Wer kennt sich aus mit Perenterol?

Warnhinweis bei medizinischen Ratschlägen

Achtung: Bei medizinischen Problemen sollte stets die Meinung eines niedergelassenen Tierarztes oder einer Tierklinik eingeholt werden.
S

Susan65

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
2. März 2015
Beiträge
116
Ort
Bonn
Hallo an Alle,

ich habe schon einige Threads zu Maxs Leidensgeschichte veröffentlicht und will nun auch nicht die ganze Problematik erneut aufschreiben.

Gerne würde ich Eure Hilfe in einer speziellen Frage noch einmal in Anspruch nehmen. Über Infos würde ich mich sehr freuen.

Seit einigen Tagen erhält Max Cortison und ich gebe ihm zusätzlich Perenterol forte Kps. Ich fing mit einer halben Kapsel 2xtäglich an. Da das noch nicht so den Effekt hatte, habe ich seit Sonntag die Dosis verdoppelt, d.h. Max bekommt nun 2xtäglich 1 Kps. Perenterol forte.

Im Internet finde ich die unterschiedlichsten Angaben zur Dosierung. Ich bin nun etwas verunsichert, ob ich Max mit der Menge überdosieren könnte? Kann das Perenterol forte in zu großer Menge Verstopfung machen?

Max war nämlich eben auf dem Klöchen, aber nur eine ganz kleine Wurst. Bei dem, was Max momentan am Tag isst, war das ziemlich wenig.

Ich habe auch gelesen, dass viele Perenterol Junior verwenden. Aber in einem Tütchen ist genaus so viel an Bestandteilen enthalten wie in einer Kps. Perenterol forte.

Könnt Ihr mir weiter helfen?

Lieben Dank schon mal.

Viele Grüße
 
Werbung:
J

J.R. 1981

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
15. Mai 2013
Beiträge
821
Ich bin gerade auf deinen Thread gestoßen. Gibst du das Perenterol noch?
Bitte schau mal in den Beipackzettel. Dort steht dass man es nicht einnehmen darf wenn das Immunsystem geschwächt ist, wie es unter Cortisongabe der Fall ist.
Es besteht dann wohl die Gefahr dass die Hefen den ganzen Körper besiedeln (u.a. Pilzgefahr).
 
S

Susan65

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
2. März 2015
Beiträge
116
Ort
Bonn
Danke für Deine Antwort. Das habe ich mittlerweile auch gelesen und auch mit der Fa. Medice telefoniert. Die Pilze können in die Blutbahn gelangen + dann Fieber und grippeähnliche Symptome verursachen. Leider hatte ich das Perenterol schon gegeben, bevor ich das las. Aber es scheint gut gegangen zu sein. Max hat es vertragen, aber ich gebe es nicht mehr.

Bei Durchfall gebe ich Max jetzt Tannalbin. Das schlägt sogar noch besser an als das Perenterol.

Liebe Grüße
 

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben