Wer hat Erfahrungen mit einer Eröffnung -Trepanation- der Schädeldecke

  • Themenstarter Leni
  • Beginndatum

Warnhinweis bei medizinischen Ratschlägen

Achtung: Bei medizinischen Problemen sollte stets die Meinung eines niedergelassenen Tierarztes oder einer Tierklinik eingeholt werden.
Leni

Leni

Forenprofi
Mitglied seit
2. März 2008
Beiträge
1.083
Alter
52
Ort
ganz im Süden
Hallo,
ich bin noch im Schockzustand.
Minka hatte heute ihren Termin zur Zahnsanierung.

Beim digitalen Röntgenbild hatten wir den Hinweis auf eine Veränderung der Knochenstruktur. Aber nicht im Kiefer sondern bei den Höhlen.

Habe gleich ein CT machen lassen da sie eh in Narkose lag.

Verdacht wurde bestätigt. Es kann jetzt alles mögliche sein vom Fremdkörper bis zum malignen Geschehen. Oder ein Pilz.

Daher soll jetzt im Januar eine Trepanation erfolgen um genauer zu schauen und evtl. gleich zu behandeln. Auch soll eine Biopsie gemacht werden.

Wer hat schon mal so etwas mit seiner Fellnase erleben müssen?

Traurige Grüße
 
Werbung:
Fellmull

Fellmull

Forenprofi
Mitglied seit
16. Februar 2011
Beiträge
7.921
Ort
Kaiserslautern
Hallo Leni,

das ist ja nicht schön ! :(

Ich kann dir nur etwas bzgl Trepanationen beim Menschen sagen.
Aber erstmal: meinst du die Nebenhöhlen? Wenn ja welche?
Es gibt ja verschiedene Trepanationen. Zum einen die Entdeckelung, wo ein größeres Stück Knochen ausgefräst wird ( und dann nach der jeweiligen Intervention in der Regel wieder eingesetzt wird -Hautnaht - und gut ) oder aber zB auch die einfache Bohrlochtrepanation, da wird nur ein Löchlein gebohrt, um zB Proben zu entnehmen. Beim Menschen wird das Löchlein dann zB wieder mit künstlichem Knochenmaterial gefüllt.

Das ganze hört sich fürchterlicher an als es ist, aber ich verstehe deine Angst.

Ich hoffe, dass die Proben etwas Positives ergeben!
 
Leni

Leni

Forenprofi
Mitglied seit
2. März 2008
Beiträge
1.083
Alter
52
Ort
ganz im Süden
hi,
ja, es soll "nur" eine Bohrlochtrepanation gemacht werden.

Leider kann ich jetzt nicht sagen welche Höhlen. Sie sprachen nur von den Nebenhöhlen bis hoch zur Stirnhöhle.

Ich bin mir jetzt so unsicher wegen dieser Prozedur.

Aber eine Behandlung ohne diese Diagnose ist schwierig. Och menno......
 
E

Eifelkater

Forenprofi
Mitglied seit
3. September 2014
Beiträge
6.202
Ort
Rhein-Sieg-Kreis/ Windeck
Wie alt ist Leni denn?
 
Leni

Leni

Forenprofi
Mitglied seit
2. März 2008
Beiträge
1.083
Alter
52
Ort
ganz im Süden
die Leni ist 45 ;-)

Minka dürfte so ca. 11 oder 12 Jahre alt sein.
 
E

Eifelkater

Forenprofi
Mitglied seit
3. September 2014
Beiträge
6.202
Ort
Rhein-Sieg-Kreis/ Windeck
Ich denke in dem Alter sollten sowohl Leni als auch Minka die Operation noch gut überstehen. Lediglich wenn sie schon sehr alt wirkt, würde ich mir überlegen, ob ich ihr das noch zumuten würde.

Soll die Op denn in der Arztprais oder in einer TK gemacht werden? Eventuell würde ich versuchen eine Zweitmeinung in einer TK mit " Spezialisten" zu bekommen.

Vll ist da ja was in deiner Nähe?

http://www.tierklinik-hofheim.de/die-klinik/fachbereiche/hno/hno-im-ueberblick.html

http://tierklinik-am-alzeyer-kreuz.de/leistung/hno/

http://tierarzt-meerbusch.de/leistungen/hals-nasen-ohren/index.html

oder TK Duisburg Kaiserberg

Für Berliner:

http://www.matzkeundpartner.de/index.php/kleintierklinik-ig/kleintier-hno



Gibt bestimmt auch noch was in deiner Nähe, wenn du Interesse hast :)

Edit: Ich sehe gerade du kommst aus dem Süden ....
 
Birgitt

Birgitt

Forenprofi
Mitglied seit
1. Januar 2010
Beiträge
9.385
Ich kann gut verstehen das du geschockt bist.
Mit sowas rechtnet man ja nicht
Ein zweite Meinung einzuholen würde ich für sehr Sinnvoll halten.
 
E

Eifelkater

Forenprofi
Mitglied seit
3. September 2014
Beiträge
6.202
Ort
Rhein-Sieg-Kreis/ Windeck
Leni

Leni

Forenprofi
Mitglied seit
2. März 2008
Beiträge
1.083
Alter
52
Ort
ganz im Süden
ah super. Da ruf ich mal an ob es sonst noch jemand in der Nähe gibt. Dann kann ich immer noch entscheiden.

Selbst war ich in unserer Tierklinik. Ich bin da sehr kritisch kann aber Gott sei Dank sagen, dass die da top sind. Mein spezieller TA dort hat diesen Eingriff schon oft gemacht. Habe direkt gefragt.

Die Ärztin die für die Zahnheikunde spezialisiert ist und das entdeckte hat ihn auch gleich dazu geholt.
 
Leni

Leni

Forenprofi
Mitglied seit
2. März 2008
Beiträge
1.083
Alter
52
Ort
ganz im Süden
  • #10
.....mal nen Bericht abgeben


Minka hatte nun vor ca. 8 Wochen die Trepanation.

Sie hat es erstaunlich gut überstanden und freute sich so sehr nach einem Tag wieder nach Hause zu dürfen, dass wir nicht einmal einen Kragen o.ä. brauchten. Sie gab sich völlig normal obwohl sie "schrecklich" ausgesehen hat.

Gott sei Dank o. B.

Na ja, es ist bei ihr einfach begründet mit ihrem mechanischen Problem in diesem Bereich nach ihrem Katzenschnupfen vor Jahren.

Das ist schon ein Sch....... und lehrt uns alle, Katzenschnupfen ist kein Pappenstiel.

Ach ja. Das alles hat mich jetzt seit Beginn der Blutabnahme, weil ich so ein Gefühl hatte und die Zahnsanierung rund 1000,00 € gekostet. Puh. Aber egal! Für meine Süßen würde ich wochenlang nur trocken Brot futtern
 
Zuletzt bearbeitet:

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben