Wer hat Erziehungstipps?

J

Jase

Neuer Benutzer
Mitglied seit
28 Juli 2012
Beiträge
3
Hallo! Ich bin nicht nur neu hier im Forum, sondern auch absoluter Katzenanfänger :smile: .
Ich habe seit 2 Wochen einen Babykater der nun 10 Wochen alt ist.
Soweit macht er sich gut. Da wo ich ihn her habe, war er mit seiner Mutter in einem separaten, sehr dreckigen Raum eingesperrt. Dieser war zwar nicht klein, aber sie waren anscheinend auf sich alleine gestellt. Das habe ich auch daran gemerkt, das alle möglichen Alltagsgeräusche für ihn fremd waren (Staubsauger, Fön, Spülmaschine usw.) Er hat sich an die Geräusche innerhalb kurzer Zeit gewöhnt und ist auch sonst überhaupt nicht mehr scheu.
Trotzdem gibt es da einige Dinge die ich gerne verändern würde.
1: Er hängt in meinen Gardinen
2: Er kratzt an der Couch
3: Er klettert meine Pflanzen hoch und verteilt die Erde auf dem Boden
4: Er sieht meine Hände und Füße als Spielzeug oder Beute (ich bin ziemlich zerkratzt)
5: Er lässt mich nicht schlafen. D.h. wenn er ins Schlafzimmer kommt springt er auf mir rum, sogar auf meinem Kopf. Dann sperr ich ihn irgendwann aus, und dann miaut er vor der Tür.

Meine Erziehungsmethoden sahen bis jetzt so aus: Laut schimpfen, und danach hab ich mir eine Sprühflasche gekauft und mit Wasser befüllt und ihn angesprüht, wenn er irgendetwas gemacht hat was er nicht soll, aber er scheint nicht besonders Wasserscheu zu sein:confused: Oder ich hab ihn halt aus dem Raum ausgesperrt.

Das einzige was wir bis jetzt hinbekommen haben, ist das er (fast) gar nicht mehr auf Tische springt und mich in Ruhe essen lässt.

Ich bitte um Tipps! Es wäre toll, wenn ein paar erfahrene Katzenbesitzer Ratschläge hätten.
Gruß Jase
 
Werbung:
G

Gwion

Forenprofi
Mitglied seit
3 März 2008
Beiträge
35.231
Ort
Österreich
Ich habe seit 2 Wochen einen Babykater der nun 10 Wochen alt ist.
Soweit macht er sich gut. Da wo ich ihn her habe, war er mit seiner Mutter in einem separaten, sehr dreckigen Raum eingesperrt.
Leider wurde der Kleine viel zu früh von der Mutter getrennt. Das wäre wichtiger gewesen als ein dreckiger raum ..
Was wurde denn aus der Mama?

Trotzdem gibt es da einige Dinge die ich gerne verändern würde.
Da du offenbar keine anderen Katzen hast, hol bitte umgehend ein 2. Kätzchen.
Das ist das allerwichtigste, was du ändern mußt.

1: Er hängt in meinen Gardinen
2: Er kratzt an der Couch
3: Er klettert meine Pflanzen hoch und verteilt die Erde auf dem Boden
4: Er sieht meine Hände und Füße als Spielzeug oder Beute (ich bin ziemlich zerkratzt)
5: Er lässt mich nicht schlafen. D.h. wenn er ins Schlafzimmer kommt springt er auf mir rum, sogar auf meinem Kopf. Dann sperr ich ihn irgendwann aus, und dann miaut er vor der Tür.
Hör auf ihn zu erziehen!
Er braucht Gesellschaft und Beschäftigung und verhält isch ansonsten wie jedes normale Kitten.

Pflanzen soltest du entweder ausquartieren oder so stellen, daß er nichts kaputt machen kann. Bedenke bitte, daß viele Pflanzen auch giftig sind. Die Erde kannst du mit Steinen oder Gittern abdecken.

Deine Hände und Füße sind kein Spielezug - benutze sie nicht für Raufspiele. Dafür kannst du anderes Spielzeug nehmen, auch zur Ablenkung.
Ein paar Kratzer sind bei Kitten aber auch normal.

Über die Couch legst du einfach eine Decke. Kratzbaum hast du?
Einen richtig großen, zum Toben?

Daß er nachts nicht auf Befehl schläft, ist ja klar. Er ist ein Baby und ganz allein. Außerdem ist ihm langweilig.

Nochmal - besorg dringend einen Katzenkumpel.

Hattest du vor, Katzen zu halten oder hat da das Mitleid aus dir gesprochen?
 
Zuletzt bearbeitet:
J

Jase

Neuer Benutzer
Mitglied seit
28 Juli 2012
Beiträge
3
Also, das 8 Wochen zu früh ist wusste ich nicht. In der Regel werden fast alle Kitten in dem Alter weggegeben. Ich habe lange im Internet nach Kätzchen geguckt und meistens sind die Kitten 8 Wochen alt gewesen.

Ich habe eigentlich nicht vor, mir noch ein Kätzchen zu holen. Ich habe einige Freunde die auch alle nur 1 Katze haben. ?!

Wieso soll ich ihn nicht erziehen? Soll das in Ordnung sein, das er an der Couch kratzt??? Er hat einen großen Kratzbaum!

Und nein, ich habe mich ganz bewusst dafür entschieden eine Katze zu halten!!!!

hat jemand bitte brauchbare Tipps für mich???? Danke :smile:
 
J

Jenni79

Gast
halten!!!!

hat jemand bitte brauchbare Tipps für mich???? Danke :smile:

Gwions Tipps sind die brauchbarsten Tipps die du bekommen kannst
Ein Kitten alleine geht garnicht
noch dazu ein nicht sozialisiertes Kitten
Bitte hol ihm einen Kumpel dazu minimum 12 Wochen alt ...
Anders wirst du vermutlich sonst bald noch ganz andere Probleme mit dem katerchen haben

PS im Internet steht wenn man sich richtig schlau macht überall das Kitten nicht vor der 12ten Woche von der Mama und Geschsitern getrennt werden sollen :)
 
Linnyy

Linnyy

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
4 August 2010
Beiträge
685
Ort
Marburg
Es klingt für mich sehr danach, dass ihm einfach nur langweilig ist. Spielst du viel mit ihm? Irgendwo muss ja die Energie hin, die er in sich hat. Und wenn er keinen Katzenkumpel hat/bekommt, sucht er sich halt was anderes.

Ansonsten kann ich auch nur auf den Beitrag von Gwion verweisen.
 
A

AnBiMi

Forenprofi
Mitglied seit
8 Dezember 2010
Beiträge
2.964
Da Du Dich offenbar an völlig unbrauchbaren Stellen informiert hast, hast Du im Prinzip alles falsch gemacht, was falsch gemacht werden kann.

Wenn Du keine 2. Katze dazu holen willst, gib den Kleinen wieder ab!

Es gibt sehr viele, bereits zum Einzelgänger gemachte, ältere Tiere in den Tierheimen, die sich über ein Zuhause freuen würden!

Ein Kitten, noch dazu eines, dass zu früh von der Familie getrennt wurde, wird Dir keine Freude machen, denn es wird verhaltensauffällig werden.

Dass, was es jetzt tut, was Dir jetzt schon gegen den Strich geht, ist ein Vorgeschmack und NOCH normales Verhalten!
Wenn diese Verhaltensweisen aus dem Ruder laufen, und das werden sie, wenn es weiterhin allein gehalten wird, werden es Verhaltensauffälligkeiten. Das Tier leidet dann!!!

Nur, weil Deine Freunde auch Einzeltiere halten und nur, weil im Internet steht, dass Kitten in der Regel mit 8 Wochen abgegeben werden, ist beides nicht richtig!

Jeder seriöse Züchter, der weiß, was er tut, gibt seine Kitten 1. nicht in Einzelhaltung ab und 2. nicht vor der vollendeten 12. Lebenswoche.

Du wusstest es nicht besser, leider, aber Du solltest zumindest jetzt ein ausreichendes Interesse entwickeln das Tier artgerecht zu halten oder eben dafür zu sorgen, dass es in artgerechte Haltung kommt.

"Brauchbare" Tipps, wie Du sie Dir vorstellst, wirst Du hier nicht bekommen. Denn die einzig brauchbaren Tipps wurde Dir bereits von Gwion geschrieben. Diese werden sich aller Vermutung nach ab jetzt mehrfach wiederholen.

Nimm es nicht als Angriff! Es ist keiner! Nimm es als Weckruf! Das Tier wird Dir seelisch verkümmern, wenn Du nicht bereit bist, die Lage zu ändern und als allererstes ein 2. Kitten dazuzuholen.
 
Zuletzt bearbeitet:
G

Gwion

Forenprofi
Mitglied seit
3 März 2008
Beiträge
35.231
Ort
Österreich
Ich habe eigentlich nicht vor, mir noch ein Kätzchen zu holen. Ich habe einige Freunde die auch alle nur 1 Katze haben. ?!
Das ist dennoch falsch.

Wieso soll ich ihn nicht erziehen? Soll das in Ordnung sein, das er an der Couch kratzt??? Er hat einen großen Kratzbaum!
Ein Kitten allein aufzuziehen ist einfach eine Quälerei.
Das geht nicht.

Die Ansicht, daß Katzen Einzelänger sind und keine Gesellschaft brauchen und wollen, ist längst veraltet.

Solang du ihn in Langeweile und Einsamkeit hältst, darfst du dich über sein Verhalten nicht beschweren.

hat jemand bitte brauchbare Tipps für mich???? Danke :smile:
Der brauchbarste Tipp ist ein zweites Kätzchen.

Lies bitte hier nach:
http://www.manawydan.net/files/wenn-die-einzelkatze-reden-koennte_rita-marlen-feisel.pdf

und hier:
http://www.katzen-forum.net/die-anfaenger/41071-warum-2-kitten-unbedingt-noetig-sind.html

http://www.loetzerich.de/KIN/catcare/Einzelhaltung/einzelhaltung.html
 
J

Jase

Neuer Benutzer
Mitglied seit
28 Juli 2012
Beiträge
3
Okay danke...wenn hier nichts anderes kommt, versuch ich es mal woanders...es ist nicht alles nur schwarz oder weiß!!!!
 
J

Jenni79

Gast
War ja klar...
Doch verdammt es ist schwarz und weiß
kitten in einzelhaltung ist verdammt schwarz und richtig fiese Tierquälerei
Ekelhaft diese egotour schon wieder
Echt da krieg ich kotzeritis bis zum abwinken... und jetzt tschööö -.-
 
Linnyy

Linnyy

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
4 August 2010
Beiträge
685
Ort
Marburg
  • #10
Ich bezweifle, dass du irgendwo anders andere "Ratschläge" als hier bekommen wirst. Außerdem ist das, was dir hier gesagt wurde, das einzig Richtige, auch wenn es nicht dem entspricht, was du hören wolltest. :rolleyes:
 
Barbarossa

Barbarossa

Forenprofi
Mitglied seit
16 Oktober 2006
Beiträge
20.674
  • #11
Werbung:
Fean

Fean

Forenprofi
Mitglied seit
23 Juni 2011
Beiträge
2.627
Alter
37
Ort
Wiesbaden
  • #12
Du hast gefragt, dir wird geantwortet.

Auch wenn du nun an anderer Stelle nach Meinungen fragen wirst, sofern diese Stellen wissen was sie schreiben, wirst du nichts anderes zu hören bekommen.

Alles andere hat Gwion geschrieben, da gibt es nichts mehr zu schreiben.
 
Svenja080587

Svenja080587

Forenprofi
Mitglied seit
30 Juni 2009
Beiträge
1.932
Alter
34
  • #13
Okay danke...wenn hier nichts anderes kommt, versuch ich es mal woanders...es ist nicht alles nur schwarz oder weiß!!!!

Du wirst nirgendwo andere Tipps kriegen, eher noch mehr Kritik... Dein Kitten verhält sich ganz normal ihm ist langweilig und deswegen macht es Blödsinn.. wenn du ein zweites Katerchen dazu holst spielen die beiden zusammen und nicht mehr mit deinen Möbeln... Wenn wir schonmal dabei sind bitte erst kastrieren bevor du ihn rauslässt..

Warum müssen manche immer so beratungsresistent sein... ohman
 
CharlyLucy

CharlyLucy

Benutzer
Mitglied seit
7 Juli 2012
Beiträge
65
Ort
Augsburg
  • #14
Wir haben seit gestern 2 kitten und ich bin froh das wir 2 haben ....sicher die haben auch unfug im kopf aber die spielen einfach so niedlich mit einander jagen sich druch die wohnung klauen sich gegenseitig das spielzeug usw .... also bitte hör auch den rat der user hier die wissen schon von was sie reden :D
 
putzi

putzi

Forenprofi
Mitglied seit
14 Oktober 2010
Beiträge
1.769
Ort
Da, wo die Hunde mit dem Schwanz bellen
  • #15
Also, deine Katze benimmt sich ja wirklich unerhört! Böse Katze.
Da das allerdings tief im Charakter verankert ist, wird sich das niemals ändern.
Einzige Lösung: Katze schnellstmöglich abgeben!! Und zwar wohin, wo sie Artgenossen findet und Katze sein darf.

Wenn der Weg dann frei ist für ein neues Kätzchen, habe ich dir einen tollen Züchter rausgesucht, der absolut wohlerzogene Katzen abgibt.

http://www.steiff.com/de/advanced_s...eiff+Kuscheltiere+Arten&utm_term=steiff+katze
 
Fibo

Fibo

Forenprofi
Mitglied seit
25 September 2009
Beiträge
1.044
Ort
Freiburg i.Brsg.
  • #17
Manchmal verstehe ich die Menschen echt nicht....Es geht hier um lebende Wesen!

Mein Sternchen war Freigänger und eine Einzelgängerin vom Bauernhof, ein richtiger Wildfang, die nur draussen sein wollte.

Als ich mich aber nach ihrem Tod dazu entschlossen habe, mir wieder eine Katze zuzulegen, hab ich mir erstmal ein Buch in der Buchhandlung gekauft und mir das nötige Erstwissen angeeignet, bevor ich mich überhaupt auf die Suche nach einem (zwei) neuen Lebensgefährten gemacht habe.

Danach hab ich mir lange überlegt ob ich all dem was da auf mich zukommt gewachsen bin. Dann habe ich mich hier angemeldet und weitere Fragen gestellt. Und erst dann!!!! habe ich mich auf die Suche nach ZWEI passenden Mäusen gemacht.

Und auch mit zwei Kitten leiden Gardinen, Schreibtischstühle, etc pp. Es sind halt lebende Wesen. Was die beiden in den 2 1/2 Jahren an Schaden verursacht haben würde locker reichen um 3 mal einen schönen all inclusive Urlaub im Süden zu machen (aber all das wusste ich vorher). Vom Tierarzt will ich gar nicht erst anfangen.

Und ich bin seit die beiden hier sind der glücklichste Mensch auf Erden, und das hat sicher auch damit zu tun, dass ich mich verdammt nochmal VORHER informiert habe, bevor ich Verantwortung für zwei Lebewesen übernehme!

Ich war blutiger Anfänger was die Wohnungshaltung angeht und mittlerweile kann ich sagen, dass ich es super hinbekommen hab. Sei es Erziehung, Futter, Krankheitsvorsorge, etc. Sogar die TÄ lobt mich regelmäsig, wie gut ich mich um die beiden kümmere. Und das alles nur weil ich vor genau abgewägt habe, ob ich die Abstriche in Kauf nehmen kann, die ich mit den Katzen haben werde. Sei es, dass ich nie eine Partnerin haben werde (ja ich bin ein Mann), die eine Katzenallergie hat, oder was dagegen hat, dass beide im Bett schlafen, oder ich mir nie besonders tolle und teure Möbel kaufen kann, weil sie die Katzen doch irgendwann mal zerkratzen (sowas kommt bei der besten Erziehung vor, und soll auch so sein), ich nicht einfach in Urlaub gehen kann, oder mich vorher zu kümmern, nie wirklich spontan übers WE verreisen kann und eine Unmenge an Geld beim Tierarzt lassen werde.

Wenn sich Leute einen neuen Fernseher, oder sonstwas, kaufen lesen die meisten irgendwelche Testberichte und informieren sich, welcher TV, welches Handy, etc, was kann und welcher Preis angemessen ist.
Und bevor sie es dann anschalten lesen die auch noch die Bedienungsanleitung. Das Gerät war ja teuer, aber eine Katze kriegt man ja an jeder Ecke. Wer eine Rassekatze will, geht dann zum Vermehrer, weil Preise von 700€ aufwärts sind ja viel zu teuer.....

Da muss ich mir echt an den Kopf fassen!

Und es ist eben nicht nur Schwarz und Weiss: Es ist Fakt! Informier dich!! Kauf dir ein Buch, frag einen Tierarzt, wenn du den "Normalos" hier nicht glauben magst.....
 
Maiglöckchen

Maiglöckchen

Forenprofi
Mitglied seit
23 Oktober 2006
Beiträge
54.336
Ort
NRW
  • #18
Und nein, ich habe mich ganz bewusst dafür entschieden eine Katze zu halten!!!!

Dann wirst Du Dich damit abfinden müssen, dass der Kleine Deine Füße und Hände anfällt - das ist nämlich völlig normales Verhalten, wenn ein Kumpel zum Raufen fehlt.

Warum hast Du Dich ganz bewußt dafür entschieden, nur eine Katze zu halten? Ich würde gerne mal verstehen, was Menschen wie Dich dazu bewegt, die Bedürfnisse anderer Lebewesen komplett zu ignorieren.

Silvia
 
jeannett85

jeannett85

Forenprofi
Mitglied seit
22 April 2012
Beiträge
1.688
  • #19
Ich glaube, die TS wird hier nicht weiter lesen...

Ich kanns nur immer wieder sagen, ich wollte mir damals auch nur 1 Kitten holen. Katzenerfahrung hatte ich, und bei meinen Eltern waren die Kitten auch immer allein. Meine Mam dafür aber 24h am Tag da, die den Kleinen beschäftigen konnte.

Dann habe ich das Forum gefunden, mich ein bissl reingelesen, die Argumente für 2 Kitten direkt nachvollzogen, kurz nachgedacht...mit meinem Freund gesprochen, und keine 2h später stand fest, es werden definitv 2!
Jeder fragte dann: Warum denn jetzt auch einmal 2?

Und ich bin soooooo froh, dass es 2 sind. Keiner krabbelt den Vorhang hoch, keiner kratzt an der Couch rum (zumindest nicht mutwillig), eher mal beim Spielen, wenn einer drunter liegt, und der andere nach hangelt, beide gehen brav aufs Klo ect.
Ich hab gar keine Probleme mit den beiden, sie schlafen vor allem am Wochenende mit uns aus (naja, sofern man 7Uhr ausschlafen nennen kann, aber immerhin besser als 5Uhr), spielen zusammen und alles. Besser geht es echt gar nicht.

Und daher kann ich nur dazu raten, IMMER 2 KITTEN ZU NEHMEN!!!!!
 
engelsstaub

engelsstaub

Forenprofi
Mitglied seit
26 August 2007
Beiträge
26.984
  • #20
Zu zwei Kitten wurde ja schon mehrfach geraten. Kann ich auch nur unterstützen. Aber generell: Katzenbabys sind so wild, ungestüm und hängen auch in den Gardinen.

Leonard hatte mir meine Gardinen echt zerfetzt im Übermut und die Gardinenstange hing auch öfter mal schief runter. Das ist aber einfach so. Nun ist er 2 Jahre alt und macht es nicht mehr. Dafür klaut er wie ein Rabe. Er hat echt so einen Spaß dabei, etwas zu "erpföteln", damit zu spielen und eben Beute gemacht zu haben.
Das letzte Opfer war ein Thermometer aus dem offenen Aquarium.
Sofa kratzen...ja das gabs hier auch. Ich hatte dann einen Kratzbaum oder eine Kratzmatte als Alternative hingestellt oder hingelegt. War eine super Erziehungsmethode.
Zu Bruch ging so weit nicht viel, da ich kaum Deko stehen hatte, mit einem Katzenbaby. Perfekt erzogen. Ich muss aber dazu sagen, dass meine Josie ganze Arbeit immer geleistet hatte, was so Kleine betrifft. Von ihr hatten sie viel gelernt und sie war eine strenge Ziehmama. Da wären wir aber wieder bei einer weiteren Katze.
Bruno war sein Raufkumpane und mit ihm konnte er sich wunderbar austoben. Machen sie manchmal jetzt noch.

Betteln gibts hier nicht. Sie bekommen aber auch nichts vom Tisch und ich sitze das aus oder setze sie auch hundertmal runter. Ergebnis: Ich kann immer in Ruhe essen. Gäste auch. :D

Freu dich doch über so viel Leben und Power. Ich finde es wirklich schade, dass Leonard schon ruhiger geworden ist. :( Mir fehlt es. Gardinen kann ich ersetzen. Hab ich allerdings nicht. Nur entsprechend eingekürzt.
 
Werbung:
Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben