Was tun mit Freigängern im Urlaub? (Und allgemeine Frage zu meinen beiden Monstern)

M

Maggieleinchen

Neuer Benutzer
Mitglied seit
1 Juli 2015
Beiträge
3
Hallo zusammen,

ich hoffe, dass ich mit meinem Thread im richtigen Forum bin.
Wir haben seit einem halben Jahr eine neue Spielgefährtin (Leela) für unsere Rocky, deren vorherige Gefährtin leider im Sommer 2015 eingeschläfert werden musste. Rocky machte zwar nie den Anschein, dass sie wirklich eine Zweitkatze in ihrem Leben braucht, wir wollten es erstens aber ihr überlassen und zweitens einer weiteren Tierheimkatze ein schöneres Leben geben.
Nun fahren wir nächste Woche zum ersten Mal in den Urlaub, seit wir Leela haben. Unsere Vermieter wohnen im selben Haus und kümmern sich während unserer Abwesenheit um unsere zwei Monster. (Zweimal am Tag Fressen geben, Wasser auswechseln... spielen und schmusen ist leider nicht wirklich, da die beiden (also die Katzen, nicht die Vermieter :D) sehr scheu Fremden ggü. sind und sich allerhöchstens kurz kraulen lassen) Wir haben zwar 3 Katzenklos aufgestellt, da ist aber vielleicht einmal die Woche was drin, weil die beiden ihr Geschäft lieber draußen verrichten. Wir haben keine Katzenklappe (Vermieter wollen es nicht, aber vielleicht können wir sie irgendwann noch dazu überreden) und ich bin grad sehr viel daheim, sodass ich die beiden Monster immer reinlassen kann tagsüber. Rocky ist eigentlich immer draußen und kommt alle paar Stunden zum Fressen rein. Manchmal schläft sie den ganzen Nachmittag, manchmal nicht. Leela ist tagsüber nur ganz selten draußen. Also, wenn man die Minuten zusammenzählt. Sie ist an die 10-15 Mal ganz kurz draußen und kommt dann direkt wieder rein. Bei gutem Wetter hab ich die Terrassentür auf, sodass sie mir damit nicht auf die Nerven geht. :D Bei schlechtem Wetter jammert sie am Fenster. Immer. Ob sie drin ist und raus will oder ob sie draußen ist und reinwill. *augenverdreh* Kaum wird es dämmrig, verschwindet sie dann und kommt erst nachts wieder. (Nachts haben wir immer das Schlafzimmerfenster auf (ja, auch im Winter, damit Madame Leela nicht draußen schlafen muss *wiederaugenverdreh*), damit sie reinkann) Die beiden verstehen sich ganz gut. Liegen manchmal zusammen auf der Couch und putzen sich. Aber eigentlich sind sie meistens getrennt voneinander. Jede hat sich ihren eigenen Schlafplatz gesucht und sie spielen auch nur selten miteinander. (Immer das gleiche Szenario: Rocky kommt nach Hause, Leela pöbelt sie an und will spielen, Rocky pöbelt zurück und jagt Leela, Leela verkriecht sich unterm Sofa und hat keine Lust mehr...) Leela ist sehr auf mich fixiert. Läuft mir viel hinterher und will von mir viel gestreichelt werden. (Dummerweise will sie nur dann gestreichelt werden, wenn sie auf dem Boden liegt/sietzt, was dazu führt, dass ICH täglich lange Zeit auf dem Boden verbringe... okay, aber das ist eine andere Geschichte! :D) So, so viel zur Hintergrundgeschichte (sorry, dass diese so ausführlich ist :oha:). Mir ist nun ein bisschen unwohl, wenn ich daran denke, dass Leela bald eine Woche alleine ist. Sie kann dann ja nicht ständig raus und rein und ist tagsüber wahrscheinlich viel alleine, da Rocky draußen sein wird. Ich bin mir sicher, dass die Vermieter auch 3-4 mal am Tag nach ihr schauen würden und sie raus- oder reinlassen, aber das will ich von ihnen eigentlich nicht verlangen. Ein Problem ist noch, dass sich Leela bisher zweimal mit einer fremden Katze gezofft hat und diese fremde Katze immer noch hin und wieder bei uns im Garten ist. Das ist bisher (soweit ich weiß) nur nachts vorgekommen, aber nachts ist doch gerade die Zeit, in der sich Leela am wohlsten draußen fühlt. Ist es besser, wenn Leela während dieser Zeit komplett drin ist? Wir könnten die Vermieter bitten, abends das Schlafzimmerfenster zu öffnen, damit Leela selbst entscheiden kann. Das würde halt dazu führen, dass wir wahrscheinlich einen Mäusefriedhof bei uns hätten... *malwiederdieaugenverdreh* Vielleicht mach ich mir auch einfach zu viele Sorgen um die beiden Monster. :hmm: Sorry für den langen Post. Ich hoffe sehr, dass mir jemand von euch den ein oder anderen Tipp geben kann. Auch, wie ich allgemein mit Leela am besten umgehen soll. Demnächst werde ich nicht mehr so viel daheim sein und dann sind die beiden wieder 8 Stunden alleine an 5 Tagen die Woche. Jetzt sind sie daran gewöhnt, alles zu bekommen wann immer sie es wollen. Wird das ein Problem sein?
 
Werbung:
Gissie

Gissie

Forenprofi
Mitglied seit
10 Februar 2016
Beiträge
4.362
Ort
Thüringen
Hallo, würde der Vermieter evtl eine Katzenklappe im Fenster akzeptieren? Das kann man rückgängig machen, indem man die Scheibe austauscht. Dann wäre zumindest das Problem mit dem Freigang gelöst.

Gegen den Mäusefriedhof habe ich zwar kein Patentrezept,aber bei uns hat auf Dauer geholfen die Maus raus und dann die Katze draußen loben und knuddeln. Das kann helfen, muss aber nicht.


Längere Arbeitszeit war bei uns eigentlich nie ein Problem, es hat ein bis zwei Tage gedauert und dann wurden wir wie immer am Auto abgeholt.
Solange du dir immer noch Zeit nimmst für die zwei sollten sie sich schnell dran gewöhnt haben. Wir haben hier im Wechsel Früh und Spätschicht. Die Spiel und Schmusezeit wechselt deshalb, aber das ist kein Problem. Futter stell ich immer hin, daß hier nicht die Hungersnot ausbricht und das klappt super.
 
ottilie

ottilie

Forenprofi
Mitglied seit
19 Dezember 2014
Beiträge
8.847
Ort
Mittelfranken
Meistens schlafen die Katzen doch wenn der Besitzer auf Arbeit sind.
Und einen festen Rhythmus lieben Katze sowieso:)
 

Ähnliche Themen

2
Antworten
28
Aufrufe
4K
thuri
Antworten
6
Aufrufe
3K
Pappnas
P
Antworten
0
Aufrufe
822
Nalakätzchen
Nalakätzchen
K
Antworten
4
Aufrufe
873
katzylein
K
Antworten
7
Aufrufe
4K
rlm
Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben