weicher Kot

  • Themenstarter Jule1489
  • Beginndatum

Warnhinweis bei medizinischen Ratschlägen

Achtung: Bei medizinischen Problemen sollte stets die Meinung eines niedergelassenen Tierarztes oder einer Tierklinik eingeholt werden.
J

Jule1489

Benutzer
Mitglied seit
11. Juli 2014
Beiträge
38
Hallo,

meine Katze Lila kommt ursprünglich aus Spanien. Sie ist ca. 4-5 Jahre alt. Habe sie seit März und sie hatte von Anfang an weichen Kot bzw. zunächst Durchfall. Das habe ich immer auf den Stress bezogen. Sie saß zwei Jahre im spanischen Tierheim fest und war sehr scheu. Sie ließ sich auch wochenlang gar nicht anfassen. Der Durchfall hörte dann auf jeden Fall nach etwa ein/zwei Wochen auf.


Nun hat sie aber weiterhin weichen Kot. Die Farbe variiert glaube ich etwas. Vielleicht auch auf Grund von Futterwechsel. Ich füttere verschiedene Sorten Nassfutter, aber nun füttere ich erstmal Animonda Carny und der Kot war heute so fast ziegelsteinfarbend oder so.... Aber der Kot hat nie diese typische Darmform, wenn ihr versteht was ich meine. Gut, sie schaufelt auch im Klo alles um und dadurch zerbröckeln die Klumpen. Außerdem schmiert der Kot manchmal...also ich meine, es kommt vor, dass ich z.B. so einen Kotfleck auf meinem Bett habe.

Ansonsten ist Lila fit und munter. Sie frisst sehr gut, frisst immer alles auf. Überfressen tut sie sich aber nicht. Ihr Fell ist super weich geworden seitdem sie bei mir ist.

Nun habe ich viel über Giardien gelesen und mache mir ein bisschen Sorgen. Vor allem weil sie auch aus dem Süden kommt...

Meint ihr es wäre angebracht mal ein Kotprofil zu machen? Was kostet mich das?
 
Zuletzt bearbeitet:
Werbung:
Annemone

Annemone

Forenprofi
Mitglied seit
19. Juli 2011
Beiträge
5.960
Ort
Hamburg
Ja, ich würde in dem Fall den Kot untersuchen lassen.

Was der Giardien-Test alleine kostet, weiß ich nicht.

Ein großes Profil (Parasiten, Bakteriologie) kostet hier in Hamburg so etwa 80 Euro.

Wenn noch spezielle Sachen untersucht werden (z. B. Nahrungsmittelausnutzung, Pilze, ....) kann es auch mal 150 - 180 Euro kosten.

Frag' mal beim TA, was er in diesem Fall empfiehlt.
 
Petra-01

Petra-01

Forenprofi
Mitglied seit
2. August 2007
Beiträge
17.361
Ort
Rhein-Ruhr-Gebiet
Schön daß die bei dir ein Zuhause gefunden hat. :)

Es geht hier um zwei verschiedene Sachen.

Das eine sind Würmer, Darmparasiten und Giardien.
Das kann man mit einer Kotprobe testen, bitte dann dazu sagen daß auch auf Giardien getestet werden soll. Durchaus sinnvoll.
Kosten vielleicht 20-40€ denke ich.

Das zweite ist die Farbe, das kann auf eine mangelde Verwertung der Nahrung hinweisen. Eine Fehlfunktion oder mangelnde Funtion der Bauchspeicheldrüse kann dahinter stecken. Aber auch die Leber kann dafür verantwortlich sein.

Ich würde mal mit der Kotprobe anfangen!!

Und wenn da alles ok ist und die Probleme weiter bestehen würde ich das mit einem Tierarzt besprechen.
 
J

Jule1489

Benutzer
Mitglied seit
11. Juli 2014
Beiträge
38
Soll ich denn schon zum ersten Tierarztbesuch eine Kotprobe mitnehmen? Bekomme ich dafür ein Behältnis in der Apotheke?
 
K

knuddel06

Forenprofi
Mitglied seit
25. November 2009
Beiträge
13.440
J

Jule1489

Benutzer
Mitglied seit
11. Juli 2014
Beiträge
38
Ok, danke für den Tipp. Bin echt gespannt was dabei rauskommt...
 
Annemone

Annemone

Forenprofi
Mitglied seit
19. Juli 2011
Beiträge
5.960
Ort
Hamburg
Denk' dran: Kotprobe muss bis zum TA-Besuch im Kühlschrank gelagert werden! Gemüsefach reicht.

Gute Besserung für deine Katze!
 
Flauschetierchen

Flauschetierchen

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
7. Dezember 2013
Beiträge
328
Ort
Dresden
Bekomme ich dafür ein Behältnis in der Apotheke?

Liegt dein TA irgendwie auf dem Weg oder in unmittelbarer Umgebung? Bei unserem TA bekommt man an der Anmeldung ohne Probleme direkt für Kotproben solche Röhrchen mit Schippe im Deckel, wenn man sagt dass man Kotprobe abgeben will und dafür solche Röhrchen braucht.
Wie schon gesagt wurde, geht natürlich auch alles andere, aber vielleicht liegt es ja eh auf dem Weg. Mir wurde sowas immer ohne Nachfrage in die Hand gedrückt :)
 
J

Jule1489

Benutzer
Mitglied seit
11. Juli 2014
Beiträge
38
Giardien Test war negativ und die Blutwerte sind alle vorbildlich, außer der Krea Wert war leicht erhöht, aber kein Grund zur Beunruhigung.

Tja, was kann es dann sein....Ist der Darm sensibel?! Sie hat auch eine Wurmkur bekommen, seitdem frisst sie weniger. Kann ich die Darmflora mit Hausmittelchen aufbauen?! Joghurt oder sowas?!

Aber heute waren mal Würstchen zu finden im Katzenklo. Juhu, vlt. war die Wurmkur einfach nur nötig...Ich hoffe das es jetzt besser wird mit dem Kot. :grin:
 
Bea

Bea

Forenprofi
Mitglied seit
3. März 2008
Beiträge
29.469
  • #10
Was verfütterst du denn alles so?
 
J

Jule1489

Benutzer
Mitglied seit
11. Juli 2014
Beiträge
38
  • #11
Eigentlich zur Zeit nur Animonda, aber ab und zu zwischendurch auch mal sowas wie Real Nature... Also nur Nassfutter, kein Trockenfutter...
Wollte jetzt aber auf Mac's umstellen.
 
Werbung:
Bea

Bea

Forenprofi
Mitglied seit
3. März 2008
Beiträge
29.469
  • #12
Und was hast du vorher so verfüttert? Weil du was von verschiedenen Sorten geschrieben hast.

Wenn heute mal feste Würstchen waren würde ich erstmal nicht wechseln und ein paar Tage abwarten. Erst dann ggf. eine neue Sorte.

Denke auch mal an Leckerchen etc..

Ich würde mir das aufschreiben und schauen, ob es irgenwie mit bestimmten Futter, Leckereien zusammen hängen könnte.

Kot wurde aber erstmal nur auf Giardien untersucht? Hattest du eine 3-Tage-Probe?
 
J

Jule1489

Benutzer
Mitglied seit
11. Juli 2014
Beiträge
38
  • #13
Na ja in der Vergangenheit habe ich mal hier und dort was verschiedenes ausprobiert, weil sie nicht so wählerisch ist. Hatte eine kranke Katze, der wir verschiedenes Futter anbieten mussten, unter anderem Royal Canin. Da hat Lila sicherlich auch von gefressen.

Nee, es war eine einmalige Probe. Ja, es wurde nur auf Giardien untersucht.

Mal gucken wie es in den nächsten Tagen/Wochen so wird...

Ach so Leckerchen gibt es total selten.
 
Bea

Bea

Forenprofi
Mitglied seit
3. März 2008
Beiträge
29.469
  • #14
Nur eine Probe ist zu wenig. Dafür braucht es schon drei Tage sammeln.
 
J

Jule1489

Benutzer
Mitglied seit
11. Juli 2014
Beiträge
38
  • #15
Also war das voll umsonst? :-s
 
Bea

Bea

Forenprofi
Mitglied seit
3. März 2008
Beiträge
29.469
  • #16
Wahrscheinlich ja.

Kotproben für Parasitentests und Giardien immer 3 Tage sammeln ( und dazwischen im Kühlschrank aufbewahren).

Wie sieht es denn aktuell aus mit dem Output?
 
J

Jule1489

Benutzer
Mitglied seit
11. Juli 2014
Beiträge
38
  • #17
Etwas weniger breiig, aber das da ich super klumpendes Streu habe ist es etwas schwer zu beurteilen. Würstchen waren es heute aber nicht.

Wäre es sinnvoll die Darmflora aufzubauen? Da gibt es einiges im Internet zu kaufen und dann vielleicht nochmal einen Giardien Schnelltest zu kaufen? Gibt es ja alles im Internet...

Ach so noch was anderes...Hätte meine Katze Giardien würde sich da nicht die Zweite auf jeden Fall anstecken? Schließlich hat meine Katze seit 5 Monaten mit einer anderen Katze zusammengelebt und diese hatte null Anzeichen von Giardien, obwohl sie zum Schluss schwerkrank war und dann eventuelle Symptome bei einem sehr geschwächten Immunsystem hätten auftreten müssen??
 
Zuletzt bearbeitet:
Petra-01

Petra-01

Forenprofi
Mitglied seit
2. August 2007
Beiträge
17.361
Ort
Rhein-Ruhr-Gebiet
  • #18
Giardien Schnelltest ist quatsch.

Darmfloraaufbau sicher nicht falsch.

Sammel noch mal drei Tage Kot und bring es zum TA oder schicke es selber an ein Labor und laß noch mal testen bitte.
 
Bea

Bea

Forenprofi
Mitglied seit
3. März 2008
Beiträge
29.469
  • #19
Etwas weniger breiig, aber das da ich super klumpendes Streu habe ist es etwas schwer zu beurteilen. Würstchen waren es heute aber nicht.

Klumpstreu entzieht recht schnell Feuchtigkeit und da ist das schwierig zu beurteilen. Geformt sollte es aber schon sein.

Wäre es sinnvoll die Darmflora aufzubauen? Da gibt es einiges im Internet zu kaufen und dann vielleicht nochmal einen Giardien Schnelltest zu kaufen? Gibt es ja alles im Internet...

Evtl. ja; aber du musst genau schauen welche Mittel und ich halte nichts von Darmaufbau einfach so mit irgendwelchen Mittelchen ohne vorherige Kotuntersuchung was genau im Darm durcheinander ist.

Giardieninfektionen können zur verschiedenen Darmproblemen führen, auch wenn sie bereits erfolgreich behandelt sind.
In der Humanmedizin wird z.B. wird bei Laktoseintolleranz durch eine Giardieninfektion beschrieben:

"Auch dürften freigesetzte Toxine die Darmmukosa schädigen, was sich durch eine verminderte Aktivität der Disaccharidasen oftmals in Verbindung mit einer Laktoseintoleranz zeigt. Aus diesem Grunde resultiert bei Patienten mit chronischem Lamblien-Befall oftmals eine unterschiedlich ausgeprägte Malabsorptionssymptomatik (schlechte Verdauung / Aufnahme von Speisen). "

Quelle:
http://www.chirurgie-portal.de/reisemedizin/giardia-lamblia-giardiasis-lambliasis.html

Oder auch hier: http://www.apotheken-umschau.de/Dar...ker-Unvertraeglichkeit-Ursachen-101611_2.html

Da können dann Darmaufbaumittel mit Lactose ganz schön nach hinten losgehen.

Ach so noch was anderes...Hätte meine Katze Giardien würde sich da nicht die Zweite auf jeden Fall anstecken? Schließlich hat meine Katze seit 5 Monaten mit einer anderen Katze zusammengelebt und diese hatte null Anzeichen von Giardien, obwohl sie zum Schluss schwerkrank war und dann eventuelle Symptome bei einem sehr geschwächten Immunsystem hätten auftreten müssen??

Normalerweise schon, wenn man davon ausgeht das 5-10 Zysten für eine Infektion ausreichen. Deshalb behandelt man ja auch immer alle Tiere in einem Haushalt.
 
Bea

Bea

Forenprofi
Mitglied seit
3. März 2008
Beiträge
29.469
  • #20
Sammel noch mal drei Tage Kot und bring es zum TA oder schicke es selber an ein Labor und laß noch mal testen bitte.

Dafür ist es jetzt aber zu früh.

Bei Behandlung mit Panacur musst du für einen Test im Labor 3 Wochen ab dem letzten Behandlungstag warten.
 
Werbung:

Ähnliche Themen

Kasia
Antworten
18
Aufrufe
17K
sence82
sence82
rassekatze
Antworten
10
Aufrufe
11K
Cassis
Cassis
Checky
Antworten
12
Aufrufe
3K
Jensman
Jensman
Sunshine181280
  • Sunshine181280
  • Verdauung
Antworten
19
Aufrufe
15K
andkena
G
Antworten
11
Aufrufe
426
Greystones
G

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben