Was könnte das sein?Katze frisst seit Monaten nicht richtig

  • Themenstarter Samtpfötl
  • Beginndatum
  • Stichworte
    katze frisst nicht

Warnhinweis bei medizinischen Ratschlägen

Achtung: Bei medizinischen Problemen sollte stets die Meinung eines niedergelassenen Tierarztes oder einer Tierklinik eingeholt werden.
Werbung:
Maxxi

Maxxi

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
11. Februar 2015
Beiträge
277
Ort
Heidenau bei Dresden
  • #42
thia

Nix für ungut, aber du kannst nicht beurteilen, ob das Tier aus Mäkeligkeit Bröckchen aus dem Mund fallen lässt. Im Gegenteil, ein mäkeliges Tier nimmt Futter, das ihm nicht genehm ist, überhaupt erst gar nicht in den Mund!


Und warum das Tier das Futter nicht mehr aufnimmt, nachdem es fallengelassen wurde? Weil es (Zahn)Schmerzen machte und etwas, das Schmerzen macht, nimmt man nicht mehr freiwillig.

He es sollte auch auch kein Urteil sein, bin ja kein Richter hier.
Hab auch geschrieben das eine genauere Untersuchung von Nöten ist.
Maxi fehlt auch schon ein unterer Zahn vorne und ich bin gleich hin zum Arzt um es richtig zu behandeln. weil der obere Teil abgebrochen war.
 
C

Catma

Gast
  • #43
Vllt hat er doch mehr mit dem Magen Probleme.:reallysad::reallysad:
Ja, vielleicht. Vielleicht hat er aber doch etwas an den Zähnen (könnte auch sein, auch wenn du das nicht glaubst). Vielleicht ist es beides. Vielleicht ist es aber etwas ganz anderes. Wir können das hier nicht herausfinden.
"Wir" können dir nur Tipps geben, was wichtig wäre zu untersuchen, damit man es möglichst schnell herausfindet.
Ich habe jetzt für nächste Woche Mittwoch einen Termin in einer Tierklinik bekommen.Eher ging es dort nicht :sad:
Ist das die TK, in der Du vorher bereits warst? Du hast ja hier viele Tipps bekommen (Hinweise auf Bauchspeichel- und Schilddrüsentest etc). Frag den behandelnden Arzt vorher, was er tun möchte und sag, was du zusätzlich untersuchen lassen möchtest, fallls er das nicht von sich aus erwähnen sollte.
Hast du gefragt, ob dort ein Dentalröntgengerät ist? Es ist nicht selbstverständlich, dass jede TK eins hat und damit auch umgegangen werden kann.

Es wäre gut, wenn erstmal ein umfangreiches, geriatrisches BB gemacht würde (das kann schon Aufschluss bringen) und geröngt. Da letzteres aber nur unter Narkose möglich ist, muss der Arzt vor Ort entscheiden, ob das ratsam ist, ob er fit genug dafür ist, wenn er in den letzten Tagen kaum etwas gefuttert hat.
Ich drücke fest die Daumen, dass die Ursache gefunden wird.

Er futtert ja aktuell so gut wie nichts... :(
Heute will er nichtmal sein Hühnchen.Der Arzt hat mir Reconvales mitgegeben.Das hat er widerwillig aufgeschleckt.
Immerhin besser als gar nichts. Er muss futtern. Versuch lieber öfter am Tag kleine Portiönchen zu geben als nun viel in ihn reinzubringen... Es kommen bestimmt noch Tipps, was du dahingehend tun kannst...

*

Und das komische sind ja auch die Phasen in denen alles gut ist (sagen wir 3-4 Wochen) und dann geht das mit dem weniger Essen los.
Es gibt viele Krankheiten, die nicht permanent Beschwerden machen.
Dann ist er sehr mäkelig will kein Nassfutter mehr.

Frisst nur noch Trockenfutter bis er das auch nicht mehr will.
Vielleicht ist er auch deswegen so mäkelig, weil es immer wieder Trofu gibt. Auch deswegen meinte ich, lass es erstmal ganz weg.
Aber erstmal muss abgeklärt werden, was körperlich im Argen ist. Dass er das Futter immer wieder erbricht, bzw ihm aus dem Mäulchen fällt hat nichts mit Mäkeln zu tun, da ist etwas (am Zahn, oder phasenweise immer wiederkehrende Übelkeit, nur um zwei Beispiele zu nennen, es könnte vieles sein...).
 
Latifa

Latifa

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
18. November 2016
Beiträge
533
  • #44
Zum Thema Zähne hab ich mal einen Link für dich. Mithilfe der Suchfunktion kannst du einen Spezialisten für Tierzahnheilkunde in deiner Nähe finden, ich würde dann aber trotzdem nochmal nachfragen Zwecks Dentalröntgengerät.

http://tierzahnaerzte.de/

Der nächste von mir aus ist leider trotzdem mehr als 60km entfernt.. das beweist aber nur, wie wenig Ärzte bis jetzt tatsächlich so ein Gerät haben und wie genau man sich da eben im Vorfeld informieren muss, damit die bestmögliche Behandlung erfolgen kann. Gerade bei FORL, was ja für Katzen extrem schmerzhaft ist (auch wenn die das öfters überhaupt nicht zeigen), denke ich, ist es schon wichtig, das vernünftig klären zu lassen und eben die Fahrzeit und das Geld fürs richtige röntgen (eben mit dem Dentalröntgengerät) zu investieren. Die Katze wird es dir danken!

Den Link nur so als kleinen Tipp. Ansonsten drücke ich die Daumen, dass es was harmloses ist, aber vor allem, dass überhaupt endlich mal was gefunden wird!

Ps. Weiß jemand zufällig wie viel Dentalröntgenaufnahmen kosten? Also so ca. (ist wahrscheinlich auch überall ein wenig anders...). Und braucht man da auch mehrere Bilder, oder kriegt man da mit einem alles drauf?
Danke schon mal !
 
doppelpack

doppelpack

Forenprofi
Mitglied seit
3. November 2009
Beiträge
34.408
  • #45
Ja der Zahnstein wurde ohne Narkose entfernt. Sammy ist der liebste Kater der Welt .Er lässt alles über sich ergehen und zeigt so gut wie nie Schmerzempfinden.Ich habe ihn gehalten und der Arzt konnte den Zahnstein ordentlich entfernen.

Nein, das ist das Problem, der Zahnstein wurde nicht gründlich entfernt. Ich denke mal,der TA hat ihn nur abgeknipst, das bringt verschiedene Probleme mit sich. Zum einen macht es den Zahnschmelz kaputt, da der Zahnstein eben wirklich abgebrochen wird. Und zum anderen wird nicht am/unter dem Zahnfleischrand gesäubert. Somit wird sich neuer Zahnstein sehr schnell wieder ansetzen und der "alte" ist nicht sauber entfernt.
Für eine gute Entfernung braucht es zwingend eine Narkose, da eine US-Entfernung ohne Narkose Tierquälerei wäre.
 
Usambara

Usambara

Forenprofi
Mitglied seit
3. Dezember 2008
Beiträge
32.744
  • #46
Wie geht es Sammy heute?:confused:
 
Samtpfötl

Samtpfötl

Neuer Benutzer
Mitglied seit
26. November 2016
Beiträge
23
Ort
Zwickau Sachsen
  • #47
Wie geht es Sammy heute?:confused:

Hallo ,mir hat es keine Ruhe gelasen und ich bin Dienstag abend nochmal zu einem Empfohlenen Tierarzt ,der Sammy gründlich untersucht hat.

Die Zähne könne man erstmal ausschliessen.
Er hat eine Blutprobe entnommen um die Bausspeichelddrüse zu untersuchen.
Wurde positiv auf Entzündungswerte getestet.
Erbrochen hat er seit Dienstag nicht mehr.Fressen will er aber auch nicht so richtig viel.
Das einzige was er frisst ist nach wie vor sein Trockenfutter .Bei aller liebe,wieviele sagen ich soll das erstmal wegstellen,das ist daa einzige was er derzeit halbwegs fressen mag.Also alles in allem ,es ist nicht schlechter aber auch nicht viel besser geworden.
Ich werde morgen mit Sammy nochmal hinfahren und dann bekommt er ein Mittel gegen die Entzündung.Als nächstes steht Ultraschall an und ggf.eine Endoskopie um die Ursache zu erfahren.
 
Maxxi

Maxxi

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
11. Februar 2015
Beiträge
277
Ort
Heidenau bei Dresden
  • #48
Ich wünsch Dir auf jeden Fall viel Glück und schnelle Genesung dem kleinen.
hast zwei süße katerchen.:)
 
Samtpfötl

Samtpfötl

Neuer Benutzer
Mitglied seit
26. November 2016
Beiträge
23
Ort
Zwickau Sachsen
  • #49
Samtpfötl

Samtpfötl

Neuer Benutzer
Mitglied seit
26. November 2016
Beiträge
23
Ort
Zwickau Sachsen
  • #50
Auf lange Sicht gesehen ist es natürlich besser den Kater vom Trockenfutter wegzubekommen. Bevor aber eine Futterumstellung in Angriff genommen wird muss es ihm erst mal viel besser gehen.
Von daher, auch wenn ich gegen Trockenfutter bin las es ihm erstmal. Sorge aber dafür das er viel trinkt! Sonst muss er Infusionen bekommen.



Er trinkt gut und gerne ,also das läuft :zufrieden:
 

Ähnliche Themen

H
Antworten
25
Aufrufe
3K
hexe2286
H
Morag
Antworten
31
Aufrufe
46K
kater13
K
X
Antworten
13
Aufrufe
4K
XxFarinxX
X
tscheild
Antworten
9
Aufrufe
12K
tscheild
tscheild
L
Antworten
32
Aufrufe
421
Laura997
L

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben