Welche Marken würdet ihr geben?

Husky92

Husky92

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
7. Januar 2015
Beiträge
285
Ort
9497 Triesenberg - FL
Hallo zusammen
Wieder mal ein Thread mit der Frage, was würdet ihr füttern... Aber mich würde es einfach wundern nehmen. Alle Futtermarken beim STO erhältlich.

Erste Gruppe (Preisklasse 0.35€/100g-0.39€/100g; hiervon nur eines Auswählen):
Amadeus
Animonda Carny
Cat & Clean
Mac's

Zweite Gruppe (Preisklasse (0.41€/100g-0.49€/100g); hiervon zwei Auswählen):
Christopherus
Landfleisch pur
Schmusy

Dritte Gruppe (Preisklasse (0.51€/100g-0.62€/100g); hiervon zwei Auswählen):
Aus der Heimat
Canelis
Dibo
GranataPet
Nehls
PetNature
Pure
Taffys
Sandras Schmankerl

Ich würde aus der ersten Gruppe nehmen
Mac's
der zweiten Gruppe
Christopherus
Landfleisch pur
und der dritten Gruppe
GranataPet
Sandras Schmankerl

Und ihr?
 
Werbung:
Selina90

Selina90

Forenprofi
Mitglied seit
31. Juli 2014
Beiträge
2.911
Willst du einen Rat zu deiner Auswahl oder möchtest du wissen was andere füttern?
 
Husky92

Husky92

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
7. Januar 2015
Beiträge
285
Ort
9497 Triesenberg - FL
Selina90

Selina90

Forenprofi
Mitglied seit
31. Juli 2014
Beiträge
2.911
Aber wieso? Nicht falsch verstehen, ich sehe den Sinn dahinter nicht, bei Sandra gibt es doch noch viel mehr Auswahl.
 
Husky92

Husky92

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
7. Januar 2015
Beiträge
285
Ort
9497 Triesenberg - FL
Aber wieso? Nicht falsch verstehen, ich sehe den Sinn dahinter nicht, bei Sandra gibt es doch noch viel mehr Auswahl.

Versteh es schon nicht falsch, keine Angst! Ich habe ein Budget für das Katzenfutter, welches ich nicht überschreiten kann. Nun habe ich es mal in drei Preisklassen aufgeteilt, welches mir möglich ist. Darum auch die Angabe von welcher Preisklasse wieviele Marken. Und nun nimmt es mich einfach Wunder, welche Marken ihr nehmen würdet, wenn ihr in meiner Lage währt.
 
S

smuper

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
2. Juli 2013
Beiträge
341
Deine Katzen werden dir eh ein Strich durch die Rechnung machen.

Weiter kommen die ganzen Futter aus der gleichen Produktion.


Fazit: Bestell und lass deine Katzen entscheiden.
 
bunteriro

bunteriro

Forenprofi
Mitglied seit
15. September 2010
Beiträge
5.057
Ort
Zweibrücken
Du hast bedacht, dass Katzen so viel zu fressen bekommen sollten, wie sie mögen?
Da kann es tägliche Schwankungen geben und es ist bei der Auswahl auch nicht zwingend gegeben, dass du da einen unterschiedlichen Sättigungswert erkennst im Sinne von teurer sättigt mehr.
Hier gehen z.B. für 4 Katzen 800-1200g Futter am Tag, wobei die 1200 eher erreicht werden, wenn es ihre Lieblingsmarken gibt - denn auch Katzen können wenns schmeckt mal ein paar Happen mehr fressen als es der Hunger verlangt.
Das macht es schwierig sich eng an ein festes Budget zu binden.

Das nächste ist, dass Katzen auch unterschiedliche Vorlieben haben.
Meine mögen z.B. weder Landfleisch pur (völlige Verweigerung) noch Granatapet und Pure (teilweise Verweigerung).
CatzFinefood wiederum fressen sie sehr gerne.

Und dann ist mir deine Unterscheidung in diese "Gruppen" auch nicht unstrittig, denn bei Landfleisch und Christopherus sehe ich nicht gerade einen größeren "Mehrwert" für den Preis.

Ansonsten sind alle genannten Marken in allen 3 Gruppen gut fütterbar, solange du sie finanzieren kannst und die Katzen sie fressen mögen.
Ob du dich da auf je eine Marke pro Gruppe festlegst und auf welche genau ist da in meinen Augen irrelevant.
 
S

smuper

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
2. Juli 2013
Beiträge
341
Keiner Zusatz:

Du erwartest dir mit den aufsteigenden Gruppen eine höhere Qualität, verstehe ich das richtig?

Ist leider totaler Blödsinn, schau dir die ungenauen Deklarationen von z.B. Christopherus und Landfleisch an, dann vergleiche diese mit Macs.

Das geht in deiner 3. Gruppe sicherlich so weiter. Wobei ich da nur von Granatapet die Zusammensetzung auswendig kenne und die rechtfertigt den Preis nicht.
 
Zuletzt bearbeitet:
dieMiffy

dieMiffy

Forenprofi
Mitglied seit
10. Februar 2013
Beiträge
12.281
Alter
37
Ort
Jena
Ja, Macs würde ich dann qualitativ auch nicht in der ersten Gruppe sehen, oder ist es nur nach Preisen gestaffelt?

Ich würde davon Macs, Nehls und Granata Pet geben. Sandras Schmankerl muss ich erst noch testen.

Den Rest den ich so fütter, der fehlt hier, wie z. B. CFF.
 
dieMiffy

dieMiffy

Forenprofi
Mitglied seit
10. Februar 2013
Beiträge
12.281
Alter
37
Ort
Jena
  • #10
Noch 'ne Frage: Sind die Preise pro 100g jeweils an der gleichen Dosengröße berechnet? Wenn ja an welcher? Von vielen Sorten gibts ja auch keine 800g-Dosen. Sonst kann man es ja gar nicht vergleichen.
 
Husky92

Husky92

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
7. Januar 2015
Beiträge
285
Ort
9497 Triesenberg - FL
  • #11
Noch 'ne Frage: Sind die Preise pro 100g jeweils an der gleichen Dosengröße berechnet? Wenn ja an welcher? Von vielen Sorten gibts ja auch keine 800g-Dosen. Sonst kann man es ja gar nicht vergleichen.

Die Preise sind pro 100g von den 400g Dosen.

Ok ich werde in diesem Falle alle Deklarationen von den Marken durchlesen, welche ich füttern kann. Welche sie dann fressen ist klar, bestimmen sie. Jedoch muss ich dann iergendwo anfangen...
Bisher haben sie gut gefressen, Animonda Carny, Mac's, Granatapet und Feringa.
 
Werbung:
dieMiffy

dieMiffy

Forenprofi
Mitglied seit
10. Februar 2013
Beiträge
12.281
Alter
37
Ort
Jena
  • #12
Alles klar, dann ist es ja vergleichbar.
 
Louisella

Louisella

Forenprofi
Mitglied seit
12. November 2014
Beiträge
10.255
  • #13
Ich habe ein Budget für das Katzenfutter, welches ich nicht überschreiten kann. Nun habe ich es mal in drei Preisklassen aufgeteilt, welches mir möglich ist.
Für mich absolut nachvollziehbar, ich hab auch ein Budget, möchte hochwertig füttern aber auch abwechslungsreich. Preisliche Ausreisser nach oben (z.B. grau, CFF) gleiche ich durch preisliche Ausreisser nach unten aus (z.B. Amora und MAC's). Und klar führ ich darüber 'ne Liste, genauer gesagt 'ne Excel-Tabelle.

Mir persönlich ist - neben einer vernünftigen Zusammensetzung der Zusätze - der Anteil der verschiedenen Fleischsorten wichtig, ich schau drauf dass es nicht insgesamt zu rindslastig wird und gleiche das gegebenenfalls durch geflügellastige Sorten aus.

Letztendlich ist das für mich auch ein bisschen ein Puzzle-Spiel das ich immer wieder neu zusammensetze, weil sich die Vorlieben der Katzen auch mal ändern können, und meine natürlich auch. So fliegt grau aus verschiedenen Gründen jetzt endgültig bei uns raus.

Wir testen eigentlich permanent nebenher auch andere Futter - auch wenn unsere Katzen unkompliziert sind, ich möchte da immernoch Alternativen in der Hinterhand haben.

Erste Gruppe (Preisklasse 0.35€/100g-0.39€/100g; hiervon nur eines Auswählen):
Amadeus hab ich erwägt mal zu testen, aber es ist mir insgesamt zu rindslastig und das mit der Herstellerfirma, deren Website seit Monaten (Jahren???) brachliegt, gefällt mir auch nicht. Die Deklaration finde ich ziemlich schwammig.
Animonda Carny löst anscheinend bei vielen Katzen Durchfall aus, aber da leg ich lieber die paar Cent drauf und kauf MAC's.
Bei Cat & Clean bin ich unsicher, ist das nicht aus USA importiert? Hergestellt wird es wohl nach amerikanischen Normen (was im Sinne der Abwechslung ja auch ganz gut sein kann). Irgendwo hab ich mal gelesen der Calcium-Wert sei zu hoch. Und rindslastig ist es auch, passt mir nicht ins "System".
Mac's wird bei uns von Anfang an durchgängig geliebt, ich finde das Preis-Leistungs-Verhältnis super, die Deklaration ist noch nicht perfekt aber immerhin schlüssig, da passt für uns alles. Zumal es im Zoohandel auch nicht teurer ist als im Internet.

Zweite Gruppe (Preisklasse (0.41€/100g-0.49€/100g); hiervon zwei Auswählen):
Christopherus haben wir jetzt auch mal je eine Einzeldose zum Testen bestellt. Da bin ich gespannt ob es dem Preis gerecht wird. Die Sorten-Mischung gefällt mir und könnte ins Puzzle passen.
Landfleisch pur wird nicht gefressen. Mir ist zuviel Gemüse drin. Und die Deklaration ist mir auch zu schwammig. Es wird einem "Bio" vorgegaukelt, das gilt aber nur fürs Gemüse, solche Augenwischerei mag ich nicht.
Von Schmusy gibt's bei uns nur die 185gr-Dosen "Fisch pur" zwischendurch ab und an (Achtung, ist ein Ergänzungsfutter).

Dritte Gruppe (Preisklasse (0.51€/100g-0.62€/100g); hiervon zwei Auswählen):
Aus der Heimat wäre mir von der Sache her sympathisch (ich kenn die Erzeugergemeinschaft), aber die Zusammensetzung gefällt weder mir noch den Katzen und deutlich überteuert find ich's auch.
Canelis kriegen wir jetzt auch zum Testen. Passt nicht ins Puzzle, könnte aber als Extra interessant sein.
Von Dibo kenn ich nur 185gr-Dosen?
GranataPet wird sehr gemocht und steht jetzt wieder auf dem Futterplan. Mir gefällt die große Sortenauswahl, da passt immer was ins Puzzle.
Nehls, PetNature, Taffys und Sandras Schmankerl haben wir noch nicht getestet. Da kommt aber leider aus Budget-Gründen auch nicht alles in Frage.

Ich möchte wissen, was ihr davon auswählen würdet, wenn ihr nur das zur Auswahl hättet.
Warum hast Du denn nur das zur Auswahl?
Gibt ja auch noch andere Internet-Shops...
Und dann gäb's ja auch noch Fressnapf, Zoo&Co, diverse Heimtierläden...

Da kann es tägliche Schwankungen geben und es ist bei der Auswahl auch nicht zwingend gegeben, dass du da einen unterschiedlichen Sättigungswert erkennst im Sinne von teurer sättigt mehr.
Hier gehen z.B. für 4 Katzen 800-1200g Futter am Tag, wobei die 1200 eher erreicht werden, wenn es ihre Lieblingsmarken gibt - denn auch Katzen können wenns schmeckt mal ein paar Happen mehr fressen als es der Hunger verlangt.
Das macht es schwierig sich eng an ein festes Budget zu binden.
Ich glaube dass man, wenn man ohnehin abwechselt, die Fütterungsempfehlungen nicht wirklich als Kriterium ansehen kann. Ich gehe davon aus dass sich das nur dann einpendeln kann wenn man die Katze tatsächlich längerfristig immer mit der gleichen Marke füttert.
Fürs Budget bedeutet das aber umgekehrt dass es tatsächlich auch berechenbarer ist, denn den tatsächlichen mengenmässigen Gesamtverbrauch kann man ja problemlos ermitteln.
"Budget" ist für mich aber auch eher so 'ne Art Richtlinie und nicht eine Obergrenze. Als Extra gibt's zwischendurch schon auch mal "Luxusfutter", genauso wie "Junk Food".

Ist leider totaler Blödsinn, schau dir die ungenauen Deklarationen von z.B. Christopherus und Landfleisch an, dann vergleiche diese mit Macs.
Das unterschreib ich so. Christopherus werden wir jetzt aber trotzdem mal testen.

Ok ich werde in diesem Falle alle Deklarationen von den Marken durchlesen, welche ich füttern kann. Welche sie dann fressen ist klar, bestimmen sie. Jedoch muss ich dann iergendwo anfangen...
Bisher haben sie gut gefressen, Animonda Carny, Mac's, Granatapet und Feringa.
Feringa gibt's aber doch nicht bei Sandras Tieroase?
 
Husky92

Husky92

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
7. Januar 2015
Beiträge
285
Ort
9497 Triesenberg - FL
  • #14
Für mich absolut nachvollziehbar, ich hab auch ein Budget, möchte hochwertig füttern aber auch abwechslungsreich. Preisliche Ausreisser nach oben (z.B. grau, CFF) gleiche ich durch preisliche Ausreisser nach unten aus (z.B. Amora und MAC's). Und klar führ ich darüber 'ne Liste, genauer gesagt 'ne Excel-Tabelle.

Mir persönlich ist - neben einer vernünftigen Zusammensetzung der Zusätze - der Anteil der verschiedenen Fleischsorten wichtig, ich schau drauf dass es nicht insgesamt zu rindslastig wird und gleiche das gegebenenfalls durch geflügellastige Sorten aus.

Letztendlich ist das für mich auch ein bisschen ein Puzzle-Spiel das ich immer wieder neu zusammensetze, weil sich die Vorlieben der Katzen auch mal ändern können, und meine natürlich auch. So fliegt grau aus verschiedenen Gründen jetzt endgültig bei uns raus.

Wir testen eigentlich permanent nebenher auch andere Futter - auch wenn unsere Katzen unkompliziert sind, ich möchte da immernoch Alternativen in der Hinterhand haben.


Amadeus hab ich erwägt mal zu testen, aber es ist mir insgesamt zu rindslastig und das mit der Herstellerfirma, deren Website seit Monaten (Jahren???) brachliegt, gefällt mir auch nicht. Die Deklaration finde ich ziemlich schwammig.
Animonda Carny löst anscheinend bei vielen Katzen Durchfall aus, aber da leg ich lieber die paar Cent drauf und kauf MAC's.
Bei Cat & Clean bin ich unsicher, ist das nicht aus USA importiert? Hergestellt wird es wohl nach amerikanischen Normen (was im Sinne der Abwechslung ja auch ganz gut sein kann). Irgendwo hab ich mal gelesen der Calcium-Wert sei zu hoch. Und rindslastig ist es auch, passt mir nicht ins "System".
Mac's wird bei uns von Anfang an durchgängig geliebt, ich finde das Preis-Leistungs-Verhältnis super, die Deklaration ist noch nicht perfekt aber immerhin schlüssig, da passt für uns alles. Zumal es im Zoohandel auch nicht teurer ist als im Internet.


Christopherus haben wir jetzt auch mal je eine Einzeldose zum Testen bestellt. Da bin ich gespannt ob es dem Preis gerecht wird. Die Sorten-Mischung gefällt mir und könnte ins Puzzle passen.
Landfleisch pur wird nicht gefressen. Mir ist zuviel Gemüse drin. Und die Deklaration ist mir auch zu schwammig. Es wird einem "Bio" vorgegaukelt, das gilt aber nur fürs Gemüse, solche Augenwischerei mag ich nicht.
Von Schmusy gibt's bei uns nur die 185gr-Dosen "Fisch pur" zwischendurch ab und an (Achtung, ist ein Ergänzungsfutter).


Aus der Heimat wäre mir von der Sache her sympathisch (ich kenn die Erzeugergemeinschaft), aber die Zusammensetzung gefällt weder mir noch den Katzen und deutlich überteuert find ich's auch.
Canelis kriegen wir jetzt auch zum Testen. Passt nicht ins Puzzle, könnte aber als Extra interessant sein.
Von Dibo kenn ich nur 185gr-Dosen?
GranataPet wird sehr gemocht und steht jetzt wieder auf dem Futterplan. Mir gefällt die große Sortenauswahl, da passt immer was ins Puzzle.
Nehls, PetNature, Taffys und Sandras Schmankerl haben wir noch nicht getestet. Da kommt aber leider aus Budget-Gründen auch nicht alles in Frage.


Warum hast Du denn nur das zur Auswahl?
Gibt ja auch noch andere Internet-Shops...
Und dann gäb's ja auch noch Fressnapf, Zoo&Co, diverse Heimtierläden...


Ich glaube dass man, wenn man ohnehin abwechselt, die Fütterungsempfehlungen nicht wirklich als Kriterium ansehen kann. Ich gehe davon aus dass sich das nur dann einpendeln kann wenn man die Katze tatsächlich längerfristig immer mit der gleichen Marke füttert.
Fürs Budget bedeutet das aber umgekehrt dass es tatsächlich auch berechenbarer ist, denn den tatsächlichen mengenmässigen Gesamtverbrauch kann man ja problemlos ermitteln.
"Budget" ist für mich aber auch eher so 'ne Art Richtlinie und nicht eine Obergrenze. Als Extra gibt's zwischendurch schon auch mal "Luxusfutter", genauso wie "Junk Food".


Das unterschreib ich so. Christopherus werden wir jetzt aber trotzdem mal testen.


Feringa gibt's aber doch nicht bei Sandras Tieroase?
Danke dir vielmals für deine ausführliche Antwort!
Ich habe bis jetzt immer über zooplus.de bestellt, da ich im Fürstentum Liechtenstein wohne. STO liefert ja nicht ins FL. Aber mich begeistert halt die riesen Auswahl von STO. Jetzt mal schauen
 

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben