Welche Tierkrankenversicherung?

  • Themenstarter Disaster
  • Beginndatum
  • Stichworte
    tierkrankenversicherung

Warnhinweis bei medizinischen Ratschlägen

Achtung: Bei medizinischen Problemen sollte stets die Meinung eines niedergelassenen Tierarztes oder einer Tierklinik eingeholt werden.
D

Disaster

Gast
... Erledigt ...
 
Zuletzt bearbeitet:
Werbung:
Miausüchtel

Miausüchtel

Forenprofi
Mitglied seit
15. September 2014
Beiträge
8.288
Ort
Dortmund
Helvetia PetCare Basis

20 % Selbstbeteiligung

bis zum 2-fachen Satz

2.000 €


30,21 mtl. Preis für 2 Katzen pro Monat.
..................................................................................................


Was kostet diese denn pro Tier, pro Monat. Ich finde da nichts. http://www.petplan.de/tierkrankenver...ngsuebersicht/

Ja, es bedeutet das du alles was über 3000 geht selber bezahlen musst. Bei der Zahnbehandlung reicht dir aber das Paket nicht aus. Da musst du dann das Plus Paket wählen. Viele Versicherungen zahlen aber nichts für eine Erkrankung die schon vor der Versicherung diagnostiziert wurde. Oder sie haben eine Wartezeit. Das bedeutet du musst erstmal einige Monate Beiträge bezahlt haben, bevor sie bei einer Erkrankung etwas zahlen.
Das schützt die Versicherer davor, das Leute sich erst für eine Versicherung entscheiden, wenn die Erkrankung viel Geld kosten wird. Also eine Erkrankung vorliegt.
Du kannst also nicht damit rechnen das die auf dich zukommenden Kosten für die FORL Untersuchungen bei Loona jetzt übernommen werden.
 
Zuletzt bearbeitet:
Miausüchtel

Miausüchtel

Forenprofi
Mitglied seit
15. September 2014
Beiträge
8.288
Ort
Dortmund
dann achte darauf bis zu welchem Satz das gilt (verschiedene Ärzte nehmen den 2 - 3 Fachen Satz)und ob du eine Wartezeit hast. Auch ob alle Zahnbehandlungen mit drin sind.
Manche Versicherungen werden teurer wenn die Tiere älter werden und alle Versicherungen wollen einen Chip und/oder eine Tatoo, damit man das Tier auch identifitieren kann.

Auch machen sie Unterschiede zwischen Wohnungs und Freigängerkatzen.

Bei manchen Rassen sind Einige auch teurer. Weil es ja von Rasse zu Rasse zu mehr Erkrankungen kommt. Wie z.B. Herz und Gelenkerkrankungen bei großen Rassen.

Lass dir doch von verschiedenen Versicherungen mal Unterlagen zuschicken und dann lies dich genau in das Kleingedruckte ein.

Es gibt Versicherer die keine Selbstbeteiligung verlangen. Sind aber meist dann etwas teurer.

Achte auch darauf ob die bildgebende Diagnostik mit versichert ist wie MRT und CT.
 
Miausüchtel

Miausüchtel

Forenprofi
Mitglied seit
15. September 2014
Beiträge
8.288
Ort
Dortmund
ja, sonst bringts nichts
 
C

Catma

Gast
Zuletzt bearbeitet:

Ähnliche Themen

aglaia
Antworten
9
Aufrufe
4K
aglaia
K
  • Katzenstreuschlepper
  • Sonstiges
Antworten
0
Aufrufe
4K
Katzenstreuschlepper
K
Mia & Lilly
Antworten
29
Aufrufe
15K
Mel08
engelsstaub
  • Sticky
222 223 224
Antworten
4K
Aufrufe
737K
Elbchen
S
Antworten
2
Aufrufe
4K
sabine_neu
S

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben