Welche Größe muss es mindestens sein?

Deanna94

Deanna94

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
12. Mai 2014
Beiträge
277
Ort
NRW
Hallo,

die Vorbereitungen für den Einzug meiner Katze sind auf Hochtouren. Habe mir schon einen Kratzbaum im Internet ausgesucht, der recht groß aussah. Als ich jedoch mal den Zollstock mit den Maßen an die Wand gehalten hab, habe ich mich doch erschrocken.
Die Katze die einzieht ist 6 Jahre alt, ruhig und Wohnungskatze (mit gesichtertem Balkon).
Der Kratzbaum sollte eigentlich folgender werden:

Dieser hier
Mit den Maßen H 192 x L 83 x B 57 cm.

Meint ihr der reicht als Hauptkratzbaum aus, oder muss es doch ein Deckenspanner sein?
Der soll ins Wohnzimmer, dann soll noch auf die andere Seite des Wohnzimmers ein Kratzbrett und ins Schlafzimmer ein kleiner Kratzbaum (So ein ähnlicher).

Meint ihr das reicht für eine "ältere Katze" als Indoor-Bespaßung?

LG,
Deanna
 
Werbung:
S

Scarface07

Benutzer
Mitglied seit
28. September 2014
Beiträge
42
Also meine Katzen lieben es sich am Stamm sich beim Kratzen richtig ausstrecken zu können, dabei nehmen sie im moment mindestens immer mehr als 1 Meter ein. Sowie ich das rausgelesen habe, sit dies wohl "allgemeingültig". Deswegen würde ich sagen, dass man zu dem Kratzbaum noch eine längere Kratzsäule nehmen sollte.

Den kleinen Kratzbaum finde ich persönlich für unnütz, da dieser (Meiner Meinung) eher was für Kitten ist.

Aber vielleicht solltest du auf eine Antwort von einem erfahreren User abwarten :grin: .

LG
 
nicker

nicker

Forenprofi
Mitglied seit
28. Dezember 2013
Beiträge
15.203
Ort
Klein-Sibirien
Hallo,

die Vorbereitungen für den Einzug meiner Katze sind auf Hochtouren. Habe mir schon einen Kratzbaum im Internet ausgesucht, der recht groß aussah. Als ich jedoch mal den Zollstock mit den Maßen an die Wand gehalten hab, habe ich mich doch erschrocken.
Die Katze die einzieht ist 6 Jahre alt, ruhig und Wohnungskatze (mit gesichtertem Balkon).
Der Kratzbaum sollte eigentlich folgender werden:

Dieser hier
Mit den Maßen H 192 x L 83 x B 57 cm.

Meint ihr der reicht als Hauptkratzbaum aus, oder muss es doch ein Deckenspanner sein?
Der soll ins Wohnzimmer, dann soll noch auf die andere Seite des Wohnzimmers ein Kratzbrett und ins Schlafzimmer ein kleiner Kratzbaum (So ein ähnlicher).

Meint ihr das reicht für eine "ältere Katze" als Indoor-Bespaßung?

LG,
Deanna

Das sind beides total verbaute veritable Plüschübel!

Vergiss die beiden Dinger man am besten gleich wieder.
Auch eine ruhige reine Wohnungskatze möchte sich beim Kratzen richtig lang strecken können. Das bietet der große Kratzbaum nicht, und den kleinen kannst du eh in die Tonne treten, weil der bestenfalls für die ersten Kratzversuche von kleinen Kitten was taugt.

Wenn dir ein großer Kratzbaum zu viel ist, kannst du einen schmalen hohen (das wäre dann entweder einer, der an der Wand festgedübelt wird, oder eben doch ein Deckenspanner) kaufen, der vor allem unten einen lange ndurchgehenden Kratzstamm von mindestens 90 cm Länge hat. Bei einer sehr großen Katze (z. B. Maine Coon) muss es evtl. auch eine größere Länge sein.
Alternativ eignet sich zum reinen langgestreckten Kratzen auch eine Tonne wie beispielsweise die Diogenes-Tonne XXL von Z+ und bitiba http://www.zooplus.de/shop/katzen/kratzbaum_katzenbaum/kratztonne/162885 .
Oder die Natural Paradise Tonne aus derselben Ecke.

Beide Tonnen sind rd. 1 m hoch und haben insofern eine durchgehende Sisalfläche, die zum Strecken und Kratzen einlädt.

In der billigeren Variante gibt es dann noch den Zoolove-Stamm, der letztlich der Nachfolger des gleichen Modells von Natural Paradise, dafür aber gleich 20 Euro teurer, ist.
Der Stamm ist wenigstens deutlich stabiler als die Plüsch- und Billigvarianten, die Z+ direkt daneben auch anbietet.

Ich persönlich bin ein absoluter Fan von Vollholzstämmen beim Kratzbaum, nota bene Petfun, aber es gibt hier im Forum auch viele Aussagen zu anderen - auch hochpreisigeren als PF - Herstellern, die mit Pappröhren als Basis der Kratzbaumstämme arbeiten. Da scheiden sich halt die Geister, und ich werde mich hüten und da etwas schlechtreden, das ich nicht persönlich kenne!

Der wesentliche Unterschied zwischen Billigpappe (Plüschübel und Anverwandtes) und Teuerpappe (Kirstins, Katzenglück usw.) ist aber vor allem auch die Qualität der Pappe, also dass die Kratzstämme einfach wesentlich stabiler und dicker sind, und natürlich auch dass das Sisal hochwertig ist und straff gewickelt wurde, so dass es Kratzattacken lange aushält. Auch die Materialien, mit denen die Pappröhren oben und unten verschlossen sind und in denen sich die Gewinde für die Schrauben und Gewindestange befinden, sind bei den teuren Markenherstellern einfach deutlich besser und hochwertiger als bei den Plüschübeln.
Nicht zuletzt spielt auch das Plüsch eine Rolle: man kann es nicht waschen und nur schlecht reinigen, falls mal (und das kommt auf jeden Fall!) ein Katz sich dort übergeben hat.
Zudem haben Plüschübel Bodenplatten und Liegeelemente aus Spanplatte. Die bricht eher als beispielsweise das Schichtholz, das Hersteller wie die von mir genannten verwenden. Und die festgeklebten Plüschstoffe auf der Spanplatte.... s. o.

Es gibt auch Plüschübel, die nicht sooooo schlecht sind (weil sie gar keine Chance haben, so leicht kaputt zu gehen, also abgesehen von der mangelnden Reinigungsmöglichkeit).
Beispielsweise gibt es schlimmeres als den da: http://www.zooplus.de/shop/katzen/k...zbaum_gross/kratzbaum_gross_ueber180cm/276782 ---- jedenfalls wenn man die oberste Liegefläche auf das dreieckige Teil setzt, also die zweitoberste Ebene mit den beiden dünnen Stämmchen weglässt.
Zum langgestreckten Kratzen taugt "Catherine" allerdings auch nicht wirklich! Der Vorteil dieses Plüschübels liegt in der Tonne, also dem tiefen Schwerpunkt, so dass das Teil relativ stabil steht. Und natürlich wäre "Catherine" auch immer nur ein Ergänzungskratzbaum (wegen Kratz- und Streckbedürfnis).

Sieh dich doch auch einmal im Natural-Paradise-Thread um, ob Kratzmöbel aus dieser Reihe für dich etwas sein könnten, wenn es nicht so teuer werden soll. Oder auch Clevercat, die sind wohl auch recht stabil und preislich erträglich, glaube ich.

Und mit etwas handwerklichem Geschick kannst du auch catwalkmäßig etwas basteln, also katzengerechte Regalbretter an der Wand. Mit Bettchen, mit Sisal beklebt... wie auch immer...

LG
 
nicker

nicker

Forenprofi
Mitglied seit
28. Dezember 2013
Beiträge
15.203
Ort
Klein-Sibirien
Nachtrag:
Bei Petfun sind, soweit mir bekannt ist, die mit Teppich bezogenen Kratzbaumelemente wohl auch aus Spanplatte, also weniger stabil (Bodenplatten. ebene Liegeflächen etc.) als das Schichtholz.

Und bei Wasserhyazinthe usw. steckt das Geflecht häufig in einem Drahtkäfig, so dass das sooooo natürlich und ökologisch aussehende Geflecht im Grunde auch eine Schummelnummer ist (aus Gründen der Stabilität!). Und bei uns mochten es die Katzen von Anfang an nicht (Banana Leaf Kratzbaum); Frau Nine hat direkt noch beim Aufbau gleich drauf gekotzt....:eek:

So unterschiedlich sind das die Geschmäcker.....

LG
 
D

Dine@

Forenprofi
Mitglied seit
25. Juli 2014
Beiträge
2.926
Ort
Norden
Es gibt mehrere Shops für gute KB's die alle hier auch Sammelthreads haben. Schau mal bei Petfun, Rufi, Katzenglueck oder Kirstin ;).
Es muss kein Deckenspanner sein, aber schon eine Höhe zum klettern, ausgestreckt kratzen und Schlafplätze haben.
Als zweites KB haben viele eine Kratztonne wie diese z. B. http://shop.petfun.de/de/sisaltonnen/retrotonne.html
 
Deanna94

Deanna94

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
12. Mai 2014
Beiträge
277
Ort
NRW
So habe jetzt einen Deckenspanner von Bitida.de der etwas breiter ist.
Bezüge sind abnehmbar und wurde durchgehend mit 5 Pfötchen bewertet und als äußerst stabil beschrieben. ;)
Werde mir einen kleinen Kratzbaum aus einem langen und dicken Sisalstamm und einem massiven Brett bauen.
Vielleicht noch dazu eine Kratztonne mit Höhlen, in der sie sich noch zusätzlich verstecken kann, falls es der Miez mal zu laut ist.
So kann sie sich ausreichend strecken und auf dem Deckenspanner auch ausgiebig klettern.

Danke für eure Hilfe :)

Lg,
Deanna :D
 

Ähnliche Themen

S-Engel
Antworten
72
Aufrufe
32K
S-Engel
S-Engel
L
Antworten
26
Aufrufe
4K
L
Kebaja
Antworten
303
Aufrufe
29K
Kebaja
Kebaja
B
Antworten
43
Aufrufe
3K
BilBal
BilBal
C
Antworten
96
Aufrufe
13K
Kekskoenigin
Kekskoenigin

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben