Waschbäralarm - wir brauchen Hilfe!

P

Pemico

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
17 März 2015
Beiträge
998
Guten Morgen zusammen! Wir haben ein pelziges Problem... Seit einigen Tagen bekommen wir nachts pelzigen Besuch durch die Katzenklappe, der sich mit dem Katzenfutter vergnügt, das nachts für meine Freigänger bei mir im Schlafzimmer (1.Etage) steht. Und heute habe ich endlich gesehen, wer sich da zu schaffen macht. Es ist ein Waschbär. Das Futter steht nun natürlich nachts nicht mehr, aber der Besuch ist trotzdem pünktlich da...
Um Himmels Willen - wie werden wir den wieder los??!?!

Gibt es eine waschbärsichere Katzenklappe? Und wie bringe ich meinen Katern bei, da durch zu gehen? Seit sich Peppi vor 8 Jahren den Schwanz geklemmt hat, gehen die Herrschaften nämlich nur durch die hoch gebundene Katzenklappe. :oops:

Hilfe!!!
 
Werbung:
E

Eva

Forenprofi
Mitglied seit
25 November 2006
Beiträge
3.224
Da bleibt wohl nur, Peppi wieder an eine Katzenklappe zu gewöhnen und eine chipgesteuerte Klappe einzubauen. Ich weiß, dass es nicht so leicht ist, ich habe hier auch eine hochgebundene Klappe, weil eine meiner Katzen sonst nicht raus kommt. Aber ich drücke die Daumen, dass es funktioniert oder dass Du eine andere Lösung findest.
 
E

ENM

Forenprofi
Mitglied seit
23 Mai 2014
Beiträge
2.777
So ein Waschbär nachts im Flur ist ein.....besonderes....Erlebnis.
Du hast mein vollstes Mitgefühl, hatte ich leider auch schon.
Und bei mir TROTZ Chipklappe. Die Racker haben das gute Stück einfach aufgehebelt.
Es gibt eine "Raccß0 vüßp´ oon" also Waschbärensichere Klappe von Smartflap. Die ist mit einer anderen Verriegelungstechnik versehen und daher nicht so leicht nach außen aufzuhebeln. Leider hat meine alte Katzendame diese Klappe auch nicht aufbekommen......die klickte und verriegelte einfach zu schnell für ihren langsamen Verstand :oops:. War bei uns also quasi leider auch katzensicher :D:D
Bei uns hat dann leider nur noch der Einsatz des örtlichen Försters geholfen, der die Waschbären mit einer Falle einfing und umsetzte.....

Wie du den Kater wieder an die Klappe gewöhnst, ist dann noch eine ganz andere Frage. Vermutlich wirst du da sehr viel Geduld und einen längeren Atem als dein Kater brauchen. Versuche es erst einmal mit der vorhandenen Klappe - vielleicht hast du keine Einbrecherkönige unter den Waschbären und Glück.
 
Andrea Doria

Andrea Doria

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
1 April 2015
Beiträge
618
Ort
Anhalt
Bekannte von uns haben ebenfalls ein Waschbären-Problem.
Dort ist nicht nur einer, sondern ganze Familien.

Die haben sich eine Waschbärenfalle vom Jäger besorgt und wenn einer drin war, hat der Jäger den mitgenommen :(
Es wurde schon etliche gefangen. Den Schaden, den die schon angerichtet haben, ist enorm. :eek:
 
P

Pemico

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
17 März 2015
Beiträge
998
Danke für die Tipps! Den Jägern hier bin ich gerade auf der Spur - gar nicht so einfach, mit denen Kontakt aufzunehmen... :rolleyes:

Was die Katzenklappe angeht habe ich die Hersteller der angeblich waschbärensicheren Klappe mal angeschrieben und um weitere Infos gebeten. Ich überlege nun, heute Abend lange wach zu bleiben und die Katzen irgendwann ab Mitternacht bis früh drin zu lassen - bisher kam das Untier immer zwischen 1 und 4 Uhr früh, vielleicht gibt er dann auf. Denn ich schlafe ja auch nicht durch, wenn ich den jede Nacht vertreuben muss :sad:

Nach 14 Uhr versuche ich mich wieder bei der Jagdbehörde...
 
Feli02

Feli02

Forenprofi
Mitglied seit
9 März 2009
Beiträge
2.395
Alter
52
Ort
Saarland
Und was machen die Jäger mit den Waschbären?
 
Dudler

Dudler

Forenprofi
Mitglied seit
14 Juli 2012
Beiträge
3.037
Ort
Nordbaden
Tja, ................ :(
 
P

Pemico

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
17 März 2015
Beiträge
998
Die Jäger dürfen ihn natürlich nicht in meinem Schlafzimmer schießen - aber sie sind die einzigen, die ihn wenigstens umsiedeln dürften. Ich als Privatperson darf das nämlich nicht und der Schädlingsbekämpfer auch nicht...

Und auch wenn das possierliche Tierchen sind - ich möchte eigentlich nicht, dass er hier einzieh und/oder randaliert. Wenn ich die Bilder sehe, wie so ein Waschbär wüten kann... :eek:
 
doppelpack

doppelpack

Forenprofi
Mitglied seit
3 November 2009
Beiträge
34.408
Ich würde es erstmal so versuchen, ihn durch Licht und Lärm zu vertreiben, weil vom Jäger wird er ggf. getötet? (wenn auch nicht vor deinen Augen; aber am besten mal nachfragen)


Die Katzen müssen dann Nachts natürlich mal ein paar Tage im Haus bleiben. Also Flutbeleuchtung in dem Bereich an und am besten sowas wie einen Bewegungssensor mit lautem Ton (also Alarmanlage). Klar, das stört einen selbst auch, aber ggf. ist das Ganze dann nach 2 Mal schon gegessen.

Parallel würde ich dann auch eine neue Klappe einbauen und mit dem Kater trainieren, kann durch Klickern oder "einfach so" erfolgen (durch die Tür gehen, Belohnung usw.).
 
Dudler

Dudler

Forenprofi
Mitglied seit
14 Juli 2012
Beiträge
3.037
Ort
Nordbaden
  • #10
Wir hatten hier in der Gegend einen ähnlichen Fall, bei dem es um eine Fuchsfamilie ging. Der Jäger hätte sie auf jeden Fall töten müssen.

Ich gehe davon aus, dass es mit dem Waschbären nicht anders sein wird.
 
Feli02

Feli02

Forenprofi
Mitglied seit
9 März 2009
Beiträge
2.395
Alter
52
Ort
Saarland
  • #11
Possierlich oder nicht.

Ich wäre überrascht wenn er umgesiedelt wird. Er ist ja ein sogenannter Neozoen. Wie verwilderte Hauskatzen ja eigentlich auch.

Er wird nicht gerne gesehen und letztes Jahr wurden 128 000 Waschbären in Deutschland erschossen
 
Werbung:
L

LarandBruno

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
10 Juni 2012
Beiträge
392
  • #12
Um abgeschossene Waschbären muss man nicht traurig sein, so süß sie auch sind sind sie keine heimische Art. Dennoch würde ich zunächst versuchen eine andere Katzenklappe auszuprobieren. Gegebenenfalls könnte auch ein Ultraschallgerät helfen. Ich denke nicht, dass Licht viel nutzen würde. Zusätzlich zu dem Ultraschallgerät können Mottenkugeln/ aufgeschnittene Chilischoten um die Katzenklappe helfen. Ich würde mich zudem auf die Lauer legen und die Waschbären mit dem Gartenschlauch abspritzen bevor sie überhaupt durch die Klappe kommen.
 
Feli02

Feli02

Forenprofi
Mitglied seit
9 März 2009
Beiträge
2.395
Alter
52
Ort
Saarland
  • #13
Um abgeschossene Waschbären muss man nicht traurig sein, so süß sie auch sind sind sie keine heimische Art.
Genau wie wilde Hauskatzen übrigens...........da wäre das Geschrei hier aber groß.

Überhaupt........wer hier nicht heimisch ist, dessen Leben ist nix wert? :(
Wieviel Generationen muß man denn hier überleben bis man sich das Recht auf Leben gesichert hat?
 
P

Pemico

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
17 März 2015
Beiträge
998
  • #14
Einige Anrufe später… weiß ich immer noch nicht weiter…

Es gab bisher hier noch keinen solchen Fall und deshalb sind auch alle erstmal ratlos…

Gesetzlich darf ich (und nur ich als Eigentümer) das Tier einfangen und tierschutzgerecht töten. Das kann und will ich definitiv nicht. Alternativ kann ich den Waschbär einfangen und an Feuerwehr/Polizei/Jagdbehörde übergeben. Dann wird er vermutlich auch getötet. Das ist nicht schön, aber ganz ehrlich, wenn es nicht anders geht, werde ich das tun. Denn ein Waschbär im Haus ist kein Spaß und kann zur echten Gefahr für mich und meine Katzen werden. (O-Ton Jagdbehörde: „Und da leben ihre Katzen noch?“)

Weg muss er also. Ich werde es jetzt erstmal ein paar Tage damit versuchen, das ich die Kater ab Mitternacht einsperre und erst im Morgengrauen wieder raus lasse. Dazu hab ich vom NABU den Tipp gekriegt, Flatterband aufzuhängen, das würde helfen (mal sehen, was meine Katzen dazu sagen…). Endlos kann ich das aber nicht machen, ich muss früh um 5 raus und ein bisschen Schlaf wäre schön. Ein längeres Zeitfenster des Eingesperrtseins werden allerdings meine Freigänger nicht mitmachen und dann kann ich ja auch nicht schlafen… Vielleicht pegelt sich das ja ein und ist die Lösung unseres Problems. Ich befürchte nur, das wäre im Winter einfacher als jetzt.

Wenn nicht, werde ich versuchen, das Tier zu fangen. Und dann wird er leider seine Neugier mit dem Leben bezahlen müssen.
 
doppelpack

doppelpack

Forenprofi
Mitglied seit
3 November 2009
Beiträge
34.408
  • #15
Letztens hat eine Forine ganz großartige Bilder von ihren Katzen MIT Waschbären gepostet- natürlich völlig friedlich. Es stimmt auch grundsätzlich nicht, dass Waschbären für (ausgewachsene) Katzen gefährlich sind, von daher finde ich den Kommentar "und ihre Katzen leben noch" völlig irreführend und nicht sonderlich sachkundig.

Die einfachste Lösung des Problems wäre doch tatsächlich eine Chipklappe. Eine permanent offenstehende Klappe kann auch hinsichtlich Versicherung/Einbruch ein Problem darstellen.
 
Latifa

Latifa

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
18 November 2016
Beiträge
532
  • #16
Letztens hat eine Forine ganz großartige Bilder von ihren Katzen MIT Waschbären gepostet- natürlich völlig friedlich. Es stimmt auch grundsätzlich nicht, dass Waschbären für (ausgewachsene) Katzen gefährlich sind, von daher finde ich den Kommentar "und ihre Katzen leben noch" völlig irreführend und nicht sonderlich sachkundig.
Als Ergänzung dazu würde ich gern die wundervolle Ansprache der Forine goldsmith hier zitieren (hoffe das ist i.O.).

Hihihi, klar durchwühlen Waschbären den Müll wenn sie Hunger haben und sich der Mensch blöd anstellt...ganz so, wie Katzen übrigens auch!

Also Müll morgens rausstellen, dann gibt es kein Problem!

Und selbst wenn man mal ein kleines Ärgernis hat durch ein Wildtier...wie, der Specht pickt an der Hausfassade, das Kaninchen frisst den Salat, das Eichhörnchen klaut die Nüsse vom Baum, der Igel kackt auf die Terasse, der Maulwurf macht Hügel auf dem Rasen, die Feldmaus knabbert an den Blumenzwiebeln, der Reiher klaut den Goldfisch, die Mehlschwalbe beschmutzt die Hauswand...etc...so what?

Dafür hat man doch das Vergnügen und das Privileg diese Tollen Geschöpfe um sich zu haben und so nah beobachten zu können! Schließlich befinden wir uns dort, wo eigentlich mal ihr Lebensraum war! Da darf man schon mal mit ein paar Einbußen klar kommen! Schließlich haben die Tiere und hat die Natur sicherlich mehr durch uns Menschen verloren, als wir durch sie!

Ich freuen mich jeden Tag über all die tollen Tiere, die uns besuchen kommen und die ich beobachten darf! Ich finde, dass ich ein ganz besonderes Glück habe, dass ich so etwas sehen darf und freue mich ganz unbändig über die süßen Waschbären und ihre lustigen Kapriolen!
Sie sind stets lieb und freundlich, wenn man ihnen ebenso und mit dem nötigen Respekt begegnet! Sie wollen nur leben und machen absolut NICHTS um den Menschen zu ärgern, sondern folgen nur ihren Instinkten und Bedürfnissen. Dass sie manchmal dabei so schlau sind und uns austricksen ist doch cool! Dann müssen wir halt wieder erfinderisch werden und cleverer sein als sie...

Zitzi und die Katzen finden sich jedenfalls gegenseitig sehr interessant und begegnen sich mit viel Neugierde und Respekt. Dabei können sie sich anscheinend problemlos verständigen! Zitzi hat sich scheinbar ein Bisschen in unseren Luther verguckt und würde ihn gerne näher kennen lernen... Er ziert sich aber!
Zitzi gibt aber nicht auf und versucht es jeden Tag aufs Neue...
Sie würde die Katzen sooo gerne mal "betatschen" und mit ihren Händchen untersuchen! Die Katzen möchten aber nur auf etwas Abstand mit ihr spielen!

Ich liebe unsere Waschbärchen und Igel und Vögel und Eichhörnchen und Rehe und Eidechsen und Insekten und Mäuse und Marder... und und und!
Ganz besonders liebe ich aber unsere Katzen! (...und die machen echt auch viiiiiel Unsinn! )

Liebe Grüße,
Goldi
Ich finde diese Einstellung super, denn ein bisschen Humor kann nie schaden. Aber ich kann dich natürlich auch verstehen, dass du keine Waschbären im Schlafzimmer haben möchtest. Ich würde es auch tatsächlich erstmal mit eine Chipklappe probieren.
Ansonsten vielleicht einfach die normale Klappe, die ihr jetzt habt, mal ne Woche komplett zu lassen und die Katzen per Tür raus und reinlassen (wenn das möglich ist)? Vielleicht würde der Waschbär dann ja merken, dass es bei euch nichts mehr gibt und er nicht mehr reinkommt und womöglich aufgeben? :(

Ich hoffe ihr findet eine gute Lösung, bei der keiner am Ende sterben muss, nur weil er überleben möchte und seinen natürlichen Instinkten nachgeht.. :oops:
 
P

Pemico

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
17 März 2015
Beiträge
998
  • #17
:wow::grin: Das klingt ja alles ziemlich romantisch... Das kann ich gerade nicht (noch nicht?) mitfühlen...

Nicht dass ihr das falsch versteht - ich finde die Tierchen durchaus sehr possierlich - und ein bisschen nidlich war das ja schon, wie der kleine Kerl heute ncaht noch dreimal seine süße Verbrechermaske durch die Katzenklappe gesteckt um zu ergründen, ob ich immer noch da rum stehe... :omg:

Und ich hätte auch nichts gegen ihn als Nachbarn - aber als Mitbewohner mag ich eigenlich kein Wildtier haben - die Jagdbeute meiner beiden kriegt ja auch immer eine zweite Chance, wenn ich sie lebend gefangen kriege...

Die Fangerei ist auch für mich nur der letzte Ausweg, wenn ich dem Kerlchen das rumgeistern im Haus nicht anders abgewöhnen kann.

Könnt ihr mir den Beitrag/Faden von goldsmith mal verlinken? Ich finde ihn gerade auf die Schnelle nicht...
 
Barbarossa

Barbarossa

Forenprofi
Mitglied seit
16 Oktober 2006
Beiträge
20.674
  • #18
(O-Ton Jagdbehörde: „Und da leben ihre Katzen noch?“)
Diese unsäglichen Spinner. :rolleyes: Da verbünden sie sich sogar mit den Besitzern der ihnen verhassten Katzen, wenn sie irgendeinem anderen Tier dafür ungescholten an den Kragen dürfen. :rolleyes:

Wartet mit der Übergabe an den Jagdpächter wenigstens bis November. Jetzt taugt der Pelz nichts. :stumm:
 
Freewolf

Freewolf

Forenprofi
Mitglied seit
6 März 2017
Beiträge
1.630
Ort
Unterfranken
  • #19
Soweit ich weiß sind die süßen Tierchen auch leider zum Abschuss freigegeben :/
Kaum ein Tierpark oder Auffangstation für Wildtiere dürfen sich verwaisten Jungen oder generell Waschbären noch annehmen...
 
E

Eva

Forenprofi
Mitglied seit
25 November 2006
Beiträge
3.224
  • #20
Da habe ich von Jägern nichts anderes erwartet als diese Aussage :mad: .
Aber warum sollte es sich ein Waschbär antun, eine wehrhafte, schnelle Katze zu jagen.
 
Werbung:
Werbung: Wandkalender Miau 2021
Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben