Was ist mit den Nieren???

Warnhinweis bei medizinischen Ratschlägen

Achtung: Bei medizinischen Problemen sollte stets die Meinung eines niedergelassenen Tierarztes oder einer Tierklinik eingeholt werden.
L

la fatina

Benutzer
Mitglied seit
9 Mai 2008
Beiträge
38
Ich wollte mal wieder die Nierenwerte meines Katers überprüfen lassen, nachdem mir mein letzter Tierarzt vor ein paar Jahren sagte, nachdem eine Blutuntersuchung gemacht wurde, dass die Nierenwerte sehr sehr schlecht seien und er nur noch Spezialfutter fressen dürfe. Als ich meinen Kleinen mit 3 Monaten bekommen habe, da habe ich auch schon Tabletten für die Nieren für ihn mitbekommen.
Da ich nur das beste für ihn möchte, habe ich ihn dann natürlich nur noch mit dem Diätfutter gefüttert und ihm ging und geht es sehr gut. Es wurde hin und wieder Blut abgenommen (beim selben Arzt) und weiter das Futter gefüttert. Eine Zeit lang habe ich dann keine Abnahmen mehr machen lassen, da es ihm wunderbar ging, er das Diätfutter annahm und alles eigentlich soweit in Ordnung war. Nun bin ich umgezogen und habe nun nach einer Weile mal wieder einen Bluttest bei einem anderen TA machen lassen. Der Arzt sagte mir gestern, dass die Nierenwerte völlig in Ordnung seien, noch nicht einmal im Grenzbereich lägen?!?!?!?!? Nach diesen Werten zu Urteilen könne er auch normales Futter fressen.
Nun frage ich mich: Können sich die Nieren durch das Spezialfutter regenerieren? Irgendwie traue ich mich nicht so richtig ihm normales Futter zu geben. Nicht dass die Werte dann wieder schlecht werden. Oder waren sie vielleicht nie schlecht? Der ehemalige TA konnte oder wollte mir auch nicht die damaligen Befunde zukommen lassen, nachdem ich dort nachgefragt habe. Habe 5 mal angerufen und jedesmal hatte er noch keine Zeit danach zu schauen (sein Wartezimmer war damals immer so gut wie leer). Ich weiß momentan gar nicht so richtig was Sache ist. :-/ Bin etwas verwirrt.
Natürlich werde ich mit meinem jetztigen TA auch noch direkt sprechen.

Wär toll, wenn mir jemand etwas dazu sagen würde.

LG
 
Arborea

Arborea

Forenprofi
Mitglied seit
1 März 2008
Beiträge
2.069
Alter
40
Ort
Essen
Herzlich willkommen. Von einer solchen Regeneration habe ich noch nichts gehört. Schön wäre es. Lass die früheren Werte doch von deinem jetzigen Tierarzt anfordern, dann muss er sie rausrücken. Wenn er es nicht tut, ruf mal bei eurer Tierärztekammer an. Und wenn er dich tatsächlich betrogen hat, zeige ihn bitte auch an.
Das wäre echt der Hammer...
Die Nierenspezis hier werden dir da aber sicher mehr sagen können als ich.
 
L

la fatina

Benutzer
Mitglied seit
9 Mai 2008
Beiträge
38
Ja, wenn das so wäre, dann wäre das unglaublich!!! Ich ärger mich so sehr, dass ich nicht schon früher die Werte bei einem anderen Arzt nochmal habe abchecken lassen. Aber ich habe dem Arzt eben vertraut und meinem Kater ging es dann auch wieder besser mit der Nierendiät (vorher hat er Bluttropfen gemsicht mit Urin verloren, danach nicht mehr). Hätte er irgendwelche Anzeichen gemacht, dass es ihm nicht gut geht hätte ich natürlich sofort einen neuen Test machen lassen. Ich habe ein richtig schlechtes Gewissn meinem Kater gegenüber :-(((. HAbe ihm eben erstmal ein Schälchen mit Felix Futter hingestellt und er hat es weggeputzt ohne einen kleinen Rest übrig zu lassen.
 
L

la fatina

Benutzer
Mitglied seit
9 Mai 2008
Beiträge
38
Was mich allerdings eben noch stutzig macht ist, dass eben, als wir meine Mieze geholt haben (bei einer Dame, deren Katze Junge bekommen hatte),die Frau uns auch Nierentabletten für ihn mitgegeben hat............

Irgendwas stmmt da doch nicht....
 
Brezel

Brezel

Forenprofi
Mitglied seit
30 April 2008
Beiträge
2.456
Ort
Hessen
:confused:Schon komisch.
Aber vielleicht wartest du erst mal ab, bis dein neuer Tierarzt die alten Unterlagen angefordert hat, bevor du umstellst.
Und ich würde nicht Felix füttern. Schau dich doch mal hier im Forum bei "Nassfutter" um. Da gibt es gute Tipps.
Du könntest auch deinen jetzigen Tierarzt fragen, wie er die Sache sieht, ob sich Nierenprobleme nur durch Diätfutter beheben lassen.

Und dann noch: Herzlich Willkommen im Forum:)
Grüße Brezel
 
L

la fatina

Benutzer
Mitglied seit
9 Mai 2008
Beiträge
38
Vielen Dank für Eure nette Aufnahme :)

Ja, ich muss meinen jetzigen TA drum beten, dass er die Unterlagen anfordert. Ich glaube ich komme da nicht weit.
 
L

la fatina

Benutzer
Mitglied seit
9 Mai 2008
Beiträge
38
bitten, nicht beten *lach*ggg*
 
G

Gwion

Forenprofi
Mitglied seit
3 März 2008
Beiträge
35.231
Ort
Österreich
Von Nierendiätfutter halte ich prinzipiell nichts.

Ob es so eine "Wunderheilung" gibt - das kommt auf die Erkrankung an. Ist allerdings ungewöhnlich.

Was mich dabei wundert:
1. welche "Nierentabletten" sollen das ein?
2. warum konkret hat er die bekommen? Welche Diagnose?
3. hast Du die Blutwerte auch schriftlich bekommen, wenn ja, kannst Du sie einstellen?
4. wie alt ist die Katze?

Ich könnte mir vorstellen, daß die Referenzwerte unterschiedlich sind .. liegen sie beim 1. TA dann z.B. leicht drüber, hat er es sehr eilig gehabt, Dir Diätfutter zu verordnen.

Normalerweise würde ich sagen, 1 Wert ist kein Wert. Laß den Test in spätestens 2 Monaten wiederholen und vergleich die Werte.

Was nun das Diätfutter angeht - das mußt Du selbst entscheiden, sprich aber mit dem TA darüber.
Ich würde mir überlegen, auf Premiumfutter umzustellen.
 
C

catz

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
16 Oktober 2007
Beiträge
114
Ich fasse mal zusammen (ich weiß nicht, ob ich es genau richtig verstanden habe) :
Kater mit 3 Monaten bekommen, Vorbesitzerin gibt "Nierentabletten" mit.
- Was waren das für Tabletten? Und warum?
Dann Bluttest, Nierenwerte nicht in Ordung, Diätfutter
Der Katze gehts besser.
- Wie sahen die nachfolgenden Blutwerte aus?
Eine CNI in diesem Alter wäre sehr ungewöhnlich.

Vielleicht war es ja so:
Katze hat schlechte Nierenwerte (wegen irgendeiner Infektion, Entzündung, Medikamentengebe,... eine akute Sache, nix chronisches), TA verschreibt Diätfutter, Werte werden besser - also hat das Futter geholfen und soll weiter gegeben werden?
Das wäre eine recht schwachsinnige Therapie von diesem TA. Aber möglich ist alles...

Ich würde ganz klar alle Testergebnisse vom alten TA einfordern! Nicht nachgeben, auch wenn's nervenaufreibend wird!

Von Nierendiätfutter halte ich auch nicht viel. Vielleicht mal kurzzeitig bei einer akuten Geschichte. Aber dauerhaft würde ich es nie geben.

lg conny
 

Ähnliche Themen

Antworten
12
Aufrufe
6K
anja87
Antworten
22
Aufrufe
8K
Maiglöckchen
Antworten
11
Aufrufe
3K
*tinchen*
2
Antworten
20
Aufrufe
931
Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben