Welches Trockenfutter? Hill's ok?

  • Themenstarter Walter Sobchak
  • Beginndatum
W

Walter Sobchak

Neuer Benutzer
Mitglied seit
26. Juni 2009
Beiträge
28
Hallo zusammen,

bin neu hier, daher wird das ein etwas längerer Text.
Ich habe erst seit wenigen Wochen einen Kater, den ich von einem Familienmitglied adoptiert habe (Umzug). Es ist schon seine dritte Station, vorher war er bei seinem ursprünglichen „Besitzer“, der ihn aber recht schnell abgeschoben hat (er wurde dann von besagtem Familienmitglied adoptiert).
Der Kater ist 3-4 Jahre alt und hat Ausgang (meist ist er über Nacht weg).
Ich habe mich zum Thema Katzen schon etwas eingelesen, habe aber ein Problem was die Ernährung angeht und hoffe, ihr könnt mir helfen.
Der Kater isst seit jeher nur Trockenfutter. Sein ursprünglicher Besitzer hat ihn von Kleinauf mit Trofu gefüttert und das wurde später auch beibehalten, da er sich von Nassfutter immer übergeben muss. Der Zweitbesitzer hat es immer mal wieder mit Nassfutter (auch unterschiedlicher Hersteller) versucht, ist dann aber letztlich auch bei ausschließlich Trofu geblieben, da sich das Erbrechen immer wiederholt hat.
Ich schon einiges zur „Trockenfutter-Problematik“ – gerade bei kastrierten Katern – gelesen, und weiß, dass man am Besten gar kein Trofu oder nur als Ergänzung füttert. Dennoch suche ich ein sehr hochwertiges Trockenfutter, der Preis ist eigentlich nebensächlich.
Ich füttere bisher ein Trofu von Royal Canin, das noch übrig war. Welches Trockenfutter wäre denn zu empfehlen (dennoch)? Ich habe mich mal umgesehen und würde wohl zum Trockenfutter von Hill’s greifen. Ist die Zusammensetzung akzeptabel?

“Hill's Feline Adult Huhn“

mit Huhn (mind. 45 % Huhn;mind. 60 % Huhn und Truthahn zusammen):Dehydriertes Hühner- und Truthahnprotein, gemahlener Mais, gemahlener Reis, tierische Fette, Maiskleber, Proteinhydrolysat, Kaliumchlorid, Fischöl, Salz, Taurin, Vitamine und Spurenelemente. Natürlich mit gemischten Tocopherolen, Zitronensäure und Rosmarinextrakt haltbar gemacht.

Rohprotein 32.1 %
Rohfett 20.8 %
Rohfaser 1.1 %
Feuchtigkeit 5.5 %
Taurin 0.17 %
Vitamin A 10520.0 IU
Vitamin E (Tocopherole) 550.0 mg
Vitamin C (Ascorbinsäure) 70.0 mg
Phosphor 0.69 %
Natrium 0.33 %
Magnesium 0.069 %
Kupfer 12.6 mg
Beta-Carotin 1.5 mg
Kalzium 0.8 %
Kohlenhydrate 35.8 %
Omega-3 Fettsäure 0.42 %
Omega-6 Fettsäure 3.3 %
Vitamin D 540.0 IU
metabolisierbare Energie 415.0 kcal

Es gibt ja auch spezielles Trockenfutter für kastrierte Katzen, z.B. das Hill’s Neutered Cat oder Royal Canin Sterilised. Lohnt sich so etwas bzw. ist die Zusammensetzung wirklich sinnvoller als bei einem normalen Trofu?

Hier mal das „Royal Canin Sterilised“

Geflügelmehl, Mais, Pflanzenproteinisolat, Maiskleberfutter, Lignozellulose, Tierfett, tierisches Eiweiß (hydrolysiert), Zuckerrübentrockenschnitzel, Hefe, Fructo-Oligosaccharide, Fischöl, Natriumtriphosphate, Ei (getrocknet), Sojaöl, DL-Methionin, L-Lysin

Rohprotein 37.0 %
Rohfett 12.0 %
Rohfaser 7.0 %
Rohasche 7.9 %
Stärke 21.6 %
Linolsäure 2.8 %
Taurin 0.23 %
Vitamin A 21000.0 IU
Vitamin E (Tocopherole) 500.0 mg
Vitamin C (Ascorbinsäure) 200.0 mg
Pantothensäure 62.0 mg
Folsäure 5.5 mg
Biotin 1.8 mg
Phosphor 1.0 %
Kalium 0.6 %
Natrium 0.7 %
Chlorid 0.9 %
Magnesium 0.08 %
Eisen 218.0 mg
Kupfer 23.0 mg
Mangan 79.0 mg
Zink 228.0 mg
Jod 3.3 mg
Selen 0.14 mg
L-Carnitin 100.0 mg
Arachidonsäure 0.065 %
Cholin 2500.0 mg
Kalzium 1.1 %
Niacin 211.0 mg
Omega-3 Fettsäure 0.48 %
Omega-6 Fettsäure 2.9 %
Vitamin B1(Thiamin) 33.0 mg
Vitamin B12 (Cobalamin) 0.2 mg
Vitamin B2 (Riboflavin) 67.0 mg
Vitamin B6 (Pyridoxin) 30.0 mg
Vitamin D 3 912.0 IU
metabolisierbare Energie 3587.0 kcal

Habe schon überall in der Wohnung Wasserschälchen aufgestellt, die werden auch gut angenommen. Außerdem bekommt er nahezu täglich Katzenmilch: spricht da etwas dagegen bzw. was ist hierbei zu beachten?
Ich weiß, einige Fragen, aber wäre super, wenn ihr mir helfen könntet.

Danke schonmal! :)
 
A

Werbung

Alannah

Alannah

Forenprofi
Mitglied seit
20. August 2007
Beiträge
9.413
Erstmal herzlich willkommen hier! Die Sorten sind nicht besonders gut, aber völlig überteuert für die Qualität ;) Wenn du Trofu geben willst, empfehle ich Orijen oder Acana (die getreidefreie Sorte). Übrigens hat mein Kater trotz bestem Trofus Struvit bekommen, das ist also keine Garantie.
 
W

Walter Sobchak

Neuer Benutzer
Mitglied seit
26. Juni 2009
Beiträge
28
Alannah hat gesagt.:
Wenn du Trofu geben willst, empfehle ich Orijen oder Acana (die getreidefreie Sorte).
Danke für den Tipp, die Sorten sehen schon besser aus, muss ich zugeben. :)

Alannah hat gesagt.:
Übrigens hat mein Kater trotz bestem Trofus Struvit bekommen, das ist also keine Garantie.
Das ist mir bewusst. :(
Hättest du eine Idee wie man dieses Risiko etwas minimieren könnte? Trofu teilweise in Wasser einweichen o.ä.?
Und was könnte man im Hinblick auf das Erbrechen bei Nassfutter tun? Irgendwelche Tipps, wie man das in den Griff bekommen könnte?
 
Alannah

Alannah

Forenprofi
Mitglied seit
20. August 2007
Beiträge
9.413
Das ist mir bewusst. :(
Hättest du eine Idee wie man dieses Risiko etwas minimieren könnte? Trofu teilweise in Wasser einweichen o.ä.?
Und was könnte man im Hinblick auf das Erbrechen bei Nassfutter tun? Irgendwelche Tipps, wie man das in den Griff bekommen könnte?
Was für Nafu hast du denn gegeben? Auch verschiedene Sorten? Vielleicht wurde es einfach nicht ertragen. Ich kann mir nicht vorstellen, daß eine Katze grundsätzlich von Nafu erbrechen muß.
Trofu in Wasser einweichen ist schon mal eine Alternative. Das Problem ist ja meist, daß der Urin bei Trofu-Fütterung konzentrierter ist (auch wenn man denkt, die Katze trinkt viel).
Ansonsten bekommt nicht jede Katze von Trofu Harngries, die Veranlagung spielt auch eine Rolle dabei. Aber mit Nafu kann man das Risiko minimieren. Meinen Kater mußte ich zwangsläufig umstellen, er wollte vorher gar kein Nafu fressen.
 
W

Walter Sobchak

Neuer Benutzer
Mitglied seit
26. Juni 2009
Beiträge
28
Was für Sorten gefüttert wurden, kann ich nicht sagen, ich denke mal das übliche (Whiskas, Sheba usw.). Werde aber mal nachfragen. So ganz kann ich mir auch nicht vorstellen, dass er Nassfutter überhaupt nicht verträgt.
Zum Tierarzt werde ich in absehbarer Zeit sowieso gehen und bei der Gelegenheit werde ich das Thema mal ansprechen.
Danke erstmal für eure Hilfe!
 
Z

Zugvogel

Forenprofi
Mitglied seit
15. Oktober 2006
Beiträge
44.189
Ort
BaWü
Wenn die Verdauung Deines Katers so um die 200 % auf Trofu eingeschossen ist, wird es mit dem Nafu etwas langwierig, aber sicher nicht unmöglich.

Man muß äußerst behutsam damit umgehen, vielleicht sogar den Weg über richtiges Frischfleisch gehen.

Ich würde hin und wieder ein klitzeklein Bröckchen Rind oder Huhn geben, wirklich sehr sehr kleine Portion, vieleicht auch Hack oder Schabefleisch (alles, nur kein Schwein), ungewürzt und in gebührendem Abstand zum Trofu.
Zu Beginn vielleicht sogar leicht anbraten, -kochen, -dünsten.
Der gesamte Verdauungsapperat muß sehr behutsam an die andre Art von Futter, Zustand der Proteine gewöhnt werden, sehr sorgfältig, um weder Erbrechen noch die Rache Montezumas zu provozieren.
Parallel dazu kannst Du anfangen, das Trofu etwas feucht zu benebeln, ein-zwei Brocken einzuweichen. Auch der andre Biß von Trofu zu Nafu muß erste akzeptiert werden.

Versuchs mal und berichte, was sich tut.

Zugvogel
 
W

Walter Sobchak

Neuer Benutzer
Mitglied seit
26. Juni 2009
Beiträge
28
Danke nochmal für alle Tipps und Hinweise.
Ich werde fürs erste mal das Orijen als Trofu verwenden und dann mal versuchen so vorzugehen, wie Zugvogel es beschrieben hat.

Schönes WE noch!
 
W

Walter Sobchak

Neuer Benutzer
Mitglied seit
26. Juni 2009
Beiträge
28
So, wollte mal ein kurzes Update machen:
Ich habe mich zunächst noch mal genauer erkundigt, in welcher Menge und wie oft bis jetzt Nassfutter gegeben wurde. Der Kater hat wohl
1. immer größere Mengen auf einmal bekommen und
2. sich auch nicht zwangsläufig direkt im Anschluss übergeben, sondern meist erst nach 2-3 Tagen, in denen kontinuierlich Nassfutter gegeben wurde.
Ich habe daraufhin jetzt mal ein paar Dosen Shah besorgt und mit kleineren Mengen angefangen. Ein paar Brocken aus der Hand, dann größere Mengen, mittlerweile bin ich bei etwa 1/6 Dose.
Ich habe bisher 3 Portionen Trockenfuttern (Orijen) am Tag gefüttert, eine Portion ersetze ich jetzt teilweise durch Nassfutter, das heißt, es liegen meist einige Stunden vor dem Nassfutter und immer mindestens 2-3 Stunden danach, bis es wieder Trockenfutter gibt. Er frisst das Nassfutter gerne, aber auch weiterhin Trockenfutter. Bis jetzt verträgt er es gut, auch in der Kombination. Ich habe natürlich keine Garantie, dass er nicht draußen irgendwo hinkotzt, aber da er im Zuge einer kleinen Prügelei über 2 Tage drin war (musste auch zum ersten Mal mit ihm zum Tierarzt :(), konnte ich ihn zumindest in dieser Zeit beobachten, und da war nichts.
Ansonsten läuft es gut mit dem Kleinen und er scheint sich auch wohlzufühlen, er hat mir immerhin schon eine lebende Maus mitgebracht! :smile:

Grüße
 
hobgoblin

hobgoblin

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
17. September 2008
Beiträge
431
Ort
Ich wohne nahe der Mitte Schleswig-Holsteins
Das sind doch mal tolle Nachrichten.

Ich denke, das die anderen Umstellungsversuche zu schnell mit zuviel NaFu durchgeführt wurden.

Jetzt noch ab und zu ein wenig Rohfleisch (außer Mäuschen) für die Zähne, dann ist Alles paletti
 
W

Walter Sobchak

Neuer Benutzer
Mitglied seit
26. Juni 2009
Beiträge
28
  • #10
Danke für eure Antworten!
Ja, mein Ziel ist es mal fürs Erste, weiterhin täglich 2 Portionen Trockenfutter und 1/2 Dose Shah zu füttern. Es läuft weiterhin ganz gut und er frisst nach wie vor beides gerne.
Eine Frage hätte ich noch: ich gebe ihm bisher täglich 50ml laktosefreie, fettarme Milch (1:1 mit Wasser gemischt). Erstens, weil er der totale Katzenmilch-Junkie war und ich ihm die Milch bisher gelassen habe und zweitens, weil er so noch etwas Flüssigkeit bekommt. Die kleine Menge dürfte ok sein, oder?
 

Ähnliche Themen

C
Antworten
9
Aufrufe
2K
shantira
shantira
M
Antworten
12
Aufrufe
2K
Jaded
Jaded
Askari
Antworten
6
Aufrufe
2K
VelvetRose
VelvetRose
pomke
Antworten
32
Aufrufe
4K
Vitellia
Vitellia
Corinna7
Antworten
12
Aufrufe
2K
Sirija
Sirija

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben