welche Belohnung fürs clickern?

D

Dscheenie

Benutzer
Mitglied seit
13. Dezember 2014
Beiträge
36
Ort
NRW
Hallo ihr Lieben,

ich habe seit ca. vier Wochen eine achtjährige, scheue Katze, die sich so langsam gut eingewöhnt.

Jetzt möchte ich den Stress mit dem Tierarztbesuch reduzieren, in dem ich mit ihr das Clickern beginnen möchte.

Leider nimmt sie aber keinerlei Leckerlis an. Welche Belohnung kann ich denn anbieten? Schmusen? Streicheln? Das bekommt sie ja sowieso, wenn sie möchte...

Herzliche Grüße
dscheenie
 
Werbung:
I

Ina1964

Forenprofi
Mitglied seit
17. Mai 2010
Beiträge
5.719
Ort
Köln-Bonn
Was ist denn mit kleingeschnittenem Gefügelfleisch? Evt. vorher kochen, dann matscht es nicht so.
 
D

Dscheenie

Benutzer
Mitglied seit
13. Dezember 2014
Beiträge
36
Ort
NRW
Hallo Ina,

Sie frisst nur, wenn sie alleine ist, bzw. wenn ich mich ruhig in der Küche (wo die Fressnäpfe stehen) verhalte (also am Küchentisch sitze)...

Herzliche Grüße
dscheenie
 
Trifetti

Trifetti

Forenprofi
Mitglied seit
18. Februar 2013
Beiträge
4.577
Ort
BaWü
Ich clickere mit rohem Geflügel, bisschen Sauerei :oops: aber anderes darf sie nicht und das meiste will sie auch gar nicht ...

Hast du auch schon Trockenfleisch versucht? Da kaufe ich immer das für die kleinen Hunde, das sind schmale noch etwas weiche Streifen und günstiger als die Luxushäppchen für Katzen ;)
 
D

Dscheenie

Benutzer
Mitglied seit
13. Dezember 2014
Beiträge
36
Ort
NRW
Hallo Ina,

sie frisst nur, wenn es ganz ruhig ist und entweder sie alleine in der Küche ist, oder ich gaaaaanz ruhig auf dem Küchenstuhl sitze. Sobald ich mich dabei bewege, ist sie wieder in ihrem Versteck im Wohnzimmer.

Herzliche Grüße
dscheenie
 
Trifetti

Trifetti

Forenprofi
Mitglied seit
18. Februar 2013
Beiträge
4.577
Ort
BaWü
Kennst Du die wichtigen Tricks bei scheuen Katzen? Nicht anstarren, sondern viel blinzeln, immer mal wegschauen, Gähnen gehört glaube ich auch zu den Dingen die Entspannung bringen.

Wahrscheinlich ist es noch etwas früh zum Clickern, denn allem voran geht ja das Konditionieren.

Mit Deiner Stimme kannst Du sie natürlich bestätigen/loben.
Vielleicht kannst Du anfangen etwas vorzulesen während Du ruhig auf dem Küchenstuhl sitzt beim Fressen.

Schau doch mal bei Taskali rein, bei ihr kann man viel lernen über den Umgang mit scheuen Katzen.

http://www.katzen-forum.net/notfellchen-plauderecke/136257-pflegis-taskali.html
 
Zuletzt bearbeitet:
D

Dscheenie

Benutzer
Mitglied seit
13. Dezember 2014
Beiträge
36
Ort
NRW
Geflügelfleisch

Hallo Trifetti,

danke für die Hinweise, ja, die Tricks kenne ich und wende sie auch fleißig an.

Vorlesen findet sie nicht so dolle, ihr ist lieber, wenn sie bestimmt, wann sie Kontakt haben möchte. Sonst verzieht sie sich sofort in ihr Versteck.

Bei Taskali schau ich gern immer wieder rein...

Herzliche Grüße
dscheenie
 
Zuletzt bearbeitet:
Husky92

Husky92

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
7. Januar 2015
Beiträge
285
Ort
9497 Triesenberg - FL
Kennst Du die wichtigen Tricks bei scheuen Katzen? Nicht anstarren, sondern viel blinzeln, immer mal wegschauen, Gähnen gehört glaube ich auch zu den Dingen die Entspannung bringen.

Wahrscheinlich ist es noch etwas früh zum Clickern, denn allem voran geht ja das Konditionieren.

Mit Deiner Stimme kannst Du sie natürlich bestätigen/loben.
Vielleicht kannst Du anfangen etwas vorzulesen während Du ruhig auf dem Küchenstuhl sitzt beim Fressen.

Schau doch mal bei Taskali rein, bei ihr kann man viel lernen über den Umgang mit scheuen Katzen.

http://www.katzen-forum.net/notfellchen-plauderecke/136257-pflegis-taskali.html

Ich bin der gleichen Meinung. Sie soll zuerst mal zu dir vertrauen fassen und hierbei sind gute Anregungen dabei!
Viel Glück!
 
D

Dscheenie

Benutzer
Mitglied seit
13. Dezember 2014
Beiträge
36
Ort
NRW
Tierarzt Termine stehen bevor

Hallo ihr Lieben,

ich habe halt das Problem, dass Luna so krank ist, dass ich regelmäßig zum Tierarzt muss.

Nach dem Disaster am Freitag möchte ich ihr, dem TA und mir ein wenig mehr Entspannung bei dem Thema widmen... und das geht ja eigentlich nur, wenn sie einigermaßen entspannt in den Kennel geht, und sich vom TA anfassen lässt.

Derzeit muss sie in den Quetschkorb, das fördert das Vertrauen in die Weißkittel nicht wirklich.

Herzliche Grüße
dscheenie
 
Husky92

Husky92

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
7. Januar 2015
Beiträge
285
Ort
9497 Triesenberg - FL
  • #10
Und wie ist es, wenn du zuerst mal in die Küche hockst und ihr das Futter zuwirfst? Zuerst wirklich eine grosse Distanz und dann einen Tag bei der bleiben, am nächsten Tag zuerst "3mal" die gleiche Distanz wie am Vortag und dann mal kürzen, danach wieder die alte Distanz usw. So dass du jeden Tag immer wieder nähere Distanzen machen kannst. Aber zwischendrin, würde ich immer wieder die längste Distanz einbauen. So merkt sie, dass du ihr nichts böses tust und sie auch nicht in die Nähe von dir muss um was zu bekommen. Denke clickern bringt da zurzeit noch nichts.
Oder weiss nicht ob das kontraproduktiv ist. Du clickerst und wirfst die Belohnung weit weg, so dass sie es frisst...
 
D

Dscheenie

Benutzer
Mitglied seit
13. Dezember 2014
Beiträge
36
Ort
NRW
  • #11
Annähern

Hallo ihr Lieben,

danke für den Tip, mit der langsamen Annäherung.

Ich werde das mal probieren. Meint ihr, ich müsste ihr das andere Futter wegnehmen? Das würde mich in echte Gewissenskonflikte stürzen. Aber vielleicht muss die Maus Hunger haben, damit das anfüttern funktioniert?

Herzliche Grüße
dscheenie
 
Werbung:
Husky92

Husky92

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
7. Januar 2015
Beiträge
285
Ort
9497 Triesenberg - FL
  • #12
Wir haben das mit langsamen Annäherung bei unserer sehr schüchternen Hündin gemacht. Das geschah dann mit der einen Portion von ihrem Tagesfutter. Jedoch beim Nassfutter geht das nicht so gut ;)
Denke du kannst ihr das mit dem Annähern mit Leckerlis machen, ohne dabei die Tagesration zu kürzen.
Aber kann das nicht so genau beurteilen. Denke du musst es einfach mal ausprobieren und dann schauen
 
Trifetti

Trifetti

Forenprofi
Mitglied seit
18. Februar 2013
Beiträge
4.577
Ort
BaWü
  • #13
Es gibt bestimmt auch gute Möglichkeiten ihre Angst mit Bachblüten oder klassischer Homöopathie zu lindern und dabei gleich noch die Schulmedizin in der Behandlung zu unterstützen!

Ich würde anfangen leise zu Summen/Singen/vor mich hinmurmeln... Und wenn sie sich daran gewöhnt hat, liest Du ihr vor, erzählst ihr vom Tag, ... Irgendetwas, was auch Dich von der eigentlichen Situation ablenkt.
Sie spürt ja sonst auch Deine Anspannung zusätzlich zu Ihrer.

Mag sie denn rohes oder gekochtes Fleisch? So als gesundes Extra-Leckerchen zum werfen? Da musst Du eben ein Tuch hinlegen und gut zielen ;)
 
D

Dscheenie

Benutzer
Mitglied seit
13. Dezember 2014
Beiträge
36
Ort
NRW
  • #14
Annäherung beginnt

Hallo ihr Lieben,

danke für den Tip, mit dem Hinwerfen, das hatte ich echt nicht mehr auf der Uhr, es ist halt doch länger her, dass ich Miezen hatte. :oops:

Ich habe gestern Abend geschafft, während unserer Schmusestunde, kurz in die Küche zu verschwinden und die rohen Lachsstückchen zu holen. Sie hat sich tatsächlich, nach einigem Zögern und immer wieder verschwinden, dann doch getraut, die Stückchen freudig gefressen. Irgendwie sah Luna dabei aus, als würde sie jeden Moment einen Übergriff befürchten, oder Sorge haben, dass in den Lachsstückchen Beruhigungsmittel drin sind...

Nach vier Stückchen war aber Schluss und sie ging in Schlafzimmer auf ihren Schlafplatz. :pink-heart:

Ich bin soooooooooooooooooooooooooooooo glücklich, dass sie jetzt schon die Stückchen fast vor meinen Füßen frisst.

Herzliche Grüße
dscheenie :pink-heart:
 
Trifetti

Trifetti

Forenprofi
Mitglied seit
18. Februar 2013
Beiträge
4.577
Ort
BaWü
  • #15
Na super! Toll!

(Nur nicht zu viel Fisch, nicht zu oft, sonst gibt's zu viel von ...:confused: weiß grad nicht mehr:oops: )
 
D

Dscheenie

Benutzer
Mitglied seit
13. Dezember 2014
Beiträge
36
Ort
NRW
  • #16
:pink-heart:

Ja, gelle? Ich bin auch ganz hin und weg...

Ich gebe nur tageweise die verschiedenen Sorten (Lachs, Pute, Huhn...), also was sie bis zum nächsten Morgen nicht aufgefressen hat, das entsorge ich. Und daneben steht Pfotenliebe Nassfutter und noch Trockenfutter (das nimmt sie immer noch als Ausweichfutter, falls sie Nass- und Rohfutter nicht mag). Und da ich noch am Herausfinden bin, was sie eigentlich gerne frisst, und was sie nicht anrührt, lasse ich die Dreifachvariante noch ein wenig...

Herzliche Grüße
dscheenie
 
Zuletzt bearbeitet:

Ähnliche Themen

jaykay22
Antworten
11
Aufrufe
1K
Katzenmama2021
K
K
Antworten
15
Aufrufe
598
Kaminkalender
K
elenayasmin
Antworten
4
Aufrufe
228
minna e
N
Antworten
15
Aufrufe
3K
ciari

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben