Weis kein Rat mehr Blase Psyche schwerkrank?

Warnhinweis bei medizinischen Ratschlägen

Achtung: Bei medizinischen Problemen sollte stets die Meinung eines niedergelassenen Tierarztes oder einer Tierklinik eingeholt werden.
T

Taby

Neuer Benutzer
Mitglied seit
2. April 2016
Beiträge
14
Hallo ich bin neu hier.
Ich habe ein Riesenproblem mit meinem Kater Billy 13 Jahre.
Erst muß ich sagen das im Januar seine Schwester über die Regenbogenbrücke gehen musste .Sie fraß und trank nichts mehr ihre Niere wuchs in rasender Geschwindigkeit so groß wie mein Handteller.

Als sie nicht mehr da war wurde Billy traurig spielte nicht mehr lag rum, frass aber normal weiter ihm schmeckte alles.Habe ihm Bachblüten gegeben gegen Trauer aber half nur wenig.Tierarzt sagte er braucht neue Spielgefährten ,sein Alter hatte man ihm bis Dato nicht angemerkt.Also nichts alter Opa .So kam es das 7 Wochen nach dem Tod meiner kleinen 2 6 Monate alte Lauser eingezogen sind .Erst hat er sich aufgeregt dann war es aber ok haben am 2 Tag nebeneinander gefressen . Am 3 Tag bekam er eine Kehlkopfentzündung die mir Clavaseptin behandelt wurde Tag 11 hat er sich seinen Schwanzansatz verknackt und wir waren bei Tierarzt bekam Schmerzmittel Metacam für 1 Woche .Tag 15 Billy trinkt nicht mehr (genau wie unsere kleine ich bekams mit der Angst sofort zum TA) Doc sagt 39,3 Hals rot 14 Tage Antibiotikum Spritze .Tag 15 nochmal Doc er frass nix und spuckte Schaum .Blutbild alles ok aber Leukozytose. Urinwerte 0am Stick Leukos und Protein . Bekam Infusion unter Haut .Abends 39,8 Fieber das daheim mit Metacam nicht runter ging erst als wir NAchts nochmal beim Doc waren und eine Fieberspritze bekam.Blutauswertung im Labor Leukozytose am Anfang ob Leukose und Fiv getestet .Ja ist er .Kein Verdacht auf Fip.Da meinte Doc wohl die Blase .Urinwert aus Labor alles negativ .Meinte die jungen aus dem Tierheim haben evtl Virus mitgebracht da Billy nun auch nieste wie auch unsere 2 Minis. 3 Tage später hat er Nierenultraschall bekommen und Herzultraschall. Minimal verdickter Herzmuskel altersbedingt nicht zu behandeln ,hat aber schon seit paar Tage Fortekor. Nach Herzultraschall Billy trinkt und frisst. Soweit alles ok nach 1 Woche fing er wieder an nicht zu trinken wieder Leukos und Protein im Urin Bakterien gefunden wenige die auf Clavaseptin ansprechen das war Ostersamstag .Ostermontag weder fressen noch trinken.Tierdoc Infusion in Vene dazu was kreislaufstützendes Antibiotikumspritze und Apperitanreger Vit B12 Mit Kalzium-Phosphor gespritzt . Blutbild Leukos ok Phosphor nieder (Dos sagt gut da arbeiten die Nieren )und Amylase minimal erhöht(Doc meint kann man ausser acht lassen . Wir kommen heim Billy trinkt und frisst das geht gut weiter bis Donnerstag seit dem wird fressen weniger trinken tut er bis heut aber fressen nur noch ganz wenig.Hat jemand rat für mich ich habe so Angst das es das selbe ist wie bei Tapsy .Man sagte uns sie hat eine Wasserniere .Sie hatte Blasenentzündung mit Nierenentzündung .Bei Billy aber Ultraschall u Röntgen Niere unauffällig Nierenwerte alles Ok Urea 16 Crea 1,4 Blutwerte besser wie vor 2 Wochen . Aber die Angst sitzt im Nacken . Nun meint Doc Stressblase .Trauer weil Tapsy nimmer da Einzug der 2 Neuen bekommt wieder Bachblüten.
Was meint Ihr dazu schreibt mir doch bitte ich hoffe ich bin im Richtigen bereich und habe nicht alzu durcheinanderr geschrieben war die letzten 4 Wochen bestimmt 10 mal bei Tierdoc .Lg Bine
 
Werbung:
ottilie

ottilie

Forenprofi
Mitglied seit
19. Dezember 2014
Beiträge
8.926
Ort
Mittelfranken
Uff, ein paar Absätze wären nett gewesen
Kannst ja noch nach editieren

Willkommen im Forum
Hat der Kater jetzt eine Blasenentzündung?
Ansonsten könnte er hohe Magensäure durch den Stress mit den kleinen haben
Und oder er hat durch die kleinen irgendetwas aus dem Katzenschnupfen Komplex eingeschleppt bekommen.
Lies dir mal den FAQ zu diesem Thema von Frau Freitag durch, er steht im Bereich Wartezimmer, dort bei den Infektionskrankheiten ganz oben in einem separaten Kasten
 
MäuschenK.

MäuschenK.

Forenprofi
Mitglied seit
3. Februar 2012
Beiträge
7.162
Ist die Kehlkopfentzündung ausgeheilt?
 
T

Taby

Neuer Benutzer
Mitglied seit
2. April 2016
Beiträge
14
Erst mal sorry das ich so ohne Punkt und Komma geschrieben habe.
Ja ob Billy nun eine Blasenentzündung hat ehrlich ich weis es nicht .

Beim ersten Urintest hatte er auf dem Streifen Leukos u Protein ,der Tierarzt hat geschaut sah auch Leukos ,keine Gries keine Kristalle.Der Urin wurde ins Labor geschickt und die fanden nichts keine Leukos kein Protein.
Damals bekam er Convenia gespritzt auch weil sein Hals rot war und er erhöhte Temperatur 39,3 hatte und nach ca 5-6 Tagen merkte man am Teststreifen (hab ich vom Tierarzt mitbekommen) das die lila Farbe die auf Leukos hindeuten weniger wurde.

Genau nach 14 Tagen Ostersamstag hörte er wieder auf mit fressen und trinken .Im Urin wieder Leukos und Protein.Er bekam Clavaseptin die er auch heute noch nehmen musste und der Urin wurde von der Tierärztin selbst ausgestrichen und untersucht Bakterien gezüchtet und geschaut welches Antibiotikum hilft. Gefunden wurde nur ganz geringe Menge Bakterien so das die Tierärztin auf Stressblase tippt.

Ja und heute mit dem Clavaseptin ist der Urin immernoch vom Teststreifen so als würde es nicht wirken . Fieber habe ich gemessen 38,5 .Ich kann Ihn mit Mühe und Not alle 2-3 Stunden überreden mal 5-6 Trofu oder 10 g Dose zu fressen . Wenn garnichts geht versuch ich es mit einem Schlecksnäck .Wasser trinkt er ab und zu selbst ein paar Schluck . Billy war früher ein zu 80% Trofu fresser und heute sind es keine 5g am Tag .
Ich versuch alles was ihm schmecken könnte aber spätestens nach dem ersten Bissen dreht er sich weg .

Der Kehlkopf ist nach Aussage der Tierärzte wieder in Ordnung .Bin in einer Praxis mit 10 Tierärzten die jeden Fall zusammen besprechen .

Ich habe schreckliche Angst nun auch noch Billy zu verlieren er ist so wie es miit meiner kleinen war nur das sie halt diese riesen Niere bekam und das in einer Geschwindigkeit von 4 Wochen .

Heute Abend wären wir fast wieder mit ihm zum Notdienst gefahren ,dann wollte er aber in den Hausgang und hoch in die andere Wohnung die gerade renoviert wird und plötzlich ist er rumgelaufen hat mit mir geredet und wirkte ganz entspannt . Da haben wir unsere Theorie ob er Schmerzen hat aufgegeben den es sah garnicht mehr nach Schmerz aus .

Wir sind total verwirrt und durch die Krankengeschichte unsrere Tapsy so vorbelastet das wir fast in Panik ausbrechen .Tapsy wurde Mitte Nov krank und Mitte Januar mussten wir sie über die Regenbogenbrücke gehen lassen .
Ich weis auch nicht ob bei Billy das nun Trauer ist ,er schaut öfter mal an Stellen wo Tapsy gelegen hatte in ihre Höhle ihr Kissen am Fenster in den Bettkasten alles Plätze die er am Anfang gemieden hat .

Ich frag mich verträgt er die 2 kleinen nicht ,wobei die so lieb sind und in Billy ihren großen Bruder sehen .Merken wenn es ihm nicht gut geht immer mal leise kommen und schauen oder sich in 50cm Entfernung zu ihm legen .
An Tagen wo es Ihm besser ging ist er auch mit ihnen durch die Wohnung gelaufen ,ist zwischenrein wenn die 2 sich gestritten haben .

Jetzt liegt er auf dem Bett und schaut trübe und traurig .

Ich bedenke mich mal ganz herzlich das Ihr mir Antwort gegeben habt
LG Bine
 
Petra-01

Petra-01

Forenprofi
Mitglied seit
2. August 2007
Beiträge
17.360
Ort
Rhein-Ruhr-Gebiet
Wie alt ist der Kater denn?

Wurde die Blase per Ultraschall oder röntgen untersucht?
Wenn nein würde ich dazu raten!

Wenn er häufig oder fast nur Trockenfutter gefressen hat könnte Harngries oder ein Stein in der Blase schon die Ursache sein.

Frag den Tierarzt bitte nach schriftlichen Ergebnissen der Urinuntersuchung, stell die Ergebnisse hier bitte ein.
Und frag nach dem Antibiogramm, stell auch das hier bitte ein!!

Trinken ist wichtig, gut daß er trinkt.
Etwas Naßfutter wäre auch sehr gut.
Versuch sonst etwas gekochtes Huhn anzubieten oder etwas rohes Fleisch oder irgend etwas was er sonst mag.
Fressen wäre gut.

Dann Fortekor. Wurde ein Herzultraschall gemacht?
Wenn eine nur geringe Verdickung des Herzmuskels vorliegt ist die Frage ob Fortekor nötig ist.
Ich würde ein kontroll-Herzultraschall beim Herzspezialisten machen lassen!!

Das wenig fressen kann auch Nebenwirkung der Medikamente sein.
 
T

Taby

Neuer Benutzer
Mitglied seit
2. April 2016
Beiträge
14
Hallo das Herzultraschall wurde von der Ultraschallspezialistin gemacht , sie meinte der Herzmuskel wäre nur leicht verdickt ,wenn ihm Fortekor gut tut sollen wir es ihm geben ,nötig wäre es aber nicht .
Ein weiteres Kontroll Ultraschall soll in 6 Monaten gemacht werden.
Die Nieren wurden geschallt und sie sagte noch die Blase ist leer und ganz klein ,stimmt Billy war kurz vorher auf dem Klöchen .
Billy ist übrigends 13 .
Geröngt wurde nur der Ganze Billy von der Seite.
Ich werde nächste Woche gleich nach dem Uinbefund fragen, Mir wurde nur gesagt das er Plattenephitell oder sowas im Urin hatte und einzelne Entzündungszellen gefunden wurden .Kein Gries oder Kristalle ja und das Clavaseptin das Mittel der Wahl für die paar wenigen Bakterien wäre .Aufs Klo ging Billy früher 2 x täglich im Moment so 4-5 x aber immer so 25 bis 30 ml. Die Tierärztin sagte mir das sie zum untersuchen den ganzen Urin braucht und so habe ich die ganze Ladung abgefüllt .
Einne Zeitlang habe ich bemerkt das Billy immer eine Weile im Klo verbringt und es lange dauerte bis er Pipi machen konnte.Jetzt mit dem Antibiotikum ist das weg ,kaum ist er im Klo hört man es rauschen .
Danke lg Bine
 
ottilie

ottilie

Forenprofi
Mitglied seit
19. Dezember 2014
Beiträge
8.926
Ort
Mittelfranken
Dein Kater scheint mehrere Baustellen zu haben, aber ich glaube mit der richtigen Abstimmung sollte das machbar sein
Du kannst ihm Rekonvalesz Tonicum besorgen, Das sind alle für den Körper notwendigen Elektrolyte drin. Neuerdings gibt es aus der Serie auch ein Produkt das Kalorien enthält
Das mit dem Fortekor hatte ich überlesen.
Senkt den Blutdruck, bis sich der Körper dran gewöhnt hat, kann es schon sein das der Kater sehr ruhig ist
 
T

Taby

Neuer Benutzer
Mitglied seit
2. April 2016
Beiträge
14
Hallo wir kommen gerade von Tierarztpraxis .
Billy hat eine beginnende Bauchspricheldrüsenentzündung. Sie hatten schon überlegt ob er gleich stationär bleiben muß .
Ich habe gesagt das es für Billy schrecklich ist ohne mich zu sein in 13 Jahren 4 Nächte und dannach war er regelrecht Krank vor Heimweh.So haben wir uns drauf geeinigt das wir ein paar Stunden mit ihm in Praxis bleiben und er hat Infusion bekommen dann so ne Art Säureblocker und was gegen Übelkeit mit rein .Die Infusion lief 2 Stunden und ich muß sie nun alle 8 Stunden für 2 Stunden wiederholen,dazu habe ich die ganzen Spritzen die rein müssen und ich muß Abends wieder beim Doc anrufen wie es ihm geht .
Dazu haben wir noch Spezialfutter bekommen .Nass u Trocken wo er alle Zeit ein paar Körnchen bekommen darf.
Das Futter frisst er sehr gerne und scheinbar ist die Übelkeit im Moment besser.
Ich habe hier mal die Blutwerte vielleicht kann jemand was anfangen dami

Test Ergebnis Referenzwert
RBC 8,2 6,54-12,20
HCT 38 30,3-52,3
HGB 13 9,6- 16,2
MCV 46,3 35,9- 53,1
MCH 15,9 11,8-17,3
MCHC 34,2 28,1-35,8
RDW 23,6 15,0-27,0
%Retic 0,6%
RETIC 49,2 3,0-50,0
WBC 15,72 2,87-17,02
%Neu 87,4%
%LYM 8,3%
%MOno 3,7%
%Eos 0,5%
%BASO 0,1%
NEU 13,74 1,48-10,29
LYM 1,30 0,92-6,88
Mono 0,58 0,05-0,67
EOS 0,08 0,17-1,57
BASO 0,02 0,01- 0,26
PLT 481 151-600
---------------------------------------------
GLU 150 71-159
UREA 13 16-36
CREA 1,3 0,8-2,4
BUN/CREA 10
PHOS 2,7 3,1-7,5
Ca 8,3 7,8-11,3
TP 6,3 5,7-8,9
ALB 3,0 2,3-3,9
GLOB 3,3 2,8-5,1
ALB/GLOB 0,9
ALT 62 12-130
ALKP 27 14-111
GGT 0 0-1
TBIL 0,1 0,0-0,9
CHOL 130 65-225
AMYL 1984 500-1500
LIPA 1347 100-1400

So mehr Werte habe ich leider nicht
 
tiha

tiha

Forenprofi
Mitglied seit
30. November 2010
Beiträge
13.896
Ort
Düsseldorf
Das BB ist unauffällig, bis auf die Pankreas-Werte.
Ich kenne ich zu wenig aus, weiß aber, dass bei Verdacht einer Pankreatitis auf jeden Fall der spec. fPLi-Wert ermittelt werden sollte. Das wäre das Nächste, was ich machen lassen würde. Bekommt er Schmerzmittel? Wenn ja, welches?
 
Maiglöckchen

Maiglöckchen

Forenprofi
Mitglied seit
23. Oktober 2006
Beiträge
54.335
Ort
NRW
  • #10
DAs ist richtig, Tina. Amylase ist bei Katzen nicht wirklich aussagekräftig, daher sollte eben der fpli bestimmt werden.

Was für ein Spezialfutter ist das denn?

Mich irritiert auch das mit dem Fortekor. Hat Katerchen denn erhöhten Blutdruck? Wenn Ihr bei einem richtigen Kardiologen wart, hat der doch bestimmt auch den BD gemessen...
 
Zuletzt bearbeitet:
T

Taby

Neuer Benutzer
Mitglied seit
2. April 2016
Beiträge
14
  • #11
Hallo
also der Bauchspeicheldrüse sonderwert bekommen wir Mittwoch o Donnerstag mitgeteilt. Das Futter ist z/d von Hills.
Also wegen dem kardiologen bin ich nun verwirrt man sagte uns das wir zur Ultraschallspezialisten kommen ,sie kennt sich auch echt toll aus hat uns Tapsys Diagnose auch gesagt und nun eben auch bei Billy geschallt ,in der Praxis wo wir sind hat jeder Tierarzt sein Spezialgebiet .
Heute hatte Billy ganz hellen Stuhlgang ,etwas weicher aber kein Durchfall .
Er hat auch nicht gebrochen das habe ich im Internet gelesen das es bei Bauchspeicheldrüse vorkommt.
Fortekor hat uns die Ärztin gestrichen sollte auch nur Vorsorge sein wurde uns gesagt kann nur gut tun.
Schmerzmittel bekommt er im Moment keines letze Woche bekam er Metacam oder Tolfedine.
Ich finde es schrecklich was ich die letzten 5 Wochen alles Billy an medis geben musste .
Was meint Ihr kann das die Ursache für die Bauchspreicheldrüsenentzündung sein?
Kann es sein das dadurch mein Billy immer Leukos im Urin hat ?
Lieben herzlichen Dank für Eure Antworten

Ps: Die erste Nacht ohne Schlafen hab ich geschafft und Billy hat nun schon 3x von uns Infusion bekommen.
 
Werbung:
Maiglöckchen

Maiglöckchen

Forenprofi
Mitglied seit
23. Oktober 2006
Beiträge
54.335
Ort
NRW
  • #12
Im Moment weißt Du doch noch gar nicht, ob es eine Bauchspeicheldrüsenentzündung ist, da Du den Wert noch gar nicht hast. Also warte bitte bis Donnerstag.

Sollte es eine sein, dann bitte kein Metacam als Schmerzmittel, sondern lieber Novalgin oder ein Opiat (wie Buprenovet).

Fortekor als Vorbeugung? Merkwürdig. Entweder hat der Kater einen erhöhten Blutdruck, so dass ein ACE-Hemmer notwendig ist oder hat keinen. Nicht immer brechen Katzen bei Entzündungen der BSD, meine tut das auch nicht.

Ultraschallspezialist kann alles und gar nichts heißen. Bei Herzgeschichten wäre es wichtig, einen richtigen Kardiologen zu konsultieren.
 
Zuletzt bearbeitet:
T

Taby

Neuer Benutzer
Mitglied seit
2. April 2016
Beiträge
14
  • #13
Hallo ich habe mich ein paar Tage nicht gemeldet.
Also Billys Bauchspeicheldrüsenwert ist noch in der Norm.Wir mussten noch ein paar Tage 2x am tag Infusion machen ,dann ging der Zugang zu und es klappte an keinem anderen Beichen einen neuen zu legen (Billy hat Venen wie ein Meerachweinchen) so kam es das wir bis Dienstag Infusionen unter die Haut machten erst 2x dann nur noch 1x täglich er bekam weiter 3x Cimitedin als Säureblocker und Antibiotikum gespritzt.Da Billy so sehr innerlich zitterte und auch kein Tropfen Wasser trank nur minimal frass Zyklene und auch B Vitamine nichts brachten bekam er am Mittwoch ein Antidepressiva .Doc meint sie finden keinen Grund warum er nicht frisst und trinkt. Auf das Antidepressiva Name weis ich leider nicht (hält 3 Tage ) fing er an innerhalb 45 min zu fressen 30 Trofu 60 Trofu als wir bei 100 waren rief ich vorsichtshalber Doc an aber die sagte das wäre ok und er trank ne er soff wie ein Loch.Die Tierärztin sagte uns er soll auch noch eine Wohlfühlstelle bekommen so hat er nun einen Karton als Haus gebaut mit einem dicken Kissen und mit Baldrinrolle das mag er und nutzt das haus auch viel. Auch am Donnerstag und Freitag hat er noch gut gefressen war aber sehr ruhig .Unsere Ärztin fragte auch wieviel Sturrheit könnte bei Ihm dabei sein sie denkt das er depressiv ist ....Hilfe ja hab nun im Netz gelesen und so manches würde auf Billy passen .Man sagte uns auch das die Bauchspeicheldrüse NICHT entzündet aber gereizt ist ,war .Bauchspeicheldrüsenreizung entsteht die durch Stress? Ja seit Samstag wurde es mit fressen etwas weniger wir mussten diese Woche immer 2x am Tag beim Tierarzt anrufen und Ärztin wollte wissen wie er drauf ist ob Bauch weich Fieber? usw.....
Ja und nun heute wo unsrer Tierärztin frei hat seit Samstag Antibiotikum und Säureblocker weg ist Billys Bäuchlein etwas fester er ist ganz still und er mochte kein Trofu mehr ....haben uns das bis Mittags angeshen und da wir uns dann so unsicher waren wegen Bauch sind wir zum Notdienst unseres Tierarztes .Bäuchlein wäre ok würde kein gegendruck geben wurde abgehorcht und Mäulchen geschaut usw alles ok . Nun haben wir wieder Säureblocker sie meint ob das absetzen zu schnell war und wir sollen nun 1 Woche 1x und 1 Woche einmal und dann aufhören ....
Jetzt nochmal zu Psyche kennt sich da jemand aus?
Es ist ja so das heute vor 3 Monaten seine Schwester über die Regenbogenbrücke gegangen ist was er und auch wir (es wurde viel geweint ,im Moment versuchen wir gut drauf zu sein )schwer verkraften .Da er ja so still wurde bekamen wir vom Doc den Rat ein neuen Partner und nun haben wir seit paar Wochen 2 7 Monate alte Lauser ,er hat die 2 gleich gut angenommen und auch jetzt scheint da alles ok sie spielen er schaut zu er frisst sie warten bis er sagt ok jetzt ihr .also schon so ne Rangortnung und sie lassen ihm auch seinen Freiraum bedrängen ihn nicht usw....
Was aber ist er vermisst so sehr seine Schwester am anfang ging er auf keinen Platz wo sie war und nun merkt man das er überall war und nach ihr schaute .Liegt auf Bett und schaut auf Schrank da wo sie immer schlief .
Diese Woche hatte ich Ihn in einem Zimmer im Anbau wo Tapsy als mal war als sie so Krank war sie wollte immer dahin mit mir am Boden kuscheln ein wenig spielen usw....
Ja und da lag dann halt noch Tapsys Kissen am Sofa und etwas Spielzeug , er ging hin schaute roch drann schaut dreht sich um schaut mich an macht Männchen streckt mir Pfötchen entgegen ich nehm ihn hoch er drückt sich einen Moment an meine Schulter ...
Hat er so Sehnsucht ich habe so Angst das er Tapy folgen will ich weis nicht mehr weiter . hab das heute auch der Tierärztin gesagt und sie hat ihm nochmal so eine viertel Tablette gegeben ,jetzt frisst er wieder trinkt und wirkt etwas zufriedener aber das ist doch auch keine Lösung was meint Ihr .
Gruß Taby
 
T

Taby

Neuer Benutzer
Mitglied seit
2. April 2016
Beiträge
14
  • #14
Hallo zusammen ich steh mal wieder vor einem riesen Problem .Mein Billy bekommt nun ja schon das 3 x eine Antidepressiva damit er was frisst .
Also kaum hat er die viertel Tablette 50 min da fängt er schon an zu fressen u trinken (ist mir als recht unheimlich).
So nun sagt der Doc das Medikament ist ein reiner Appetitanreger mein kleiner ändert aber sobald er hat auch sein ganzes Wesen wirkt aufgeschlossener ,läuft mehr rum will schmusen und ist wenn erst mal die schlafphase vorbei ist einfach besser drauf .Nachteil das ganze hält 3-4 Tage und dann ist es wieder rum...

Das komische ist er hatte ja Kehlkopfentzündung und ne Woche später den Schwanz verstaucht ..Was ersteres mit Clavaseptin und Schwanz mit Metacam und einer Spritze die entzündungshemmend sein soll behandelt .Das war an einem Montag und bis Donnerstag Abend frass u trank er noormal dann hörte er auf zu trinken und Freitag auf zu essen .Die Tierärztin stellte abends fest das sein Hals ganz rot ist und er 39,3 Temperatur hat gab ihm ein 14 Tage Antibiotikum .Samstag morgen spuckte er weißen Schaum und es wurde bei Tierarzt Blutbild gemacht wegen Herz u Niere so und nun kommt meine Frage von dem Tag an bekam er Fortekor ....
Erst mal zur vorsicht bis zum Herzultraschall ,das Schallen zeigte eine altersbedingte Herzmuskelverdickung ich sprach auf HCM an und mir wurde gesagt davon könnte man noch garnicht reden ....
Ob meiner Meinung ihm das Fortekor gut tut ja sag ich mer nichts negatives er ist wacher ....
Sie meint er bräuchte es nicht aber ich soll es ihm weiter geben ,auch der Chef Tierarzt sagten mir das und so geb ich es ihm bis heute das sind nun fast 6 Wochen .
Aber seit der Zeit trinkt er schlecht zum teil garnicht mehr frass er fast nichts und ist zurückgezogen schläft viel .

Nun lese ich im Beipackzettel von Fortekor:Bei Katzen wurde in seltenen Fällen über Erbrechen, Appetitlosigkeit, Dehydratation, Lethargie und
Diarrhoe berichtet.

Also Erbrechen hatte er garnicht Durchfall 3x in den 6 Wochen ,

Meint ihr der schlechte Zustand kann vom Fortekor kommen ,was würdet ihr tun absetzten ???
Nächstes Herzultraschall in 6 Monaten

Ach ja er fährt für sein Leben gerne Auto und der Doc sagt wenn es ihm Spass macht nehmt ihn im Auto mit ,er fährt auch immer mit in Urlaub ,einmal war er nun gestern im Auto dabei und er war hinterher viel aufgeweckter .Meint ihr ihm schadet das mitnehmen .
Wäre so froh wenn ihr einen Rat hättet ich weis echt nimmer weiter.
Ganz liebe Grüße und ein schönes Wochenende
 
Maiglöckchen

Maiglöckchen

Forenprofi
Mitglied seit
23. Oktober 2006
Beiträge
54.335
Ort
NRW
  • #15
Hallo Bine,

ich würde mit Billy in eine gute Tierklinik fahren, die über einen richtigen Kardiologen verfügt. Das klingt in Eurem Fall nämlich nicht danach. Wenn man von HCM noch nicht reden kann, wofür dann das Fortekor?

Wurde denn der Blutdruck wenigstens mal gemessen? Möglichweise ist Billys Blutdruck durch das Fortekor im Keller.

Und natürlich können es auch Nebenwirkungen des Medikamentes sein. Sollte er erhöhten Blutdruck haben, gäbe noch andere Blutdrucksenker. Aber dafür müsste erst einmal der Blutdruck gemessen werden und daher solltest Du morgen früh in der Praxis gleich mal nachfragen, ob das geschehen ist und wie hoch der Blutdruck ist.

Die Aussage, er braucht kein Fortekor, soll es aber weiter bekommen, da stehen mir echt die Haare zu Berge. Entweder braucht er es, weil es eine klare Indikation gibt oder er braucht es nicht, dann ist es fahrlässig, ihm Fortekor zu geben.

Diese Tierarztpraxis schießt eine Menge Medikamente in Billy herein, aber es mangelt zum Teil an Diagnostik (kein Abstrich mit Antibiogramm bei der Halsentzündung etc.).

Ich vermisse beim Blutbild auch den Schilddrüsenwert. Verdickung des Herzmuskels kann auch von der SD kommen. Der sollte in dem Alter eigentlich immer mitbestimmt werden.

Wo wohnst Du ungefähr? Vielleicht kann Dir ja jemand eine gute Tierklinik oder einen Herzspezialisten in Deiner Nähe empfehlen.
 
Zuletzt bearbeitet:
T

Taby

Neuer Benutzer
Mitglied seit
2. April 2016
Beiträge
14
  • #16
Hallo ich wohne so zwischen Heilbronn u Würzburg .
Schilddrüsenwerte wurden gemacht waren okay da sie nachgefordert wurden habe ich diese Werte leider nicht zuhause werde dannach fragen .
 

Ähnliche Themen

A
Antworten
33
Aufrufe
19K
rlm
B
Antworten
4
Aufrufe
4K
anjaII
T
Antworten
10
Aufrufe
10K
Maiglöckchen
Maiglöckchen
N
Antworten
9
Aufrufe
3K
N
Kittymaus12
Antworten
19
Aufrufe
3K
Musepuckel
Musepuckel

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben