Welches NaFu als Ergänzung zu Porta für Kätzchen mit empfindlicher Verdauung?

Z

Zugvogel

Forenprofi
Mitglied seit
15. Oktober 2006
Beiträge
44.190
Ort
BaWü
  • #21
Ich würde eher noch länger bei dem jetzigen Futter bleiben, bevor umgestellt wird auf höherwertige Sorten.

Zugvogel
 
Werbung:
momochico

momochico

Forenprofi
Mitglied seit
6. Oktober 2009
Beiträge
3.610
Ort
Solingen
  • #22
Naja, ehrlich gesagt hab ich keine Ahnung.......bis heute nicht wirklich.....
Viele Kotuntersuchungen waren negativ, zwischendurch (nach der Katzenpension) Giardien die wir aber schnell weg hatten aber der Durchfall blieb. Viel Futter, Barfen, Darmsanierung, Heilerde, Sensitiv Futter probiert, der Durchfall blieb. Vermutlich hat er irgendeine Futterunverträglichkeit....
er hat in seinen ersten 9 Monaten nur FroFu bekommen (heute haßt er es).... wir werden es finden. Jetzt gibts seit 10 Tagen nur noch RC sensitivity und wir haben schöne Würste. Das kriegt er jetzt noch 4 - 6 Wochen damit sein Darm sich endlich mal erholen kann und dann werde ich langsam versuchen sortenreines Futter einzuschleichen. Ich vermute er reagiert auf Fisch und den liebt er besonders.
Ich hab eigentlich immer sehr hochwertiges Futter gefüttert, vielleicht ist das auch zu viel für ihn, keine Ahnung. Wir schaffen das schon.

Und bei Dir wird auch alles gut!
 
Monet

Monet

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
21. Juli 2010
Beiträge
188
  • #23
Monet

Monet

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
21. Juli 2010
Beiträge
188
  • #24
@ momochico: Na das klingt ja nach einer Odyssee!

Ich hab eigentlich immer sehr hochwertiges Futter gefüttert, vielleicht ist das auch zu viel für ihn, keine Ahnung.

Gibt es das denn? Dass das hochwertige Futter für Kätchen ZU hochwertig ist? Belastet es die Verdauung zu sehr oder worin liegt das Problem?

Und bei Dir wird auch alles gut!

Das hoffe ich auch - und drücke dir ganz ganz fest die Daumen, dass es bei euch weiter so gut läuft!
 
C

calm25

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
22. Juli 2010
Beiträge
511
Ort
Österreich
  • #25
Unsere Geschichte

Nur kurz zu unserer Geschichte...

DF war bei Velvet vorhanden seit wir sie vom TH geholt haben;
eine Kotprobe ergab nichts Besonderes... 6-8 Wochen Ausschlussdiät
gehalten - wobei ich schon einen Verdacht hatte - und siehe da,
Rindallergie - sofort DF, kratzen etc.

Evt. ist es etwas in diese Richtung?

Porta21 hat unsere Velvet auch mit DF reagiert, ich hätte es aber
auch als Ergänzungsfutter eingestuft!

Und FUtter bitte immer langsam wechseln - mit der Zeit wird auch
der "Wechsel" besser vertragen. Geht man dem Allergen aus dem Weg
wird es immer besser. Heute haben wir in keinster Weiße mehr ein Problem
solange Rind vermieden wird!

Sowas dauert zwar sehr lange, aber bitte durchhalten, eine Ausschluss-
diät lohnt sich wirklich!

lG
 
Monet

Monet

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
21. Juli 2010
Beiträge
188
  • #26
Wollte nur kurz den aktuellen Stand vermelden: das Diätfutter hat kurzzeitig zu einer Verbesserung (= fester Kot) geführt, leider nicht dauerhaft. Ein oder zwei Tage später war's wieder weich. Vergangene Woche Freitag waren wir dann bei einer anderen TÄ, die Monet ein leichtes Antibiotikum gegeben hat - sie vermutete eine bakterielle Geschichte - und Eukanuba Kitten-Trockenfutter, das ich ihm 2 bis 3 Wochen füttern solle. Auf das Antibiotikum hat Katerchen pompt festen Stuhl produziert, das Trockenfutter mochte er allerdings überhaupt nicht und einen Tag später hatten wir dann so schlimmen Durchfall wie in der ganzen Zeit noch nicht. :( Weil er auch überhaupt nichts gefressen hat von dem TroFu hab' ich ihm dann auch wieder das PetBalance Medica Feuchtfutter gegeben und am nächsten Tag in der Früh war der Kot wieder fest. Eine Stunde später war er nochmal am Kisterl --> weicher Kot. Ich hab ihn dann gleich geschnappt und bin samt gesammelter Kotprobe der Vortage wieder zu einer anderen TÄ gefahren. Sie hat ihm Penecillin gespritzt mit 48 Stunden Depotwirkung, zusätzlich habe ich ein Antibiotikum zu oralen Verabreichung mit nach Hause bekommen, dass ich ab heute morgen 2 mal täglich geben sollte. Montag und Dienstag hat er super-feste Würstchen gemacht, heute morgen als ich nach dem Aufstehen das Katzenklo kontrollierte kam mir schon ein bekannter unangenehmer Geruch entgegen: wieder Durchfall. :( Ich bin nervlich echt am Ende. :( Heute soll das Ergebnis der Kotanalyse kommen - ich hoffe so so sehr, dass es irgendein parasitäres Problem ist und kein immunologisches!!!! Drückt uns bitte die Daumen!
 
Z

Zugvogel

Forenprofi
Mitglied seit
15. Oktober 2006
Beiträge
44.190
Ort
BaWü
  • #27
Leider hab ich den Beitrag jetzt erst wieder gesehen. Jetzt noch Deine Frage zu beantworten ist wohl müßig? :confused:
Meinst du? Wie lange würdest du ihm das Futter geben?
Ich hätte es so lange gegeben, bis die Kotanalyse dagewesen wäre und man hätte gewußt, ob ich Erreger eingenistet haben.
Was die Verdauung belastet, sind immer Futterumstellungen, dann aber auch Wurmbehandlungen, Antibiotika (nachhaltig!) und Impfungen. Bei einer Katze mit DF gibt man sinnvollerweise nur das, was wirklich nötig ist, und nicht, was 'vielleicht helfen wird'.

Frag mal den behandelnden Arzt nach Reconvales und/oder Bioserin!

Soviel AB in ein Katerchen in dem zarten Alter :mad:

Zugvogel
 
Monet

Monet

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
21. Juli 2010
Beiträge
188
  • #28
Also die Kotanalyse habe ich soeben erhalten - sie ist negativ. Keine Giardien und auch sonst keine Parasiten. Die Antibiotikagabe wurde mir (von mehreren unabhängien Stellen - ich erkundige mich so viel wie nur irgendwie geht) so erklärt, dass anscheinend eine Entzündung der Darmschleimhaut vorliegt, die diesen DF verursacht. Da es der Körper ganz offensichtlich nicht von alleine schafft die Entzündung wirsam zu bekämpfen, soll das Antibiotikum helfen. Denn wenn die Entzündung zu lange anhält und sich weiter ausbreitet kommt man in vielen Fällen um eine Cortisonbehandlung nicht mehr herum und das wollen wir alle mit Sicherheit nicht. Er spricht auf die Antibiotikagabe ja auch gut an. So lange das AB wirkt, ist der Stuhl fest, lässt die Wirkung nach, wird er wieder weich. Mal sehen, wie gut er jetzt auf die orale Verabreichung reagiert. Dazu bekommt er RC Diätfutter.

Edit: ich bekomme für ihn jetzt auch noch eine Paste, die den Stuhl verdickt. Was genau das ist weiß ich nicht - ich melde mich nochmal, sobald ich es habe.
 
Zuletzt bearbeitet:
C

calm25

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
22. Juli 2010
Beiträge
511
Ort
Österreich
  • #29
Also wenn die Kotanalyse ok, ist das schon mal recht positiv!
Wie alt ist deine Katze nochmal?

Also du weißt schon dass wenn ab oral verabreicht werden,
auch zu Df führen kann!? Sowie bei uns Menschen; hier für
würde ich unterstütztend ein laktosefreies Aufbaupräparat
empfehlen...

Außerdem finde ich abs unnötig wenn eh keine bak. vorhanden
sind...

Cortison ist das bei entz. geeigneter...man müsste nur mehr
den Grund herausfinden, wo wir wieder bei unverträglichkeit/
allergien landen...

Trofu würde ich nicht bei df geben...wie soll der flüssigkeitsmangel
ausgeglichen werden? katzen müssen bei trofu schon im gesunden
zustand eine menge trinken...

lg
 
Monet

Monet

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
21. Juli 2010
Beiträge
188
  • #30
Ja, ich weiß, dass AB auch die Darmflora schädigen kann - ich hoffe trotzdem die TÄ weiß, was sie tut. Das Aufbaupräparat bekomme ich heute mittag. Mal sehen, was das ist. TroFu füttere ich ohnedies nicht. Da bin ich dem Rat der anderen TÄ ohnedies nicht gefolgt und habe einfach "eigenmächtig" Diät-NaFu gefüttert. Jetzt bekommt er nur noch NaFu.

Sie hat noch gemeint, es gäbe ein Präparat (auch ein AB) in der Humanmedizin bei Syphilis-Patienten angewendet wird von dem man weiß, dass es extrem gut und stabilisierend auf den Darm wirkt. Wenn das AB, das ich jetzt oral gebe nicht wirkt, hat sie mir das ans Herz gelegt. *seufz* Ich finde es extrem schwierig hier zwischen richtig udn falsch zu unterscheiden. Ich hatte mit meinen anderen Katzen nie solche Probleme und Veterinärmedizin habe ich leider auch nicht studiert - von da her bleibt mir gar nichts anderes übrig als mich auf die Kompetenz der TÄ zu verlassen. So schwer mir das auch fällt. Bin sowieso ein total misstrauischer Mensch, was das anbelangt...

@Zugvogel: Reconvales und/oder Bioserin - bekommt man diese Präparate nur beim TA oder sind die frei im Handel (Apotheke?) erhältllich?
 
Monet

Monet

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
21. Juli 2010
Beiträge
188
  • #31
wollte nur kurz einen neuen lagebericht abgeben:
katerchen hatte bekam 5 tage lang AB oral verabreicht bekommen, dazu diarsanyl für die darmflora. seit montag sind wir ohne AB unterwegs und gestern gab es das erste richtig feste würstchen!!! (unglaublich, wie sehr man sich über soetwas freuen kann :D) katerchen bleibt jetzt noch die nächsten 4 wochen auf diätfutter - was ihn fürchterlich nervt, denn er liebt die abwechslung und das petbalance intestinal vom f-napf (das er in abwechslung mit rc sensitivity bekommt) frisst er nur noch mit leidensverzerrter miene :rolleyes:. habe schon darüber nachgedacht, ihm integra sensitiv (von animonda) oder das kattovit gastro zu füttern, aber so richtig traue ich mich nicht. ich will ja nicht schon wieder df riskieren.

was meint ihr?

zudem versuche ich ihm luposan moorliquid zur darmsanierung unterzujubeln, was mit äußerst mäßigem erfolg gelingt. irgendeine idee, wie ich ihm die schwarze supper schmackhafter machen kann?
 
Werbung:

Ähnliche Themen

L
Antworten
3
Aufrufe
3K
Nonsequitur
Nonsequitur
A
Antworten
117
Aufrufe
5K
F

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben