Welches TroFu ist zu empfehlen?

K

KathrinS

Neuer Benutzer
Mitglied seit
15 Juli 2008
Beiträge
2
Halle alle zusammem,

ich bin neu hier und lege gleich mal mit einer Frage los:

Ich habe zwei Katzen (m & w) der Rasse Britisch Kurzhaar. Der Kater ist ca. 6 Jahre alt, die Dame ca. 12 Jahre.

Anfangs habe ich immer Futter der Marke Royal Canin gekauft - verschiedene Sorten davon habe ich durchgetestet. Dies waren "Indoor", "Senior" und "Anti Hairball" Unser Kater verträgt das Futter gut, unsere Katze auch, wenn nicht das Problem wäre, dass sie ständig mit Haarballen zu kämpfen hat, die sie dann erbricht und wir dann ständig unschöne Flecken auf dem Teppich haben.

Daraufhin habe ich das Futter getauscht und bin auf die Marke Sanabelle von Bosch umgestiegen. Dies nicht zuletzt aus dem Grund, als ich gehört habe, dass das Futter von Royal Canin an Tierversuchen getestet wird. Ich habe die Sorte "Senior" getestet. Unsere Katze verträgt das Futter gut und sie hat nur noch ganz ganz selten Probleme mit Haarballen. Unser Kater verträgt das Futter nicht so gut, was sich in Durchfall äußert. Außerdem stinken beide Katzen nun aus dem Mäulchen und das Geschäft auf dem Klo riecht auch wesentlich mehr als bei der Marke Royal Canin.

Nun meine Frage, welches Futter ist noch empfehlenswert, wenn man die Beschwerden bzgl. der Haarballen unserer alten Dame berücksichtigt?

Das Seniorfutter ist für unseren etwas jüngeren Kater ja auch eigentlich gar nicht geeignet...

Ich muss wieder dringend Futter bestellen und bin eigentlich ratlos was ich als nächstes testen soll. Das Futter von Hills ist mir eigentlich zu teuer :oops:

Was vielleicht noch anzumerken ist, ist dass unsere Dame kein Nassfutter anrührt. Sie schleckt höchstes die Sauce ab und mehr frisst sie davon nicht. Unser Kater bekommt auch nur max. 1 x die Woche Nassfutter, da er auch nur ganz wenige Sorten bis gar kein Nassfutter frisst.

Bei beiden Tieren muss ich auch etwas auf das Gewicht achten...

Oh je, ich seh schon. Viele Punkte sind zu berücksichtigen. Aber vielleicht weiß einer von Euch einen Rat was das richtige Futter angeht :)

LG
Kathrin
 
Werbung:
Rookie

Rookie

Forenprofi
Mitglied seit
3 März 2008
Beiträge
3.884
Hallo Kathrin!

Mal eben kurz und schnell, die Arbeit ruft...

Ich bin ja nun eher der Nassfutter-Verfechter... aber gut...

Versuche doch mal, Deinen Hübschen Butter (ungesalzen) anzubieten. Meine fahren da völlig drauf ab, ein Klecks alle paar Tage...

Das lässt die Haare sicher besser durchflutschen als alles andere ;)
 
K

KathrinS

Neuer Benutzer
Mitglied seit
15 Juli 2008
Beiträge
2
Echt? Das wäre vielleicht was. Auch wenn ich von der Methode noch nichts gehört habe. Kenne nur dieses Fischölzeug was es im Tierladen gibt, aber auch das hab ich noch nicht ausprobiert.

Das Haarproblem hat nur unsere Dame. Aber ob die das frisst, ich mag es ja bezweifeln :rolleyes: Die ist sehr eigenartig was das Fressen angeht... Sie stammt aus dem Tierheim und lebt jetzt zwei Jahre bei mir...
 
G

Gwion

Forenprofi
Mitglied seit
3 März 2008
Beiträge
35.231
Ort
Österreich
Ich würde mal konsequent auf Naßfutter umstellen.
Dauert zwar und kostet Nerven, lohnt sich aber.
Gerade auch bei Gewichtsproblemen.
Du mußt verschiedenste Sorten durchprobieren und in Deinem Fall auf den Fettanteil achten.

Gegen Haarballen hilft oft Butter, Öl, Malzpaste und viel Bürsten.

Um Seniorfutter brauchst Du Dich nicht zu kümmern, wenn du hochwertiges Futter gibst (RC gehört nicht dazu).

Wenn Du in der Suche "Trockenfutter" eingibst und "nur Titel durchsuchen" auswählst, bekommst Du noch unzählige Threads zu Thema.
 
Noci

Noci

Forenprofi
Mitglied seit
2 März 2008
Beiträge
4.098
Alter
39
Ort
Lebach im Saarland
Da möchte ich mich Gwion anschließen... Die Haarerei kann auch mit der Futtersorte zusammenhängen...
 
BKH

BKH

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
22 April 2008
Beiträge
696
Ort
bei Köln
Empfehlenswerte Trockenfutter-Sorten wären z.B. Orijen oder Felidae. Ich würde aber auch zu einer Umstellung raten ... dabei darfst du nicht gleich aufgeben, da Katzen Neophoben sind - frei nach dem Motto: "Was der Bauer nicht kennt, frisst er nicht!" - es dauert also u.U. etwas länger bis deine Katzen ihr Nassfutter akzeptieren. Hier im Forum findest du auch jede Menge Tipps wie man die Umstellung für die Katze (und den Dosi) vereinfachen kann.
 
Raupenmama

Raupenmama

Forenprofi
Mitglied seit
19 August 2007
Beiträge
7.007
Ort
Zuhause
welches Trockenfutter ist zu empfehlen?

Keines! oder ist dir schonmal eine Trockenmaus begegnet?
 
mütze

mütze

Forenprofi
Mitglied seit
7 Mai 2008
Beiträge
2.124
Ort
BaWü
Hallo Kathrin,

wie meine Vorschreiberinnen würde ich Dir auch empfehlen, langfristig auf Nassfutter umzusteigen. Wenigstens zum Teil.
Das würde die Gewichtsprobleme stark verringern.
Hast Du schonmal probiert, ein kleines bißchen Nassfutter unters Trockenfutter zu mischen ?
Oder das Trockenfutter leicht anzufeuchten ?
Viele Katzen brauchen einen "sanften" Übergang zur Futterumstellung...

Der Tipp mit der Butter funktioniert wunderbar, mache ich auch immer mal wieder. :D

Ansonsten wären höherwertige TroFus wie schon von BKH erwähnt Orijen und Felidae, außerdem Serengeti, Indigo Moon und Leonardo sensitive.


LG
 
NellasMiriel

NellasMiriel

Forenprofi
Mitglied seit
21 Oktober 2006
Beiträge
18.601
Ort
Gundelfingen an der Donau
HI, wenn es sich vermeiden lässt - keins....:oops::oops::oops:
das sehe ich ebenso...meine bekommen grad gar keins mehr - musst gesundheitsbedingt auf Barfen umstellen...und bin jetzt sehr froh darüber!
Trofu wird es nur noch als Leckerle geben....und dann auch nur noch Orijen, Arden Grange und Co....

lg Heidi
 
Werbung:

Ähnliche Themen

Antworten
11
Aufrufe
2K
Faulaffenschaf
Antworten
14
Aufrufe
9K
Antworten
6
Aufrufe
3K
Antworten
6
Aufrufe
4K
Caipi1978
Antworten
36
Aufrufe
4K
Isabel8490
Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben