verletzung, Krankheit, Impfung, OP, Narkosen:
nein

Futter
Wie wurde die Katze bisher hauptsächlich gefüttert (z.B. Naßfutter/Trockenfutter/Barfen): jahrelang hauptsächlich Feuchtfutter (früher Lidl, dann Seniorenfutter oder Schmusi oder Miamore) seit gestern Nierenspezialfutter, außerdem hat sie seit ein paar Monaten immer auch einen Napf mit Trockenfutter da rumstehen.

Wenn Na/TroFu, welche Marken: Schmusi, Miamore,

Bekommt sie jetzt Diätfutter: ja

Frißt sie das Diätfutter: ja

Wie frißt die Katze (z.B. frißt kaum noch, frißt nur ihr gewohntes Futter, frißt nur Diättrockenfutter, frißt normal, usw. - bitte recht ausführlich beschreiben):
Frisst normal, also 1,5 bis 2 Beutel pro Tag, derzeit sprenkel ich da immer noch Wasser rüber, was sie auch schluckt.

Therapie
bitte hier auch immer die Dosierung angeben

Bekommt die Katze einen Phosphatbinder (z.B. Ipakitine): nein

Bekommt die Katze SUC, wenn ja, seit wann: ?

Bekommt die Katze andere Einzel- oder Komplexmittel (z.B. Renes Viscum): ja, ich glaube Rene Viscum (falls das so weiße Tabletten sind...)

Bekommt die Katze ACE-Hemmer (z.B. Fortekor): eher nein

Bekommt die Katze andere Blutdruckmittel: nein

Bekommt die Katze Infusionen, wenn ja, welche: sie hat zwei bekommen beim TA (je 100ml) Elektrolylösung, weitere Infusionen habe ich jetzt erst mal nicht gegeben – wurde mir von abgeraten.

Bekommt die Katze andere Medikamente/Mittel für andere Erkrankungen (z.B. Schilddrüsentabletten, Insulin, Lebermedikamente usw.): nein
 
R

Rewell

Neuer Benutzer
Mitglied seit
10 Juli 2011
Beiträge
8
  • #13
Hi Wutz, das klingt ja toll! Thanks!
 
ELIA

ELIA

Forenprofi
Mitglied seit
26 November 2010
Beiträge
9.780
  • #14
Das was Wutz gesagt hat ,kann ich auch nur unterstreichen.
Die Blutwerte sind ausser den Nierenwerten soweit ok.
Das sie Nierendiätfutter frisst ist schon mal gut,da scheiterts oft bei den Mietzen,daß sie es nicht mögen und man sucht man Alternativen.
Ist sie eher ein Häppchen in Sauce Freund oder frisst sie auch Pate?
Vet Concept hat ein ganz gutes Nierendiätfutter,das ist eine gute Alternative zu Royal Canin oder Hills.
Es könnte gut sein,daß die Werte mit dem Phosphorred.Diätfutter wieder besser werden,ich wünsch Euch viel Glück.
Falls ihr Allgemeinzustand nicht so gut ist,würde ich die Infusionen nicht aus den Augen verlieren,das ist ein ganz wichtiger Aspekt in der Behandlung von CNI.Das Hämatokrit war ja ok.
 
G

Gwion

Forenprofi
Mitglied seit
3 März 2008
Beiträge
35.231
Ort
Österreich
  • #15
Gewicht ist schön, behalte das aber nun im Auge. D.h. wiege sie regelmäßig und notier das Gewicht.
So siehst du, wenn sich etwas nachteilig verändert.

Diagnose es gibt noch keine richtige Diagnose, nur den Verdacht, dass sie entweder eine Entzündung im Körper hat oder etwas mit den Nieren nicht stimmt.
Wenn ich mir das weiße BB ansehe, würde ich auch sagen, da ist etwas im Busch.
Und das kann sehr wohl die Nieren akut schwächen.

Glucose 10,0 mmol/l + 3.1 – 6.9
Fructosamine 256,6, umol/l < 340
Damit kannst du den Glucosewert ignorieren (zumal sie ja nicht nüchtern war), Diabetes scheidet schon mal aus.

Gesamteiweiß 66,7 gr/l 57 – 94
Albumin 34,9 g/l 26 -56
Globuline 31,8 g/l 28 -55
a/G-Quotient 1,10 0,6 – 1,2
Hier spricht nichts für eine Dehydrierung.
Um genaueres bezügl. Infektion zu erfahren wäre nächstes Mal ev. ein genauerer Blick auf die Globuline günstig.

Harnstoff 22,8 mmol/l + 5,0 – 11,3
Kreatinin 242,7 umol/l + 0 bis 168,0
Phospat/anorg 1,0 mmol/l 0,8 bis 1.9
Deutlich erhöhte Nierenwerte.
Phosphat ist aber ok, du brauchst prinzipiell mal keinen Phosphatbinder.

Eisen 2,7 umol/l - 19,7 bis 30,4
Da Erythrozyten und Hämoglobin nicht auffällig sind, würde ich das einer Infektion zuordnen.

Leukozyten 16,3 G/l + 6,0 bis 11,0
Segmentkernige 86 % + 60 bis 78
Monozyten 8 % + 0 bis 4
Lymphozyten 5 % - 15 bis 38
Auch hier Hinweise auf eine Infektion (ev. in der Überwindung).

War die Katze bei der Blutabnahme nüchtern: nein, hatte gerade gefrühstückt
Von jetzt ab bitte immer nüchtern - 6-8h.

Wie war die Blutabnahme (z.B. Katze hat gekämpft, war entspannt): verängstigt und starr vor Angst
Armes Fellchen .. der Streß wirkt sich natürlich auch auf einige Werte aus.
Leider wird sie da durch müssen.

Erbrechen tut sie schon seit Jahren immer mal wieder, Trinken tut sie eh immer eher wenig und fressen tut sie besonders gerne und ausführlich.
Das Erbrechen behalte bitte im Augen. Mit schlechten Nierenwerten kann das zunehmen, u.a. auch weil es zu einer Magensäureüberproduktion kommen kann.

Du kannst es für den Anfang mit SEB (Ulmenrinde) versuchen.
Bitte lies dazu auf Tanyas CRF Seite genaueres.
Ansonsten gibt es auch schulmedizinische Präparate, die recht gut helfen.

Ich würde auf jeden Fall immer ein wenig Wasser ins Futter mischen.
Vielleicht kannst du sie auch mit verdünnter Katzenmilch (es soll ja ein Anreiz zum Trinken sein, keine Mahlzeit) oder Brühe animieren.

Wenn sie gut frißt, dann freu dich jetzt darüber, das ist im Moment ein Vorteil.

Wie ist der Zahnstatus der Katze (z.B. leichter Zahnstein, Entzündungen ..): o.k. meines Erachtens
Dann laß das nächstes Mal genau vom TA ansehen.
Zahnprobleme, Entzündungen etc. sind eine Dauerbelastung für den Körper und können auch Nierenprobleme auslösen.

Wie wurde die Katze bisher hauptsächlich gefüttert (z.B. Naßfutter/Trockenfutter/Barfen): jahrelang hauptsächlich Feuchtfutter (früher Lidl, dann Seniorenfutter oder Schmusi oder Miamore) seit gestern Nierenspezialfutter, außerdem hat sie seit ein paar Monaten immer auch einen Napf mit Trockenfutter da rumstehen.
Weg mit dem TroFu. Das ist jetzt max. als Leckerli in kleinsten Portionen erlaubt.
Ich bin kein Freund von Nierendiätfutter, vor allem, wenn noch nicht klar ist, ob die Katze CNI hat.
Dann lieber hochwertig füttern, zur Not mit Phosphatbinder.
Auch Seniorenfutter braucht sie nicht.

Ich würde dir da sehr raten, dich eingehender mit der Ernährung zu befassen.
Du mußt sie nicht Hals über Kopf und mit Gewalt auf hochwertiges Futter umstellen, solltest dich aber zumindest informieren.

Frisst normal, also 1,5 bis 2 Beutel pro Tag, derzeit sprenkel ich da immer noch Wasser rüber, was sie auch schluckt.
Gut - ´probier aus, ob es auch 1-2 EL werden können.

: ja, ich glaube Rene Viscum (falls das so weiße Tabletten sind...)

Bekommt die Katze ACE-Hemmer (z.B. Fortekor): eher nein
Mit Glauben ist es nicht getan - erkundige dich genau, was die Katze bekommt.

Infusionen, wenn ja, welche: sie hat zwei bekommen beim TA (je 100ml) Elektrolylösung, weitere Infusionen habe ich jetzt erst mal nicht gegeben – wurde mir von abgeraten.
Ja, dafür seh ich auch keine Notwendigkeit.

So und nun die Bitte: wenn du Infos gibst, dann bitte auch vollständig.
Einen nicht unwichtigen Teil hast du ja komplett weggelassen, die hol ich jetzt von unten hoch.

Kenn ich nicht.
Warum hat die THP es empfohlen?

(Vitamin B-Komplex, Veracin und vorensuspension oder so...)
Vit-B ist ok.

Veracin ist ein AB.

Interessanterweise steht im Beipackzettel
Natürliche Penicilline sind
inkompatibel mit .. Vitamin-B-Komplex ..

Ich vermute, das war eine Langzeitspritze?

Voren ist ein Kortikosteroid.

Beides keine guten Mittel bei Verdacht auf Nierenprobleme bzw. überhaupt Katzen, speziell da sie so auf reinen Verdacht gegeben werden.

Nach dem AB solltest du übrigens einen Darmaufbau machen.

und ich soll der Katze jeden Morgen und jeden Abend Reneel/Coenzym
Reneel ist für entzündliche Erkrankungen der Harnwege. Ok, da ja eine Infektion oder Entzündung vermutet wird.

Wann sollst du denn zur Kontrolle bzw. das nächste BB machen?

Ich würde erstmal sehen, was dieser Befund sagt (spätestens in 3-4 Wochen, wenn nicht früher).
Sind die Nierenwerte weiter erhöht, würde ich sagen, beginne mit SUC.

Solltest du jetzt Renes V. geben (bitte stell fest, was die Katze bekommt), würde ich entweder Lespedezza dazunehmen oder auf SUC wechseln (nicht beides).

Beim nächsten BB solltest du die Schilddrüse mittesten lassen.
Und ich würde auch eine Urinprobe empfehlen - nicht nur wegen möglicher Harnwegsinfekte, sondern auch um das spez. Gewicht zu bekommen.

Zum Thema Ernährung lies dich bitte ein.

Und dann verweise ich noch mal auf die Links zur CRF Seite und zur Yahoo Group. Dort kannst du alles nachlesen bzw. sehen sich die Leute in der Group deine Befunde auch genauer an.
 
Zuletzt bearbeitet:
ELIA

ELIA

Forenprofi
Mitglied seit
26 November 2010
Beiträge
9.780
  • #16
Bei den Nierenwerten und dem Alter deutet alles auf eine CNI hin.
Wenn Du dich z.B.auf "Tanjas" Informationsseite einliest wird Dir dort unbedingt zu Diät Futter geraten und da Deine Katze es ja auch frisst,um so besser.
Phosphorreduktion ist auch bei CNI im Anfangsstadium(wobei man streiten kann,was ist eine beginnende CNI?)ganz wichtig.Serum Phosphat sollte unbedingt im Referenzbereich gehalten werden!
Bezüglich des ACE Hemmers(Blutdrucksenker),Benazepril(Fortekor)musst Du mit Deinem Tierarzt sprechen.Man sollte Fortekor langsam einschleichen und die Nierenfunktion überwachen.
Es kann zu Beginn der Eingabe vorübergehend zu einem Anstieg der Nierenwerte kommen,die aber reversibel sind.
Ich möchte mich nicht immer widerholen,aber ich kann nicht so einfach im Raum stehen lassen,daß Diätfutter,bzw.Phosphorreduktion nicht sinnvoll ist.
 
Werbung:

Ähnliche Themen

Antworten
16
Aufrufe
1K
biveli john
biveli john
Antworten
21
Aufrufe
7K
Stärnli
S
Antworten
5
Aufrufe
310
Katzensindtoll
K
Antworten
11
Aufrufe
3K
-Melody-
M
Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben