Welche Nassfutter für unser Kitten?a

T

Tommyy

Neuer Benutzer
Mitglied seit
25. März 2015
Beiträge
13
Hallo zusammen!
Wir haben ein Kitten, c.a. 7 Monate alt. Haben bis jetzt "normales" Trockenfutter gefüttert, plus einmal am Tag Nassfutter.
Dachte das wäre okay, dann habe ich einfach mal gegooglet wie oft man Nassfutter geben sollte und welches und da bin ich auf dieses Forum gestoßen.
Da ich jetzt weiss, das Nassfutter auf jeden fall wichtiger für die Katzen ist, hatte ich gedacht dieses auf jeden fall 2x pro Tag zu füttern.
Jetzt die andere Frage : Welches genau? habe auch schon die superlange Liste gefunden. Wollte auf jeden Fall qualitativ hochwertiges füttern, also nicht kite kat etc, was wir bis jetzt immer hatten (weil wir es nicht besser wussten).
Ich hatte da an Bozita (http://www.zooplus.de/shop/katzen/katzenfutter_dose/bozita/tetra_recart/298495) Häppchen in Sauce gedacht.

Hühnchen & Pute: Hühnchen (85% im Häppchen), Pute (7,2% im Häppchen), Rind, Schwein, Calciumcarbonat, Hefe (ß -1,3/ 1,6- Glukane 0,01%)
- hört sich ja schonmal gut an, also keinen Zucker und viel Fleisch. 92%


bevor ich das aber bestelle wollt ich mal von euch wissen, wäre das okay? bevor ich irgendwas minderwertiges kaufe. Danke schonmal im Vorraus!

Liebe Grüße :)
 
Werbung:
Cha Ginger

Cha Ginger

Forenprofi
Mitglied seit
3. August 2014
Beiträge
3.986
Ort
im hohen Norden :)
Hallo und WILLKOMMEN,

alsoooo:
1. Deine Katze benötigt einen Katzenkumpel! (das ist gaaaanz wichtig!)
2. Trockenfutter lass bitte komplett weg
3. hochwertiges Nassfutter sollte IMMER zur Verfügung stehen und so viel wie die Katze essen mag, also nichts portionieren oder sich an eine Grammzahl halten
4. Du brauchst kein spezielles "Kitten"futter füttern, sondern ganz normales Nassfutter ;)
5. Bozita ist kein gutes Futter (meine Meinung)

Ließ dich unbedingt im Thema "gutes Nassfutter" ein und auch "artgerechte Katzenhaltung".

http://www.katzen-forum.net/die-anfaenger/8827-warum-zwei-katzen-besser-sind-als-eine.html
http://www.katzen-forum.net/nassfutter/12021-nassfutter-uebersicht.html
 
T

Tommyy

Neuer Benutzer
Mitglied seit
25. März 2015
Beiträge
13
Hallo und WILLKOMMEN,

alsoooo:
1. Deine Katze benötigt einen Katzenkumpel! (das ist gaaaanz wichtig!)
2. Trockenfutter lass bitte komplett weg
3. hochwertiges Nassfutter sollte IMMER zur Verfügung stehen und so viel wie die Katze essen mag, also nichts portionieren oder sich an eine Grammzahl halten
4. Du brauchst kein spezielles "Kitten"futter füttern, sondern ganz normales Nassfutter ;)
5. Bozita ist kein gutes Futter (meine Meinung)

Ließ dich unbedingt im Thema "gutes Nassfutter" ein und auch "artgerechte Katzenhaltung".

http://www.katzen-forum.net/die-anfaenger/8827-warum-zwei-katzen-besser-sind-als-eine.html
http://www.katzen-forum.net/nassfutter/12021-nassfutter-uebersicht.html


danke für die vielen tipps!
was ist denn deiner Meinung nach gutes Futter? ich dachte in der Liste, die hier im Forum steht, stehen nur Sachen, die auch "gut" sind, also frei von Zucker etc.
 
Cha Ginger

Cha Ginger

Forenprofi
Mitglied seit
3. August 2014
Beiträge
3.986
Ort
im hohen Norden :)
Bozita vertragen viele Katzen nicht - es führt oft zu Durchfall.

Bozita ordne ich eher in ein mittelwertiges (wenn überhaupt) Futter ein.

Ich finde, man sollte sich selber mit dem Thema beschäftigen, um sich eine eigene Meinung zu bilden "was ist gut und was nicht".

Du solltest dennoch erst einmal unbedingt eine zweite, gleichgeschlechtliche, gleichaltrige Fellnase zu deiner Katze holen.
 
T

Tommyy

Neuer Benutzer
Mitglied seit
25. März 2015
Beiträge
13
Bozita vertragen viele Katzen nicht - es führt oft zu Durchfall.

Bozita ordne ich eher in ein mittelwertiges (wenn überhaupt) Futter ein.

Ich finde, man sollte sich selber mit dem Thema beschäftigen, um sich eine eigene Meinung zu bilden "was ist gut und was nicht".

Du solltest dennoch erst einmal unbedingt eine zweite, gleichgeschlechtliche, gleichaltrige Fellnase zu deiner Katze holen.

naja, dann vielen dank für deine Hilfe. Um die zweite Katze kümmern wir uns schon, da brauchst du dir keine Sorgen machen. Mir gings ums Futter
 
Cha Ginger

Cha Ginger

Forenprofi
Mitglied seit
3. August 2014
Beiträge
3.986
Ort
im hohen Norden :)
naja, dann vielen dank für deine Hilfe. Um die zweite Katze kümmern wir uns schon, da brauchst du dir keine Sorgen machen. Mir gings ums Futter

Ja gut, das hat man jetzt nicht rauslesen können :) Dann bin ich beruhigt.

Hier im Forum findest du soooo viele Threads zum Thema "Welches Futter ist gut" (in allen Varianten). Wenn man sich erst einmal eingelesen hat, dann hat man schon eine Menge gelernt und wissenswertes erfahren - allerdings gehen die Meinungen eben manchmal auseinander.

Auch zum Thema "Zusammenführung von Katzen" gibt es hier viel nachzulesen. Allerdings in dem jungen Alter (7Mon.) ist eine ZuSaFü oftmals sehr probemlos.
 
Poison_Ivy

Poison_Ivy

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
6. September 2013
Beiträge
891
Hallo und Willkommen im Forum!

Es ist schön, dass du dich informierst, besser füttern möchtest und ein Katzenkumpel einziehen soll!

Zum Futter:
Trockenfutter ist nicht geeignet, außer als Leckerchen. Als Hauptnahrung ist es absolut nicht geeignet.
Futter sollte bei Katzen niemals rund um die Uhr zur Verfügung stehen. Sie sollten sich mehrmals am Tag richtig satt fressen können. In dem Alter lieber öfter als zu selten. Mindestens drei mal eher fünf bis sieben mal. Dann einfach den Napf so voll hauen, dass sie das nicht auffressen können. Wenn ein kleiner Rest im Napf bleibt, war die Menge genau richtig. Zwischen den Mahlzeiten sollte kein Futter zur Verfügung stehen. In der Natur laufen ja auch nicht immer dann Mäuse ins Katzenmaul, wenn sie das gerne möchte ;)

Für den Einstieg in gutes Futter:
Catz FineFood, Grau, Macs, Real Nature sollen wohl gute Marken sein. Du solltest drei bis fünf verschiedene Marken anbieten, damit es nicht zu einseitig wird.
Und dann lies dich in Ruhe ein, du wirst schon mit der Zeit rausfinden, was gutes Futter ist und was nicht.
 
T

Tommyy

Neuer Benutzer
Mitglied seit
25. März 2015
Beiträge
13
Hallo und Willkommen im Forum!

Es ist schön, dass du dich informierst, besser füttern möchtest und ein Katzenkumpel einziehen soll!

Zum Futter:
Trockenfutter ist nicht geeignet, außer als Leckerchen. Als Hauptnahrung ist es absolut nicht geeignet.
Futter sollte bei Katzen niemals rund um die Uhr zur Verfügung stehen. Sie sollten sich mehrmals am Tag richtig satt fressen können. In dem Alter lieber öfter als zu selten. Mindestens drei mal eher fünf bis sieben mal. Dann einfach den Napf so voll hauen, dass sie das nicht auffressen können. Wenn ein kleiner Rest im Napf bleibt, war die Menge genau richtig. Zwischen den Mahlzeiten sollte kein Futter zur Verfügung stehen. In der Natur laufen ja auch nicht immer dann Mäuse ins Katzenmaul, wenn sie das gerne möchte ;)

Für den Einstieg in gutes Futter:
Catz FineFood, Grau, Macs, Real Nature sollen wohl gute Marken sein. Du solltest drei bis fünf verschiedene Marken anbieten, damit es nicht zu einseitig wird.
Und dann lies dich in Ruhe ein, du wirst schon mit der Zeit rausfinden, was gutes Futter ist und was nicht.

dankeschön! jetzt weiss ich schonmal, an welchen Marken ich mich orientieren kann.
sagen wir mal ich hätte zwei katzen, fütter die 5-7 mal am Tag mit Grau Nassfutter, dann wird das ja eine Unmenge an Geld, die man alleine für das Futter ausgibt. Mehr als das, was ich für mein essen ausgebe :eek: nicht falsch verstehen, aber das wäre ja wirklich unglaublich viel
 
LucyMarie

LucyMarie

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
4. November 2014
Beiträge
481
Ort
Wiesbaden
sagen wir mal ich hätte zwei katzen, fütter die 5-7 mal am Tag mit Grau Nassfutter, dann wird das ja eine Unmenge an Geld, die man alleine für das Futter ausgibt. Mehr als das, was ich für mein essen ausgebe :eek: nicht falsch verstehen, aber das wäre ja wirklich unglaublich viel

Die Futtermenge pro Tag sollte eigentlich immer gleich sein, egal wie viele Mahlzeiten Du pro Tag gibst... Aber Du kannst Dich drauf einrichten, dass Kitten manchmal wirklich unglaubliche Mengen schaffen, wenn sie gerade besonders wachsen...

Abgesehen davon kommt es drauf an, wo Du das Futter kaufst, und welche Marken Du letztlich aussuchst. Das Preisniveau von Mac's und Grau unterscheidet sich deutlich, und wenn Du Mittelklasse- und hochwertiges Futter im Wechsel fütterst, sollte das finanziell erträglich sein.
 
Poison_Ivy

Poison_Ivy

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
6. September 2013
Beiträge
891
  • #10
dankeschön! jetzt weiss ich schonmal, an welchen Marken ich mich orientieren kann.
sagen wir mal ich hätte zwei katzen, fütter die 5-7 mal am Tag mit Grau Nassfutter, dann wird das ja eine Unmenge an Geld, die man alleine für das Futter ausgibt. Mehr als das, was ich für mein essen ausgebe :eek: nicht falsch verstehen, aber das wäre ja wirklich unglaublich viel

Aber ob du z.B. 400 g auf zwei Mahlzeiten aufteilst, oder auf 5 macht doch keinen Unterschied im Finanziellen? Ob du mit 400g hin kommst kann ich dir nicht sagen, das ist von Katze zu Katze unterschiedlich. Und hängt auch stark vom Futter ab.
Als ich meinen noch Nassfutter gab, da haben sie vom Aldi-Futter jeweils locker 600g am Tag verdrückt. Von Macs waren es keine 400g. Da lohnt es sich schon, etwas mehr Geld auszugeben pro Dose. Außerdem reduziert es auch ein wenig die Streukosten, da nicht so viel Müll im Futter ist, der ausgeschieden werden muss.

Und bitte mindestens drei verschieden Marken füttern. Da kann man dann ja zwischen hochwertig und mittelklasse wechseln.
 
bohemian muse

bohemian muse

Forenprofi
Mitglied seit
9. November 2012
Beiträge
10.019
Ort
Oberbayern
  • #11
dankeschön! jetzt weiss ich schonmal, an welchen Marken ich mich orientieren kann.
sagen wir mal ich hätte zwei katzen, fütter die 5-7 mal am Tag mit Grau Nassfutter, dann wird das ja eine Unmenge an Geld, die man alleine für das Futter ausgibt. Mehr als das, was ich für mein essen ausgebe :eek: nicht falsch verstehen, aber das wäre ja wirklich unglaublich viel

Selbst wenn zwei Kitten gemeinsam 800g am Tag fressen und du ausschließlich Grau kaufst, käme ich in meiner Rechnung nur auf 95€ im Monat.
Falls du dich tatsächlich selbst von weniger als 15€ in der Woche ernährst, fände ich das leicht besorgniserregend :eek:
 
Zuletzt bearbeitet:
Werbung:
T

Tommyy

Neuer Benutzer
Mitglied seit
25. März 2015
Beiträge
13
  • #12
Selbst wenn zwei Kitten gemeinsam 800g am Tag fressen und du ausschließlich Grau kaufst, käme ich in meiner Rechnung nur auf 95€ im Monat.
Falls du dich tatsächlich selbst von weniger als 15€ in der Woche ernährst, fände ich das leicht besorgniserregend :eek:

95€ ist ne ganze Menge. Habe mich natürlich bevor ich mir eine Katze zugelegt habe infomiert,
"Laufende monatliche Kosten
- Futter und Leckerlis 10-30 Euro". Ist doch schon n ganz schöner Unterschied.
 
Poison_Ivy

Poison_Ivy

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
6. September 2013
Beiträge
891
  • #13
95€ ist ne ganze Menge. Habe mich natürlich bevor ich mir eine Katze zugelegt habe infomiert,
"Laufende monatliche Kosten
- Futter und Leckerlis 10-30 Euro". Ist doch schon n ganz schöner Unterschied.

Du kannst natürlich deine Katzen auch barfen, also mit supplementiertem Rohfleisch ernähren. Damit gibst du ihnen wirklich hochwertiges Futter, weißt genau, was drin ist und damit kommt man auf unter 30€ im Monat (pro Katze). Also ich zumindest ;)

Aber ja, hochwertige Ernährung kostet etwas mehr als die 10-30€, die ich auch schon gelesen habe und mich frage, wie man das hin bekommt ohne Trockenfutter. Und mit Trockenfutter kommen zwar die Futterkosten günstiger, dafür lässt man ziemlich sicher sehr viel mehr Geld beim Tierarzt ;)
 
T

Tommyy

Neuer Benutzer
Mitglied seit
25. März 2015
Beiträge
13
  • #14
Du kannst natürlich deine Katzen auch barfen, also mit supplementiertem Rohfleisch ernähren. Damit gibst du ihnen wirklich hochwertiges Futter, weißt genau, was drin ist und damit kommt man auf unter 30€ im Monat (pro Katze). Also ich zumindest ;)

Aber ja, hochwertige Ernährung kostet etwas mehr als die 10-30€, die ich auch schon gelesen habe und mich frage, wie man das hin bekommt ohne Trockenfutter. Und mit Trockenfutter kommen zwar die Futterkosten günstiger, dafür lässt man ziemlich sicher sehr viel mehr Geld beim Tierarzt ;)

wäre ne Idee, werde ich mich mal einlesen.

Bin natürlich bereit mehr zu bezahlen, hatte mich nur auf maximal 30€ eingestellt. Denke auch dass damit viel Trockenfutter gemeint ist. Werde für den "Einstieg" erstmal Macs, Grau etc. probieren. Denke damit kann man nicht viel falsch machen. Danke euch allen :)
 
bohemian muse

bohemian muse

Forenprofi
Mitglied seit
9. November 2012
Beiträge
10.019
Ort
Oberbayern
  • #15
Ich weiß ja nicht, wo du dich da informiert hast, aber von 10€ kannst du eine Katze nicht gesund ernähren, sofern sie ihren Nahrungsbedarf nicht zum Großteil durch selbstgefangene Beute deckt.
Und Kitten fressen nun einmal einfach viel, weil sie die Energie für ihr Wachstum benötigen. Daran lässt sich auch nichts ändern.

Du musst ja auch nicht ausschließlich Grau füttern (Abwechslung wäre sowieso besser), aber bitte verabschiede dich von dem Gedanken, dass du zwei junge Katzen mit 20€ im Monat satt bekommst. Dann müsstest du massiv an ihrer Gesundheit einsparen.

Nicht böse gemeint, aber wie sehen denn deine Informationen bezüglich Tierarztkosten aus? Dagegen sind Futterkosten nämlich ein Witz. Habt ihr eine Versicherung oder ein Sparkonto?
Ich durfte allein dieses Jahr schon wieder über 2000€ für die Behandlung meiner Katzen bezahlen. Als Studentin ist das für mich natürlich auch kein Pappenstiel, aber genau deswegen sollte man auf solche Situationen definitiv in irgendeiner Form vorbereitet sein.

Edit: Barf kostet bei uns ca. 40€ pro Katze im Monat :)
 
Zuletzt bearbeitet:
T

Tommyy

Neuer Benutzer
Mitglied seit
25. März 2015
Beiträge
13
  • #16
Ich weiß ja nicht, wo du dich da informiert hast, aber von 10€ kannst du eine Katze nicht gesund ernähren, sofern sie ihren Nahrungsbedarf nicht zum Großteil durch selbstgefangene Beute deckt.
Und Kitten fressen nun einmal einfach viel, weil sie die Energie für ihr Wachstum benötigen. Daran lässt sich auch nichts ändern.

Du musst ja auch nicht ausschließlich Grau füttern (Abwechslung wäre sowieso besser), aber bitte verabschiede dich von dem Gedanken, dass du zwei junge Katzen mit 20€ im Monat satt bekommst. Dann müsstest du massiv an ihrer Gesundheit einsparen.

Nicht böse gemeint, aber wie sehen denn deine Informationen bezüglich Tierarztkosten aus? Dagegen sind Futterkosten nämlich ein Witz. Habt ihr eine Versicherung oder ein Sparkonto?
Ich durfte allein dieses Jahr schon wieder über 2000€ für die Behandlung meiner Katzen bezahlen. Als Studentin ist das für mich natürlich auch kein Pappenstiel, aber genau deswegen sollte man auf solche Situationen definitiv in irgendeiner Form vorbereitet sein.

Edit: Barf kostet bei uns ca. 40€ pro Katze im Monat :)

Das mit den 10-30€ steht hier im Forum. Und ich hatte mich auf 30-40€ eingestellt, jedoch bezahl ich natürlich auch mehr, das ist kein Problem. Bloß 95€ schien für mich auf einmal ein bisschen hoch.
Mir ist bewusst das Tierarztkosten hoch seien können. Nur kannst du nicht von jedem, der sich eine Katze anschafft erwarten, immer mal eben 2000€ da zu haben. Finanziell habe ich keine Probleme, falls du das glaubst, dass immer mal was passieren kann ist klar.
 
bohemian muse

bohemian muse

Forenprofi
Mitglied seit
9. November 2012
Beiträge
10.019
Ort
Oberbayern
  • #17
Stimmt, ich erinnere mich an diesen uralten Thread, in dem etwas von 10-30€ steht. Das vergisst du am besten einfach wieder ;)

Schau lieber mal hier rein, das ist aktueller: http://www.katzen-forum.net/die-anfaenger/188698-auflistung-kostet-ein-katzenleben.html

Bezüglich der Tierarztkosten hast du anscheinend etwas missverstanden. Ich "erwarte" gar nichts, sondern wollte nur einen kleinen Hinweis darauf geben, dass eine Versicherung oder ein Sparkonto gut sein können, weil man eben normalerweise keine vierstelligen Summen mit sich spazieren trägt, wie du richtig angemerkt hast.
Manchmal hat man als "Anfänger" einfach keine Vorstellung von den Ausmaßen solcher Kosten, weswegen ich es gerne einmal zu oft erwähne.
Schließlich will niemand in eine Situation geraten, in der er seiner Katze aus Kostengründen nicht die beste und vor allem notwendige medizinische Versorgung zukommen lassen kann :)
 
Zuletzt bearbeitet:
Louisella

Louisella

Forenprofi
Mitglied seit
12. November 2014
Beiträge
10.205
  • #18
sagen wir mal ich hätte zwei katzen, fütter die 5-7 mal am Tag mit Grau Nassfutter, dann wird das ja eine Unmenge an Geld, die man alleine für das Futter ausgibt.
Grau gehört jetzt auch nicht grad zu den günstigen Futtern, als Preisvergleich solltest Du das nicht hernehmen.
Und Du hast da jetzt ein Kitten im "schlimmsten Fressalter". Zu der Zeit (und noch lange danach) haben unsere locker ein Kilo zu zweit gespachtelt. Das wird weniger wenn sie ausgewachsen sind.
Trotzdem solltest Du gerade im Kittenalter nicht nur Wert auf gutes Futter legen sondern auch darauf, dass sie sich an Abwechslung gewöhnen - später wird das viel schwieriger.

Hast Du ein bestimmtest Budget?
 
T

Tommyy

Neuer Benutzer
Mitglied seit
25. März 2015
Beiträge
13
  • #19
Danke euch beiden.
Ein bestimmtes Budget habe ich nicht, bin bereit soviel zu zahlen wie nötig, damit meine Katze glücklich und zufrieden ist. Hatte mir gedacht erstmal verschiedenes Futter zu bestellen, von macs, grey und ähnlichen, dann gibts auf jeden fall nicht immer das selbe :)
 
Louisella

Louisella

Forenprofi
Mitglied seit
12. November 2014
Beiträge
10.205
  • #20
Hatte mir gedacht erstmal verschiedenes Futter zu bestellen, von macs, grey und ähnlichen, dann gibts auf jeden fall nicht immer das selbe :)
Das wird vermutlich das einzig Sinnvolle sein - sich durchzuprobieren. Aber Du kannst Dich trösten, da müssen ALLE durch.
Schau auch mal beim lokalen Einzelhandel vorbei - ich persönlich bin sehr froh darüber dass ich hier auch so einiges im Laden kaufen kann (bei mir vorwiegend Zoo&Co und ein kleinerer Heimtierbedarfsladen). Da gibt's auch keine Probleme mit Einzeldosen.
Wenn Du Dich dann parallel dazu noch ein bisschen über Inhaltsstoffe usw. informierst steigst Du immer mehr durch, das wird schon, keine Sorge!

Bezüglich Ausprobieren kann ich nur empfehlen eine Liste zu führen wie's so bei den Katzen ankommt. Ich bin immer sehr froh über unsere Liste, ich könnte mir das schon lange nicht mehr alles merken und ab und an ist man ja doch froh wenn man noch Alternativen in Petto hat.
Wir testen auch jedes Futter zweimal - es hängt ja auch immer ein bisschen von der Tagesform ab.
 
Werbung:

Ähnliche Themen

Conny64
2
Antworten
29
Aufrufe
119K
Faulaffenschaf
Faulaffenschaf
soul589
Antworten
10
Aufrufe
2K
Bea

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben