Was soll ich nur machen?

F

frau-kuchen

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
29 März 2010
Beiträge
277
Hallo und guten Abend!
Ich habe ein großes Problem bei meinem Katzentrio!
Da wären Maxi, EKH, w, 5 Jahre & Luigi, Maine Coon, M, 2 Jahre & Rupi, BKH-Mix,M, 7 Monate.

Als damals Maxis Schwester starb, wollte ich ihr eine Freude machen und holte
Luigi, damals 14 Wochen alt, zu uns.
War natürlich ein großer Fehler, wie ihr euch denken könnt., als Luigi ca 7-8 Monate alt war, fing er an, Maxi anzuspringen und sie zu gängeln. Ich weiß er wollte nur spielen...
Deswegen zog Krümel zu uns, der war damals etwa 6 Monate alt, Luigi war damals 9 Monate.
Die Kater verstanden sich bestens, Maxi hatte ihre Ruhe.

Leider verstarb Krümel im September 2014 an FIP. Luigi hat darunter sehr
Gelitten.Anfangs ließ er Maxi noch in Ruhe, später ließ er seinen Frust an ihr aus. Er sprang ihr oft auf den Rücken und biss sie in den Nacken, setzte sich vors Klo etc.
Da ich nicht den ganzen Tag zu Hause bin um das zu unterbinden zog Anfang
Dezember Rupi ein, 13 Wochen. Die beiden Kater sind ein Herz und eine Seele!

Leider lässt Luigi die Maxi trotzdem nicht in Ruhe und Rupi guckt sich das nun auch noch ab.
Dabei denke ich nicht mal, dass das bösartig ist, von Luigi ist es eher Dominanzgehabe, Rupi macht das aus Spaß.

Ich habe seit Luigi 6 Monate alt ist ununterbrochen Feliway-Stecker in jedem Raum, habe zeitweise Zylkene eingesetzt. Es sind alle kastriert, ich war mehrmals mit allen beim TA und hab sie komplett durchchecken lassen ob evtl einer krank sei...NIX!

Jetzt weiß ich nicht mehr weiter. Maxi liegt meistens erhöht, das keiner an sie rankommt, huscht an den anderen vorbei, faucht und knurrt schon, wenn sie die anderen sieht.

Sie kommt aber zu mir kuscheln, frisst und geht aufs Klo ( aber nur wenn ich zu Hause bin).
Momentan sperre ich abends die Jungs für 30-45 Minuten weg, so das sie auch mal durch die Wohnung flitzen kann und wir in Ruhe mal spielen können. Danach spiele ich dann mit den Jungs.

Bin kurz davor, eine Partei abzugeben. Nur welche? Maxi war ja zuerst da, die Jungs wären zu zweit und könnten sich besser woanders eingewöhnen. Oder lieber Maxi in einen ruhigen Haushalt?

Oder gibt es noch eine Möglichkeit die Sache so zu drehen, das alle zufrieden sind?
 
Werbung:
seven

seven

Forenprofi
Mitglied seit
20 August 2011
Beiträge
2.704
Ort
Ba-Wü
Das klingt wirklich gar nicht schön für deine Maxi, da solltest du nicht länger zuschauen, das hast du sicher richtig erkannt. :(

Ich fürchte, du musst wirklich ein neues Zuhause für jemand suchen. Was denkst du denn, für wen du selbst das bessere Zuhause bieten kannst, für Maxi oder die Jungs? Das kannst du vermutlich am besten selbst beurteilen. Ich wünsche dir viel Kraft für diesen schweren Weg.
 
Taddel

Taddel

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
25 Juni 2013
Beiträge
799
Alter
33
Ort
Sereetz (bei Lübeck)
Hallo!

Ich würde nicht gleich über eine Abgabe nachdenken!
Bestimmt gibt es noch einige Möglichkeiten eure Situation zu verbessern!

Wer von den Dreien hat denn die Zyklene bekommen? Alle?
Wie beschäftigst du die drei? Z.B. auspowern der Kater mit Spielangel wäre super! Du schreibst ja, dass du mit ihnen spielst. Vielleicht reicht es ihnen noch nicht und sie wollen noch mehr toben?
Hast du schonmal mit deinen Katzen geclickert? Das stärkt das Selbstbewussstsein von zurückhaltenden, ängstlichen, eingeschüchterten Katzen und es lastet kopfmäßig aus. Ist also für alle drei super geeignet.
Ich habe eine ähnliche Situation (allerdings mit drei Mädels). Es hat sich aber schon sehr gebessert!
Ich gebe schon seit einiger Bachblüten. Da gibt es verschiedene Zusammensetzungen. Falls du Interesse hast, kann ich dir sagen, welche genau ich gebe bzw. gibt es hier im Forum bestimmt Leute, die sich damit gut auskennen.
Wie ist deine Wohnsituation? Die Größe der Wohnung z.b. ist sehr wichtig. Das habe ich bei meinen gemerkt.... Der Umzug in eine größere Wohnung hat eine große Verbesserung mit sich gebracht ;)

Liebe Grüße, Natalie
 
F

frau-kuchen

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
29 März 2010
Beiträge
277
Tja, das ist nun die Frage.
Maxi ist schon meine Herzenskatze ( wenn ihr versteht was ich meine).
Ich arbeite an 3 Tagen 2-Schichtig ( von 8-12 und von 14-18 Uhr dazwischen bin ich zu Hause, Fahrtweg 5 Minuten) und an 2 Tagen von 8-14 Uhr.

Schon sehr lang für eine einzelne Katze. Mit einer 2.Katze würde ich dann eher warten, weil sie ja nun schon lange Stress ausgesetzt ist.

Aber natürlich auch eher schwer, jemanden zu finden, der eine etwas moppelige 5-jährige EHK nimmt und dazu auch noch eine ähnliche Katze zu Hause hat ( und natürlich die Geduld für eine langsame Zusammenführung)

Aber auch ein gutes Zuhause für gleich 2 Halbstarke Kater zu finden ist nicht leicht, denke ich.

Lieb hab ich sie alle!!!!
Meine Wohnung hat ca 70qm, 3ZKB, alle Räume sind zugänglich. Eine größere Whg kann ich mir nicht leisten, da ich alleinerziehend bin und das Geld eh schon eher knapp ist.
Meine Katzen sind allerdings alle versichert, da fehlt es an nichts. Nicht das jemand denkt, ich mach das aus finanziellen Gründen!
Ach so, Zylkene bekam nur Maxi.
 
Zuletzt bearbeitet:
Petra-01

Petra-01

Forenprofi
Mitglied seit
2 August 2007
Beiträge
17.211
Ort
Rhein-Ruhr-Gebiet
Ich schlage Bachblüten vor.
Damit kann man sehr viel erreichen.
Aber jemand der das wirklich kann sollte die aussuchen.

Unsere Fachfrau im Forum ist Ina1964
schreib ihr doch mal eine pn.
 
Taddel

Taddel

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
25 Juni 2013
Beiträge
799
Alter
33
Ort
Sereetz (bei Lübeck)
Meine Wohnung hat ca 70qm, 3ZKB, alle Räume sind zugänglich. Eine größere Whg kann ich mir nicht leisten, da ich alleinerziehend bin und das Geld eh schon eher knapp ist.
Meine Katzen sind allerdings alle versichert, da fehlt es an nichts. Nicht das jemand denkt, ich mach das aus finanziellen Gründen!
Ach so, Zylkene bekam nur Maxi.

Hallo!
Gut, ich dachte schon, dass alle drei Zyklene bekommen haben. Dass nur Mmaxi welche bekommen hat war ja der richtige Weg. Bei uns hat die Gabe von Zyklene damals leider auch überhaupt nichts gebracht. Aber wie gesagt: Bachblüten schon ;-)

70qm ist für drei Mietzen natürlich nicht viel, aber es ist ausreichend denke ich. Es können sich also alle gut aus dem Weg gehen.
Die Möglichkeit Freigang zu bieten besteht nicht, oder?

Lg
 
F

frau-kuchen

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
29 März 2010
Beiträge
277
Nein, ich wohne im 3. Stock und dazu noch direkt an der Hauptstraße😔
 
seven

seven

Forenprofi
Mitglied seit
20 August 2011
Beiträge
2.704
Ort
Ba-Wü
Ich bin mir sicher, dass du alle deine Katzen lieb hast und dass es sicher sehr schwer ist, sich von einer oder mehreren zu trennen. :(

Aber wenn sich eine Katze zu Hause nicht mehr entspannt bewegen kann, nicht einmal aufs Klo gehen kann, wenn sie will, dann würde ich wirklich nicht mehr allzu lange warten. Da Maxi zuerst da war und du schreibst, dass sie deine Herzenskatze ist, dann versuche doch, ob du die zwei Jungs gut unterbringst. Wenn sich Maxi von dem Stress erholt hat, kannst du immernoch schauen, ob du ihr eine ruhige freundliche Katze als Freundin suchst.

Bis es soweit ist, würde ich schauen, die Kater so gut wie möglich auszulasten.
 
Taddel

Taddel

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
25 Juni 2013
Beiträge
799
Alter
33
Ort
Sereetz (bei Lübeck)
Es ist natürlich von Katzengruppe zu Katzengruppe unterschiedlich. Die Mietzen sind ja alle Individuen, aber bei uns hat sich die Situation auch entspannt, obwohl es vorher ähnlich war wie bei frau-kuchen.

Mariola konnte keinen Schritt in der Wohnung tun ohne angegangen zu werden. Sie ist nicht mehr langsam gegangen, sondern nur noch so schnell wie möglich von A nach B gesprintet. Sie ist zwar zum Klo gegangen, aber wurde da auch dort permanent angestarrt und angesprungen. Gefüttert habe ich getrennt.

Und nun kann sie sich frei in der ganzen Wohnung bewegen, normal zum Klo gehen und neben den anderen fressen. Manchmal jagt Kira sie noch weg, aber das stört Mariola gar nicht mehr. Mit Nouri spielt Mariola sogar! :)
 
seven

seven

Forenprofi
Mitglied seit
20 August 2011
Beiträge
2.704
Ort
Ba-Wü
  • #11
Es ist natürlich von Katzengruppe zu Katzengruppe unterschiedlich. Die Mietzen sind ja alle Individuen, aber bei uns hat sich die Situation auch entspannt, obwohl es vorher ähnlich war wie bei frau-kuchen.

Mariola konnte keinen Schritt in der Wohnung tun ohne angegangen zu werden. Sie ist nicht mehr langsam gegangen, sondern nur noch so schnell wie möglich von A nach B gesprintet. Sie ist zwar zum Klo gegangen, aber wurde da auch dort permanent angestarrt und angesprungen. Gefüttert habe ich getrennt.

Und nun kann sie sich frei in der ganzen Wohnung bewegen, normal zum Klo gehen und neben den anderen fressen. Manchmal jagt Kira sie noch weg, aber das stört Mariola gar nicht mehr. Mit Nouri spielt Mariola sogar! :)

Wenn du selbst die Erfahrung gemacht hast, dass sich eine so schlechte Situation wieder zum Guten wenden kann, dann verstehe ich deinen Rat, es nochmal zu probieren, besser. :)

Ich gebe zu, dass ich selbst keine Erfahrung mit so einer Mobbing-Situation habe. Ich finde es einfach schlimm, wenn eine Katze unter solchen Umständen leben muss, gerade als Wohnungskatze, die sich dieser Situation nicht entziehen kann.
 
Werbung:
Taddel

Taddel

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
25 Juni 2013
Beiträge
799
Alter
33
Ort
Sereetz (bei Lübeck)
  • #12
Wenn du selbst die Erfahrung gemacht hast, dass sich eine so schlechte Situation wieder zum Guten wenden kann, dann verstehe ich deinen Rat, es nochmal zu probieren, besser. :)

Ich gebe zu, dass ich selbst keine Erfahrung mit so einer Mobbing-Situation habe. Ich finde es einfach schlimm, wenn eine Katze unter solchen Umständen leben muss, gerade als Wohnungskatze, die sich dieser Situation nicht entziehen kann.

Es kann natürlich sein, dass es in frau-kuchens Fall nicht klappt. Aber es sollte nichts unversucht bleiben!

Freunde sind meine Kira und Mariola leider (noch) nicht, aber sie kommen gut mit einander klar. Schlafen sogar nebeneinander im Bett mit ca. 30cm Abstand. Das hätte ich niiiiie für möglich gehalten! :)

Wenn es bei frau-kuchens Dreier-Gang trotz allem nicht klappt, wäre ich allerdings auch für eine Abgabe.

Liebe Grüße, Natalie
 
Petra-01

Petra-01

Forenprofi
Mitglied seit
2 August 2007
Beiträge
17.211
Ort
Rhein-Ruhr-Gebiet
  • #13
Ich überlege schon die ganze Zeit, haben wir mal telefoniert?
Mit deinem nick hier im Forum verbinde ich irgend etwas aber ich komm nicht drauf. :confused:

Hast du den Tipp mit den Bachblüten gelesen?
 
Tilawin

Tilawin

Forenprofi
Mitglied seit
24 September 2012
Beiträge
4.184
Ort
Oberbayern
  • #14
Bachblüten können (!) Wunder bewirken!

Ich würde keinesfalls einen der drei abgeben ohne das probiert zu haben. Wende dich an Ina, sie kann dir sicher helfen.

Ich drück die Daumen, dass die drei doch harmonisch zueinander finden!!

Den Schritt eine (oder mehrere) Katzen abzugeben finde ich mutig und verdient großen Respekt. Es mag (sehr) weh tun, aber es ist besser als wäre zwischen den Katzen nur Krieg :(

Aber wie gesagt, probier es mit den Bachblüten, ich drück die Daumen :)
 
F

frau-kuchen

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
29 März 2010
Beiträge
277
  • #15
Ich habe mir jetzt erstmal viiiele Bücher übers Clickern geholt und habe am Freitag ein Gespräch mit einer Tierpsychologin.

Ich schaue mal, was daraus kommt, was die Dame sagt.

Wie gesagt, ich liebe alle meine Katzen, aber Maxi so leiden
zu sehen tut echt weh.
Sie war immer so eine fröhliche, freche Katze, davon ist
rein gar nichts mehr da, solange die Jungs nicht weggesperrt
sind... Ich will meine alte Maxi wieder!
 
Taddel

Taddel

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
25 Juni 2013
Beiträge
799
Alter
33
Ort
Sereetz (bei Lübeck)
  • #16
Ich habe mir jetzt erstmal viiiele Bücher übers Clickern geholt und habe am Freitag ein Gespräch mit einer Tierpsychologin.

Ich schaue mal, was daraus kommt, was die Dame sagt.

Wie gesagt, ich liebe alle meine Katzen, aber Maxi so leiden
zu sehen tut echt weh.
Sie war immer so eine fröhliche, freche Katze, davon ist
rein gar nichts mehr da, solange die Jungs nicht weggesperrt
sind... Ich will meine alte Maxi wieder!

Schön, dass du dich so bemühst! :)
Es wird bestimmt klappen!
Bei uns hat es relativ lange gedauert. Ca 7 Monate.
Also nicht zu viel erwarten. Ganz langsam wurde es hier Schritt für Schritt besser!
Nur Mut! Ihr schafft das!

Liebe Grüße, Natalie
 
F

frau-kuchen

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
29 März 2010
Beiträge
277
  • #17
Naja,ich muss wirklich abwägen, wie lange ich das Maxi
noch zumuten kann. Das ganze geht ja nun schon fast 1
Jahr, mit Unterbrechungen ( als Krümel da war, war es besser)
 
F

frau-kuchen

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
29 März 2010
Beiträge
277
  • #18
Kann ich mit Rupi auch schon klickern oder ist er mit 7 Monaten noch zu jung?
Hab das Gefühl als ob er eine Aufmerksamkeitsspanne von 5 Sekunden hat 😜
 
Taddel

Taddel

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
25 Juni 2013
Beiträge
799
Alter
33
Ort
Sereetz (bei Lübeck)
  • #19
Kann ich mit Rupi auch schon klickern oder ist er mit 7 Monaten noch zu jung?
Hab das Gefühl als ob er eine Aufmerksamkeitsspanne von 5 Sekunden hat 😜

Klar, das geht!
Musst du ganz kurze Trainingseinheiten machen. Nur 5 clicks z.b. dann wieder Pause und später am Tag nochmal. Die Zeit immer so wählen, dass du das Clickern beendest. Dann bleibt es spannend für ihn ;-)

Lg
 
Taddel

Taddel

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
25 Juni 2013
Beiträge
799
Alter
33
Ort
Sereetz (bei Lübeck)
  • #20
Hallo frau-kuchen!

Klappt es mit dem Clickern?
Gibt es sonst schon etwas Neues zu berichten?

Liebe Grüße, Natalie
 
Werbung:

Ähnliche Themen

Antworten
17
Aufrufe
2K
Antworten
7
Aufrufe
554
S
Antworten
13
Aufrufe
4K
Tissot23
Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben