Welche Katzenrasse bei Allergie?

stinkhans

stinkhans

Forenprofi
Mitglied seit
24 Februar 2010
Beiträge
5.541
Alter
49
Ort
Köln
Vielleicht oder bestimmt könnt ihr mir weiterhelfen.Ein Bekannter von mir und seine Freundin sind beide auf Katzen allergisch,würden aber soo gerne eine Katze haben.Ich hab mal von einer rasse gehört,die auch für Allergiker geeignet sein soll.Weiß jemand von euch,wie diese rasse heißt?Aber nicht die Nacktkatze,das find ich ja ganz schrecklich!Ist zwar geschmackssache,aber ich weiß nicht...mir tun die Tiere(auch die Hunde)leid. Wär super wenn ihr mir weiterhelfen könnt.hab den namen auch schonmal gehört und so,aber vergessen:oops::oops::oops:
 
Werbung:
Katzenbande

Katzenbande

Forenprofi
Mitglied seit
14 September 2008
Beiträge
3.086
es gibt in den Staaten eine speziell "antiallergisch" gezüchtete Kurzhaarkatze - hmm, welche Rasse, das weiß ich nicht mehr so genau, könnte was orientalisches gewesen sein.:confused:
Aber das weiß sicher jemand hier.
Wenig allergisieren sollen BKH, kann ich teilweise bestätigen, zumindest auf Hauskatzen reagiere ich persönlich viel stärker, und auch Russisch Blau ist was das Auslösen von allergischen Symptomen angeht, recht angenehm, merke bei Murphy kaum was.
 
stinkhans

stinkhans

Forenprofi
Mitglied seit
24 Februar 2010
Beiträge
5.541
Alter
49
Ort
Köln
Daaankeeeschööön:)! ja ich glaub,es soll da so eine Rasse geben,die so geräuseltes Fell hat...Aber der Name..???:confused:
 
Katzenbande

Katzenbande

Forenprofi
Mitglied seit
14 September 2008
Beiträge
3.086
Das könnten Rex-katzen sein, Devon-Rex z.B.
 
racoonie

racoonie

Forenprofi
Mitglied seit
27 März 2008
Beiträge
4.916
Ort
Leipzig
Auf die meisten Katzen reagiere ich auch sehr allergisch, auf meine Coonies aber gar nicht. Bei Bekannten, die andere Katzen haben, bemerke ich oft die Allergie in Form von Schnupfen, tränenden Augen, geschwollener Nase etc.
Ich glaube die beiden sollten sich einfach mal verschiedene Rassen im Tierheim oder bei Züchtern (die möglichst nur eine Rasse haben) umschauen und sehen wie sie reagieren.
 
stinkhans

stinkhans

Forenprofi
Mitglied seit
24 Februar 2010
Beiträge
5.541
Alter
49
Ort
Köln
Hmm,auch ne Idee:)
Ist die Rex nicht die Nacktkatze???
 
Boney

Boney

Forenprofi
Mitglied seit
15 Oktober 2006
Beiträge
2.172
Ort
Berlin
Es sind nicht die Haare, auf die reagiert wird. Meist ist es einfach die Zusammensetzung des Speichels der Katze.

Man sollte sich tunlichst überlegen ob man sich Katzen ins Haus holt wenn man nachweislich allergisch reagiert. Den Tieren gegenüber ist das etwas unfair, wenn sie dann wieder weitergereicht werden müssen, weil es eben doch nicht geht. Bleibt es dann bei dem einen Versuch oder wird dann weiter gesucht nach der Katze für Allergiker?

Wenn dann sollten sie sich vielleicht überlegen sich direkt an Ort und Stelle ins Getümmel zu stürzen und zu gucken ob sich allergietechnisch was tut. Denn egal was die Presse so mitteilt, eine Katze für Allergiker :confused:

Es gibt unendlich viele Gerüchte, aber drauf verlassen würde ich mich nicht ;)
 
Fussel+Maddox

Fussel+Maddox

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
29 November 2009
Beiträge
370
Ort
Lahr im Schwarzwald
mein freund ist auch ganz arh auf tiere alergisch.

Aber wir haben 2 Coonies, die er überhaupt nicht merkt!!
 
stinkhans

stinkhans

Forenprofi
Mitglied seit
24 Februar 2010
Beiträge
5.541
Alter
49
Ort
Köln
Und wie diese in den Staaten gezüchtete Kurzhaarkatze heißt?Weiß das jemand hier???:confused:
 
V

Vici

Benutzer
Mitglied seit
22 März 2009
Beiträge
62
  • #10
Könnte die American Curl sein. Hab da mal einen Bericht im TV gesehen.
 
stinkhans

stinkhans

Forenprofi
Mitglied seit
24 Februar 2010
Beiträge
5.541
Alter
49
Ort
Köln
  • #11
Stimmt.ich wußte doch,das es irgendwas mit Curl war...Dankeschön!
 
Werbung:
FellnaseDu

FellnaseDu

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
22 Januar 2010
Beiträge
148
  • #12
Vielleicht oder bestimmt könnt ihr mir weiterhelfen.Ein Bekannter von mir und seine Freundin sind beide auf Katzen allergisch,würden aber soo gerne eine Katze haben.Ich hab mal von einer rasse gehört,die auch für Allergiker geeignet sein soll.Weiß jemand von euch,wie diese rasse heißt?Aber nicht die Nacktkatze,das find ich ja ganz schrecklich!Ist zwar geschmackssache,aber ich weiß nicht...mir tun die Tiere(auch die Hunde)leid. Wär super wenn ihr mir weiterhelfen könnt.hab den namen auch schonmal gehört und so,aber vergessen:oops::oops::oops:

Eine Rex-Katze (German Rex, Devon Rex oder auch Cornish Rex) könnte eine Möglichkeit sein. Ohne einen Allergietest von einem ausgewiesenen Allergologen würde ich jedoch nicht das Risiko eingehen, krank zu werden.

Der Vorteil von Rex-Katzen ist laut meinem Arzt, dass wohl der Speichel sich anders zusammensetzt. Aber bewiesen ist das nicht.

Zumindest hatte der Test bei mir das Ergebnis gebracht, dass ich auf die Probe der German Rex nicht allergisch reagierte, auf die Kontrollprobe jedoch sehr wohl und wie immer ziemlich heftig.

Allerdings reagiert jeder Mensch anders. Und ich kann mir vorstellen, dass die Zusammensetzung des Speichels bei den verschiedenen Rassen unterschiedlich ist. Auch glaube ich, dass jeder Allergiker unterschiedlich reagiert... Also DIE Allergikerkatze gibt es wohl nicht.

Rexe haben übrigens flauschiges Fell und meine German Rex Katzen haben auch Bart- und Schnurrhaare. Also sie sind keine Sphinx, also Nacktkatzen.
 
Jenni

Jenni

Benutzer
Mitglied seit
5 Juli 2009
Beiträge
89
Alter
39
Ort
Essen
  • #13
Daaankeeeschööön:)! ja ich glaub,es soll da so eine Rasse geben,die so geräuseltes Fell hat...Aber der Name..???:confused:


Die Rasse nach der du suchst nennt sich *La Perm*

In Deutschland gibt es soweit ich weiss nur 2 oder 3 Züchter, also ist es dementsprechend schwer dranzukommen.
 
SanneG

SanneG

Forenprofi
Mitglied seit
14 März 2008
Beiträge
1.417
Alter
48
Ort
Berlin
  • #14
ich halte es für bedenklich, sich Tiere ins Haus zu holen, wenn eine Tierhaarallergie vorliegt. Selbst wenn man beim Züchter nicht oder nicht so stark reagiert, heißt das nicht, dass man im ständigen Umgang dann doch allergische Schübe hat. Wie lange ist man schon beim Züchter. Das ist doch kein geeigneter Test für 24 Stunden 7 Tage die Woche.

Ich würde mir vorher noch mal per Test bestätigen lassen, wie stark die Ausprägung der Allergie ist. Mit leichten heuschnupfenähnlichen Symptomen kann man ja vielleicht leben. Allergien können aber zu Atemwegserkrankungen bis zu Asthma führen, damit ist dann nicht zu spaßen und oftmals muss das Tier dann abgegeben werden. Das wünscht man seinen Fellnasen ja in der Regel nicht.

Allergenfreie Katzen bzw. Tiere gibt es meines Wissens nicht. Mein Allergologe sagt allerdings, dass viele Rassekatzen weniger starke Auslöser sind. Bei unserer BKH kann ich das persönlich nicht bestätigen, auf ihn reagiere ich durchaus. Da ich aber die Tierhaarallergie nur bekomme, wenn ich auch Heuschnupfen (Frühblüher) habe, bin ich die meiste Zeit des Jahres beschwerdefrei bzw. kriege das mit Medis ganz gut in den Griff.

Herzliche Grüße
Sanne
 
bostencreme

bostencreme

Neuer Benutzer
Mitglied seit
26 März 2010
Beiträge
2
Ort
Berlin
  • #15
Ich habe gehört , dass die Selkirk Rex gut für allergiker geeignet sein soll .Sie ist ähnlich wie die BKH nur mit kleinen Locken . Es gibt diese Rasse als Kurz und Langhaar , je nachdem ob ein Perser oder eine BKH eingekreuz wurde...

Sie sollen angeblich die Haare nicht einzeln verlieren sondern in ganzen büscheln , durch die Locken , also am ende leichter zu entfernen , ob dir das allerdings reicht ist fraglich .

Ich hoffe du findest eine Lösung , denn ein Tier bereichert dein Leben ungemein

Liebe Grüße:smile:
 
G

gisisami

Forenprofi
Mitglied seit
25 Januar 2008
Beiträge
14.556
Ort
NRW
  • #16
Hallo,
guter Beitrag aus www.sibirischekatzenvonarzan-kurgane.de

Sie lieben Katzen? Sie sind allergisch gegen Katzen?

Möglicherweise kann ein Sibirisches Kätzchen / Neva Masquarade Kätzchen Ihren Wunsch nach einer Katze erfüllen und zukünftig Ihr Leben teilen.

Worauf ist man denn allergisch?

Man ist allergisch auf den Speichel der Katze, bzw. das darin enthaltene Protein Fel-d1. Die Haarlänge der Katzen spielt dabei keine Rolle.

Das Fel-d1 wird in den Speicheldrüsen, sowie in den Haut- und Analdrüsen produziert.

Dieses Protein wird bei der Fellpflege über das Fell verteilt und geht auch in die Luft. Es verursacht beim empfänglichen Menschen allergische Reaktionen, wie allergischen Schnupfen, Niesen und gerötete Augen. Durch Krallen verursachte Kratzer auf der Haut schwellen stärker an.

Sibirische Katzen / Neva Masquarade verursachen weniger allergische Reaktionen als andere Katzen. Man spricht deshalb von hypoallergen. Ihr Speichel enthält weniger Fel-d1 als der anderer Katzen. Jede Sibirische Katze / Neva Masquarade hat einen anderen Gehalt an Fel-d1.

Da die Produktion des Allergens hormonell gesteuert ist, haben kastrierte Katzen einen deutlich geringeren Gehalt an Fel-d1 im Speichel als unkastrierte Katzen.

Man kann den Gehalt von Fel-d1 im Speichel bestimmen lassen, und weiß dann, wie hoch er bei den einzelnen Katzen ist. Dieser Test ist nur bei erwachsenen Katzen durchführbar.

Man hat dann zwar einen Anhaltspunkt, aber das ist keine Garantie dafür, dass man auf diese Katze dann nicht reagieren wird, denn jeder Mensch ist nun mal anders, hat eine andere Toleranzgrenze und zeigt andere Reaktionen.

Es ist deshalb unerlässlich als Allergiker den Züchter mehrmals zu besuchen und zu schauen, ob und wie man auf die Katzen der ausgewählten Cattery reagiert.


Hat man eine Cattery mit Sibirischen Katzen /Neva Masquarade besucht, heißt das nicht, dass man Katzen gleicher Rasse aus einer anderen Cattery verträgt. Wir rufen uns in Erinnerung:

„Jede Katze hat einen anderen Gehalt an Fel-d1 im Speichel“

Deshalb empfehlen wir Ihnen, ein Kitten nur aus der Cattery zu kaufen, die Sie besucht haben, oder in einer anderen Cattery erneut zu testen.


Vor allem auch der dick betonte Satz!


LG
 
U

urmeli

Neuer Benutzer
Mitglied seit
11 Dezember 2009
Beiträge
25
  • #17
Hallo,

ich habe früher auch auf die meisten Katzen allergisch reagiert.

Mir hat eine Heilpraktikerin geholfen, mit NAET. Bioresonanztherapie ist auch super bei Allergien.

Ein Versuch ist es mit Sicherheit wert.

Bei bestehender Allergie finde ich es nicht gut, wenn man sich Katzen nimmt.
Am Ende müssen es leider die Tiere büßen, wenn man sie nicht behalten kann.

Viel Glück für deine Bekannten. Ich weiß wie schlimm es ist, wenn man Tiere liebt aber dagegen allergisch ist.

LG
Petra
 
K

Krissi81

Benutzer
Mitglied seit
20 Oktober 2009
Beiträge
54
Alter
40
Ort
Rothenuffeln
  • #18
teufeline hier im Forum züchtet German Rex) kann euch "tolle" Geschichten zu allergiefreien Katzen und Allergikern erzählen...

meine 2 Kater von ihr wurden auch beide (nach ! tag bzw. mehreren Wochen) zurückgegeben, weil GRX nun doch nicht soooo allergiefreundlich sind..

überlegts euch gut, ob ihr den Tieren das antun wollt...:(
 
FellnaseDu

FellnaseDu

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
22 Januar 2010
Beiträge
148
  • #19
Ich stimme Gisisami voll zu:

„Jede Katze hat einen anderen Gehalt an Fel-d1 im Speichel“

Bei mir wurde ein sehr gründlicher Allergietest von Line (GRX) (sie kommt aus der Cattery von Teufeline) gemacht. Dabei wurde festgestellt, dass ich auf ihren Speichel nicht reagiere. Wirklich gar nicht. Auf die Kontrollprobe "normale Katze" habe ich reagiert: Wie immer, heftig, brauchte anschließend Kortison...:grummel:

In der ersten Zeit habe ich trotzdem eine juckende Nase und ein Kratzen im Hals gehabt. Grund: die beiden Biester haben alle Staubecken gefunden, die mein Staubsauger nicht findet. Auch musste ich verschiede Katzenstreu´s ausprobieren, bis mir nicht mehr die Luft wegblieb (meine ich übrigens wörtlich) Von Futter und Kratzbäumen spreche ich gar nicht...
Ich habe halt, wie die meisten Allergiker nicht nur eine Allergie gegen Katzenhaare, sondern auch noch gegen Hausstaubmilben, Pollen und gegen ein paar Konservierungsmittel :grr:

Auch komme ich mit Hybriden schlecht zurecht. Da ist für mich und meine Allergie einfach zuviel andere Katze ´drin.
 
minna e

minna e

Forenprofi
Mitglied seit
22 Januar 2010
Beiträge
28.974
Alter
53
Ort
NRW
  • #20
man kann das testen lassen, mit dem individuellem tierhaar. das kann ein facharzt prüfen, inwieweit da eine allergie vorliegt.

spezielle rassen zu benennen, halte ich für etwas problematisch.

ich weiß z.b. von einer katzenhalterin, die allergisch auf kurzhaarkatzen reagiert, neben vielen anderen allergien.

sie hatte perser, jetzt eine balinesendame, ein bkh- persermix und einen neva masquarade (mix?) und mit allen katzen KEINERLEI probleme. :)
 
Werbung:
Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben