welche Untersuchungen sinnvoll?

Warnhinweis bei medizinischen Ratschlägen

Achtung: Bei medizinischen Problemen sollte stets die Meinung eines niedergelassenen Tierarztes oder einer Tierklinik eingeholt werden.
Isbl90

Isbl90

Forenprofi
Mitglied seit
15 Januar 2011
Beiträge
5.090
Ort
Jena
Hallo!

Ich wollte im folgenden kurz die Probleme meiner Kater erläutern und euch dann bitten mir zu raten, welche Untersuchungen sinnvoll wären. Ich bin da bei meiner Tierärztin in der Klinik manchmal schon komisch beraten worden, (manchmal sagt sie, Dinge wären nicht nötig, die es aber sind....) also wäre ich euch dankbar, wenn ihr mir sagen könntet, was ihr machen lassen würdet.

Kater 1, Firefox
Er hat immermal wieder eine laufende Nase, kein dicker Ausfluss, eher wie Wasser. Das kommt und geht, meiner Meinung nach hängt das mit der schwankenden Luftfeuchtigkeit bei uns zusammen. Wir waren schon öfter beim TA deswegen (Klinik), es wurde aber nie etwas entdeckt im Rahmen einer normalen Untersuchung. Ein von mir verlangtes Blutbild (groß) ergab keinerlei Erkenntnis. An manchen Tagen schnieft er dann auch beim Atmen, bzw. schnarcht im Schlafen...
Meine Idee: Abstrich oder Ultraschall? (Wenn ja, Herz oder Lunge? Und worauf genau müsste ich achten?) Abstrich ginge ja dann nur an Tagen, wo es auch "läuft", oder?


Kater 2, Pixel
Pixel hustet ab und an. Abhorchen und abtasten ergab nichts, waren auch schon öfters dort und haben im Rahmen anderer Dinge abhören lassen. Er macht das wenn dann immer nach dem Aufwachen. Manchmal wochenlang nicht, jetzt seit 2 Tagen wieder. Meist einmal oder zweimal am Tag.... :( Dabei streckt er den Hals so lang nach vorne und hustet eben, würgt dabei auch immer Haarballen hoch, schluckt sie aber leider immer wieder. Er kotzt es einfach nicht aus...
Ultraschall von Herz und Lunge?


Ich wäre euch für einen Tip dankbar, ich weiß nicht so recht weiter. Meine TA hat nach der jeweiligen Untersuchung immer keine Veranlassung gesehen, noch etwas zu tun. Aber ich finde beides nicht normal.
Wenn ihr zu einem US ratet, muss ich da zu einem Spezialisten oder geht das in jeder Klinik? Habe noch nie welche machen lassen müssen... Ich will nicht sagen, dass meine Tierärztin blöd ist oder so, aber ich wäre gerne ausreichend vorbereitet, damit ich dann auch verstehe, was sie von mir will ;)


Info: zum Tierarztbesuch siehe Beitrag 24
 
Zuletzt bearbeitet:
Werbung:
Isbl90

Isbl90

Forenprofi
Mitglied seit
15 Januar 2011
Beiträge
5.090
Ort
Jena
Ich weiß, ihr seid keine kostenlose Gesundheitsauskunft und auch keine Ärzte (in der Regel), aber ich würde mich trotzdem freuen, wenn mir noch jemand einen Rat gibt.


Fall es noch relevant ist, Firefox hat auch noch eine Allergie. Könnte das mit der ab und an laufenden Nase auch zusammenhängen? Ganz selten kratzt er sich nochmal (wegen der Allergie), aber prinzipiell haben wir jetzt mit Ropocat ein Futter gefunden, das er gut verträgt.
 
Rana

Rana

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
7 Dezember 2011
Beiträge
828
Kater 1, Firefox
Er hat immermal wieder eine laufende Nase, kein dicker Ausfluss, eher wie Wasser. Das kommt und geht, meiner Meinung nach hängt das mit der schwankenden Luftfeuchtigkeit bei uns zusammen. Wir waren schon öfter beim TA deswegen (Klinik), es wurde aber nie etwas entdeckt im Rahmen einer normalen Untersuchung. Ein von mir verlangtes Blutbild (groß) ergab keinerlei Erkenntnis. An manchen Tagen schnieft er dann auch beim Atmen, bzw. schnarcht im Schlafen...
Meine Idee: Abstrich oder Ultraschall? (Wenn ja, Herz oder Lunge? Und worauf genau müsste ich achten?) Abstrich ginge ja dann nur an Tagen, wo es auch "läuft", oder?

Bei ihm anfangen ein Tagebuch zu führe wann es wie stark läuft. Dazu immer mit eintragen wie die Luftfeuchte bei euch ist (weil ihr das ja vermutet), aber auch Dinge wie mehr Staub, Pollenflug etc.
Abstrich kann etwas bringen muss aber nicht.
Wenn er beim atmen "schnieft" dann raus finden lassen vom TA von welche Stelle es kommt. Wenn es aus dem Bereich der Nase kommt, dann Abstrich, wenn es von der Lunge kommt, dann erst mal Lunge röntgen und ggfs. Lungenspülprobe.

Kater 2, Pixel
Pixel hustet ab und an. Abhorchen und abtasten ergab nichts, waren auch schon öfters dort und haben im Rahmen anderer Dinge abhören lassen. Er macht das wenn dann immer nach dem Aufwachen. Manchmal wochenlang nicht, jetzt seit 2 Tagen wieder. Meist einmal oder zweimal am Tag.... :( Dabei streckt er den Hals so lang nach vorne und hustet eben, würgt dabei auch immer Haarballen hoch, schluckt sie aber leider immer wieder. Er kotzt es einfach nicht aus...
Ultraschall von Herz und Lunge?

Auch hier schon mal mit einem Tagebuch anfangen. Solche Situationen auch filmen und das Filmchen dann mit zum TA nehmen, damit der eine bessere Vorstellung von dem ganzen bekommt. Denn solche Dinge zeigen sie ja dann selten wenn man in der Praxis ist.
Bei Husten muss der Tierarzt suchen von wo der Husten "kommt", also v.a. Hals oder Lunge.
Lunge röntgen und dann je nach Befunden Herzultraschall bei einem Kardiologen.
 
Isbl90

Isbl90

Forenprofi
Mitglied seit
15 Januar 2011
Beiträge
5.090
Ort
Jena
Bei ihm anfangen ein Tagebuch zu führe wann es wie stark läuft. Dazu immer mit eintragen wie die Luftfeuchte bei euch ist (weil ihr das ja vermutet), aber auch Dinge wie mehr Staub, Pollenflug etc.
Abstrich kann etwas bringen muss aber nicht.
Wenn er beim atmen "schnieft" dann raus finden lassen vom TA von welche Stelle es kommt. Wenn es aus dem Bereich der Nase kommt, dann Abstrich, wenn es von der Lunge kommt, dann erst mal Lunge röntgen und ggfs. Lungenspülprobe.



Auch hier schon mal mit einem Tagebuch anfangen. Solche Situationen auch filmen und das Filmchen dann mit zum TA nehmen, damit der eine bessere Vorstellung von dem ganzen bekommt. Denn solche Dinge zeigen sie ja dann selten wenn man in der Praxis ist.
Bei Husten muss der Tierarzt suchen von wo der Husten "kommt", also v.a. Hals oder Lunge.
Lunge röntgen und dann je nach Befunden Herzultraschall bei einem Kardiologen.


Danke Rana!
Einige Fragen habe ich allerdings doch noch dazu.
Wenn ich ein Tagebuch führe und dann herausfinde, dass es mit der Luftfeuchte zusammenhängt, kann ich ja dann quasi gar nicht viel dran machen, oder?
Wie kann ein TA denn rausfinden, von welcher Stelle es kommt? Weil bei einer normalen Routineuntersuchung hat er eben nichts mitbekommen, also auch beim abhören.
Lunge röntgen? Ich kenne mich da ja gar nicht aus, daher meine Frage: Warum röntgen, und nicht ultraschall, wo ist der unterschied und wann macht man was? Also wieso kommst du aufs röntgen?
Und was ergibt sich bei einer Lungenspülprobe? Ich habe halt so gar keine Ahnung, woran es bei ihm liegen könnte...


Kater 2.
Du würdest also erst die Lunge röntgen lassen und dann wenn ohne Befund einen Herzultraschall? Und wenn es vom Hals kommt, was macht man dann?


Wenn du nochmal Lust hast, meine Fragen zu beantworten, würde ich mich sehr freuen. Das ist leider alles so verwirrend für mich, bisher hatten wir hier nur Zahngeschichten...
 
ottilie

ottilie

Forenprofi
Mitglied seit
19 Dezember 2014
Beiträge
8.767
Ort
Mittelfranken
Hallo Isabel,

mein großer Kater hatte auch eine laufende Nase.
Laut TA hatte er eine Lungenfibrose, also so eine Art vernarbte Lunge.
Ich habe ihm dafür schleimlösende Tropfen gegeben und dachte, dass deswegen die Nase läuft.
Später kam ich darauf, dass er auf meine Duftlampen reagiert. Die habe ich dann weggelassen.

Mein kleiner Kater würgt auch öfter mit Haarballen und schluckt sie dann wieder runter; aber er lässt sich nicht gut bürsten, dadurch kann ich da nichts machen.
Ich gebe ihm dann immer einen Esslöffel einfaches Sonnenblumenöl, damit alles gut durchrutscht. Olivenöl mag er nicht, das riecht ihm zu stark.

Du hast Langhaarkatzen, lassen die sich gut bürsten? Wenn sie sich auch noch gegenseitig putzen, da kommt bestimmt eine Menge Haare zusammen.

Verstehe mich bitte richtig: ich will Deine Bedenken nicht herunterspielen, ich will nur zeigen, dass es manchmal ganz einfache Lösungen gibt

Liebe Grüße
 
Zuletzt bearbeitet:
Isbl90

Isbl90

Forenprofi
Mitglied seit
15 Januar 2011
Beiträge
5.090
Ort
Jena
@ Ottilie:

danke für deinen Post. Ja ich hoffe auch, dass es für unsere Probleme "einfache" Lösungen gibt. Wäre ja für alle am einfachsten. Aber ich möchte zumindest schwerwiegendes ausschließen, damit ich mir dann später keine Vorwürfe mache, weil wir etwas nicht erkannt haben oder so. Wobei ich mir das nicht wirklich vorstellen kann, wenn das Blutbild doch top in Ordnung ist.

Hm, also Duftlampen oder sowas kann es nicht sein, wir verwenden kaum parfümierte Sachen oder so. Ich fürchte ja, dass es auch mit seiner Allergie zusammenhängt.... Aber eigentlich schadet es ja nicht, einen Coon auch mal schallen zu lassen, da kann ich wenigstens gleich auf HCM prüfen lassen, oder ist das wieder extra was anders?! :oops:

Und ja, Pixel putzt viel und haart viel. Aber sonst hat er keine Probleme mit dem Fell, also es ist super weich und verklebt nicht. Er lässt sich eigentlich gerne bürsten, vielleicht sollte ich das mal täglich mit ihm einführen, wenn es ihm so gefällt. Normalerweise pflegt er sich ja super alleine, aber vielleicht verschluckt er dann nicht mehr soooo viele Haare.
Von Öl hab ich ja noch gar nichts gehört, hilft das gut? Gibst du ihm das dann immer an solchen Tagen, wo er Probleme hat und hustet? Ich mein wenn sich da einmal ein Ballen gebildet hat, kann der überhaupt noch "hinten raus"?
 
Cat Fud

Cat Fud

Forenprofi
Mitglied seit
16 September 2008
Beiträge
5.762
Ort
Berlin
Wegen Husten kann ich dir meine Erfahrungen berichten. Cuki und Tigger haben verdickte Bronchien Cuki hustet mittlerweile selten, Tigger leider häufiger. Ich habe aber nicht den Eindruck, dass sie Haare hochwürgen, sondern manchmal etwas Schleim. Bei beiden wurde eine Röntgenaufnahme der Lunge gemacht und dann gings zum Herzschall, um zu sehen, ob das Husten vom Herzen kommt oder andersrum die Bronchien sich aufs Herz ausgewirkt haben. Beide bekommen ein bronchienerweiterndes Mittel. Bei Tigger wäre der nächste Schritt eine Lavage der Bronchien, um zu sehen, ob evtl. Keime in der Lunge sind, davor habe ich aber eine tierische Angst ...
 
Heirico

Heirico

Forenprofi
Mitglied seit
25 Februar 2011
Beiträge
9.033
Ort
Hessen
Lest bitte alle die FAQ von fraufreitag zu den Infektionskrankheiten.
Husten ist nicht normal und sie schlucken keine Haarballen runter, sondern Schleim.

Eine Lavage ist nichts wovor man Angst haben muss. Aber fangt doch mit Schritt eins an. Ggf auch mal einfach mit dem hochwahrscheinlich richtigen AB für Erkältungskrankheiten auf Verdacht.
 
rlm

rlm

Forenprofi
Mitglied seit
19 Februar 2011
Beiträge
16.000
Man könnte sicherheitshalber Schritt 1 gehen und mit einer 3-Tages-Sammelkotprobe nach Bärmann auf Lungenwürmer testen und bei Lungenwurmbefall mit advocate oder Panacur behandeln.
Ein weiterer Gedanke wäre evtl. auch ein Test auf Mykoplasmen.

Schau mal ob du hier http://geb.uni-giessen.de/geb/volltexte/2011/8098/pdf/DVG_Kleintiermed_2008_04_5_15.pdf etwas zutreffendes findest zu den Geräuschen.

Videoaufnahme macht sich immer gut für den TA.

Eine Lungenspülung ist durchaus bedenklich und nicht das, was man einfach mal so machen sollte. Ehe man eine Lungenspülung macht, sollten andere Dinge abgeklärt sein, die Lungenspülung ist wirklich nicht ungefährlich und sollt erst nach Abklärung der anderen Sachen erfolgen.

Wegen dem Herzschall, da kann ich dir für den Bereich Thüringen, Sachsen-Anhalt und (Teil?) Sachsen nur in der Uniklinik Leipzig Frau Dr. Baldauf empfehlen. Auf etwas anderes brauchst du dich nirgends einlassen.
 
Isbl90

Isbl90

Forenprofi
Mitglied seit
15 Januar 2011
Beiträge
5.090
Ort
Jena
  • #10
hm, ok, gelesen habe ich das, danke.
Aber ich bin bei beiden Katern hier davon ausgegangen, dass kein Katzenschnupfen vorliegt.
Sie sind während dieser Phasen nicht anders als sonst, nicht matt, niedergeschlagen oder so. Auch beim TA konnte keine "Erkältung" festgestellt werden, kein Fieber, alles normal. Daher wollte ich eben bisher auch nicht einfach "auf Verdacht" ein AB geben, zumal mein TA das auch nicht mal vorgeschlagen hat.

Versteh mich nicht falsch, Heirico. Ich will nicht sagen, dass du falsch liegst oder sonst was, ich möchte nur erklären, warum ich diese Schiene bisher noch nicht gefahen bin. Ich lasse mich gerne eines besseren belehren.
Das mit den Haarballen wusste ich nicht, danke. (also dass es schelim ist)

Also wohl doch nochmal hin. Wenn er erkennt, ob obere oder untere Atemwege, dann je nachdem Abstrich oder dann eben doch röntgen der Lunge.
 
rlm

rlm

Forenprofi
Mitglied seit
19 Februar 2011
Beiträge
16.000
  • #11
Aber fangt doch mit Schritt eins an. Ggf auch mal einfach mit dem hochwahrscheinlich richtigen AB für Erkältungskrankheiten auf Verdacht.

Man soll definitiv nur Katzen mit diesen AB behandeln, bei welchen auch entsprechende Erreger nachgewiesen wurden. Behandelt man pauschal alle Schnupfenkatzen mit dem AB, hat man mal ein Problem wenn man es wirklich dringend braucht. Es gibt da wohl schon sehr viele Resistenzen. Man soll sehr bewusst damit umgehen.
 
Werbung:
Isbl90

Isbl90

Forenprofi
Mitglied seit
15 Januar 2011
Beiträge
5.090
Ort
Jena
  • #12
Man könnte sicherheitshalber Schritt 1 gehen und mit einer 3-Tages-Sammelkotprobe nach Bärmann auf Lungenwürmer testen und bei Lungenwurmbefall mit advocate oder Panacur behandeln.
Ein weiterer Gedanke wäre evtl. auch ein Test auf Mykoplasmen.

Schau mal ob du hier http://geb.uni-giessen.de/geb/volltexte/2011/8098/pdf/DVG_Kleintiermed_2008_04_5_15.pdf etwas zutreffendes findest zu den Geräuschen.

Videoaufnahme macht sich immer gut für den TA.

Eine Lungenspülung ist durchaus bedenklich und nicht das, was man einfach mal so machen sollte. Ehe man eine Lungenspülung macht, sollten andere Dinge abgeklärt sein, die Lungenspülung ist wirklich nicht ungefährlich und sollt erst nach Abklärung der anderen Sachen erfolgen.

Wegen dem Herzschall, da kann ich dir für den Bereich Thüringen, Sachsen-Anhalt und (Teil?) Sachsen nur in der Uniklinik Leipzig Frau Dr. Baldauf empfehlen. Auf etwas anderes brauchst du dich nirgends einlassen.

danke für deine Antwort!

Hm, eine Sammelkotprobe hatten wir vor kurzem erst (wegen Giardien :mad:). Müsste man Lungenwürmer einzeln testen lassen, oder sind die im großen Kotprifil drin? Weil das haben wir machen lassen und da lag nichts vor nach meiner Erinnerung.

Ok, Leipzig ist noch gut vertretbar, sollte es nötig werden. Danke dafür!

Die Seite werde ich mir mal anschauen.
 
Rana

Rana

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
7 Dezember 2011
Beiträge
828
  • #13
Danke Rana!
Einige Fragen habe ich allerdings doch noch dazu.
Wenn ich ein Tagebuch führe und dann herausfinde, dass es mit der Luftfeuchte zusammenhängt, kann ich ja dann quasi gar nicht viel dran machen, oder?
Wie kann ein TA denn rausfinden, von welcher Stelle es kommt? Weil bei einer normalen Routineuntersuchung hat er eben nichts mitbekommen, also auch beim abhören.
Lunge röntgen? Ich kenne mich da ja gar nicht aus, daher meine Frage: Warum röntgen, und nicht ultraschall, wo ist der unterschied und wann macht man was? Also wieso kommst du aufs röntgen?
Und was ergibt sich bei einer Lungenspülprobe? Ich habe halt so gar keine Ahnung, woran es bei ihm liegen könnte...


Kater 2.
Du würdest also erst die Lunge röntgen lassen und dann wenn ohne Befund einen Herzultraschall? Und wenn es vom Hals kommt, was macht man dann?


Wenn du nochmal Lust hast, meine Fragen zu beantworten, würde ich mich sehr freuen. Das ist leider alles so verwirrend für mich, bisher hatten wir hier nur Zahngeschichten...

Wenn es mit der Luftfeuchte zusammenhängt, kannst du die zB erhöhen indem du Schälchen mit Wasser auf die Heizung stellst o.ä.

Der TA sollte eig nicht nur an einer Stelle abhören, sondern zB auch Hals (wegen Luftröhre) an mehreren Stellen, Lunge beide Seiten an mehreren Stellen. Da wo es am lautesten ist... Wenn das Geräusch von der Nase kommt, dann erfasst man es mit dem Stethoskop beim abhören nicht.

Röntgen geht 1. schneller als Schall und 2. siehst du beim Ultraschall nich wirklich was von der Lunge. Wenn ich wissen will, was die Lunge hat, dann wird die geröntgt, man kan Verschattungen sehen, die dann je nach Form, Dichte und Verteilung eben zu deuten sind.

Lungenspülprobe: zum Erregernachweis, für eine Zytologie...Die brauchts aber nur, wenn das Problem auch in der Lunge liegt, wenn das Problem in der Nase liegt, dann reicht ein Abstrich.

Kater 2:
Erst röntgen, denn das wird (bzw. sollte) immer vor einem Herzschall gemacht werden. Man bekommt einen Überblick über die Lunge, sieht zB Wassereinlagerungen in der Lunge (Ödem) die bei einer Herzinsuffizienz auftreten. Man kann die größe vom Herzen abschätzen und hat einen Vergleichswert für Flogeuntersuchungen. Und, wenn die Lunge das Problem ist und nicht das Herz, dann ist man an der Stelle vielleicht schon schlauer, als nach einem Ultraschall vom Herzen.

@Heirico: Wenn das schon eine Weile geht und immer wieder auftritt würde ich nach der Ursache suchen, eben auch mit Erregernachweis, insofern es denn eine Infektion ist und nicht einfach drauf schießen.
 
rlm

rlm

Forenprofi
Mitglied seit
19 Februar 2011
Beiträge
16.000
  • #14
Hm, eine Sammelkotprobe hatten wir vor kurzem erst (wegen Giardien :mad:). Müsste man Lungenwürmer einzeln testen lassen, oder sind die im großen Kotprifil drin? Weil das haben wir machen lassen und da lag nichts vor nach meiner Erinnerung.

Das kann ich dir gar nicht sagen, müsste aber aus dem Testergebnis hervorgehen, ansonsten kann dir das der TA sagen.
(Und mit dem Nase laufen hat das ja nichts zum tun, ist wegen des Hustens.)

Die Lungengeräusche werde ich mir mal anhören.

Anhören kann man das da nicht, aber es gibt gute Beschreibungen und manchmal macht es beim Lesen Klick, man findet noch einen wichtigen Hinweis welcher wieder ein Baustein zum Ergebnis sein kann ...
 
rlm

rlm

Forenprofi
Mitglied seit
19 Februar 2011
Beiträge
16.000
  • #15
Erst röntgen, denn das wird (bzw. sollte) immer vor einem Herzschall gemacht werden. Man bekommt einen Überblick über die Lunge, sieht zB Wassereinlagerungen in der Lunge (Ödem) die bei einer Herzinsuffizienz auftreten. Man kann die größe vom Herzen abschätzen und hat einen Vergleichswert für Flogeuntersuchungen. Und, wenn die Lunge das Problem ist und nicht das Herz, dann ist man an der Stelle vielleicht schon schlauer, als nach einem Ultraschall vom Herzen.

Wassereinlagerungn gibt es aber nur im fortgeschrittenen Stadium einer Herzerkrankung und wenn man in Richtung Herz forscht, ist ein Herzschall die sicherste Untersuchungsmethode. Lunge röntgen ist natürlich ok. Aber beim Herz ist das Röntgen nur als Zusatz zum Schall zu sehen.
 
Isbl90

Isbl90

Forenprofi
Mitglied seit
15 Januar 2011
Beiträge
5.090
Ort
Jena
  • #16
@ Rana:

Danke für deine Erklärungen! Klingt gut.


@ rlm:

Ja hab ich dann auch gesehen und geändert. Ja, einiges passt. Er hustet auch eher laut als stumm.
Ein Video werde ich machen, wenn ich ihn das nächste mal "erwische".

Wenn das jemandem hier was bringen würde, könnte ich es auch hier hochladen, wenn ich wüsste, wie es geht :D
 
Isbl90

Isbl90

Forenprofi
Mitglied seit
15 Januar 2011
Beiträge
5.090
Ort
Jena
  • #17
mal eine andere (wahrscheinlich dumme) Frage....
Für Schall und röntgen muss meine Katze nicht extra betäubt werden, oder?

Wenn ich für den Schall sowieso weiter fahren müssten, würde ich natürlich erstmal probieren, hier vor Ort in der Klinik etwas herauszufinden. Die beiden sind nicht so die Autofahrer :rolleyes:
Zumal ich ja für beide gesondert schauen würde, wie es weiter geht, 2 mal extra fahren muss ich ja dann auch nicht.
 
Heirico

Heirico

Forenprofi
Mitglied seit
25 Februar 2011
Beiträge
9.033
Ort
Hessen
  • #18
Nein für Schall und Röntgen keine Narkose.

@rana, Ursachenforschung in allen Ehren. Richtig sinnvoll ist und bleibt aber bei Husten eben nur die Lavage und kein rachenabstrich usw.
Dazu braucht man aber eben auch eine Narkose. Da würde ich ggf. Vorher mal ein AB auf Verdacht versuchen.
@rlm, mykoplasmen sind sehr träge, resistenzbildung eher schwach ausgeprägt, sorry.
 
Zuletzt bearbeitet:
Barbarossa

Barbarossa

Forenprofi
Mitglied seit
16 Oktober 2006
Beiträge
20.674
  • #19
Wegen dem Herzschall, da kann ich dir für den Bereich Thüringen, Sachsen-Anhalt und (Teil?) Sachsen nur in der Uniklinik Leipzig Frau Dr. Baldauf empfehlen. Auf etwas anderes brauchst du dich nirgends einlassen.

Dann würde ich am gleichen Tag aber auch einen Termin bei Prof. Oechtering zwecks Abklärung der laufenden Nase bei Firefox machen.
 
rlm

rlm

Forenprofi
Mitglied seit
19 Februar 2011
Beiträge
16.000
  • #20
mal eine andere (wahrscheinlich dumme) Frage....
Für Schall und röntgen muss meine Katze nicht extra betäubt werden, oder?

Wenn ich für den Schall sowieso weiter fahren müssten, würde ich natürlich erstmal probieren, hier vor Ort in der Klinik etwas herauszufinden. Die beiden sind nicht so die Autofahrer :rolleyes:
Zumal ich ja für beide gesondert schauen würde, wie es weiter geht, 2 mal extra fahren muss ich ja dann auch nicht.

Wenn du gleich alles an der richtigen Stelle machen lässt, kommst du besser. Sei denn, du hast einen sehr guten TA der sich auch Sachen annimmt und Gedanken macht und nicht das was er nicht gleich weiß, schnell abtut (womöglich mit ''könnte in Richtung Asthma gehen'').

Du könntest ja die Termine in der Uni z. Bsp. so legen, dass es Hand in Hand geht, also mal angenommen erst zum Atemwegsspezialisten und dann zum Herzschall, oder umgedreht, wie es sinnvoller ist in dem Fall dort erfragen.)

Ursachenforschung in allen Ehren. Richtig sinnvoll ist und bleibt aber eben nur die Lavage und kein rachenabstrich usw.
Dazu braucht man aber eben auch eine Narkose. Da würde ich ggf. Vorher mal ein AB auf Verdacht versuchen.

Nein, da bist du sehr schlecht beraten. Man mutet der KAtze keine Lavarge zu, die sie evtl. gar nicht benötigt da man das Problem anders ausschliessen kann, mal angenommen mit einen einfachen Abstrich. Kommt man nicht weiter, kann eine Lavarge leider unumgänglich sein, doch das ist nichts, mit was man vorgreifen sollte, sondern bleibt die ziemlich letzte Option, da gefährlich.

@rlm, mykoplasmen sind sehr träge, resistenzbildung eher schwach ausgeprägt, sorry.

Sei einfach froh, dass dein TA nicht bei jeden Schnupfen wo keine Mykoplasmen beteiligt waren, dieses AB gegeben hat, dann hättet ihr beim wirklichen Mykoplasmenbefall ggf. kein wirksames AB mehr zur Vergügung gehabt.

Bitte lesen, besonders den letzetn Absatz:
http://www.wissenschaft-aktuell.de/...esunden_Kindern_nachweisbar1771015589121.html
 
Zuletzt bearbeitet:

Ähnliche Themen

Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben