Was tun bei Blumenfliegen?

  • Themenstarter Biene0910
  • Beginndatum
Biene0910

Biene0910

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
11. November 2010
Beiträge
438
Ich habe ein Problem. In der Küche steht ein großer Kaktus (mit ganz feinen und wenig Stacheln). Seit einiger Zeit habe ich jedoch leider so kleine Blumenfliegen darin. Seitdem ist der Kaktus Jodas bester Freund.
Dies gestaltet sich dann so:
Sobald sich die Küche öffnet stürmt er zum Topf, setzt sich davor, beobachtet stundenlang und wühlt darin herum (schnappt nach den Fliegen) :yeah:
Gegen das Buddeln habe ich schon große Kieselsteine reingelegt (macht es besser aber er ist stärker :p).
Aber was kann ich gegen die Fliegen machen? Hatte früher immer diese Fensterstrips, die waren super! Aber die sind ja giftig für die Katzen...

Wegscheuchen und "Nein!" sagen hilft nichts. Man kann der Katze auch nicht böse sein... es ist der Jagdtrieb...
 
Werbung:
G

gisisami

Forenprofi
Mitglied seit
25. Januar 2008
Beiträge
14.554
Ort
NRW
Hallo, Kaktur umstellen? An einen Ort wo er nicht dran kommt?
Dann kannst Du auch etwas "giftiges" gegen die Fliegen einsetzen.

Wenn alles wieder OK ist, zurück in die Küche.
Allerdings wird der Kaktus dann für Joda wohl langweilig sein.:smile:

LG
 
Maya the cat

Maya the cat

Forenprofi
Mitglied seit
31. Januar 2009
Beiträge
12.929
Ort
BaWü
Ganz feinen Sand auf die Erde streuen, dann hast du augenblicklich Ruhe.
 
Mauzi2009

Mauzi2009

Forenprofi
Mitglied seit
23. April 2010
Beiträge
1.834
Ort
Unterfranken
Hallo,

ich habe das selbe Problem mit einer Yucca-Palme. Tausende kleine Fliegen (sehen aus wie diese Obstfliegen).
Hab die Palme auch schon umgetopft, Wurzeln abgewaschen, neue Erde rein und nach ein paar Wochen das gleiche wieder! :(

Da ich die Pflanze aber nicht wegwerfen will, hab ich mir was anderes überlegt:
Ich hab das Ding ins Treppenhaus gestellt (wo die Katzen nicht hinkommen), die komplette Oberfläche der Erde mit Paral Insektenspray "getränkt" und noch ein Läusegift darübergegossen.

Jetzt warte ich bis es draussen wärmer wird, dann kommt der Hochdruckreiniger zum Einsatz (muss ja auch einen Sinn haben das Ding :D)

Ich werde die Palme aus der Erde nehmen, die Wurzeln richtig abdampfen (natürlich vorsichtig) und dann neue Erde kaufen und neu einpflanzen.

Mal sehen, ob ich die Dinger nicht endlich los werde! :grummel:
 
chaosmamaa

chaosmamaa

Forenprofi
Mitglied seit
7. Dezember 2010
Beiträge
1.497
Stell einen Eierbecher mit Essig, versetzt mit 1 Tropfen Spülmittel neben den Kaktus, das lockt die Fruchtfliegen an, und sie ertrinken... Dann bist du die Viecher los.

Gegen das Buddeln hilft ein Damenstrumpf... einfach so einen billigen Fein-Kniestrumpf nehmen, über den Topf ziehen, verknoten.. da kommt der Kater nicht mehr ran.
 
Birgitt

Birgitt

Forenprofi
Mitglied seit
1. Januar 2010
Beiträge
9.592
Das gleiche Problem hatte ich auch mal.
Hat bei einer Pflanze angefangen und obwohl ich alles mögliche probiert habe,waren zum Schluß alle befallen.
Das ende vom Lied war das ich dann alle Pflanzen entsorgen mußte.

Seitdem wird bei mir jede Pflanze die befallen ist rigoros entsorgt.
 
Z

Zugvogel

Forenprofi
Mitglied seit
15. Oktober 2006
Beiträge
44.190
Ort
BaWü
Das sind keine Fruchtfliegen, sondern Trauermücken, ein ganz trauriges Thema.

Gelbtafeln helfen etwas, aber die müssen so angebracht sein, daß sie nie und nimmer im Katzenfell kleben bleiben können!

Blumen nur von unten gießen, lieber zu trocken als zu naß halten. In den Untersetzer von Zeit zu Zeit etwas Lavendelöl tropfen. Viel Geduld haben, diese Mückchen sind außerordentlich hartnäckig.


Zugvogel
 
Biene0910

Biene0910

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
11. November 2010
Beiträge
438
Hallo, Kaktur umstellen? ...
Allerdings wird der Kaktus dann für Joda wohl langweilig sein.
1. Kaktus umstellen fällt flach. Es ist ein wirklich GROßER :aetschbaetsch2: Kaktus mit einem schweren Topf.
2. Wenn der Kaktus dann für ihn langweilig wäre - TOLL. Im Grunde soll er ihn ja in Ruhe lassen

Ganz feinen Sand auf die Erde streuen, dann hast du augenblicklich Ruhe.
Gegen wen soll das helfen?! Joda oder die Tierchen? Es ist Sand drauf (finde das optisch schön). Joda findet es zum rausbuddeln schön daher die Kieselsteine (sonst ist meine Küche eine Sahara)...

Mit dem Essig und dem Strumpf werde ich probieren (interessanter Tipp, danke).

Das sind keine Fruchtfliegen, sondern Trauermücken, ein ganz trauriges Thema.
Ui, echt?! Wusste ich gar nicht. Stechen die denn auch? Weil die sehen wirklich aus wie diese Fruchtfliegen. Habe sie aber bisher immer wegbekommen (mit den Fensterstrips)!
 
Z

Zugvogel

Forenprofi
Mitglied seit
15. Oktober 2006
Beiträge
44.190
Ort
BaWü
Trauermücken stechen nicht. Sie vermehren sich in feuchter Blumenerde, die Larven fressen die Pflanzenwurzeln an und haben schon ganze Blumenkulturen so zum Sterben gebracht.
Wichtig ist, daß die Erde so trocken wie möglich gehalten wird, dann mögen es die Larven nicht mehr so. Der Sand auf der obendrauf verhindert etwas, daß die reifen Trauermücken sich raus an die Luft schaffen können.

Trauermücken sind für Mensch und Tier völlig ungefährlich, nur den Pflanzen können sie außerordentlich schaden.
Fruchtfliegen sind auch eher Lästlinge für Mensch und Tier, sie stechen nicht und beißen nicht. Aber sie sind wirklich lästig.


Zugvogel
 
A

Ann-Marie

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
23. Januar 2011
Beiträge
512
  • #10
Hallo,

hatte auch mal Trauermücken als Untermieter.
Geden die adulten Tiere, stimm ich chaosmamaa mit dem Eierbecher zu. Was bei mir aber noch besser geholfen hat, war Apfelsaft. Also irgend einen süßen Saft nehmen und einen Spritzer Spülmittel drauf (dadurch wird die Oberflächenspannung zerstört und die Tierchen versinken ganz einfach).
Jedoch musst du auch unbedingt die Pflanze umtopfen, da die Erde voll mit Eiern ist. Sonst kann sich das "Fliegensammeln" in die Unendlichkeit ziehen. Und nach dem Umtopfen die Erde erstmal richtig trocknen lassen. Die Mücken legen die Eier nur in feuchte Erde. Habe die Trauermücken so gut los bekommen - ohne Chemie, was mir wegen den Katzen sehr wichtig ist. Da wird ja doch, hin und wieder mal geknabbert. :verschmitzt:

lg, Ann-Marie
 
M

myli

Forenprofi
Mitglied seit
22. September 2010
Beiträge
19.633
  • #11
ein Tip..... Streichhölzer mit dem roten Kopf in
die Erde drücken. Bei mir hat es gewirkt.
 
Werbung:
Miss Schmilli

Miss Schmilli

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
9. Juli 2008
Beiträge
339
Alter
54
Ort
Rhein-Main-Gebiet
  • #12
Lizetan Combistäbchen und in einer Woche ist Ruhe!
 

Ähnliche Themen

Papillon
Antworten
12
Aufrufe
1K
Papillon
Papillon

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben