Wer hat hier Erfahrung mit "Revet" ?

Warnhinweis bei medizinischen Ratschlägen

Achtung: Bei medizinischen Problemen sollte stets die Meinung eines niedergelassenen Tierarztes oder einer Tierklinik eingeholt werden.

Zugvogel

Forenprofi
Mitglied seit
15 Oktober 2006
Beiträge
44.190
Ort
BaWü
das ist ein schnäppchenpreis ich hab für meine 10g in der apotheke 15 euro und paar groschen gelöhnt :eek:
Das wär ein Traumpreis, ich hab für die gute 40 g Revet nicht ganz 22 Teuronen hingeblättert.
Verrätst Du mir die Apotheke, Adresse und so?

Zugvogel
 
T

tiha

Gast
Zugvogel, Du meinst jetzt mich, oder?

Als wenn der Preis von 16,-- für 42 g stimmt, dann geb ich Euch Bescheid. Hab's bei meinem TA bestellt. Hab dann auch kein Problem, für Euch 'ne Sammelbestellung zu machen... ;)
 

bine

Forenprofi
Mitglied seit
17 März 2008
Beiträge
3.394
Das wär ein Traumpreis, ich hab für die gute 40 g Revet nicht ganz 22 Teuronen hingeblättert.
Verrätst Du mir die Apotheke, Adresse und so?

Zugvogel

ähm ich glaub du meinst thia ?

falls doch ich gemeint bin schick mir eine PN dann schick ich dir die tel. nr. meiner apotheke
 
T

tiha

Gast
mmmmmhhhh... Na, dann sind Zugvogel und ich uns ja einig mit dem Preis. Hab gerade bei meinem TA angerufen und bezahle jetzt für 42 g € 21,22... :)
 

bine

Forenprofi
Mitglied seit
17 März 2008
Beiträge
3.394
mmmmmhhhh... Na, dann sind Zugvogel und ich uns ja einig mit dem Preis. Hab gerade bei meinem TA angerufen und bezahle jetzt für 42 g € 21,22... :)
auch akzeptabel der preis ist ja gut 4 x soviel wie meine und nur knapp 5 euro teurer als meine 10 g
 
M

Momenta

Gast
Hallöchen zusammen,

hat jemand noch weitere Erfahrungen mit den Mitteln gemacht?

LG
Claudia
 

Cikey

Forenprofi
Mitglied seit
30 Dezember 2007
Beiträge
25.767
Ja, gerade wurde bei meinem Mogli eosinophile Gastritis festgestellt. Jetzt bekommt er - da ReVet H 12 nicht zu kriegen ist - die einzelnen Globuli Ipecacuanha C6, Pulsatilla C6, Veratrum album C6... Er hat jetzt seit einer Woche weder erbrochen noch Dünnpups gehabt.
 

Hexe173

Forenprofi
Mitglied seit
15 Oktober 2006
Beiträge
23.641
Alter
51
Ort
CLZ / Oberharz
Ja, gerade wurde bei meinem Mogli eosinophile Gastritis festgestellt. Jetzt bekommt er - da ReVet H 12 nicht zu kriegen ist - die einzelnen Globuli Ipecacuanha C6, Pulsatilla C6, Veratrum album C6... Er hat jetzt seit einer Woche weder erbrochen noch Dünnpups gehabt.
Klasse - das klingt sehr gut, aber auch das Revet H 12 kannst Du jederzeit über
die Apo mit Versandkostenübernahme bestellen ;)
 
J

JoRiNi

Gast
Hallöchen zusammen,

hat jemand noch weitere Erfahrungen mit den Mitteln gemacht?

LG
Claudia
Hallo Claudia,

da unser Richard schon ein sehr altes Mädchen ist (von der TÄ anhand des Zustands der Augen auf mind. 17-18 Jahre geschätzt) hat er leider immer wieder mal einen Durchhänger .... er mag dann nicht richtig fressen und zieht sich zurück. Da er aber sowieso nur ein Leichtgewicht von ca. 2,7 kg ist, können wir einen weiteren Abbau nicht riskieren. So hat unsere TÄ ihm vor ein paar Wochen die RV4, 5 und 18 verordnet (1 x für Herz&Kreislauf, 1 x für Leber&Stoffwechsel und 1 x für Nieren). Eigentlich soll Richard von jedem Mittel tägl. 3 Globuli bekommen. Da er aber bei der Einnahme von Medikamenten nicht unbedingt kooperativ ist :rolleyes: löse ich in einer 5ml Spritze je 3 Globuli in Wasser auf (also alle 3 Mittel zusammen), davon bekommt Richard dann tägl. 1ml übers Nafu. Das schleckt er problemlos mit auf, und seit er die Mittel bekommt, hat sich ganz offensichtlich sein Appetit gesteigert, denn er frißt deutlich mehr wie vorher und macht auch wieder einen viel besseren Eindruck.

Und Nischi hatte vor ca. 2 Jahren eine Blasenentzündung, die wurde auch mit RV18 behandelt, und war innerhalb weniger Tage wieder weg.

lg
Vera
 

aleo

Neuer Benutzer
Mitglied seit
1 Januar 2011
Beiträge
7
Erfahrungen mit Revet 24

Es wurden ja nach Erfahrungen mit den Revet-Mitteln gefragt ....hier nun unsere Geschichte .

Bei meiner Nele wurde bei der Vorkontrolle zur Kastra Zahnfleischentzündung festgestellt mit müffeln aus dem Mäulchen .
Von meiner TÄ bekam ich dann Revet 24 . Verabreichung : 3 x täglich 1 Globoli .


edit: Die Dosierung ( habe nochmal nachgefragt )
1 Globoli pro kg / Katze

Die Zahnfleischentzündung ist nach ca. 3 Woche vollständig weg.

Djuna hatte auch leichte Zahnfleischentzündung ( festgestellt bei ihrer Untersuchung wegen Rückenprellung von toben mit Nele )
auch diese ist weg.

Ich bin vollkommen begeistert , ich hätte nicht gedacht das es so schnell geht .

:)
Hallo und ein frohes neues Jahr.

Ich bin neu hier und stell mich erstmal vor.
Mein Name ist Alexandra,39 Jahre jung und ich lebe mit meinen 4 Stubentigern und Freund
zusammen in Bayern/Ingolstadt!

Und ich hätte bzgl. des Zitats ein paar Fragen,aber erstmal etwas Vorgeschichte!

Mein hl. Birma Kater "Linus" ist knapp 9 Jahre alt und hat seit ca. 1,5 Monaten
keine Zähne mehr!
Die ersten Zähne wurden Mitte 2007 auf Grund einer chronischen Gingivitis
gezogen,und die restlichen 6 Zähne wie gesagt vor 1,5 Monaten!
Es ist ein kleines Stück Wurzel noch vorne über,da man ihm sonst hätte
den Kiefer brechen müssen,was aber auch mal raus soll O-Ton laut TÄ!
Nachdem er die letzte OP überstanden hatte,da die Nierenwerte grade noch
so für eine OP vertretbar waren,merkte man,das er eine 180° Wendung machte.
Er hatte einen außerordentliche gesunden Appetit und stänkerte auch
mit den anderen 3 Tigern rum!

So nun das Problem:
Seit ca. 36 Stunden hat er wieder einen Speichelfluß,der ziemlich aggressiv sein
muss,und er schläft fast nur noch!
Meine TÄ sagte halt Cortison. Da wir aber ja alle wissen,wie Gesund
das im allgemeinen ist,komme ich jetzt zu meiner Frage...

Hilft auf Dauer bei ihm auch das Revet 24?
Ich möchte nicht alle 2 Monate oder evtl. kürzer zum TA fahren und ihn voll pumpen mit Cortison!

Vielleicht könnt ihr mir helfen,was ich da noch tun kann?

Danke euch schon mal!

LG Alexandra
 

dayday4

Forenprofi
Mitglied seit
18 Juni 2008
Beiträge
27.335
Ort
Im Grünen
Hallo und ein frohes neues Jahr.

Ich bin neu hier und stell mich erstmal vor.
Mein Name ist Alexandra,39 Jahre jung und ich lebe mit meinen 4 Stubentigern und Freund
zusammen in Bayern/Ingolstadt!

Und ich hätte bzgl. des Zitats ein paar Fragen,aber erstmal etwas Vorgeschichte!

Mein hl. Birma Kater "Linus" ist knapp 9 Jahre alt und hat seit ca. 1,5 Monaten
keine Zähne mehr!
Die ersten Zähne wurden Mitte 2007 auf Grund einer chronischen Gingivitis
gezogen,und die restlichen 6 Zähne wie gesagt vor 1,5 Monaten!
Es ist ein kleines Stück Wurzel noch vorne über,da man ihm sonst hätte
den Kiefer brechen müssen,was aber auch mal raus soll O-Ton laut TÄ!
Nachdem er die letzte OP überstanden hatte,da die Nierenwerte grade noch
so für eine OP vertretbar waren,merkte man,das er eine 180° Wendung machte.
Er hatte einen außerordentliche gesunden Appetit und stänkerte auch
mit den anderen 3 Tigern rum!

So nun das Problem:
Seit ca. 36 Stunden hat er wieder einen Speichelfluß,der ziemlich aggressiv sein
muss,und er schläft fast nur noch!
Meine TÄ sagte halt Cortison. Da wir aber ja alle wissen,wie Gesund
das im allgemeinen ist,komme ich jetzt zu meiner Frage...

Hilft auf Dauer bei ihm auch das Revet 24?
Ich möchte nicht alle 2 Monate oder evtl. kürzer zum TA fahren und ihn voll pumpen mit Cortison!

Vielleicht könnt ihr mir helfen,was ich da noch tun kann?

Danke euch schon mal!

LG Alexandra
Herzlich Willkommen :)

Ich kann dir jetzt zwar leider bei deiner Frage nicht helfen weil ich mit Revet keine Erfahrung habe.

Aber mach doch bitte einen eigenen Thread mit deiner Frage auf.
Hier geht er sonst unter und du wirst kaum Antworten erhalten. Und das wäre schade.
 

aleo

Neuer Benutzer
Mitglied seit
1 Januar 2011
Beiträge
7
Herzlich Willkommen :)

Ich kann dir jetzt zwar leider bei deiner Frage nicht helfen weil ich mit Revet keine Erfahrung habe.

Aber mach doch bitte einen eigenen Thread mit deiner Frage auf.
Hier geht er sonst unter und du wirst kaum Antworten erhalten. Und das wäre schade.

Danke schön,schon gemacht :smile:
 

Cikey

Forenprofi
Mitglied seit
30 Dezember 2007
Beiträge
25.767
Aleo, meiner Meinung nach solltest Du erstmal mit Cortison die schlimme Entzündung bekämpfen und dann zu Revet 24 übergehen. Ich selber habe mit Revet 24 bei meinem Birmchen gute Erfahrung gemacht, aber er hatte keine sooo massive Zahnfleischentzündung.

Meiner Meinung nach solltest Du eine gute THP zu Rate ziehen, am besten eine, die die Schulmedizin nicht verteufelt.


Und dann noch: Herzlich Willkommen hier im Forum und alles Gute fürs neue Jahr. :)
 

Katermama

Neuer Benutzer
Mitglied seit
20 November 2009
Beiträge
34
Ich selber habe mit Revet 24 bei meinem Birmchen gute Erfahrung gemacht, aber er hatte keine sooo massive Zahnfleischentzündung.
Hallo und ein frohes neues,

ich habe mir jetzt auch das Revet H24 für meine 2 BKH-Kater bestellt.
Beide haben Mundgeruch und nach einer kurzen Munduntersuchung ist mir dann das gerötete Zahnfleich aufgefallen. Ich hoffe das das Revet bei den Zweien hilft, allerdings weiß ich überhaupt nicht, wie ich das dosieren muß und wie ich es ihnen am besten verabreiche?!?

Könnt ihr mir da evtl. einen Tipp geben?

Vielen Dank ;o)

LG
Katermama
 

Floeckchen08

Neuer Benutzer
Mitglied seit
1 Dezember 2018
Beiträge
1
Habe die h18 jetzt für meine 6 Jahre alte Katze. Die momentan leider etwas Probleme mit dem Wasser lassen hat. Aber woher weiß ich wie viel ich Ihr davon geben kann? Sie wiegt 3,2 Kilo. Kann man mit den Globulis eigentlich auch was falsch machen? Über eine Antwort wäre ich dankbar.
 
Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzen Forum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben