Wenn der Urlaub Zur Qual wird

  • Themenstarter Minas
  • Beginndatum
Muggili

Muggili

Forenprofi
Mitglied seit
30. November 2013
Beiträge
5.253
Ort
an der schwäbischen Eisenbahn
  • #21
Gibt es auch Regelungen für nächtliches Miauen im Mietrecht:D?

Du machst dir viele Gedanken, das ehrt dich, und man merkt, wie dir das Wohl deiner Katze am Herzen liegt.
Jede Lösung wird irgendeinen Nachteil haben, zumindest aus Katzensicht.
Du hättest gute Katzensitter für zuhause, also lass eben die Türe für diese Zeit zu, dann gibts keinen Nachbarschaftsstress....außer, sie mauzt daheim auch zu laut:eek:

Sonst nimm die Pension. Das ist kein übliches Revier, also geht es auch mal ohne Auslauf. Viele Pensionen haben schöne Panoramafenster oder eine Art Balkon.
 
Werbung:
M

Minas

Benutzer
Mitglied seit
12. Januar 2015
Beiträge
31
Ort
Hamburg
  • #22
Gibt es auch Regelungen für nächtliches Miauen im Mietrecht:D?

Du machst dir viele Gedanken, das ehrt dich, und man merkt, wie dir das Wohl deiner Katze am Herzen liegt.
Jede Lösung wird irgendeinen Nachteil haben, zumindest aus Katzensicht.
Du hättest gute Katzensitter für zuhause, also lass eben die Türe für diese Zeit zu, dann gibts keinen Nachbarschaftsstress....außer, sie mauzt daheim auch zu laut:eek:

Sonst nimm die Pension. Das ist kein übliches Revier, also geht es auch mal ohne Auslauf. Viele Pensionen haben schöne Panoramafenster oder eine Art Balkon.

Meine kleine Diva ist ein wichtiger Teil unserer Familie, sicher habe ich viel falsch gemacht, als sie bei uns eingezogen ist und auch mit der Erziehung und manchmal treibt sie mich in den Wahnsinn - aber ich liebe sie und muss mit den Konsequenzen meiner schlechten Erziehung leben. Ihr mache ich da keinen Vorwurf, mein Mann auch nicht, das habe ich ganz alleine zu verschulden.

Ich denke, eine Katzenklappe im Fenster, wäre die perfekte Lösung auf Dauer. Nur bekomme ich das vor dem Urlaub nicht mehr hin.

Der Familienrat wird am Wochenende tagen, dann wird endgültig entschieden und ich werde euch wissen lassen, wie wir uns entschieden haben.
 
K

Kanoute

Forenprofi
Mitglied seit
20. November 2014
Beiträge
16.157
  • #23
Meine kleine Diva ist ein wichtiger Teil unserer Familie, sicher habe ich viel falsch gemacht, als sie bei uns eingezogen ist und auch mit der Erziehung und manchmal treibt sie mich in den Wahnsinn - aber ich liebe sie und muss mit den Konsequenzen meiner schlechten Erziehung leben. Ihr mache ich da keinen Vorwurf, mein Mann auch nicht, das habe ich ganz alleine zu verschulden.

Ich denke, eine Katzenklappe im Fenster, wäre die perfekte Lösung auf Dauer. Nur bekomme ich das vor dem Urlaub nicht mehr hin.

Der Familienrat wird am Wochenende tagen, dann wird endgültig entschieden und ich werde euch wissen lassen, wie wir uns entschieden haben.


Das wäre schön, ich wäre für Katzensitter....und da sie bei deinem mann nicht miaut, wenn du nicht da bist, wird sie wenn das haus im dunkeln liegt auch net miauen...
 
R

Rosenblüte

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
17. April 2014
Beiträge
930
Alter
72
  • #24
Ich kann mich in Dein Problem gut hineinfühlen, denn ich hatte auch genau wie du eine Freigängerin, die nachts raus ging und tagsüber mehr oder weniger schlief. Auch Mehrfamilienhaus, allerdings 1. Stock und das ist bei Dir ja noch idealer, überleg Dir das für die Zukunft mit der Klappe. Das wäre doch genial. Was ich im Gegensatz zu dir allerdings nicht hatte, war das nächtliche Schreien. Die hat sich dann in die Büsche verschlagen, hatte aber auch zusätzlich einen Unterschlupf, Katzenhäuschen falls es mal ungemütlich wurde.

Da Du das jetzt so anerzogen hast, vielleicht wäre es ja anders, wenn du anfangs konsequenter gewesen wärst, dass sich das nicht so etabliert hätte, ist das mit dem Schreien und Reinholen kaum noch zu ändern, vor Deinem Urlaub ohnehin nicht. Da wäre ich an Deiner Stelle allerdings darauf bedacht, dass kein nachbarschaftliches Unbehagen auftritt. Du schreibst ja auch, dass der Nachbar schon gebrüllt hat. Wenn so etwas passiert, wenn Du dann in Urlaub bist und Dir dann wenn Du wieder kommst genau dieser Nachbar genervt entgegen kommt. Das solltest du dir möglichst nicht antun. Nachbarschafts-Streit in solchen Fragen kann ganz schlimm sein, auch wenn es keinen Grund mehr gibt zu meckern, wenn Du wieder da bist. Es kann passieren, dass die dann so für die Zukunft gestresst sind, dass die alles Mögliche stört und die Ohren aufsperren, wo es nichts zu hören gibt und geradezu darauf warten. Da ist es besser, du versuchst, gerade das zu vermeiden. Zuhause ohne den nächtlichen Ausgang wird Deine Katze unglücklich sein, weil sie ihr Zuhause hat aber das Gewohnte eben nicht. Das fände ich in Deinem speziellen Fall auch nicht gut. Aus diesen beiden Gründen, a) Schreien nachts und b) kein nächtlicher Ausgang wäre ich in Deinem Fall für die Katzenpension 2.

Ich hatte das Glück, einen Nachbarn zu haben, der meine Katze wenn ich in Urlaub fuhr, morgens rein ließ und abends raus ließ. Das ging Jahre lang gut so, habe mich zwischendurch aus dem Urlaub auch erkundigt, alles lief bestens und da war ich froh drüber.

Nur im letzten Jahr klappte das zeitlich nicht mit dem Nachbarn und da habe ich mal eine Katzenpension in Anspruch nehmen müssen. Und ich hatte echt Bedenken, ob das denn mal gut geht. Da war meine Freigängerin immerhin schon 18 und zum ersten Mal als Einzelkatze in einer Pension. Ich habe auch überlegt: Wie denn nu, Einzel- oder Gruppenhaltung? Einzelhaltung kam mir für sie so langweilig vor, das tat mir schon wieder leid. Aber würde sie sich fügen in einer Gruppe? Das kennt sie ja nun gar nicht. Ich war hin und her gerissen, was das denn für eine Pension sein soll und ich wollte doch möglichst die beste Lösung für meine ältere wohl auch dominante, egoistische kleine Diva.

Schlussendlich habe ich mich dann für eine Pension mit Gruppenhaltung entschieden, und zwar hatten die Katzen kein Außengehege, aber quasi eine Dachetage mit zwei großen Zimmern für sich, wo sich die Katzen auch aussuchen konnten, wo sie sich aufhalten wollten, also die beiden großen Zimmer getrennt durch ein Flürchen hatten die Türen auf und die konnten wandern, wohin sie wollten.

Die Pensionswirtin erklärte es mir so: Die neu ankommenden Katzen fauchen am Anfang, wenn sie aus der Box kommen, weil das für sie fremd ist. Aber keiner verteidigt ein Revier, weil jeder denkt, er käme in das Revier der anderen. Deshalb gäbe es grundsätzlich keine Revierkämpfe. Das leuchtete mir ein, als ich drüber nachgedacht hatte. Ich hatte jedenfalls ein gutes Gefühl beim Anblick dieser Dachetage, alles war sauber und ausgesprochen schön für die Katzen, Bettchen, Höhlen und alles, was man sich denken kann. Und vor allen Dingen: Die Katzen, die da waren als ich meine hin brachte, waren alle friedlich mit einander.

Meine kam fauchend und abwehrend aus dem Kennel und die Pensionswirtin meinte dann, das ist normal so. Das legt sich. Und so war es dann auch. Und das mit dem dann ausgeschalteten Freigang ging dann wohl auch. Ich war wirklich erstaunt, dass es so gut ging. Natürlich rief ich dann auch während des Urlaubs an um mich zu vergewissern. Alles OK wurde mir gesagt. Was sie sich geleistet hat war folgendes: Die Wirtin hatte vier Näpfe im Quadrat in einem der Zimmer aufgestellt. Da hat sich dann meine Madam vor gelegt. „Teilen kenn ich nicht, will ich nicht, musste ich noch nie. Das habe ich mir jetzt gesichert. Das ist jetzt alles meins. Ich bewache und verteidige das hier.“ Da hat die Wirtin dann die Näpfe auseinandergezogen, dass sie sich nicht vor alle vier mehr legen konnte.

Aber das nur am Rande. Ich musste grinsen als ich das hörte und letztlich war ich froh, dass ich mich für diese Pension entschieden hatte. Eben weil ich denke, dass es dann doch nicht so langweilig ist, es gibt ja immer was zu gucken. Es hat also geklappt mit einer Katze, die das zumindest 17 Jahre nie gekannt hat.

Was ich auch gut fand in der Pension war, dass sie natürlich auf gültigen Impfpass bestanden hat. Und außerdem wurde mir gesagt, falls es mal Problemfälle gäbe, hätte sie immer noch die Möglichkeit, einzelne Katzen herauszuziehen und einzeln unterzubringen. Das fand ich auch gut. Ich fand das beruhigend.

Ich hoffe, Du findest das für Dich Richtige und erzähl mal, zu was Du Dich entschieden hast und vor allem, wie es denn war, wenn du wieder kommst. Viel Glück!
 
M

Minas

Benutzer
Mitglied seit
12. Januar 2015
Beiträge
31
Ort
Hamburg
  • #25
Hallo :)

Ich hatte ja gesagt, dass ich berichten werde, wie wir uns entschieden haben.

Nach langem hin und her, mit vielen Tränen und Bauchschmerzen meinerseits, bleibt sie nun Zuhause. Heute Abend kommen meine 3 Katzensitter (alles Familie) und wir besprechen alles im Detail.

Mein einer Schwager kommt Morgens und Nachmittags / Abends. Er füttert sie, macht das Klo sauber und bleibt auch jedes mal bei ihr. Nachmittags dann auch länger, in dieser Zeit kann sie in den Garten. Jeden zweiten Tag kommen dann noch zusätzlich mein anderer Schwager und meine Schwägerin die zusätzlich 1-2 Stunden bei ihr bleiben und sie bespaßen. Das bedeutet sie bekommt täglich zweimal Besuch und jeden zweiten Tag sogar dreimal.

Mein Nachbar auf der gleichen Etage hat die Handynummer von meinen Schwager bekommen. Sollte er Sky wirklich schreien hören, wird er ihn anrufen und dann wird spontan entschieden was sie machen.

Da Sky es kennt bis zu 4 Tage alleine zu sein, nur mit frischem Futter, hoffe ich einfach, dass sie die 9 Tage gut überstehen wird. Für die Zukunft werde ich über eine Katzenklappe nachdenken, dass unser Leben mit unserem verwöhnten Tiger einfacher wird und die Urlaube nicht mehr zur Qual für sie und uns.
 
Fellmaus123

Fellmaus123

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
7. Dezember 2014
Beiträge
672
Ort
Münsterland
  • #26
Das hört sich doch super an! Ich glaube, jetzt kannst du wirklich beruhigt in den Urlaub fahren.als wir in den Urlaub geflogen sind, habe ich überall kleine Zettel aufgehängt, wie was funktioniert, falls einer unserer Catsitter sich da nicht mehr sicher gewesen wäre. Das hat mich auch beruhigt.
 
M

Minas

Benutzer
Mitglied seit
12. Januar 2015
Beiträge
31
Ort
Hamburg
  • #27
Das hab ich auch gemacht, in der Küche hängt der Futterplan und ich stelle direkt alles zur Hand. An der Terrassentür und an der Wohnungstür hängen ebenfalls kleine Zettel, mit Dingen wo sie drauf achten sollen.

Hab jetzt neue Klimper Bällchen gekauft (die liebt sie) und eine Angel zum spielen. Bin am überlegen, was ich ihr sonst noch hinlegen kann zur Beschäftigung.

Wird schon schief gehen :)
 
M

Minas

Benutzer
Mitglied seit
12. Januar 2015
Beiträge
31
Ort
Hamburg
  • #28
Hallo zusammen :)

Wir sind seit Freitag Abend wieder Zuhause. Sky war insgesamt 10 Nächte alleine. Sie war ruhig, hat gefressen und mit ihren drei Katzensitter gekuschelt und gespielt. Randaliert hat sie nicht, dafür an der Terrassen Tür Kratzspuren hinterlassen.

Als wir am Freitag nach Hause gekommen sind, hat sie bestimmt 2-3 Stunden "geschrien" und ist mir nicht von der Seite gewichen.

Ich war während des Urlaubs Abends oft beunruhigt.

Mein Fazit - beim nächsten Urlaub geht sie in die Pension :)

Nun ist sie aber wieder glücklich!
 

Anhänge

  • IMG_2046.jpg
    IMG_2046.jpg
    84,4 KB · Aufrufe: 57
  • IMG_2044.jpg
    IMG_2044.jpg
    81,3 KB · Aufrufe: 52
  • IMG_2045.jpg
    IMG_2045.jpg
    82,9 KB · Aufrufe: 46
Cassis

Cassis

Forenprofi
Mitglied seit
5. Oktober 2015
Beiträge
2.489
Ort
Mittelfranken
  • #29
Herzlich Willkommen zurück - ich hoffe, ihr hattet (trotz der abendlichen Sorgen um Sky) einen schönen Urlaub!
Immerhin scheint sie sich gefreut zu haben, dass du wieder da bist. :)

Ich kann mir auch noch nicht richtig vorstellen, während eines Urlaubs ohne die Kater zu sein... Aber wenn andere das auch schaffen, werde ich schon mit dem Entzug klarkommen. :rolleyes:
 
R

Rosenblüte

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
17. April 2014
Beiträge
930
Alter
72
  • #30
Hallo Minas, schön dass du wieder da bist und dass es so weit so gut geklappt hat. Habe gerade mal hier herein geschaut und mir die Bilder angesehen: Was hast du da aber auch für einen süßen Fratz, die kann man ja nur lieb haben, auch wenn sie dir so manche Nacht den Schlaf raubt mit der Aufweck-Aktion. An den Kratzspuren an der Terrassentür und auch das 2-3-stündige Schreien nachdem Ihr wieder zurück ward, kann man allerdings den großen Frust erkennen. Da wollte sie Euch bestimmt mitteilen: „War ganz schön blöd hier nachts, mach das nicht nochmal mit mir. Das Zuhause ist nicht das gleiche ohne Euch und ich hab Euch total vermisst.“ Anders kann sie sich ja nicht mitteilen.
Ich denke auch, es wäre insofern anders in einer Pension, weil die ganze Situation eine andere ist und der Freigang mit dem Zuhause, und damit natürlich ihrem Revier, in Zusammenhang gesehen wird. Und gerade dieses Revier ist es ja, das ihr fehlt, wenn sie dazu keinen Zugang hat und in ihrem Zuhause quasi eingeschlossen ist.

Es gibt bestimmt noch so manche Urlaube, die Du machen wirst und jetzt hast du es erst mal auf diese Weise ausprobiert. Und nächstes Mal versuchst du vielleicht etwas anderes. Und irgendwann hast du dann die Ideallösung für Dich gefunden. Schön dass du dich überhaupt dazu letztlich durchgerungen hast mit deiner Familie in Urlaub zu fahren, wo du doch schon mal darauf verzichtet hast aus Angst wegen Sky. So war es doch letztlich für alle gut. Das freut mich für Dich.

Ich hatte gerade den Post abgeschlossen, möchte aber noch folgendes ergänzen: Überleg Dir das doch nochmal mit der Installation einer Katzenklappe. Das wäre für Sky die glücklichste Variante, und zwar für Urlaubsabwesenheiten als auch letztendlich für Dich, denn dann würde das nächtliche Wecken und reinlassen müssen wegfallen. Dann könnte jemand – Catsitter oder am besten noch wenn auffindbar Nachbarn – lediglich K-Klo und Futter bereitstellen. So jemand müsste sich auch nicht groß mit Spiel- oder Streichelaktionen betätigen. Sie ist das ja auch tagsüber gar nicht gewohnt und wird das auch nicht sonderlich vermissen. Das würde ich Pension immer noch vorziehen. Das wollte ich nur noch hinzufügen.
 
Zuletzt bearbeitet:
M

Minas

Benutzer
Mitglied seit
12. Januar 2015
Beiträge
31
Ort
Hamburg
  • #31
Danke, der Urlaub war toll und erholsam :)

Eine Katzenklappe scheint mir auch die ideale Lösung für uns, mein Mann hat aber Bedenken, weil der Vermieter es verboten hat und er hat Angst vor lebenden Mäusen. Das kann Sky nämlich gut, lebende Tiere anschleppen und sie dann uns überlassen.

Ich arbeite aber noch daran ihn zu überreden :D
 
Werbung:
R

Rosenblüte

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
17. April 2014
Beiträge
930
Alter
72
  • #32
Klar, das wäre natürlich eine nicht ganz preiswerte Investition, weil du bei Auszug dann die Terrassentür in den ursprünglichen Zustand setzen müsstest. Na ja, und das mit der Lebendbeute ist natürlich eine Überlegung dagegen, wenn Ihr in Urlaub fahrt. Ich würde einfach mal gucken, wie oft das denn überhaupt vorkommt und dann urlaubstechnisch entscheiden, ob man das so wagen kann. Aber sofern es um den Alltag für Dich zu Hause geht, fände ich das schon für Dich toll.
 

Ähnliche Themen

Kewa71
Antworten
14
Aufrufe
5K
AngelBlueEyes
A
C
Antworten
9
Aufrufe
14K
Pery
O
Antworten
2
Aufrufe
4K
Mikesch1
Mikesch1
AvonMiau
Antworten
11
Aufrufe
8K
AvonMiau
S
Antworten
5
Aufrufe
26K
Quasy

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben