Welche Impfung für Wohnungskatzen samt eingezäunten Garten?

Warnhinweis bei medizinischen Ratschlägen

Achtung: Bei medizinischen Problemen sollte stets die Meinung eines niedergelassenen Tierarztes oder einer Tierklinik eingeholt werden.
B

BlueOcean

Benutzer
Mitglied seit
2. Juli 2014
Beiträge
56
Hallo!

Wir wohnen mit unseren zwei Katzen (eine wird jetzt 3, die andere ist knapp 2,5 Jahre alt) in einem Haus samt Garten.
Dieser ist komplett umzäunt und nur selten springt eine der zwei über diesen 180cm großen Zaun. Ich mache mich dann immer direkt auf den Weg und sammle sie wieder ein (sie verharrt dann meistens draußen direkt am Zaun).

Keine unserer zwei Katzen hatte jemals Kontakt zu irgend einer anderen fremden Katze.

Muss ich unsere Katzen impfen lassen und wenn ja gegen was?
Als nächster impftermin wurde Mai 2016 ausgewiesen, wo Katzenschnupfen, Katzenseuche und Feline Leukose angekreuzt sind...

Ich habe beide im Frühjahr 2014 den Impfstoff Versifel CVR verabreichen lassen und im Frühjahr 2015 das selbe plus zusätzlich Tollwut. Im Impfpass steht dass der Schutz im Mai 2016 abgelaufen ist .

Der Tierarzt hat sich uns gegenüber nicht so deutlich ausgedrückt, meinte irgendwie dass der Impfstoff drei Jahre oder so verabreicht werden muss. Auf Nachfrage wurde es irgendwie schwammig , So dass wir nun etwas unsicher sind, ob der gute Mann gegebenenfalls ein wenig mehr Geld durch unnütze Impfungen verdienen möchte. Man kennt dieses Phänomen ja auch beispielsweise aus Kfz Werkstätten.

Was ist für unsere Katzen nötig und wie sollen wir weiter verfahren?

vielen Dank schon einmal!
 
Zuletzt bearbeitet:
Werbung:
N

Nicht registriert

Gast
Ich gehe mal davon aus, sie sind komplett grundimmunisiert?

Dann musst du Schnupfen und Seuche nicht häufiger als alle drei Jahre wiederholen, siehe z.B. Impfempfehlungen der Uni München. http://www.med.vetmed.uni-muenchen....e/leistungen/impfberatung/impf-katze-2016.pdf
(Ich persönlich würde ehrlich gesagt in Zukunft auch einen anderen Impfstoff wählen als Versifel, der wird auf Nierenzellen gezüchtet und es gibt Hinweise, dass das evtl. schädliche Auswirkungen auf Katzennieren haben könnte.)

Wenn sie keinen Kontakt zu anderen Katzen haben, ist FeLV ("Leukose") unnötig, das wird nur bei direktem Kontakt übertragen.
Tollwut würde ich nur machen, wenn ihr in einem Gebiet lebt, in dem häufig Fledermaustollwut vorkommt und die Katzen auch Fledermäuse fangen können (und da kann man sich dann auch streiten, ob mans nicht bei einer Grundimmunisierung belässt, die Wiederholungsimpfungen dienen ja vor allem dem rechtlichen Schutz). Da wäre jetzt aber auch keine Auffrischungsimpfung fällig, weil die Tollwutkomponente in Versifel CVR-T rein vom Gesetz her vier Jahre gültig ist.
http://www.pei.de/SharedDocs/Downlo...ffe-veterinaer.pdf?__blob=publicationFile&v=3

Also, ja, da ist einiges unnütz ;)
 
Zuletzt bearbeitet:
B

BlueOcean

Benutzer
Mitglied seit
2. Juli 2014
Beiträge
56
Was heißt Grund immunisiert? :stumm:

Der Einfachheit halber habe ich hier einfach mal die Historie der beiden, mehr wurde nie gemacht:
 

Anhänge

  • image.jpg
    image.jpg
    182,3 KB · Aufrufe: 15
B

BlueOcean

Benutzer
Mitglied seit
2. Juli 2014
Beiträge
56
Und hier die Tollwut
 

Anhänge

  • image.jpg
    image.jpg
    180,4 KB · Aufrufe: 7
N

Nicht registriert

Gast
Ok, das ist ziemlich durcheinander eingeklebt ;)

Aufgeschlüsselt:

Katze 1:
Jan. 2014 / März 2014: Versifel CVR -> Grundimmunisierung gegen Schnupfen und Seuche
4/2015: Versifel CVR-T -> Einjahresbooster nach Grundimmunisierung und Tollwutimpfung.
Grundimmunisierung also abgeschlossen. Nächste Impfung gegen Schnupfen und Seuche Frühjahr 2018. Tollwut (wenn nötig) Frühjahr 2019.


Katze 2:
August / September 2014: Versifel CVR -> Grundimmunisierung gegen Schnupfen und Seuche
April und März 2015: Grundimmunisierung gegen FeLV (überflüssig ohne Kontakt zu anderen Katzen)
4/2015 Versifel CVR-T - ein bisschen zu früh, aber das gilt dann als Einjahresbooster nach Grundimmunisierung und eben auch Tollwutimpfung.
Gilt das gleiche wie bei Katze 1: Grundimmunisierung gegen Schnupfen und Seuche also abgeschlossen. Nächste Impfung gegen Schnupfen und Seuche Frühjahr 2018. Tollwut (wenn nötig) Frühjahr 2019.
FeLV-Grundimmunisierung ist noch nicht abgeschlossen, da fehlt der Einjahresbooster, aber ich würde mir den wie gesagt sparen, weil die Impfung in euerem Fall nicht nötig ist.

(an einem Termin CVR-T und FeLV zu impfen würde ich persönlich wirklich niemals machen, das ist meiner Meinung nach viel zu viel auf einmal).
 
B

BlueOcean

Benutzer
Mitglied seit
2. Juli 2014
Beiträge
56
Super erst einmal vielen vielen lieben Dank für deine ausführliche Antwort, die uns sehr geholfen hat!

Dann halten wir jetzt bis zum Frühjahr 2018 die Füße still, bevor die beiden erneut für drei Jahre gegen Schnupfen und Seuche geimpft werden.

In Sachen Tollwut machen wir gar nix mehr, weil es hier keine Fledermäuse gibt. Was würde passieren, wenn unsere Katze bei einem ihrer seltenen und kurzen Ausflüge tatsächlich mal auf eine Katze trifft, die unter Leute kose leidet und es kommt zum Kampf mit Bisswunden?
 
N

Nicht registriert

Gast
Wenn sie tatsächlich auf eine FeLV-Katze trifft, passiert bei einem kurzen Kontakt in der Regel nichts.
Wenn sie tatsächlich längeren Kontakt haben (die Übertragung erfolgt meist über Speichel), kann es sein, dass sie progressiv infiziert wird. Die Wahrscheinlichkeit, dass bei einer Infektion eine progressive Verlaufsform rauskommt, liegt je nach Untersuchung bei ca. 30%. Je älter die Katzen werden, umso größer ist ihre Eigenresistenz, deswegen wird ab dem Alter von 7, 8 Jahren auch keine FeLV-Impfung mehr empfohlen.

Da musst du jetzt abwägen, wie groß das Risiko ist, dass sie ausgerechnet in dem Moment über den Zaun hüpft, zu dem sich draußen eine FeLV-positive Katze herumtreibt (so weit verbreitet ist FeLV in der Regel ja nicht).

Wenn du das Risiko als vorhanden einschätzt, könnte man die Grundimmunisierung noch abschließen, dann hätte sie zumindest einen gewissen Schutz.

Oder ihr baut ganz einfach einen Überkletterschutz oben an den Zaun ;) (wäre jetzt meine Wahl)
 
B

BlueOcean

Benutzer
Mitglied seit
2. Juli 2014
Beiträge
56
Vielen Dank noch mal für deine Antwort! Dann werde ich mir die Impfung schenken, denn wenn mal wer über den Zaun flüchtet, dann habe ich ihn in der Regel in fünf Minuten wieder in den Garten zurück geholt.

Überkletterschutz...
Wenn du mir da einen finanziell erschwinglichen Tipp geben könntest, dann wäre ich dir unendlich dankbar. Ich habe nämlich keine Ahnung, wie ich das bewerkstelligen soll. Und ich habe keine Lust, dafür viel Geld auszugeben und dann schaffen die beiden es trotzdem drüber. Das heißt, dass wenn ich investiere, dieser Schuss auch definitiv sitzen muss.
Hier hast du mal ein Foto unseres Gartens. der Zaun ist insgesamt bestimmt 50m lang und verwinkelt...
 
B

BlueOcean

Benutzer
Mitglied seit
2. Juli 2014
Beiträge
56
Auf diesem Bild ist ungefähr ein Drittel des gesamten Zaunes zu sehen.

Die kleine klettert leider auch immer öfters oben drauf und ist zufälligerweise gestern zum ersten Mal auf die andere Seite runter gesprungen. Ich kann die beiden relativ schnell wieder einfangen, da sie sich auf der anderen Seite nicht weit vom Zaun entfernen. Es nervt trotzdem total, weil du nicht einmal für 20 Minuten rein gehen kannst oder einfach locker die Tür offen lassen kannst, ohne dass du Gefahr läufst, dass die beiden flüchten. Einem Hund kann man beibringen, dass er das nicht darf. Bei meinen Katzen habe ich noch keinen Weg gefunden...
 
B

BlueOcean

Benutzer
Mitglied seit
2. Juli 2014
Beiträge
56
  • #10
Ich kriege immer wieder einen Fehler beim Hochladen des Fotos angezeigt. Ich versuche es später noch einmal, kann aber schon einmal sagen, dass ich einen ganz normalen geschlossenen Zaun habe, der aus Holz ist und ca 1,80 misst
 
N

Nicht registriert

Gast
  • #11
Gibt mehrere Möglichkeiten:
- Winkel mit Netz. Schaut dann z.B. so aus: Flauschi`s von der Ostsee (das sind Teleskopstangen mit Überkletterwinkeln plus Netz, statt den gekauften Überkletterwinkeln - gibts z.B. bei Boy Katzennetze - kannst du z.B. auch einfach Schwerlastträger aus dem Baumarkt nehmen, an den Zaun schrauben und da das Netz drüberziehen). Oder so: http://www.katzen-zaun-montage.de/mediac/450_0/media/f0e55de742fe456ffff8080fffffff0.JPG

- Plexiglas oder vergleichbares, da rutschen die Katzen beim Hochklettern dran ab, schaut z.B. so aus: http://www.katzeninfo.com/Vorstellung/Katzengarten/Acryl1.jpg
Nachteil: Eher teuer, Vorteil: Optisch sehr unauffällig.

- Strom. Relativ günstig und sicher, braucht bisschen Technikverständnis, manche Leute lehnen das halt aber prinzipiell ab.
Schaut dann z.B. so aus: http://www.mainecoon.pikra.de/katzenzaun/index.php
http://www.katzeninfo.com/Vorstellung/Katzengarten/katzengarten.html
 
Werbung:
B

BlueOcean

Benutzer
Mitglied seit
2. Juli 2014
Beiträge
56
  • #12
Hier isser
 

Anhänge

  • image.jpg
    image.jpg
    205,7 KB · Aufrufe: 20
N

Nicht registriert

Gast
  • #13
Da kannst du eigentlich alles von den Vorschlägen oben dranbauen :) Ist doch schon eine sehr gute Basis.
 
B

BlueOcean

Benutzer
Mitglied seit
2. Juli 2014
Beiträge
56
  • #14
Ich habe heute mal ein wenig im Internet recherchiert, die Winkel bekomme ich so ca für 5 € das Stück.
Davon benötige ich dann eine ganze Menge und zusätzlich noch das Netz.

Wenn ich das dann tatsächlich so an bringe wie auf den gängigen Fotos , zu wie viel Prozent ist es dann ausgeschlossen, dass meine Mäuse den Garten noch verlassen können?
Ich habe echt keinen Bock, so viel Geld und so viel Mühe zu investieren, wenn die da dann trotzdem noch rüberkommen...
 
N

Nicht registriert

Gast
  • #15
Eine genaue Prozentzahl kann ich dir da leider nicht nennen, ich kenne deine Katzen ja nicht :D

Meine Katzen würden zu 100% nicht drüber gehen. Die meisten anderen Katzen auch nicht. Es gibt aber hin und wieder mal Kletterkünstler, denen sogar über Kopf klettern nicht zu schwer ist und für die es dann eine andere Sicherung (oder eine Kombi, z.B. aus Netz und Strom) braucht.

Am sichersten ist m.E. wirklich Strom, und das ist in der Regel auch am günstigsten.
 

Ähnliche Themen

senoritarossi
Antworten
22
Aufrufe
6K
Pinscher
Pinscher
M
Antworten
9
Aufrufe
581
Motzfussel
M
0
Antworten
7
Aufrufe
314
098769870
0
shao
Antworten
30
Aufrufe
8K
aLuckyGuy
aLuckyGuy
S
Antworten
3
Aufrufe
344
ottilie
ottilie

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben