wer hat mehr als zwei freigänger?

*stella*

*stella*

Forenprofi
Mitglied seit
2. März 2008
Beiträge
6.705
Alter
53
Ort
im auenland
mich würde mal interessieren, wie es bei grösseren bzw. richtigen grossen (also so ab 5 katzen aufwärts) freigängerhaushalten so allgemein bzw. vor allem mit der nachbarschaft funktioniert.

irgendwie gibt es ja eine vorschrift, die die zahl der freigänger auf zwei je haushalt beschränkt - finde aber grade nix konkretes dazu. :confused:

wir haben ja vier miezen. molle geht nur bei sonnenschein vor die tür und bleibt immer in sichtweite der tür, durch die sie rausgegangen ist. die zählt ja dann schon mal nicht. unsere beiden tiger kann selbst ich auf 10 meter entfernung nicht immer auseinander halten. also sieht es bei uns eher nach zwei katzen aus.
ausserdem sind alle nachts im haus und beim aktuellen wetter mutieren sie ohnehin zu hauskatzen. :D
die direkten nachbarn wissen aber natürlich, wer alles bei uns wohnt und freuen sich eigentlich auch alle darüber, bzw. haben zum teil auch selber katzen.

da aber mein mann am liebsten 10 katzen hätte, frage ich mich halt manchmal, wie dann die leute reagieren würden...
 
Werbung:
B

Bruna

Neuer Benutzer
Mitglied seit
22. November 2008
Beiträge
14
Ort
wolfenbüttel
hallo stella,
zu unseren besten zeiten hatten wir fünf freigänger, es gab keine probleme mit den damaligen nachbarn.
eine nachbarin sprach uns mal auf den katzenkot in ihrem garten an, wir sind dann regelmäßig zu ihr gegangen und haben den kot weggemacht, das war aber auch schon alles.
hier im neuen haus haben wir ja nur drei freigänger...............
und eine nachbarin die sich über alles und jedes aufregt, zum glück bei allen nachbarn, keiner nimmt sie hier ernst.
z.b. regt sie sich über katzentatzen auf der mauer auf ( die mauer gehört nicht zu ihr sondern zu einem anderen nachbarn), weiterhin beschwert sie sich das der wind unser laub in ihre gosse weht, öhm ja klar, dann drehen wir den wind doch einfach :wow:
wenn sie aber wirklich mal ernst macht dann haben wir hier mit den drei katzen ein problem, denn es dürfen pro haushalt nur zwei freigänger sein.

hier mal ein link mit gerichtsurteilen:

http://www.nicks-tierpage.de/katze/gerichtsurteile katze.htm

(falls ich das hier nicht einstellen darf bitte löschen), danke anke
 
K

KFME

Gast
Ich habe 5 Freigänger und naja, Ärger war schon bei 3 Freigängern vorprogrammiert :rolleyes:
Da es aber hier noch mehr Freigänger gibt, ärger ich mich nicht drüber, es sind zwar immer nur grundsätzlich meine Katzen, die irgendwas kaputt machen oder vollkoten.... aber was solls.

Im Sommer sind sie meist den ganzen Tag draußen, bzw können, wenn ich daheim bin, rein und raus wie sie wollen.
Und jetzt, da gehen sie auch wann und wie sie wollen. Da ich, wenn Erik Kindergarten hat, viel zuhause bin, dürfen sie das auch.
 
S

Sclumpf2000

Neuer Benutzer
Mitglied seit
1. Mai 2008
Beiträge
23
Wir haben 5 Freigänger, Ärger hatten wir zum Glück noch nicht.
Da hier alle sehr große zum Teil sehr bewachsene Gärten haben wissen die weiter entfernten Nachbarn bestimmt auch nicht immer wo die Katzen hingehören oder haben selber welche. Zum anderen gibt es hier auch sehr viele Freigänger, obwohl wir mitten im Ort wohnen.

LG Heike
 
katzen5

katzen5

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
17. Oktober 2008
Beiträge
262
Ort
Baden-Württemberg
hallo stella
wir haben auch 5 freigänger. aber ärger eigentlich noch nie. unser direkter nachbar ist eh nie daheim und redet sowieso mit fast niemandem. meine andere nachbarin die sehr pingelig ist, ,mit ihrem garten, die sagt halt immer ,das sie "husch,husch" macht,wenn meine katzen in ihren garten machen. ich glaub meine cats habens inzwischen begriffen und gehn nicht mehr so oft zu ihr:D:D
ich würde mir jetzt aber nicht noch mehr anschaffen, ich glaub das wär dann echt zu viel. wobei ich sagen muss, ich hätte gern auch noch mehr....:verschmitzt:
aber ich bin da realistisch und sage: fünf sind genug
liebe grüsse
 
Pekado

Pekado

Neuer Benutzer
Mitglied seit
2. Dezember 2008
Beiträge
20
Ort
Kraichgau
@ Stella

meine Antwort ist: wir

wir haben mehr als 2 Katzen -

wir haben 5 eigene davon 1 Such-Katze

und 1 Gastkatze nämlich eine Fundkatze

so kann es gehen - ich hatte jahrelang einfach 2 Kater oder evtl. noch 1 Kätzin dazu

und jetzt:yeah:

also es ist immer was los und ich habe gelernt die Gruppe so gut es geht dynamisch zu leiten - oder ich bin halt erzogen worden würden vielleicht meine Mietzers sagen

LG

Pekado
 
tigerlili

tigerlili

Forenprofi
Mitglied seit
18. Oktober 2006
Beiträge
13.089
Alter
56
Ort
31... Lehrte
Hi, Silke!

Wie Du weißt haben wir 6, allerdings gibt's bei uns in der Hausgemeinschaft noch weitere 5 Katzen, von denen 3 bisher auch Freigang bekommen, die Restliche 2 sollen im Sommer auch raus... :D

Bisher hielt sich aber der Ärger in Grenzen, GsD!!! Hoffentlich bleibt das so...
 
Amalie

Amalie

Forenprofi
Mitglied seit
9. März 2008
Beiträge
3.171
Ort
München
Derzeit habe ich 6 Freigängerkatzen und das sollte eigentlich auch die oberste Grenze sein. Das Grundstück ist ziemlich groß und die direkten Nachbarn auf beiden Seiten sind sehr katzenlieb.
Als damals Zorbi zulief und mit Nachbarskater Kasimir die 8. Katze war, wollte ich ihn eigentlich vermitteln. Aber sowohl mein Mann als auch die nächsten Nachbarn wollten ihn gerne behalten. Na ja, dann blieb er eben. :verschmitzt:

Aber ich habe wirklich Glück, weil es keiner für tragisch nimmt, wenn die Katzen in frischumgegrabene Erde ihr Geschäft machen. Das nachbarliche Gemüsebeet ist ein Hochbeet und mit irgendwas bespannt, da können die Katzen nicht rein.
 
C

Candyman

Benutzer
Mitglied seit
6. April 2008
Beiträge
66
Hallo habe zwar nur noch eine Freigängerkatze (und somit gehöre ich ja nicht zum Thema), aber ich wollte trotzdem mal einwerfen, dass es mich freut das ihr sowenige Probleme habt.

Ich weiß nicht ob es daran liegt das ich noch sehr jung bin und auf einem konservativen Kaff lebe oder weil ich schwarze Katzen habe, aber meine Nachbarn sind echt nich so toll.

Regelmäßig bekomme ich Beschwerden von Nachbarn die sich darüber aufregen, dass mein junger Kater (1 Jahr) durch ihr Grundstück läuft etc.
Habe sogar schon von einem Nachbar gedroht bekommen er würde mir die Katzenscheiße in den Briefkasten werfen. Einmal hat ein volljähriger Nachbarsjunge meine Katze sehr böse verscheucht, danach habe ich eine heftige Auseinandersetzung mit dem Vater gehabt.

Also echt toll das ihr so nette Nachbarn habt, aber meine sind eher schlecht auf mich und meine schwarze Katze zu sprechen.
 
M

Munkel

Benutzer
Mitglied seit
25. Oktober 2006
Beiträge
44
  • #10
da aber mein mann am liebsten 10 katzen hätte, frage ich mich halt manchmal, wie dann die leute reagieren würden...
Ich teile Deine Bedenken Stella. Und weiß leider von einigen Mehrkatzen-Haushalten, die in Wohngebieten oder Ortsrandlage mit mehreren Freigängern prompt leidige Nachbarschaftsprobleme bekamen. Wo 2-4 Tiere noch geduldet waren, drohte oft mit weiterer Vergrößerung der Katzengruppe richtig Ärger. Eine Bekannte von mir sah sich nach Drohungen in Bezug auf ihre Katzen gezwungen, ihre 8 bisherigen Freigänger zu Wohnungskatzen mit eingezäunter, großer Terrasse zu machen. Ist nicht schön für jahrelang gewohnte Freigänger :mad: . Die waren ja bisher gewohnt, sich alle jederzeit aus dem Weg gehen zu können. War dann, - zumindest anfangs, - auch nicht ganz unstreßig für Dosi. Die Meute mußte im Haus beschäftigt werden, der Freigang verschafft den Tieren ja schon eine höhere Auslastung. So kam Gizzy dann vor 2 Jahren zu uns. Das Alterchen liebt nämlich seine Reviergänge auch mit 16 immer noch über Alles. Der hat sichtbar aufgelebt, als er das wieder haben konnte.

Rechtlich kenne ich das auch so, wie Bruna sagt. Wenn es hart auf hart geht, kann der Freigang auf 2 Tiere gleichzeitig beschränkt werden.
Dann bliebe nur Schichtdienst beim Ausgang. Und das verkauf' dann 'mal Deinen Katzen :oha:.

Wir haben 5 Freigänger, wohnen aber in einer Doppelhaushälfte, ca. 2 km außerhalb des nächsten Ortes. Unsere einzigen Nachbarn bauen in ihrem Garten bisher auch weder Salat noch Gemüse an. Wäre das der Fall, würden wir uns wohl gemeinsam eine Lösung für diese Beete überlegen. Die beiden Hunde unserer Nachbarn halten sich auch viel in deren komplett eingezäuntem Garten auf. Unsere Landgärten sind mit guten 1000 qm tagsüber für die Katzen völlig ausreichend, streunen gehen die eh' erst mit Einbruch der Dämmerung. Den Nachbarsgarten meiden die Katzen seit Hunde dort sind, in Hausnähe werden die Hunde eben an der Leine geführt.

Außerdem hält sich die Katzenpopulation in unserer Umgebung in Grenzen. Wenige potente Kater verirrten sich bisher zu uns, es waren immer höchstens zwei Fremdkatzen im Revier unserer Freigänger. Länger anwesende Zugänge werden von uns gefangen, kastriert, wenn sich kein Halter findet vermittelt. Weist die Umgebung aber bereits eine dichtere Katzenpopulation auf, kommt es draußen eher zu Revierstreitigkeiten, Unfrieden, evtl. auch verängstigten, markierenden, unsauberen Katzen (vor Allem Katern) drinnen. Ein Blick auf die vorhandene Besatzdichte der Umgebung könnte sich da vor Erweiterung einer Gruppe auf jeden Fall auch lohnen ...

Bei uns ist jetzt Aufnahmestopp, weil ich gerade über die Aufenthaltsorte der Freigänger gerne noch die Übersicht behalten möchte. Schon die Nr. 5, Fundkater Timo, hatte der Gruppe anfangs monatelang zugesetzt, da würde ich mein Glück, daß die 5-er-Gruppe noch harmonisch abgegangen ist, auch lieber nicht mehr versuchen :rolleyes:. Das Gruppenleben wird auch nicht unbedingt einfacher mit jeder zusätzlichen Katze. Außerdem wird z. B. unsere Meute langsam älter (5-16), die TA-Kosten steigen dann u. U. auch ganz flott an.
 
misphinx

misphinx

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
23. März 2008
Beiträge
522
Ort
Mittelhessen, wahlweise Frankreich
  • #11
Ich habe, wie in der Sig zu sehen ist, fünf an der Zahl. Wobei der Einzelkater so ängstlich ist, daß er fast einen Herzkasper bekommt, wenn er mal kurz auf der Terrasse schnuppert.
Die zweibeinigen Nachbarn sind viele Katzen gewöhnt, deswegen bin ich auch hierher gezogen. Die vierbeinige Nachbarschaft allerdings ist alteingesessen und weniger pazifistisch als meine zarten Jungens.
Momentan habe ich bin auf unsren tapferen Draussie Lex nur vier leicht frustrierte Wohnungskatzen.
Ich hoffe, im Frühjahr / Sommer wird das besser. ^^
 
Werbung:

Ähnliche Themen

P
Antworten
15
Aufrufe
2K
Porrohman
P
*stella*
Antworten
8
Aufrufe
1K
*stella*
*stella*
Lilui
Antworten
9
Aufrufe
1K
Lilui
Amonet
Antworten
101
Aufrufe
24K
AnnaAn
Anirbas
Antworten
10
Aufrufe
2K
Tuxedo

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben