Welches Trockenfutter ist am Besten?

Anne_Boleyn

Anne_Boleyn

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
12. Februar 2012
Beiträge
875
Hallo,

ich weiß, dass Trockenfutter eigentlich nicht gut ist, aber ganz ohne gehts bei meiner 6 Monate alten Katze leider nicht mehr:(

Am Anfang bekam Luna nur Nassfutter und Trockenfutter höchstens mal als Leckerlie. Aber dann ist sie krank geworden...sie hatte einen Magen-Darminfekt und eine ziemlich heftige Zahnfleischentzündung. In der Zeit hat sie absolut kein NaFu gefressen und da eine Katze ja nicht länger als 2 Tage hungern darf, habe ich es dann mit Trockenfutter probiert, was sie dann zum Glück auch gefressen hat.
Nachdem sie wieder gesund war, hat sie auch wieder angefangen NaFu zu fressen, aber sie frisst einfach nicht mehr als 100 Gramm am Tag. Sie frisst immer erst etwas NaFu und hinterher noch TroFu. Auch als ich das TroFu mal zwei Wochen weggestellt habe, hat sie nie mehr als 100 g NaFu gefressen, was ja viel zu wenig ist:sad: Weil sie dann schon abgenommen hat, hab ich ihr das TroFu dann doch wieder hingestellt.

Da es also im Moment nicht ohne TroFu geht, möchte ich für Luna wenigstens ein gutes Futter kaufen. Welches Trofu ist denn am Besten? Was haltet ihr von Sanabelle und Vet-Concept? Oder gibts besseres?
Und habt ihr vielleicht noch ein paar Tipps wie ich Luna dazu bringe wieder mehr NaFu zu fressen?

Danke für eure Antworten.
 
Werbung:
K

Katzen-Papa

Neuer Benutzer
Mitglied seit
30. März 2012
Beiträge
2
Anne_Boleyn

Anne_Boleyn

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
12. Februar 2012
Beiträge
875
Ich würde sie ja gerne umstellen, aber es klappt einfach nicht.
Wenn ich ihr NaFu unter das Trockenfutter mische rührt sie es nicht mehr an, selbst wenns nur ganz wenig NaFu ist. TroFu übers NaFu streuen hab ich auch schon probiert, aber das mag sie auch nicht.
Und wenn ich das TroFu ganz weg lasse, dann frisst sie trotzdem nicht mehr NaFu und verliert an Gewicht.
Ich bin langsam echt verzweifelt:sad:
 
Anne_Boleyn

Anne_Boleyn

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
12. Februar 2012
Beiträge
875
Danke schonmal für die bisherigen Antworten:)

Also Whiskas und Co. mag sie überhaupt nicht. Sie frisst hauptsächlich das Aldi Futter und Bozita. Gerade das Futter von Aldi scheint ihr auch sehr zu schmecken, zumindest schnurrt sie immer beim fressen. Aber trotzdem frisst sie einfach nicht mehr als 100g pro Tag. Ich verstehe es echt nicht:(
TroFu habe ich schonmal über 2 Wochen weggelassen, aber sie hat vom NaFu trotzdem nicht mehr gefressen.
 
N

Nicht registriert

Gast
Sind die Zähne denn mittlerweile wirklich in Ordnung?
 
Anne_Boleyn

Anne_Boleyn

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
12. Februar 2012
Beiträge
875
Ja,die Zähne sind in Ordnung und auch sonst ist sie gesund.
 
Anne_Boleyn

Anne_Boleyn

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
12. Februar 2012
Beiträge
875
Die Zahnfleischentzündung und der Magen-Darminfekt wurden mit Antibiotika (Chloromycetin) behandelt. Das ganze ist jetzt fast 2 Monate her.
 
Nonsequitur

Nonsequitur

Forenprofi
Mitglied seit
27. November 2009
Beiträge
10.267
Ort
bei Heidelberg
Ich kann schon verstehen, warum du das denkst, tiha ... wenn sie immerhin 100 Gramm am Tag frisst, dann klingt das für mich auch nicht nach "Das schmeckt mir nicht", sondern eher nach "Ich kann nicht mehr."
 
Anne_Boleyn

Anne_Boleyn

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
12. Februar 2012
Beiträge
875
Meinst du? Ich hab sie schon zweimal beim Tierarzt durchchecken lassen und der hat nichts gefunden. Und ihre 100g NaFu frisst sie auch mit Genuss...als sie krank war, hat sie das NaFu ja überhaupt nicht angerührt. Ich hab eigentlich nicht das Gefühl, dass sie Schmerzen hat, aber ausschließen kann ich es natürlich nicht.
 
Nausicaä

Nausicaä

Forenprofi
Mitglied seit
13. Mai 2010
Beiträge
1.642
Ort
Velbert
  • #10
ich hab das "ich fress nur trockenfutter" rausbekommen indem ich ihr genöle ignoriert hab bis sie das nassfutter genommen hat.
das hat ein paar tage gedauert aber jetzt fressen beide katzen kassfutter und eine mag gar kein trockenfutter außer als leckerchen.
 
Anne_Boleyn

Anne_Boleyn

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
12. Februar 2012
Beiträge
875
  • #11
Ich hoffe mal, dass wirklich alles okay bei ihr ist, aber sie macht einen gesunden und munteren Eindruck.

Welches Trofu wäre denn am besten? Denn so wie es aussieht werde ich in nächster Zeit wohl nicht ohne auskommen. Zum Glück trinkt Luna recht gut und unters NaFu mache ich jetzt auch immer etwas Wasser. Ich hoffe, dann ist es nicht ganz so schädlich.
 
Werbung:
Y

yvo

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
29. Januar 2012
Beiträge
406
Ort
Aachen
  • #12
Ich habe in letzter Zeit einiges über Trockenfutter gelesen - die einzigen wirklich guten auf dem Markt sollen sein: Acana und vor allem Orijen; Taste of the Wild ist noch ganz okay - und ich glaube Wildcat.

Schau dir die Zusammensetzungen an. Bei den oben genannten ist zumindest frisches/getrocknetes Fleisch drin. Bei vielen anderen z.B. nur Fleischmehl... - Das ist so der wichtigste Punkt. Natürlich sollte man auch auf den Getreideanteil achten und auf Zusätze wie Zucker, Zuckerrübe usw., die da nichts drin zu suchen haben....

Royal Canin soll übrigens gar nicht so gut sein wie immer alle sagen... :rolleyes:

Einfach mal die Suchfunktion hier im Forum benutzen; gibt viele tolle Beiträge zu dem Thema.
 
Anne_Boleyn

Anne_Boleyn

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
12. Februar 2012
Beiträge
875
  • #13
Vielen Dank für die Antworten.

Ich hatte bezüglich der TroFu Sorten schon ein bisschen gelesen, aber so ganz schlau bin ich noch nicht geworden.
Acana mag Luna leider überhaupt nicht. Ich hatte mal Proben von Sanabelle und Vet-Concept, die hat sie begeistert verschlungen.
Wie findet ihr die Zusammensetzung von Sanabelle sensitiv:

REZEPTUR OHNE WEIZEN
Zusammensetzung:
Geflügelfleisch (min. 20 %), Reis, Geflügelfleischmehl, Mais, Tierfett, Fischmehl, Lebermehl, Grieben (getrocknet), Fleischmehl, Fleischhydrolysat, Rübentrockenschnitzel (entzuckert), Vollei (getrocknet), Leinsamen, Hefe (getrocknet), Fischöl, Kaliumchlorid, Preiselbeeren (getrocknet), Blaubeeren (getrocknet), Muschelfleischmehl, Chicoreepulver, Ringelblumenblüten (getrocknet), Yucca-Extrakt.

Ich blick da immer noch nicht so ganz durch:oops:
 
N

Nicht registriert

Gast
  • #14
Schnurren kann auch ein Anzeichen für Schmerzen sein. Ich habe irgendwie auch den Verdacht, dass da im Maul vielleicht was noch nicht stimmt.
Ist der Zahnwechsel schon durch? Manchmal entstehen dadurch auch Entzündungen/Schmerzen.

Im Sanabelle wäre mir persönlich zu wenig Fleisch. Orijen finde ich übermineralisiert (mal ganz abgesehen davon, dass es vom Fleischgehalt her irgendwie auch eine leichte Mogelpackung ist).
Wirklich "gutes" Trockenfutter habe ich persönlich noch nicht gefunden. Hier gibt es momentan Applaws (guter Fleischanteil, aber auch übermineralisiert). Hill's (die haben leider kürzlich die Rezeptur verschlimmbessert, vorher waren manche Sorten richtig gut) und Vet Concept sind beispielsweise von den Mineralstoffen her besser, aber dafür ist halt (vermutlich) mehr Pflanzliches drin.
 
Zuletzt bearbeitet:
Quasy

Quasy

Forenprofi
Mitglied seit
5. September 2009
Beiträge
10.309
Ort
Badisch Sibirien
  • #15
. Ich hoffe, dann ist es nicht ganz so schädlich.


Ist es dennoch, aber was solls. Den größten Fehler, den Du jetzt machen kannst ist, die Katze als Trofu-Junkie zu erziehen in ihren jungen Jahren. Dann ist es drin und dann hast Du so eine Katze: Mäkelig, rührt nichts mehr anderes an, verhungert lieber.

Was war denn da im Maul vorgefallen? Eine Zahnfleischentzündung? Woher kam die denn (also wurde auch ein Abstrich gemacht und auf die Ursache genau untersucht)? Und was war das mit den Magen-Darm-Problemen?

Mit der Vorgeschichte fallen mir zwei Dinge ein, wieso sie momentan nörgelt:

1) Viel fressen bedeutet für sie Bauchschmerzen. Das ist natürlich unangenehm, wird vermieden. Möglicherweise unterdrückt das Trofu bei ihr die Verdauungsprobleme, sodass sie es eher vorzieht. Da müsste man eben forschen, wieso das so ist.

2) Wahrscheinlicher ist: Ich kenne selbst viele Katzen und habe es schon mehrfach miterlebt: Einige Katzen bevorzugen bei ZFE oder sonstigen Problemen im Rachenraum/ an den Zähnen Trockenfutter. Das kann man ohne groß zu kauen runterschlucken und es bleibt so auch nichts großartig im Mäulchen, das später weh tun könnte. Ist mir mehrmals untergekommen, dass ZFE Katzen auf einmal einen Hang zu Trofu entwickeln. Einfach, weil alles "Weiche" weh tut, wenn es z.B an offene Stellen kommt oder sich gar darin festsetzt und brennt/ schmerzt. Trofu muss man nur einmal kurz auf einer gesunden bzw. guten Stelle knacken (wenn überhaupt), runterschlicken und das Hungergefühl ist etwas beseitigt.

Darum solltest Du unbedingt nochmal die Zähnchen usw. checken lassen!
Es wäre falsch, die Katze quasi für Schmerzen zu "bestrafen".

Dann wiederum gibt es eine ganz große Reihe an vielen vielen Tipps, mit denen Du die Katze umstellen kannst. Ich kann Dir da gerne etwas zusammenschreiben (eher Stichwortartig, wird mir sonst zuviel). Versuche sind es allemal wert. Da kannst Du dann selbst einmal ein bisschen durchprobieren, auf was Deine Katze so anspringt.

Letztendlich wichtig ist allerdings immer Konsequenz. Wenn man die Katze umstellt und das mit einer Methode ohne Trofu, weil sie darauf z.B gut reagiert, dann kommt das Trofu für die nächsten drei Monate weg. Schmeiß es dann einfach weg, damit Du nicht in Versuchung gerätst. Wenn sie sich auf einmal wieder querstellt, ist schnell neues gekauft, keine Sorge.
Wenn Du eine Methode versuchst, das Trofu langsam auszuschleichen, musst Du es natürlich dazu benutzen. Aber auch hier würde ich neue Packungen außer Reichweite aufbewahren oder weggeben bzw. irgendwo ganz tief unten einfrieren.

Ich schick Dir morgen im Laufe des Tages mal eine PN mit ein paar Tricks, die Du vielleicht noch nicht kennst und ausprobiert hast. Mal sehen, ob Du sie damit ködern kannst. Also ich habe es zumindest noch bei jeder Katze irgendwie geschafft und bin wahrlich nicht allzu konsequent oder geduldig. Dann wirst Du das erst recht schaffen, vor allem bei so einem jungen Hüpfer ;)

Trofu kann es dann später irgendwann natürlich in Maßen geben (eignet sich gut zum Clickern, Werfen, Fummeln...). Das macht einer gesunden Katze bei einer sonst gesunden Ernährung im Regelfall rein garnichts aus.

Grüße
 
paulinchen panta

paulinchen panta

Forenprofi
Mitglied seit
15. Februar 2011
Beiträge
8.204
  • #16
Ist es dennoch, aber was solls. Den größten Fehler, den Du jetzt machen kannst ist, die Katze als Trofu-Junkie zu erziehen in ihren jungen Jahren. Dann ist es drin und dann hast Du so eine Katze: Mäkelig, rührt nichts mehr anderes an, verhungert lieber.
meinst echt, dass die katz verhungert:confused:
Was war denn da im Maul vorgefallen? Eine Zahnfleischentzündung? Woher kam die denn (also wurde auch ein Abstrich gemacht und auf die Ursache genau untersucht)? Und was war das mit den Magen-Darm-Problemen?

Mit der Vorgeschichte fallen mir zwei Dinge ein, wieso sie momentan nörgelt:

1) Viel fressen bedeutet für sie Bauchschmerzen. Das ist natürlich unangenehm, wird vermieden. Möglicherweise unterdrückt das Trofu bei ihr die Verdauungsprobleme, sodass sie es eher vorzieht. Da müsste man eben forschen, wieso das so ist.

2) Wahrscheinlicher ist: Ich kenne selbst viele Katzen und habe es schon mehrfach miterlebt: Einige Katzen bevorzugen bei ZFE oder sonstigen Problemen im Rachenraum/ an den Zähnen Trockenfutter. Das kann man ohne groß zu kauen runterschlucken und es bleibt so auch nichts großartig im Mäulchen, das später weh tun könnte. Ist mir mehrmals untergekommen, dass ZFE Katzen auf einmal einen Hang zu Trofu entwickeln. Einfach, weil alles "Weiche" weh tut, wenn es z.B an offene Stellen kommt oder sich gar darin festsetzt und brennt/ schmerzt. Trofu muss man nur einmal kurz auf einer gesunden bzw. guten Stelle knacken (wenn überhaupt), runterschlicken und das Hungergefühl ist etwas beseitigt.

Darum solltest Du unbedingt nochmal die Zähnchen usw. checken lassen!
Es wäre falsch, die Katze quasi für Schmerzen zu "bestrafen".

Dann wiederum gibt es eine ganz große Reihe an vielen vielen Tipps, mit denen Du die Katze umstellen kannst. Ich kann Dir da gerne etwas zusammenschreiben (eher Stichwortartig, wird mir sonst zuviel). Versuche sind es allemal wert. Da kannst Du dann selbst einmal ein bisschen durchprobieren, auf was Deine Katze so anspringt.
hör auf quasy, sie hat tatsächlich ausreichend erfahrung, um dich zu belehren!!!
Letztendlich wichtig ist allerdings immer Konsequenz. Wenn man die Katze umstellt und das mit einer Methode ohne Trofu, weil sie darauf z.B gut reagiert, dann kommt das Trofu für die nächsten drei Monate weg. Schmeiß es dann einfach weg, damit Du nicht in Versuchung gerätst. (bur wenn es sich um ältere tiere handelt!!!), was hier ja nicht der fall zu sein scheint! Wenn sie sich auf einmal wieder querstellt, ist schnell neues gekauft, keine Sorge.
Wenn Du eine Methode versuchst, das Trofu langsam auszuschleichen, musst Du es natürlich dazu benutzen. Aber auch hier würde ich neue Packungen außer Reichweite aufbewahren oder weggeben bzw. irgendwo ganz tief unten einfrieren.

Ich schick Dir morgen im Laufe des Tages mal eine PN mit ein paar Tricks, die Du vielleicht noch nicht kennst und ausprobiert hast. Mal sehen, ob Du sie damit ködern kannst. Also ich habe es zumindest noch bei jeder Katze irgendwie geschafft und bin wahrlich nicht allzu konsequent oder geduldig. Dann wirst Du das erst recht schaffen, vor allem bei so einem jungen Hüpfer ;)
ich denk der hauptteil liegt bei so "jungen" hüpfern! bei meiner 12 jährigen würd ich es nicht mehr versuchen, aber bei so jungen ( evtl TSV_katzen:confused:) auf jeden fall... die kennen noch nix anderes... ja ich würd auch keinen vor nen futternapf verhungern lassen, aber ich würd auch niemanden weg stoßen!!!

Trofu kann es dann später irgendwann natürlich in Maßen geben (eignet sich gut zum Clickern, Werfen, Fummeln...). Das macht einer gesunden Katze bei einer sonst gesunden Ernährung im Regelfall rein garnichts aus.

Grüße

an sonsten hat quasy wohl recht...evtl schickt sie dir relevante tipps:D
 
Anne_Boleyn

Anne_Boleyn

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
12. Februar 2012
Beiträge
875
  • #17
Hey,

vielen Dank für die Antworten.
Oh man, ich hatte gehofft, dass es eine TroFu Sorte gibt, die wenigstens einigermaßen gesund ist:(

@quasy:
Also woher die Zahnfleischentzündung kam, weiß ich nicht. Ein Abstrich wurde nicht gemacht. Aber das Zahnfleisch war sehr rot und entzündet. Wegen dem Magen-Darmproblem wurde Stuhlprobe untersucht und Ultraschall gemacht. Was genau sie hatte, hat der Tierarzt aber nicht gesagt. Mit dem Antibiotika wurde alles aber schnell besser und nach zwei Tagen hat sie wieder langsam angefangen Nassfutter zu fressen.

Als sie krank war, hat sie das TroFu nur geschluckt, ohne zu kauen. Aber mittlerweile kaut und knuspert sie gut darauf rum.
Der Zahnwechsel ist schon abgeschlossen und laut Tierarzt sieht alles gut aus. Ich hoffe wirklich, dass es ihr gut geht. Ende nächster Woche wird sie kastriert, dann lass ich gleich nochmal die Zähne checken.

Das wäre echt super, wenn du mir ein paar Tipps und Tricks zum umstellen geben könntest. Ich werd auf jeden Fall alles probieren.

Viele Grüße
 
nandoleo

nandoleo

Forenprofi
Mitglied seit
31. Mai 2011
Beiträge
6.359
Ort
Tübingen
  • #18
RC verschickt im Moment Proben und meine Schwiegertochter hat sich so ein kostenloses Testpaket schicken lassen. Wir haben, nach Studium der Inhaltsstoffe, das ganze Zeug in den Müll geworfen. Nicht mal unseren Hunden möcht ich so etwas zumuten!

Wenn tatsächlich zu 100% sicher ist, dass im Mäulchen alles in Ordnung ist, würde ich ihr das ungeliebte Acana TroFu vorsetzten. Unsere ehemaligen TroFuKater haben sich dann lieber für das schmackhaftere NaFu entschieden.;)

Vielleicht wäre es auch gut etwas Heilerde ins NaFu zu geben. Durch die OP und die Medikamente kann es gut sein, dass mit der Verdauung und dem Magen etwas noch nicht ganz in Ordnung ist.
 
Nonsequitur

Nonsequitur

Forenprofi
Mitglied seit
27. November 2009
Beiträge
10.267
Ort
bei Heidelberg
  • #19
Ich habe in letzter Zeit einiges über Trockenfutter gelesen - die einzigen wirklich guten auf dem Markt sollen sein: Acana und vor allem Orijen; Taste of the Wild ist noch ganz okay - und ich glaube Wildcat.
Nee, "wirklich gut" ist auch da übertrieben, denn alle Trockenfuttersorten haben eins gemeinsam: Sie sind trocken. Und die Trockenheit macht bei so einem Wenigtrinker wie unserer Hauskatze nun mal immer Probleme.
Die Sorten, von denen du schreibst, sind getreidefrei, aber das war's dann auch schon. Jede Trockenfutterkrokette auf der Welt wird durch Stärke zusammengehalten - wenn's keine Getreidestärke ist, dann halt Kartoffelstärke. Alle Stärkeformen haben gemeinsam, dass die kätzische Verdauung nicht auf sie ausgerichtet ist und nur in geringen Mengen was Sinnvolles damit anfangen kann - Mengen, die fast alle Trockenfuttersorten aus o.g. verarbeitungstechnischen Gründen (und natürlich, weil's schön billig ist) weit überschreiten.

Schau dir die Zusammensetzungen an. Bei den oben genannten ist zumindest frisches/getrocknetes Fleisch drin. Bei vielen anderen z.B. nur Fleischmehl
Äh ... was? Kennst du irgendein Trockenfutter, bei dem man richtige Fleischbrocken sieht, oder gar feuchte Fleischbrocken? Ich nicht. Das Zeug da drin ist immer gemahlen. Der Unterschied liegt bloß in der Deklaration - je nachdem, ob der Hersteller das Fleisch selber (trocknet und) mahlt, oder ob er es schon getrocknet und gemahlen einkauft.
 
Y

yvo

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
29. Januar 2012
Beiträge
406
Ort
Aachen
  • #20
Hmhm... Danke Nonsequitur, das gibt mir zu denken... Ich hatte gelesen, dass getrocknetes Fleisch tatsächlich aus Fleisch besteht und Fleischmehl aus Knochen und irgendwelchen pulverisierten Innereien....

Blöd. :(

Ich hab hier leider 2 Mädels sitzen, die sehr wenig Nassfutter essen und auch nur mit langen Zähnen... Haben jetzt ne Umstellungsodysee hinter uns, die leider auch nichts gebracht hat - mal wieder.
Ich habs einfach satt sie leiden zu sehn. Hab mir das Acana bestellt und werde jetzt öfter Trockenfutter geben. Und das ist immernoch besser als das Trofu, das ich bisher immer nebenbei hatte...
 
Werbung:

Ähnliche Themen

Nadine78
13 14 15
Antworten
286
Aufrufe
19K
ELIA
A
Antworten
5
Aufrufe
786
Alannah
Alannah
M
Antworten
40
Aufrufe
8K
EagleEye
EagleEye
Yami_Kiba
Antworten
12
Aufrufe
24K
Yami_Kiba
Yami_Kiba
LexiCat83
Antworten
18
Aufrufe
3K
Kalintje
Kalintje

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben