wechselseitig Rolllid - aber nur ab und an

Warnhinweis bei medizinischen Ratschlägen

Achtung: Bei medizinischen Problemen sollte stets die Meinung eines niedergelassenen Tierarztes oder einer Tierklinik eingeholt werden.
I

Ina1964

Forenprofi
Mitglied seit
17 Mai 2010
Beiträge
5.720
Ort
Köln-Bonn
Meine Katze Lucca (13) hat sein Oktober immer wieder mal Probleme mit den Augen.
Sie reibt dann, teilweise tränt es stark und die Bindehäute werden dann ganz rot.
Alle paar Wochen gehen wir seitdem zum Tierarzt, unter Tropfen mit Cortison und AB wird es umgehend besser.
Leider hab ich in der Vergangenheit nie lange genug getropft, meist nach 2-3 Tagen aufgehört :oops:. Das war verkehrt, diesmal waren es 8 Tage.

Die Tierärztin schließt Herpes aus, sie sagt, dass bei Stress der Augapfel minimal zurückgeht, dadurch das Lid "kippt" und die kleinen Härchen dann am Auge reiben. In der Regel kommt das mit Stress hin....sie mag auch allergisches Geschehen nicht so ganz ausschließen.

Mal ist es das eine, mal das andere Auge. Schon früher hat sie immer mal wieder ein "Piratenauge" gehabt, das wir mit ein paar Gaben Euphrasia schnell im Griff hatten. Aber seit Oktober kommt das wie gesagt alles paar Wochen vor.

Hat noch jemand hier damit zu tun?
 
Werbung:
neko

neko

Forenprofi
Mitglied seit
22 Juni 2009
Beiträge
13.286
Ort
im Süden
Mh bei euch in Kölln gibts doch bestimmt gute Augenspezis für Tiere, oder?
Da würde ich mich mal hinwenden.

Mir fiele spontan nur ein, dass der Augendruck sich verändert und somit etwas in der Richtung entstehen kann? Ist aber nur eine Vermutung.
Auf alle Fälle sollte man den Augendruck messen lassen vom Experten. Vielleicht steckt auch eine andere Erkrankung dahinter.

Grüsse
neko
 
I

Ina1964

Forenprofi
Mitglied seit
17 Mai 2010
Beiträge
5.720
Ort
Köln-Bonn
Och nö, jetzt ist das andere Auge dran :oops:. Hab nach Rücksprache mit der TA gleich getropft. Ich mag sie nicht schon wieder eintüten, Lucca sitzt eh schon unter dem Bett. Das gibt nur wieder neuen Stress. Ich warte erst mal ab, wenn es nicht besser wird mit den Tropfen, fahre ich heute Abend noch, die Praxis hat bis 19.00 Uhr auf.

In Bonn gibt es eine Augenklinik, ich schätze, wir machen da bald mal einen Termin...
 
teufeline

teufeline

Forenprofi
Mitglied seit
7 Mai 2008
Beiträge
20.376
Ort
Zentrum des Wahnsinns- OWL
In Bonn gibt es eine Augenklinik, ich schätze, wir machen da bald mal einen Termin...

Solltet ihr machen, denn Rolllider müssen immer operiert werden. Das ist sehr schmerzhaft und kann auf Dauer die Hornhäute kaputtmachen.
Ich habe schon mal ein Katerchen operieren lassen, weil er das Rolllid (einseitig) nach einem Herpes am Auge (wurde erfolgreich behandelt) entwickelt hat.
Danach war alles wieder gut:)
 
I

Ina1964

Forenprofi
Mitglied seit
17 Mai 2010
Beiträge
5.720
Ort
Köln-Bonn
Das Blöde ist ja, dass es nur ab und an auftritt. Ich vermute mal, dass man da nichts operieren kann - sonst würde das Lid ja die Zeit, in der alles ok ist, "hängen". Es kommt immer wie angeflogen :(.

Ich hab grad in Bonn angerufen, wir haben in einer Woche einen Termin. Und dann hoffe ich halt, dass es eine Diagnose gibt und man dauerhaft behandeln kann. Werde auf jeden Fall berichten!
Wir haben hier auch schon überlegt...Lucca hatten wir 2002 aus Italien mitgenommen (räusper - geschmuggelt). Sie hatte damals außer Milben und Würmern nichts, keine Matschaugen, alles völlig unauffällig. Aber nichts ist unmöglich...vielleicht spielt Herpes doch eine Rolle. Nächste Woche sind wir hoffentlich schlauer.

Jetzt ist grad alles wieder gut, die Tropfen helfen ja immer innerhalb kurzer Zeit.
Ich werde heute noch 2 mal geben und wenn es so bleibt, schleppe ich Lucca nicht mehr in die Praxis. Dann rufe ich heute Abend an und bespreche die weiteren Gaben mit der TÄ.
 
nicker

nicker

Forenprofi
Mitglied seit
28 Dezember 2013
Beiträge
15.203
Ort
Klein-Sibirien
Ich drücke euch ganz doll die Daumen, Ina!

Die Bezaubernde Jeannie hatte, so damals der TA (der aber insgesamt nicht wirklich viel taugte), wohl Rolllider, die aber insgesamt weitgehend symptomlos blieben. Es hieß damals, als ich Jeannie beim TA vorstellte, das sei nicht operabel (wie ich schon sagte, der TA war nicht die hellste Birne am Leuchter, aber damals war ich Katzenanfängerin und wusste es einfach auch nicht besser!).
Bei Jeannie gab es dann und wann mal etwas braune Borken am Auge, ansonsten waren da eigentlich keine sichtbaren Beschwerden (wegen der Borken war ich auch beim TA gewesen, nachfragen, und die Rolllider waren seine Erklärung), aber es tut mir im Nachhinein immer noch weh, dass wir leider erst, nachdem der TA seine Praxis aufgegben hatte, auf unsere heutige Haustierärztin gestoßen waren, die sich insgesamt als sehr viel kompetenter heraus gestellt hat (zu der Zeit war´s das im grunde gewesen mit Jeannies braunen Borken; die TÄin konnte dem gewesenen TA eigentlich nur noch hinterher räumen in Sachen Zähne, die etappenweise und generell unvollständig gezogen worden waren, was ich damals natürlich auch nicht beurteilen konnte! *gnnnnnn*
Armes Jeannie-Fellchen!!! :reallysad:

Optisch ist mir bei Jeannie nie ein Unterschied zu den Augen der beiden Kater (Sternchen) aufgefallen, daher kann ich die Diagnose des damaligen TA nicht einmal bestätigen.:oops:
Aber eigenes Lesen aus Interesse über Jeannie hinaus hat mich inzwischen doch zu der Einschätzung gebracht, dass Rolllider operabel sind und das auch gemacht werden sollte, wenn es Beschwerden bereitet (was wohl häufig der Fall ist).

Alles Liebe
 
I

Ina1964

Forenprofi
Mitglied seit
17 Mai 2010
Beiträge
5.720
Ort
Köln-Bonn
Herpes scheidet inzwischen definitiv aus, sonst hätte Cortison nicht so gut geholfen.

@Nicker: danke :). Und beim Lesen fällt mir auf, dass ich Lucca auch immer wieder mal den "Schlaf" aus den Augenwinkeln hole. An manchen Tage ist mehr, an vielen Tagen gar nichts.

Heute hat sich meine Schwiegermutter mit 82 Jahren "verabschiedet", nach guter rheinischer Art genau um 11.11 Uhr :(.
Keine Ahnung, ob das mit dem Termin kommende Woche nun klappt. Wir werden jetzt sicher andere Dinge organisieren müssen.
 
nicker

nicker

Forenprofi
Mitglied seit
28 Dezember 2013
Beiträge
15.203
Ort
Klein-Sibirien
Mein herzliches Beileid, Ina!

Ich hoffe, dass ihr alles gut in den Griff kriegt mit Beerdigung, kranker Katze usw., zumal das jetzt eine schwere Zeit für deinen Holden sein wird.

Lass dich fest drücken + alles Liebe!
 
I

Ina1964

Forenprofi
Mitglied seit
17 Mai 2010
Beiträge
5.720
Ort
Köln-Bonn
Danke...wir waren gestern Abend NOCHMAL bei der TÄ. Lucca rieb und rieb trotz Tropfen. Sie meinte, das Auge ist völlig ok, es geht offenbar wirklich in Richtung Allergie. Sie hat ihr eine Minidosis Prednisolon gegeben - und zu Hause hab ich hier meinen kleinen alten "Flummi" gehabt :)! Augen völlig ok, kein Reiben, kein Kratzen, sie tobte hier rum - die letzten Tage hat sie nur rumgelegen, sehr ruhig, das fiel sogar meinem Mann auf.

Ich schätze, wir können der Termin beim Augenspezialisten erst mal absagen. Den Stress tu ich ihr ohne echten Bedarf nicht an.

Nun werden wir hier alles an Leckerchen streichen, oft reagieren die Tiere auf den ganzen Getreide- und Zusatzstoffekram. Wir müssen uns da rantasten. Aber ich bin heilfroh, dass wir nun offenbar den Grund wissen!
 
nicker

nicker

Forenprofi
Mitglied seit
28 Dezember 2013
Beiträge
15.203
Ort
Klein-Sibirien
  • #10
Oh, das ist schon mal gut zu wissen, dass es mit Cortison besser geworden ist!
Da Katzen das Medi ja auch deutlich besser verstoffwechseln als im Vergleich der Mensch, muss man Cortison auch nicht so verteufeln, wie es in der Humanmedizin häufig getan wird!

Mit Futtermittelallergien wird es natürlich das Suchen der Stecknadel im Heuhaufen sein, schätze ich. Viel Glück dabei, und weiterhin gute Besserung für die Süße!

LG
 
I

Ina1964

Forenprofi
Mitglied seit
17 Mai 2010
Beiträge
5.720
Ort
Köln-Bonn
  • #11
Wird schon werden :)! Ich bin froh, dass wir jetzt einen Anhaltspunkt haben.
 
Werbung:
I

Ina1964

Forenprofi
Mitglied seit
17 Mai 2010
Beiträge
5.720
Ort
Köln-Bonn
  • #13
http://www.tieraugenheilkunde-bonn.de/
Meine Tierärztin hält sie für sehr kompetent und die gehen wohl auch gut mit den Tieren um.

Ich hab beschlossen, Lucca mal ein paar Wochen zu barfen. She is not amused :oops:. Fleisch ist nur dann toll, wenn ich zu wenig aufgetaut hab und alles für Sammy brauche.
Wenn sie was "muss", dann wird es schwierig. Aber ICH hab ja keinen Hunger....;).
 
I

Ina1964

Forenprofi
Mitglied seit
17 Mai 2010
Beiträge
5.720
Ort
Köln-Bonn
  • #15
Berichte bitte mal, falls du dort hingehst.
 
Werbung:

Ähnliche Themen

Antworten
7
Aufrufe
4K
I
Antworten
3
Aufrufe
8K
FrauFreitag
F
Antworten
25
Aufrufe
1K
Poldi
Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben