Was soll ich bloß bei Fresssucht bei Kater tun!!!

  • Themenstarter Scarlet2010
  • Beginndatum
cakehole

cakehole

Forenprofi
Mitglied seit
20. Dezember 2020
Beiträge
2.999
Ort
NRW
  • #21
Einen schönen Sonntag, allen! :giggle:

Wie viel Gramm Nassfutter futtert Caesar denn in etwa innerhalb von 24h?
Wie viel Gramm Trockenfutter mampft er in dieser Zeit?

AYCE (All You Can Eat) gibt es nicht mehr, habe ich das richtig verstanden?

Was geschieht, wenn Du ihm den Napf immer wieder nachfüllst?

Und könntest Du noch ein Bild von Caesar stehend von oben und der Seite machen und hier einstellen?

Hier sind Bilder, wie andere Katzen von Leuten hier im Forum gebaut sind:
https://www.katzen-forum.net/threads/zeigt-taille-und-wampe.244703/
 
Werbung:
Scarlet2010

Scarlet2010

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
22. August 2012
Beiträge
102
Ort
Im Hohen Fläming
  • #22
Einen schönen Sonntag, allen! :giggle:

Wie viel Gramm Nassfutter futtert Caesar denn in etwa innerhalb von 24h?
Wie viel Gramm Trockenfutter mampft er in dieser Zeit?

AYCE (All You Can Eat) gibt es nicht mehr, habe ich das richtig verstanden?

Was geschieht, wenn Du ihm den Napf immer wieder nachfüllst?

Und könntest Du noch ein Bild von Caesar stehend von oben und der Seite machen und hier einstellen?

Hier sind Bilder, wie andere Katzen von Leuten hier im Forum gebaut sind:
https://www.katzen-forum.net/threads/zeigt-taille-und-wampe.244703/
All You Can Eat bekam Caesar mit Ablauf des ersten Lebensjahr nicht mehr. (Wenn du mich jetzt so fragst... hm, als es AYCE noch gab, wurde so gut wie gar nicht geklaut.)

Da ich der TroFu-Katze nur sehr wenig gebe, kommen für Caesar nicht mehr als max. 25 g TroFu zusammen.

Vom Dosenfutter oder Barf gebe ich ihm morgens 200 g. Abends bekommt er wieder 200 g. Somit wären das 400/Tag, aber dabei bleibt es ja nicht. Zu den geklauten Zusatzportionen kommt manchmal auch 'ne Maus, die er sich nachts im Hof fängt. Mit einer Menge von 500 g oder noch mehr, dürfte er nur selten mal über den Tag kommen.

Danke für die Fotoanleitungen. Werde morgen mal zusehen, dass ich ihn hinterrücks erwische.
 
cakehole

cakehole

Forenprofi
Mitglied seit
20. Dezember 2020
Beiträge
2.999
Ort
NRW
  • #23
All You Can Eat bekam Caesar mit Ablauf des ersten Lebensjahr nicht mehr. (Wenn du mich jetzt so fragst... hm, als es AYCE noch gab, wurde so gut wie gar nicht geklaut.)
Dass mit AYCE so gut wie gar nicht geklaut wurde, klingt erstmal gut.

Da ich der TroFu-Katze nur sehr wenig gebe, kommen für Caesar nicht mehr als max. 25 g TroFu zusammen.
25g TroFu finde ich jetzt echt gar nicht wenig.
Sollte Caesar tatsächlich Fettpölsterchen besitzen, dann wahrscheinlich vor allem davon, denke ich.
TroFu hat ja eine Menge Kalorien (, neben der für Katzen ungünstigen Zusammensetzung, die u.a. schlecht für Nieren und Zähne ist).

Vom Dosenfutter oder Barf gebe ich ihm morgens 200 g. Abends bekommt er wieder 200 g. Somit wären das 400/Tag, aber dabei bleibt es ja nicht. Zu den geklauten Zusatzportionen kommt manchmal auch 'ne Maus, die er sich nachts im Hof fängt. Mit einer Menge von 500 g oder noch mehr, dürfte er nur selten mal über den Tag kommen.
All You Can Eat bekam Caesar mit Ablauf des ersten Lebensjahr nicht mehr.
Dann bekommt er so um die 400g Nassfutter oder BARF pro Tag, seit er 1 Jahr alt ist, richtig?

Bei uns sind drei Katzen (weibliche Wohnungskatzen, kastriert, 3, 3 und 4 Jahre alt), die momentan im Durchschnitt zusammen so 700-800g täglich futtern, was aber stark schwanken kann, auch nach oben. Das können auch mal 1000g, 1200g sein.
Sie bekommen All You Can Eat plus wenige Leckerchen, wozu ich auch TroFu zähle. :giggle:

Bei 'nem Freigängerkater, der ja noch jung ist, hätte ich jetzt so im Kopf gehabt, von Berichten aus dem Forum, dass da wesentlich mehr als 400g Nassfutter pro Tag gefuttert werden kann. Sogar bei Wohnungskatern. Und ich meine, es gibt auch ältere Exemplare, die mehr an NaFu futtern, auch als Wohnungskater. :)

Mich würde interessieren, wie viel Nassfutter Caesar denn inzwischen futtern würde (zu Beginn ja eventuell mehr, bis er versteht, dass er immer Futter haben kann), wenn er so viel haben kann, wie er will, also AYCE.
Vielleicht sind die 400g ja doch zu wenig für ihn.

Das mit dem Trockenfutter, dass er sich woanders holt, ist natürlich unpraktisch, aber vielleicht kann man da die "TroFu-Katze" separieren oder in eienr anderen Ecke füttern, so dass sie in Ruhe futtern kann, ohne, dass er ihr etwas klaut?

Wenn er so ausflippt, wenn Du ihn von den anderen Katzen separierst, während die futtern, dann klingt das für mich erstmal nach der Möglichkeit, dass er womöglich doch Hunger hat. :unsure:

Danke für die Fotoanleitungen. Werde morgen mal zusehen, dass ich ihn hinterrücks erwische.
Oder kannst Du ihn vielleicht auf dem Weg zum Futter oder am Futter ablichten? :)
 
T

Tina_Ma

Forenprofi
Mitglied seit
25. November 2010
Beiträge
5.674
  • #24
Hast du schon mal probiert feste Fütterzeiten - also z.B. 3 x täglich, und jede Katze in einem Raum füttern (Bad,Küche, Flur)? Einer meiner Bande hier ist auch ein "alles meins - immer rein" Fresser. Seitdem ich getrennt füttere - also jeder seinen eigenen Raum - klappt das. Ich habe nämlich hier beobachtet das mein "Fresssack" der anderern immer das Futter wegfraß, da er gierig schlingt und die andere langsam und genüsslich frisst. Am Anfang war es etwas schwierig. Erst hat der "Gierlappen" bekommen - und war somit beschäftigt. Dann konnte ich der anderern Futter geben - ohne das der "Gierlappen" gleich am Napf war.
 
P

Patty 39

Benutzer
Mitglied seit
12. Juli 2021
Beiträge
75
  • #25
Hast du schon mal probiert feste Fütterzeiten - also z.B. 3 x täglich, und jede Katze in einem Raum füttern (Bad,Küche, Flur)? Einer meiner Bande hier ist auch ein "alles meins - immer rein" Fresser. Seitdem ich getrennt füttere - also jeder seinen eigenen Raum - klappt das. Ich habe nämlich hier beobachtet das mein "Fresssack" der anderern immer das Futter wegfraß, da er gierig schlingt und die andere langsam und genüsslich frisst. Am Anfang war es etwas schwierig. Erst hat der "Gierlappen" bekommen - und war somit beschäftigt. Dann konnte ich der anderern Futter geben - ohne das der "Gierlappen" gleich am Napf war.
 
P

Patty 39

Benutzer
Mitglied seit
12. Juli 2021
Beiträge
75
  • #26
Entschuldigung,wollte gar nicht zitieren und bringe es nicht mehr gelöscht 😬
Ich verstehe total wie sehr das an die Nerven gehen kann wenn eine Katze nur immer frisst und frisst-und ich habe nur noch eine.Schlimm wenn dann die anderen Katzen noch mit darunter leiden müssen 😞
Aber ich denke,ich würde ihm auch mehr geben,dann läßt er Wahrscheinlich auch das Trofu dafür stehen.
Meine Katze mit 3,5 Kilo frisst ein Kilo Nassfutter pro Tag! Ich verstehe das auch nicht und es macht mir auch Sorgen,aber BB ist in Ordnung.
Von daher denke ich 500 Gramm sind ihm tatsächlich nicht genug.
Ich hoffe sehr ihr findet eine Lösung.
 
Brummi_

Brummi_

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
4. Dezember 2017
Beiträge
2.189
Ort
Nähe Heilbronn
  • #27
:oops: Es ist unglaublich, was eure Katzen so futtern ohne dick zu werden. :oops:
Mein Kater 6 kg, bekommt 25 g Trockenfutter und höchstens 100 g Nassfutter. Simon ist Hauskater mit 40qm Dachterrasse.
Meine Katze, sehr groß, Mutter vermutlich Maine coone 7 kg, sie bekommt 200 g Nassfutter und abends 5-6 g Trockenfutter als Leckerchen. Nana ist Teilzeitfreigängerin.
Als Leckerchen gibt es ab und zu 1-2 Stückchen getrockneten Thunfisch.
Abends zusammen, bevor alle schlafen gehen, gibt es für beide zusammen einen Schleck Sneak mit Zahnputzflocken.
Beide sind etwas pummelig. :rolleyes: Ich frage mich von was?
-
 
bohemian muse

bohemian muse

Forenprofi
Mitglied seit
9. November 2012
Beiträge
11.113
Ort
Oberbayern
  • #28
:oops: Es ist unglaublich, was eure Katzen so futtern ohne dick zu werden. :oops:
Mein Kater 6 kg, bekommt 25 g Trockenfutter und höchstens 100 g Nassfutter. Simon ist Hauskater mit 40qm Dachterrasse.
Meine Katze, sehr groß, Mutter vermutlich Maine coone 7 kg, sie bekommt 200 g Nassfutter und abends 5-6 g Trockenfutter als Leckerchen. Nana ist Teilzeitfreigängerin.
Als Leckerchen gibt es ab und zu 1-2 Stückchen getrockneten Thunfisch.
Abends zusammen, bevor alle schlafen gehen, gibt es für beide zusammen einen Schleck Sneak mit Zahnputzflocken.
Beide sind etwas pummelig. :rolleyes: Ich frage mich von was?
-

Könntest du zumindest bei deinem Kater das Trockenfutter nicht durch mehr Nassfutter ersetzen? 25g Trockenfutter sind als Menge nicht zu unterschätzen.

Bei uns gibt es Nassfutter zur freien Verfügung und das funktioniert für unsere Wohnungskatzen sehr gut. Im Durchschnitt fressen sie zu fünft 1,6kg pro Tag, was in etwa 320g pro Katze entspricht. Natürlich verteilt sich die Menge aber nicht komplett gleichmäßig. Unsere Katzen sind zwischen 1,5 und 9 Jahren alt und wiegen zwischen 3 und 7kg.
 
  • Like
Reaktionen: Hagebutti
TiKa

TiKa

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
16. Juli 2019
Beiträge
1.675
  • #29
Könntest du zumindest bei deinem Kater das Trockenfutter nicht durch mehr Nassfutter ersetzen? 25g Trockenfutter sind als Menge nicht zu unterschätzen.

Bei uns gibt es Nassfutter zur freien Verfügung und das funktioniert für unsere Wohnungskatzen sehr gut. Im Durchschnitt fressen sie zu fünft 1,6kg pro Tag, was in etwa 320g pro Katze entspricht. Natürlich verteilt sich die Menge aber nicht komplett gleichmäßig. Unsere Katzen sind zwischen 1,5 und 9 Jahren alt und wiegen zwischen 3 und 7kg.
Dem stimm ich zu, wenn ich glauben würde, dass meine Katzen zu dick wären, würde ich auch das Trockenfutter
komplett streichen, 25 Gramm sind nicht gerade wenig. Da würd ich es mit hochwertigem Nassfutter satt probieren, Trockenfutter
ist halt der Dickmacher schlechthin. :confused:

Bei uns gibt`s auch Nassfutter zur freien Verfügung und abends ein paar Bröckchen Trofu in`s Fummelbrett.
 
cakehole

cakehole

Forenprofi
Mitglied seit
20. Dezember 2020
Beiträge
2.999
Ort
NRW
  • #30
:oops: Es ist unglaublich, was eure Katzen so futtern ohne dick zu werden. :oops:
Mein Kater 6 kg, bekommt 25 g Trockenfutter und höchstens 100 g Nassfutter. Simon ist Hauskater mit 40qm Dachterrasse.
Meine Katze, sehr groß, Mutter vermutlich Maine coone 7 kg, sie bekommt 200 g Nassfutter und abends 5-6 g Trockenfutter als Leckerchen. Nana ist Teilzeitfreigängerin.
Als Leckerchen gibt es ab und zu 1-2 Stückchen getrockneten Thunfisch.
Abends zusammen, bevor alle schlafen gehen, gibt es für beide zusammen einen Schleck Sneak mit Zahnputzflocken.
Beide sind etwas pummelig. :rolleyes: Ich frage mich von was?
-
Spannend, wie unterschiedlich das ausfällt.
Gut, Freigänger können sich ja etwas fangen oder eventuell sich an andererkatz Napf bedienen.

Ansonsten hängt es vielleicht mit dem Körperbau, Alter + evtl. Wachstum, Geschlecht/Hormonstatus, Jahreszeit (Winterspeck- und Winterfellaufbau und -erhalt?), der Temperatur in der Wohnung/draußen, Aktivität...

Habe hier einen kleinen Beutel TroFu von Leonardo, Sorte "Adult Poultry GF" (GF steht wohl für "ohne Getreide" - "Grain Free"/"GetreideFrei") (, ist noch zu).
Da steht hinten drauf:
LNRD_TroFu_back.jpg
Jetzt unterscheiden sich TroFus ja sicherlich ein bisschen.
Aber was ich zeigen wollte, ist:

Dieser Aufdruck besagt, dass 25g dieses TroFus ca. 100g Nassfutter ersetzen sollen.
Jetzt wäre der Kaloriengehalt im Vergleich interessant - aber ich kann den Kaloriengehalt auf der Packung nicht finden. Auch auf Zoo+ kann ich keine Angaben finden.
Es ist jedoch sicher für alle Leute, die TroFu füttern, interessant zu sehen, was auf den genutzten TroFu-Packungen zur Kalorienangabe steht - oder zumindest zum angeblichen Nassfutter-Äquivalent.

Laut den Angaben auf der Leonardopackung sollte 'ne Wohnungskatze, kastriert, die 3-4,9kg wiegt entweder:
- 100-200g irgendeines Nassfutters pro Tag futtern oder
- 25-50g TroFu aus dieser Tüte oder
- eine Mischung daraus.

100-200g irgendeines Nassfutters pro Tag finde ich für eine Katze, die 3-4,9kg wiegt aber eher relativ wenig.
Und ich halte 25g Trockenfutter pro Tag für viel. Viel zu viel, für mich persönlich.

Und die TE hatte ja auch geschrieben:
Da ich der TroFu-Katze nur sehr wenig gebe, kommen für Caesar nicht mehr als max. 25 g TroFu zusammen.
Vom Dosenfutter oder Barf gebe ich ihm morgens 200 g. Abends bekommt er wieder 200 g. Somit wären das 400/Tag, aber dabei bleibt es ja nicht. Zu den geklauten Zusatzportionen kommt manchmal auch 'ne Maus, die er sich nachts im Hof fängt. Mit einer Menge von 500 g oder noch mehr, dürfte er nur selten mal über den Tag kommen.
und
Im Mai d.J. brachte er so um die 5 kg auf die Waage.

Ich bleibe also bei dem, was ich vorher geschrieben habe:
25g TroFu finde ich jetzt echt gar nicht wenig.
Sollte Caesar tatsächlich Fettpölsterchen besitzen, dann wahrscheinlich vor allem davon, denke ich.
TroFu hat ja eine Menge Kalorien (, neben der für Katzen ungünstigen Zusammensetzung, die u.a. schlecht für Nieren und Zähne ist).
 
T

Tigress21

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
4. September 2021
Beiträge
205
  • #31
Vorweg: also dick ist der knuffige Fellsack optisch eindeutig, auch ohne die Gewichtsangaben zu bewerten ;-) Es sei denn, das Foto wäre durch die Perspektive verzerrt, so dass Kopf und Beine zu klein wirken.

Allzu fettarm würde ich nicht füttern, denn das könnte dazu führen, dass das Futter nicht genug sättigt, er dadurch immer hungriger wird, und in der Folge doch mehr Kalorien aufnimmt.

Vielleicht könnten die dünnen Katzen statt des Trofu ein besonders energiereiches Leckerli bekommen, das sie unter Aufsicht schnell wegschlabbern könnten, wie z.B. etwas Hackfleisch oder Thunfisch mit einem Schuss Sahne?
 
Werbung:
Lirumlarum

Lirumlarum

Forenprofi
Mitglied seit
22. Mai 2017
Beiträge
5.955
Ort
Alpenrand
  • #32
...wurde das Katerchen denn mal gründlicher gecheckt? Heißhunger kann mitunter ja auch durch erkrankungen z.B Diabetis gefördert werden.

Wie verhält er sich wenn du ihm als erstes einen Napf mit Nassfutter hinstellst, so voll dass er die Menge nur sehr, sehr schwer schaffen kann?
 
Brummi_

Brummi_

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
4. Dezember 2017
Beiträge
2.189
Ort
Nähe Heilbronn
  • #33
Könntest du zumindest bei deinem Kater das Trockenfutter nicht durch mehr Nassfutter ersetzen? 25g Trockenfutter sind als Menge nicht zu unterschätzen.

Bei uns gibt es Nassfutter zur freien Verfügung und das funktioniert für unsere Wohnungskatzen sehr gut. Im Durchschnitt fressen sie zu fünft 1,6kg pro Tag, was in etwa 320g pro Katze entspricht. Natürlich verteilt sich die Menge aber nicht komplett gleichmäßig. Unsere Katzen sind zwischen 1,5 und 9 Jahren alt und wiegen zwischen 3 und 7kg.
Morgens braucht er eine kleine Portion Trockenfutter, ich gebe ihm 8g mit ordentlich Wasser. Bei Nassfutter am Morgen, da kotzt er, immer. :rolleyes: Über den Tag 3Portionen Nassfutter, abends den Rest Trockenfutter in zwei Portionen, wieder mit Wasser. Bekommt er abends Nassfutter, lässt er es stehen und brüllt ohne Ende (nicht gerade sehr leise), bis er sein Trockenfutter hat. Ich gebe ihm schon Diät Trockenfutter.
-
 
Käfer

Käfer

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
21. April 2012
Beiträge
1.139
  • #34
Oh hier muss ich mitlesen - ich habe auch einen Fresssucht Kater - ich wusste mir nicht mehr zu helfen - der Tierarzt hat mir nun Diät Futter empfohlen-

ich weiß, dass viele froh wären, wenn ihre Katzen mit Appetit fressen würden, aber mein Dickerchen frisst wie ein Staubsauger. Und alles. Ich habe auch Angst um seine Gesundheit- deshalb gebe ich nun schweren Herzens das metabolic Futter von Hills. Sein Gewicht war bei fast 10 Kilo - er ist sehr sehr groß - aber das war eindeutig zu viel.
 
T

Tigress21

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
4. September 2021
Beiträge
205
  • #35
Oh hier muss ich mitlesen - ich habe auch einen Fresssucht Kater - ich wusste mir nicht mehr zu helfen - der Tierarzt hat mir nun Diät Futter empfohlen-

ich weiß, dass viele froh wären, wenn ihre Katzen mit Appetit fressen würden, aber mein Dickerchen frisst wie ein Staubsauger. Und alles. Ich habe auch Angst um seine Gesundheit- deshalb gebe ich nun schweren Herzens das metabolic Futter von Hills. Sein Gewicht war bei fast 10 Kilo - er ist sehr sehr groß - aber das war eindeutig zu viel.

Ich fürchte, dass man damit nichts gutes tut :-( Trockenfutter hat eine Menge Nachteile für Katzen. Ich glaube wirklich nicht, dass gerade ein übergewichtiger Kater davon profitieren würde... Bei Nassfutter könnte er bei gleichem Energiegehalt viel mehr Volumen fressen.

Dieses Hills metabolic ist natürlich nicht ordentlich deklariert, sondern es stehen "Nebenerzeugnisse" auf der Zutatenliste. Da aber in der Beschreibung von "Fasern" die Rede ist, hätte ich bedenken, dass vielleicht größere Mengen aufquellender Ballaststoffe (z.B. aus Kleie oder Flohsamen) enthalten sein könnten. Die könnten, gerade wenn wenig getrunken wird, zu lebensgefährlicher Verstopfung führen.
 
F

FutureCats

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
20. Juli 2013
Beiträge
347
  • #37
Meinem Katzenmädel auch noch ihr TroFu wegzunehmen, stelle ich mir ganz schlimm vor. Sie frisst eh schon sehr wenig, Nassfutter leider so gut wie gar nicht. Deshalb möchte ich, dass sie immer ein wenig TroFu im Napf für sich zur Verfügung hat. Ich bin schon froh, dass sie inzwischen auch welches frisst, das ich speziell für sie selbst herstelle.
Wie wäre es mit einer chipgesteuerten Katzenklappe in einer Zimmertür (Bad oder so)? Natürlich könnte sich der Kater da auch an die Katze hängen und so die Technik überlisten, aber möglicherweise wäre es ihm zu viel Aufwand, wenn der Raum weit genug vor der eigentlichen Futterstelle entfernt ist? Den Kater würde ich dann gar nicht mehr in den Raum lassen und die Katze mehrfach täglich in den Raum setzen, bis sie das Prinzip der Katzenklappe verstanden hat. Wenn du das Futter dann nicht direkt vor seiner Nase in den Raum stellst, verliert er vielleicht das Interesse?
 
  • Like
Reaktionen: Hagebutti
Käfer

Käfer

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
21. April 2012
Beiträge
1.139
  • #38
Ich fürchte, dass man damit nichts gutes tut :-( Trockenfutter hat eine Menge Nachteile für Katzen. Ich glaube wirklich nicht, dass gerade ein übergewichtiger Kater davon profitieren würde... Bei Nassfutter könnte er bei gleichem Energiegehalt viel mehr Volumen fressen.

Dieses Hills metabolic ist natürlich nicht ordentlich deklariert, sondern es stehen "Nebenerzeugnisse" auf der Zutatenliste. Da aber in der Beschreibung von "Fasern" die Rede ist, hätte ich bedenken, dass vielleicht größere Mengen aufquellender Ballaststoffe (z.B. aus Kleie oder Flohsamen) enthalten sein könnten. Die könnten, gerade wenn wenig getrunken wird, zu lebensgefährlicher Verstopfung führen.
Nein es ist nassfutter - kein Trockenfutter
 
Käfer

Käfer

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
21. April 2012
Beiträge
1.139
  • #40
Ja im Moment ist es Hills metabolic urinary Stress - weil er leider auch immer mal wieder Struvit Kristalle hat und dadurch verursacht blasen Entzündung- und die ganzen Tabletten zum absenken des ph Wertes im Urin bei ihn nicht funktioniert haben
 
Werbung:

Ähnliche Themen

R
Antworten
29
Aufrufe
1K
BlackSquirrel
BlackSquirrel
C
2
Antworten
26
Aufrufe
2K
charliefreak180
C
C
Antworten
3
Aufrufe
378
Petra-01
Petra-01

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben