Was ist nur mit dem Kater los??

N

nisi3010

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
10. April 2011
Beiträge
393
Hallo zusammen!

Ich versteh diesen Kater nicht…
Vinnie und Balou sind jetzt 7 Jahre alt und von Geburt an zusammen. Sie stammen von der gleichen Züchterin und sind altersmäßig 3 Wochen auseinander.

Sie sind zusammen hier eingezogen und verstehen sich seit jeher bestens miteinander. Zusammen liegen oder kuscheln ist hier zwar die Seltenheit, aber sie spielen miteinander und vor allem Vinnie geht immer wieder auf Balou zu, reibt sein Köpfchen an ihm und lässt sich mit Hingabe putzen. Streit gab es hier eigentlich nie.

Bis letztes Jahr Balou seine erste Zahn-OP hatte. Gut, er roch anders und ich hab ihn zu früh wieder aus dem Schlafzimmer gelassen, das weiß ich jetzt. Danach gab es hier nämlich ein riesen Gezicke seitens Vinnie. Er hat gekreischt wie ein Mädchen, wenn Balou ihm zu nah kam und ich habe meinen Kater in 7 Jahren das erste Mal fauchen gehört und gesehen, dass ich selbst fast Angst vor ihm hatte… Das Ganze war aber zum Glück nach knapp 3-4 Tagen vorbei.

Im Januar dann das Gleiche, Balou wieder ne Zahn-OP, Vinnie zickt rum. Dann musste Balou 3 Tage später noch mal zum TA, weil er eine BHE hatte. Tja, danach ging es dann richtig los, Vinnie hat sogar nach ihm geschlagen und voll ins Auge getroffen. Nachdem ich dann nachts mit Balou noch mal in der TK war, hatte er „Stubenarrest“ im Schlafzimmer. Aufgrund der Hornhautverletzung musste er Kragen tragen und ständig Salben und Tropfen bekommen.

Ich habe dann eine Gittertür gebaut, damit sich die zwei nicht aus den Augen verlieren.

Nach einer Woche hab ich die Tür aufgemacht und nach 3 Stunden Geheule von Vinnie war auch alles vergessen. Erleichterung bei mir.
Vor einigen Wochen musste Balou wieder zum Doc. Diesmal bin ich schlauer, dachte ich mir, und nehme Vinnie direkt mit. Allerdings war ich so gutgläubig und habe gedacht, es reicht wenn er mitkommt. Aus der Box haben wir ihn nicht geholt. Dummer Fehler – zu Hause wieder Geschrei. Zum Glück nur einen Tag lang.

Gestern musste Balou leider aufgrund Fiebers und Übelkeit wieder zum Doc. Vinnie gleich mit eingepackt und ihm die Krallen schneiden lassen.
Wieder zu Hause, herrschte Friede, Freude, Eierkuchen – alles bestens.

Gestern Abend dann wie aus heiterem Himmel: Balou liegt auf der Couch, Vinnie kommt vom Balkon, schnuppert an ihm, Balou schaut ihn an. Plötzlich weicht Vinnie zurück, bekommt riesen Augen, eine Flaschenbürste und fängt das Schreien an, Balou durfte ihm wieder nicht zu nah kommen.

Heute morgen haben sie sich wieder gegenseitig geputzt und gespielt und alles wie immer. Bis vor 10 Minuten. Balou ist in der Küche zum Fressen, plötzlich höre ich Vinnie wieder schreien und er läuft vor ihm weg. Jetzt liegt er unter dem Bett und Balou darf sich ihm wieder nicht nähern.

Kennt das Jemand von Euch? Was kann das sein, was kann ich tun? Ich kriege selbst noch Magenschmerzen wegen dem Mist!

Gesund sind beide, so oft wie wir beim TA sind, wüsste ich, wenn sie was hätten. Verändert wurde hier zu Hause auch nichts und Feliway hab ich auch da. Vielleicht überreagiere ich gerade, aber ich habe Angst, dass es wieder zu Verletzungen kommt. Balou weiß gar nicht was los ist und sucht immer wieder den Kontakt zu Vinnie.

Es wundert mich halt, dass das immer so von jetzt auf gleich kommt und ohne (für mich) ersichtlichen Grund. Und dann ist es irgendwann einfach wieder vorbei…

Und ich fahre in 2 Wochen in Urlaub und habe mittlerweile Angst, die zwei alleine zu lassen…
 
Werbung:
Maustier

Maustier

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
26. September 2012
Beiträge
646
Ort
Burgwedel b. Hannover
Hm, schon merkwürdig. Gerade weil sie sich ja gegenseitig wieder geputzt haben. Mir wurde mal der Tipp gegeben, beide mit einem getragenen T-Shirt von mir abzureiben, damit beide schnell wieder gleich riechen. Das klappte leider nur bedingt. Bei meinen beiden ist es egal, ob nur einer oder beide gleichzeitig beim TA waren. Es gab immer mindestens zwei Tage lang Schlägerein, Gefauche und Geknurre.

Dann kam ich auf die Idee, die beiden mit einem starken Duft zu parfümieren. Ich hab Trockenfutter in meinen Händen gerieben und dann beide von Kopf bis Fuß gestreichelt. Das klappte super und es gab nur noch leichtes Gezicke. Versuch das mal.
 
M

mrs.filch

Forenprofi
Mitglied seit
7. März 2008
Beiträge
10.448
Ort
Düsseldorf
Das ist wirklich heftig!

Ich würde auf jeden Fall Rescue-Tropfen bereithalten, für beide Kandidaten, egal wer nun gerade zum TA muss.

Und Baldriankissen zum Überduften das TA-Geruchs. In dem Fall würde ich die selbst machen, besorge dir in der Apotheke frisch (!) kleingeschnittene Baldrianwurzel. Die kannst du in ein Babysöckchen einnähen oder in ein Stofftaschentuch geben und das zubinden - Hauptsache, dass schnell ein anderer Duft ins Katzenfell kommt. 2 solche Kissen, wichtig ist, dass jede Katze eins bekommt.

Im normalen Alltag wäre ich dann sparsam mit Baldriankissen, wichtig ist, dass du den Mief für den Notfall bereit hältst!!!
 
N

nisi3010

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
10. April 2011
Beiträge
393
Hm, schon merkwürdig. Gerade weil sie sich ja gegenseitig wieder geputzt haben.
Genau das ist das, was mich auch so irritiert. Nach den Zahnarztbesuchen war es von Anfang an so, auch irgendwie verständlich. Aber erst den ganzen Tag alles ok und abends dann diese Zickerei?! Das krieg ich in meinen Schädel nicht rein

Mir wurde mal der Tipp gegeben, beide mit einem getragenen T-Shirt von mir abzureiben, damit beide schnell wieder gleich riechen. Das klappte leider nur bedingt.
klappt hier leider überhaupt nicht, habe ich damals bereits mehrfach probiert.

Dann kam ich auf die Idee, die beiden mit einem starken Duft zu parfümieren. Ich hab Trockenfutter in meinen Händen gerieben und dann beide von Kopf bis Fuß gestreichelt. Das klappte super und es gab nur noch leichtes Gezicke. Versuch das mal.
Das werde ich auf jeden Fall mal versuchen, danke für den Tipp.

Ich würde auf jeden Fall Rescue-Tropfen bereithalten, für beide Kandidaten, egal wer nun gerade zum TA muss.
Sind Rescue-Tropfen da das richtige Mittel? Sind die nicht eher zur Beruhigung der Katze, die gerade zum TA muss? Damit hab ich ja kein Problem.

Und Baldriankissen zum Überduften das TA-Geruchs. In dem Fall würde ich die selbst machen, besorge dir in der Apotheke frisch (!) kleingeschnittene Baldrianwurzel. Die kannst du in ein Babysöckchen einnähen oder in ein Stofftaschentuch geben und das zubinden - Hauptsache, dass schnell ein anderer Duft ins Katzenfell kommt. 2 solche Kissen, wichtig ist, dass jede Katze eins bekommt.

Im normalen Alltag wäre ich dann sparsam mit Baldriankissen, wichtig ist, dass du den Mief für den Notfall bereit hältst!!!
Baldrian und -kissen hab ich sowieso immer da, weil ich die regelmäßig selbst nähe. Nur halte ich sie in diesen Situationen nicht für angebracht, weil sie die Tiere so hoch pushen. Ich sehe das ja, wenn es die mal als Spielzeug gibt, dann darf auch der eine dem anderen nicht zu nahe kommen. Für meinen Zweck also leider völlig ungeeignet.

Eben ist Vinnie wieder auf Balou zu und hat sich ganz kurz die Ohren lecken lassen, plötzlich fängt er wieder zu kreischen an. Der ist doch schizophren :D
 
M

mrs.filch

Forenprofi
Mitglied seit
7. März 2008
Beiträge
10.448
Ort
Düsseldorf
Rescue- Tropfen sind für Notfall-Situationen, also immer dann, wenn etwas wirklich Dramatisches geschehen ist (und das ist es in Augen deiner Katzen) zum Runterkommen aus der aktuellen Stresssituation...

ich habe sie erfolgreich eingesetzt bei meiner Katze nach einem Bänderriss und bei mir selbst, nachdem ich Augenzeugin einer Geiselnahme mit Waffengewalt war, und bei meinem Bruder bei Autounfällen auf der Autobahn.

Aber natürlich ist es auch sinnvoll, sich für speziell diese Situation auch situations- und katzengerechte Bachblüten anmischen zu lassen - da kannst du Ina1964 mal kontaktieren...



Bei den Baldriankissen sehe ich das zwar grundsätzlich genau so wie du - die Katzen drehen voll auf....

aber ich denke auch, dass der Geruch den TA-Geruch massiv übertüncht... von daher ist meine Überlegung, die Katzen damit (evtl getrennt?) spielen zu lassen, um sie anschließend wieder zusammen zu bringen...
 
N

nisi3010

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
10. April 2011
Beiträge
393
Rescue- Tropfen sind für Notfall-Situationen, also immer dann, wenn etwas wirklich Dramatisches geschehen ist (und das ist es in Augen deiner Katzen) zum Runterkommen aus der aktuellen Stresssituation...
Ah okay, das wusste ich noch nicht. Dann werde ich die auch mal besorgen, schaden kann's ja nicht.

Bei den Baldriankissen sehe ich das zwar grundsätzlich genau so wie du - die Katzen drehen voll auf....

aber ich denke auch, dass der Geruch den TA-Geruch massiv übertüncht... von daher ist meine Überlegung, die Katzen damit (evtl getrennt?) spielen zu lassen, um sie anschließend wieder zusammen zu bringen...
Wäre vielleicht ne Idee, das könnte ich mal testen.

Ich bin sehr gespannt, heute morgen waren sie wieder ein Herz und eine Seele, aber das hatten wir ja gestern auch schonmal. Ich lasse mich überraschen, was los ist, wenn ich nach Hause komme
 
N

nisi3010

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
10. April 2011
Beiträge
393
Leute, ich raffe gar nichts mehr...
Hier mal, was ich heute beobachtet habe zwischen den beiden:

heute morgen, als ich aufstand, lag Balou bei mir im Bett, Vinnie im Nebenraum in seiner Tasche. Als ich aus dem Haus ging, das gleiche.

Heute nachmittag komme ich nach Hause, stehen beide an der Tür und gehen zusammen Richtung Balkontür, weil sie erstmal raus wollen. Alles in schöner Eintracht.
20 Minuten später höre ich Vinnie wieder kreischen, Balou kommt mit großen Augen zu mir gelaufen. Ab dem Zeitpunkt durfte Balou sich Vinnie wieder nicht nähern. Und Vinnie ist nur auf Beobachtungsposten, heißt, er sitzt und guckt nur, was Balou macht.

Vor ner guten halben Stunde hab ich ne Runde Leckerchen verteilt und ne Spielrunde eingelegt. Danach ist Vinnie zu Balou, hat sich an ihm gerieben, sich ordentlich putzen lassen und ebenfalls auch Balous Ohren geputzt.

Nur ein paar Augenblicke später geht Balou nur in seine Richtung, ohne überhaupt ihn direkt anzusteuern und - Vinnie kreischt. Seitdem ist's wieder vorbei mit der Ruhe.
Balou läuft mit großen Augen rum und weiß gar nicht was los ist und Vinnie beobachtet ihn und ist immer auf der Hut.

Gerade wieder: Balou frisst, Vinnie geht hin, frisst mit ihm aus einem Napf und geht weg. Balou kommt nach und Vinnie schreit.

Er greift ihn nicht an - nie! Nur wenn Balou ihm zu nah kommt, kreischt er, weicht zurück und nur wenn er sich bedrängt fühlt, dann haut er schon mal - ist sehr selten vorgekommen. Trotzdem hab ich nach der Augensache beim letzten Mal natürlich Schiss und bin selbst gerade ziemlich unentspannt...

Ich hoffe, dass ich morgen irgendwo das (original) Feliway organisiert bekomme, ich hab das vom FN und das soll wohl nicht so gut sein?!

Ich weiß echt nicht mehr weiter, ich weiß nur, dass ich Ende nächster Woche in Urlaub fahren muss und davor graut's mir mittlerweile schon ziemlich :sad:
 
N

nisi3010

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
10. April 2011
Beiträge
393
Hm... Bin ich hier die Einzige mit diesem Problem?

Seit Mittwoch war bei uns zu Hause endlich wieder alles beim Alten, keinerlei Gezicke mehr, zum Glück.

Bis gestern... Vinnie kommt, schmust Balou an, lässt sich putzen und 5 Minuten später wieder dieses Kreischen, wenn Balou ihm zu nah kommt.

Auf mich wirkt es aber eher nicht aggressiv, sondern mehr ängstlich. Er greift ihn auch nicht an oder so.

Ob es doch an mir liegt? Ich fahre am WE in Urlaub und bin das erste Mal lange (14 Tage) und weit weg, da mache ich mir natürlich etwas Sorgen um die Jungs. Kann sich das so übertragen, dass Vinnie das an Balou aus lässt?
 
miopeppio

miopeppio

Benutzer
Mitglied seit
11. August 2013
Beiträge
71
Ich kann leider nichts Schlaues beitragen, sieh es als Push...

Allerdings, vielleicht ist es von Vinnie nur so ein in den letzten Wochen antrainiertes Verhalten, was gar nicht mehr als so drastisch einzuschätzen ist? Sie raufen sich ja nicht, es gibt nur ab und zu dieses Geschrei von Vinnie.
Meine Katze faucht und knurrt den Kater beim Spielen auch oft an und das hört sich für mich dann immer ganz schlimm an - aber im nächsten Moment kann sie es sein, die ihm hinterherspringt, wenn er eigentlich schon von ihr abgelassen hatte.
 
N

nisi3010

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
10. April 2011
Beiträge
393
  • #10
Einerseits möchte ich gern glauben, dass du Recht haben könntest. Andererseits kann ich das nicht so wirklich. Erstens kam es dafür irgendwie zu plötzlich und zweitens ist es dafür doch zu ernst. Wie gesagt, Vinnie greift Balou nicht von sich aus an, aber wenn er sich zu sehr in die Enge gedrängt fühlt, dann flippt er aus und hebt auch schon mal die Pfote. Zugeschlagen hat er bisher noch nicht, weil Balou dann zum Glück rechtzeitig abdreht. Aber es soll halt bitte auch nicht so weit kommen
 
Benny*the*cat

Benny*the*cat

Forenprofi
Mitglied seit
23. April 2009
Beiträge
2.136
  • #11
Schreib doch mal Ina1964 an, das sie sich das einmal durchlesen kann. Ich bin mir sicher sie kann Dir da was zu sagen.
 
Werbung:
M

mrs.filch

Forenprofi
Mitglied seit
7. März 2008
Beiträge
10.448
Ort
Düsseldorf
  • #12
Einerseits möchte ich gern glauben, dass du Recht haben könntest. Andererseits kann ich das nicht so wirklich. Erstens kam es dafür irgendwie zu plötzlich und zweitens ist es dafür doch zu ernst. Wie gesagt, Vinnie greift Balou nicht von sich aus an, aber wenn er sich zu sehr in die Enge gedrängt fühlt, dann flippt er aus und hebt auch schon mal die Pfote. Zugeschlagen hat er bisher noch nicht, weil Balou dann zum Glück rechtzeitig abdreht. Aber es soll halt bitte auch nicht so weit kommen


Ich denke, dass du das auch etwas überbewertest...

Du kannst nicht erwarten, dass zwischen Katzen immer eitel Harmonie herrscht...

Mal eine Pfote heben, aber nicht zuschlagen, was ist das denn? Das ist so, als wenn du einem Freund, der deine Grenzen verletzt, sagst: "Stopp, nein, das will ich nicht!"

Du musst deinen Katzen schon auch erlauben, miteinander zu kommunizieren!! Und dazu haben sie nur ihre Körpersprache...
 
wickedwitch

wickedwitch

Forenprofi
Mitglied seit
4. Juli 2013
Beiträge
1.862
Ort
Duisburg
  • #13
Also so kenn ich das nicht. Bei uns war einen Tag wildes Geknurre als Mako kastriert wurde. Hab ihn daraufhin mit einem alten Schal von mir abgerieben. Am nächsten Tag war Ruhe. Bei *normalen* Tierarztbesuchen wie Impfungen oder Makos Infektion letztens ist Friede,wenn der Jeweilige vom Doc zurückkommt. Dass es beim Spielen und Raufen mal Gefauche und "Bürstentierchen" gibt, wäre für mich jetzt normal und kommt bei uns häufiger vor. Trotz allem würd ich mein Duo als sehr harmonisch bezeichnen, auch wenn sie sich mal gegenseitig necken, zwicken,anhopsen usw. und auch schon mal Fell fliegt. Zoe ist einfach eine wilde Hummel und ein "Mannsweib", das sich gerne kloppt ^^

Raufen deine Katerchen denn sonst gar nicht?

Vielleicht sind das irgendwelche aufgestauten Energien.... Zoe wusste auch nicht wohin mit sich, als Mako letztens ein paar Tage krank war und nicht mit ihr gespielt hat...
 
N

nisi3010

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
10. April 2011
Beiträge
393
  • #14
Ich denke, dass du das auch etwas überbewertest...

Du kannst nicht erwarten, dass zwischen Katzen immer eitel Harmonie herrscht...
Ne, das denke ich eigentlich nicht. Denn ich weiß, wie das Zusammenleben hier seit 7 Jahren aussieht. Und sowas gab es bisher einfach nicht!
Harmonie hin oder her, aber wenn von jetzt auf gleich hier einer (scheinbar vor Angst oder Unsicherheit) völlig austickt, dann ist da was faul.


Raufen deine Katerchen denn sonst gar nicht?
Raufen ja, natürlich. Im Spiel. Aber nie ernsthaft oder dass es mal Stress gab.


Klar, mir leuchtet ein, dass es für den/die ein oder andere von Euch harmlos oder albern klingt. Und ich weiß auch, dass es in anderen Mehrkatzenhaushalten teilweise ganz anders zugeht. Aber hier eben bisher nicht. Und da denke ich, dass es ganz legitim ist, wenn ich mir da Gedanken dazu mache.

Im Übrigen kann ich berichten, dass hier seit 2 Tagen wieder absolute Harmonie herrscht und ich selbst auch wieder viel ruhiger geworden bin. Von daher muss ich momentan wirklich davon ausgehen, dass es (zumindest zum Teil auch) an mir lag und Vinnie die durch mich übertragene Unsicherheit an Balou ausgelassen hat.
Sagen wird er es mir nicht und solange nun hier weiterhin Ruhe herrscht, ist es mir auch egal ;)
 

Ähnliche Themen

N
Antworten
19
Aufrufe
2K
N
Huibuh70
Antworten
8
Aufrufe
2K
Juli06
S
Antworten
6
Aufrufe
2K
gisisami
G
B
Antworten
20
Aufrufe
3K
Evo
T
Antworten
27
Aufrufe
4K
stecknadel
stecknadel

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben