Was ist artgerecht??

ClaudiKet

ClaudiKet

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
30. Januar 2009
Beiträge
228
Ort
NRW
Hallo zusammen,

ich bin eine wirklich bemühte Katzenbesitzerin was die Ernährung angeht - zumindest was die Futterhersteller angeht...
Leider ist entweder viel aus Unwissenheit schief gelaufen, oder die heutigen Futtersorten sind alle nicht das Wahre... Ein Teil liegt aber garantiert auch an mir, das weiß ich....:sad:
Ich würde mich trotzdem über Tipps freuen:

Also, 3-Katzen-Haushalt:
1.) Kira
11 Jahre alt, 4,5 Kilo, eigentlich bisher gesund, bis auf eine Futtermittelallergie: Weizen, Soja, Mais. Mäkelige Fresserin. Sie hasst Nassfutter, nimmt es nur, wenn man es ihr mit warmem Wasser als "Getränk" püriert......:oha:
Im Moment verträgt sie fast nichts, bis auf ein TroFu von VetConcept.
Schlechte Zähne, Zahnfleischentzündung, Zahnstein, einige bereits gezogen.

2.) Mickey
10 Jahre, Sohn von Kira. 7 Kilo... Insgesamt soweit ich weiß gesund, aber die letzten Wochen ne blöde Phase gehabt: Erkältung, Antibiotika. Zahn-OP, Antibiotika. Prellung an der Brust mit Abszess, Antibiotika...
Schlechte Zähne, Zahnfleischentzündung, Zahnstein, einige bereits gezogen.
Frisst wie ein Irrer und leider auch gern Kira das Futter weg: Die beiden waren nie getrennt und Kiras Muttergefühle sind ungebremst. Wenn er ihr Futter will, überlässt sie es ihm. :grummel:
Ich hätte gern dass er abnimmt, weiß aber nicht wie, versuche schon light-Futter, wahrscheinlich gebe ich auch zu viel...

3.) Milow
4 Jahre, ist uns zugelaufen und wollte nicht mehr weg. :rolleyes:
Seeeeehr anhängliches Wesen, nur nett, mag Mickey und Kira, auch wenn sie ihn immernoch ab und zu hauen...
Er kam zu mir, da wog er ca 4,5 Kilo, nun sind es nach 2 Monaten schon 5,3.... :wow:
Er wurde geimpft und hat leider derzeit (davon?) einen Knubbel im Nacken, das muss ich beobachten.... Hat Zahnfleischentzündung wie die anderen auch, muss noch gemacht werden. Uff....


Insgesamt war ich in letzter Zeit so mit der Zusammenführung der drei beschäftigt, dass ich immer fröhlich wenn alle brav in die Küche kamen und sich nicht stritten, Belohnungsfutter gegeben habe. Nicht viel, aber wohl doch insgesamt zu viel.....:sad:
Ich kann es schlecht ertragen wenn ein Tier mich anguckt und etwas zu essen will, daher gebe ich zu schnell zu viel fürchte ich. Ich will das auch ändern, bin aber so in der Nummer drin...
Ich habe nun festgestellt, dass alle drei rohes Rind gut finden. Ist das eine magere Leckerchen-Alternative?? Oder besser alle paar Tage mal reine Rohfleisch-Tage einlegen?
Wieviel bekommt ein ausgewachsener Freigänger an Industriefutter am Tag?? Da stehen oft 3 bis 4 Tüten drauf, das ist ja wohl ein Scherz!!!??

Ich füttere viel zu willkürlich, fürchte ich.
Ich weiß, ich muss das ändern.
Aber wo genau sind die Alternativen um die drei jetzt nicht ganz zu irritieren und sie wirklich gesund zu ernähren?
Komplett Barfen habe ich mal versucht, geht gar nicht, leider...
Ich füttere sonst gute Sorten wie Animonda etc...

Danke für Eure Tipps!
Claudia
 
Werbung:
cat81

cat81

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
19. Juli 2011
Beiträge
433
Super, wenn deine Fellnasen schon rohes Fressen..... Lies dich doch ein wenig ein, und versuche erstmal um die 20 % rohes Fleisch zu geben.... Davon auch weniger als Dosenfutter..... Das ist das beste was dem Tier passieren kann....
 
cat81

cat81

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
19. Juli 2011
Beiträge
433
....und denn Rest fütterst du einfach ein hochwertiges Naßfutter.....
 
A

AnBiMi

Forenprofi
Mitglied seit
8. Dezember 2010
Beiträge
2.964
Hallo Claudia!


Artgerecht füttern bedeutet, dass die natürliche Beute einer Katze gefüttert oder so gut es geht nachgeahmt wird.

Die artgerechteste Methode ist selber jagen lassen oder barfen.

Dies hast Du nach eigenen Angaben schon versucht und es ist fehl geschlagen.
Könntest Du hier etwas näher ausführen woran es haperte?


Rohes Rind ist nicht nur gut geeignet als Leckerlie!
Du kannst Rohes Fleisch - egal, ob nun Rind, Geflügel oder ähnliches / NUR AUF KEINEN FALL ROHES SCHWEIN / WILDSCHWEIN - ohne Bedenken füttern, wenn sich die Menge im Verhältnis zum anderen Futter nicht über 20% bewegt.

Rohes Fleisch ist in eurem Fall mit den vielen Zahnschwierigkeiten auch dafür eine Supersache! Große / größere Stücke, auf denen Katze richtig rumkauen muss, reinigen die Zähne von Belägen und beugen Zahnstein vor.


Die Menge Nassfutter, die eine Katze am Tag braucht variiert ganz individuell.

Jedes Tier hat seinen eigenen Bedarf. Dieser ist abhängig von vielen Faktoren wie zum Beispiel der Aktivität, dem Alter, ob Freigänger oder Wohnungskatze und noch einigem mehr.

Die optimale Menge Nassfutter kannst Du nur durch Ausprobieren heraus finden.
Wiege die Katze regelmäßig, etwa einmal die Woche. Variire die Menge solange, bis die Katze ihr Idealgewicht erreicht hat ( bis dahin also mehr, wenn sie zulegen muss, weniger, wenn sie abspecken muss ) und pendele die Menge dort ein, bei der die Katze ihr erreichtes Idealgewicht halten kann.

Hier kannst Du Dich zum Idealgewicht orientieren:
http://www.royal-canin.at/uploads/media/katzensilhouetten_617_300_.swf

Kitten bis zum 1 Lebensjahr bilden hier eine Ausnahme. Sie dürfen bis sie 1 sind soviel fressen wie sie mögen. Sie brauchen Reserven fürs Wachstum.

Und sollte die Katze anspecken müssen, sollte sie in der Woche nie mehr als 1-2% ihres Eigengewichts verlieren. Es KANN sonst zu Leberschäden kommen.


Grundsätzlich kann man sagen, je hochwertiger das Futter, desto weniger wird gebraucht.



Bei Kira, der Allergikerin, wäre RopoCat Sensitiv NassFutter vielleicht eine gute Idee.
Es ist ein sortenreines Futter ohne Getreide und Gemüse (natürlich sind hier die ganzen anderen überflüssigen Dinge auch NICHT drin...)

Und wenn sie es nur mit warmem Wasser als Püree frisst, sollte man das vielleicht als Anfangsversuch nutzen. Püree ist nicht schädlich. Und die zusätzliche Wasserversorgung ist ein prima Nebeneffekt.
Wenn das dauerhaft klappt, kannst Du im Laufe der Zeit immer weniger zusätzliches Wasser untermischen. Gewähnungssache. ICH würds probieren.


Zu Mickey würde ich raten eine Darmsanierung zu machen. Wenn er in kurzer Zeit so viel Antibiotika bekommen hat, dürfte seine Darmflora ziemlich im Eimer sein.
Hierzu kannst Du Dr Wolz Darmflora Plus Pulver unter sein Futter mischen.
Das sind Pro- und Prebiotische Kulturen, die die Darmflora beim Aufbau unterstützen. Ist KEIN Medikament, nur ein Ergänzungsmittel.
Jeden Tag eine Minimenge über mindestens 8 Wochen.
Bei uns hat das nach einem AB Marathon prima funktioniert.
Dass er derzeit frisst wie ein Scheunendrescher könnte Nachholbedarf sein. Schau erst mal wie er bei den Bildern zum Idealgewicht abschneidet.

Light Futter ist genau so ein Unsinn wie Light Produkte für Menschen.
Herstellergeldmacherei. Sorry. Das geht auch besser! Auch Abnehmen!

Was genau bekommt er? Trofu? Nafu? Welcher Hersteller?



Den Knubbel im Nacken von Milow musst Du gut beobachten!!!
Kannst Du mal schreiben mit was und wogegen er geimpft wurde? Bitte!

Und, hat der TA wirklich in den Nacken geimpft???

Das macht man heute eigentlich nicht mehr!
Der Grund ist nicht schön aber einleuchtend:

Es kam nach Impfungen häufig zu sogenannten Impfsarkomen.
Das sind Geschwulste, die operativ entfernt werden müssen.
Im Nacken war das häufig gar nicht möglich, weil da zuviele Nerven und Gefäße lang laufen.
So ist man dazu übergegangen in den Schenkel zu impfen, weil hier im Falle einer Geschwulst eine Amputaion möglich ist....*ohne weitere Worte*:(

Wenn er ständig frisst könnte das daher kommen, dass er ggf lange draußen umherirrte und jetzt meint er müsse richtig reinhauen, weil man ja nie weiß wann man wieder was kriegt.
Gleiche auch ihn mal mit den Bidlern ab und schau, ob sich die Zunahme weiter so schnell darstellt.
Grundsätzlich kann er aber lernen, dass er nicht mehr um sein Leben fressen muss, wenn regelmäßig was gegeben wird.




Puh, das war viel Text....ich hab bestimmt einige Bezüge vergessen....frag einfach nochmal, wenn Du noch was wissen willst :)
 
Zuletzt bearbeitet:
ClaudiKet

ClaudiKet

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
30. Januar 2009
Beiträge
228
Ort
NRW
Hallo zusammen,
sorry, gestern beim Antworten PC abgestürzt und da hatte mich echt die Lust verlassen neu zu schreiben..... :grummel:


Aaaalso, Stand der Dinge:
Ich habe Milow gestern kurzerhand mitgenommen zur Ärztin. Fazit: Sie meint das wäre ein Bluterguss unter der Haut. Ist an ner ganz anderen Stelle als sie geimpft hat. Traumeel fürs Erste.

Der Abszess bei Mickey ist fast weg, leider nochmal Antibiotika... Hm.....

Heute Morgen ist das ImmuStim angekommen. Das gebe ich Mickey jetzt erstmal. Schief gehen kann da ja nichts oder? 8 Wochen Kur?
Kann man das Dr Wolz Darmflora Plus Pulver zusätzlich geben?

Ich werde jetzt öfter roh-Mahlzeiten einschieben. Suppenfleisch vom Rind ist ein Renner. :)

Mickey scheint insgesamt ungehalten zu sein, heut Morgen gabs seit langem mal wieder richtig Stress mit Milow. Milow wollte ins Wohnzimmer und Mickey wurde zum Raubtier..... :( Durch den Garten über die Mauer gejagt. :sad::sad::sad:
Aber – wie Milow so ist, 3 Minuten später saß er wieder auf der Mauer und kam mit meiner Hilfe (die anderen ablenken...) rein...
Ich meine manchmal Mickey ist auch einfach schonmal mies drauf und dann kriegt Milow es ab. hm....

Zu Mickeys Futter:
Er mochte Schmusy immer sehr, wobei das ja sehr energiereich ist und Zucker enthält, da dachte ich, besser nicht, er ist dick genug und hat schlechte Zähne!
Tja, die typischen Sorten wie Sheba usw mag er auch, will ich aber nicht so gern geben.
Dann eben das Lightfutter von Multifit und von Royal Canin. IMMER Stücke in Soße. Hmmmmmm????

Danke und viele Grüße!
Claudia
 
ClaudiKet

ClaudiKet

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
30. Januar 2009
Beiträge
228
Ort
NRW
Hallo,

kurzer Zwischenstand:
Groooooße Endeckung: Kira mag Bozita!!!:muhaha:
Dieses Tetra Pack Futter. Huhn usw. Steh extra drauf, kein Soja und Getreide!
Ich hoffe das hält jetzt etwas an......

Ist Bozita ein gutes Futter? Hat wer Erfahrungen damit?

Viele Grüße!
 
HappyKerky

HappyKerky

Forenprofi
Mitglied seit
5. Januar 2010
Beiträge
10.963
Alter
39
Ort
NRW
Bozita ist durchaus okay, kann man füttern, mach ich auch ab und zu. Ich würde aber nicht nur eine Sorte, sondern auch mal andere Dosen füttern. Einfach immer mal ausprobieren, ob andere Futtersorten auch ok sind :)
 
ClaudiKet

ClaudiKet

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
30. Januar 2009
Beiträge
228
Ort
NRW
Hallo,
da Kira ja sehr allergisch ist bin ich eigentlich froh wenn Ruhe ist und ich etwas gefunden hab was sie mag UND verträgt! :oha:
 
G

Gwion

Forenprofi
Mitglied seit
3. März 2008
Beiträge
35.231
Ort
Österreich
1.) Kira
11 Jahre alt, 4,5 Kilo, eigentlich bisher gesund, bis auf eine Futtermittelallergie: Weizen, Soja, Mais. Mäkelige Fresserin.
Im Moment verträgt sie fast nichts, bis auf ein TroFu von VetConcept.
Schlechte Zähne, Zahnfleischentzündung, Zahnstein, einige bereits gezogen.

2.) Mickey
10 Jahre, Sohn von Kira. 7 Kilo... Insgesamt soweit ich weiß gesund, aber die letzten Wochen ne blöde Phase gehabt: Erkältung, Antibiotika. Zahn-OP, Antibiotika. Prellung an der Brust mit Abszess, Antibiotika...
Schlechte Zähne, Zahnfleischentzündung, Zahnstein, einige bereits gezogen.
Wie schlimm sind die Zähne? Bzw. der Zahnstein?
Wurden die zwei mal auf FIV getestet?

Wenn er ihr Futter will, überlässt sie es ihm. :grummel:
Das sind keine Muttergfühle, er ist einfach der Stärkere. Wie auch gegenüber Milow.


Ich kann es schlecht ertragen wenn ein Tier mich anguckt und etwas zu essen will, daher gebe ich zu schnell zu viel fürchte ich. Ich will das auch ändern, bin aber so in der Nummer drin...
Ja entweder du änderst es oder eben nicht, dann wird es auch mit dem Abnehmen oder einer Umstellung nichts.
Wenn du schon von vornherein sagst, du kannst/willst es nicht ändern ..

Lies dich ins Thema ein, entscheide dich und dann zieh es durch.
Wenn du Mann/Freund/Kinder etc. hast, drill sie, damit sie das mittragen.

Weg mit dem Lightfutter, das bringt überhaupt nichts.
Bei Kira dürfte es schwierig werden, aber vorerst würde ich ihr das TroFu mal getrennt geben und wieder wegräumen.
Die anderen sollten da nicht rangehen.

Ich habe nun festgestellt, dass alle drei rohes Rind gut finden. Ist das eine magere Leckerchen-Alternative?? Oder besser alle paar Tage mal reine Rohfleisch-Tage einlegen?

Komplett Barfen habe ich mal versucht, geht gar nicht, leider...
Weil?

Warum geht Barfen nicht, wenn sie Rind gut finden?

Was ist mit anderen Fleischsorten?

Wie ist es draußen - weißt du, ob sie viel selbst fangen und fressen?
Werden sie von Nachbarn gefüttert (absichtlich oder unabsichtlich)?
 
ClaudiKet

ClaudiKet

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
30. Januar 2009
Beiträge
228
Ort
NRW
  • #10
Hi Gwion,

also kurz grundsätzlich:
Ich bin natürlich bereit das alles zu ändern, aber nicht wahllos. Ich suche hier Tipps und Ratschläge und gestehe meine (immerhin eingesehenen) Schwächen ein. Ich überlege halt derzeit wie ich es sinnvoll, und ohne dass die Tiere in zusätzlichen Stress geraten (immerhin findet derzeit eine Zusammenführung statt), umstelle.
Ich habe jetzt länger (was ja auch gut ist und klappt) zur Belohnung wenn die drei brav zusammen waren kleine Happen gefüttert. Sozial gesehen sicher gut, gewichtsmäßig eher nicht.

Ich arbeite Deine Anmerkungen mal ab:
FIV: Nein. Sie haben nur Zahnstein und schlechte Zähne.

Muttergefühle/der Stärkere:
Das glaube ich nicht, da ich die beiden seit 10 Jahren beobachten darf, er versucht auch ab und zu immernoch bei ihr zu nuckeln :p wenn sie im Bett liegen und sie bhandelt ihn wie einen Welpen, aber es ist ja auch egal warum sie ihm das Feld/Futter überlässt, es ist halt so und es ist nicht gerade nützlich.

Zum Thema füttern weil mich ne Katze groß anschaut:
Dankeschön, hätt ich selber gar nicht gedacht dass man da was durchhalten muss..... ?????
Im Ernst: das war mir schon klar!!!!
Ich habe nur ehrlich einen Fehler meinerseits eingestanden den ich gedenke auf bestmögliche Weise für alle Beteiligten zu beheben. Da muss man ja nicht gleich so reagieren, hm? Ich habe nie gesagt ich kann/will das nicht ändern!!!!! Mit keiner Zeile!
Ich möchte mich aber erstmal informieren bevor ich ganz simpel Futter wegrationiere und damit evtl auch was falsch mache, das kann ja auch in der Gruppe wieder Aggressionen schüren, Futterneid, außerdem ungesund sein wenns zu heftig ist. Außerdem will ich nicht stumpfsinnig weniger füttern, also nicht NUR! Ich will BESSER füttern. Daher informiere ich mich hier. Daher ja diese Foren wo man Meinungen und Erfahrungen von anderen mitgeteilt bekommt - war doch so oder???

Barfen:
Warum glaubst Du mir eigentlich nicht wenn ich sage es geht nicht??!
Rind geht, wenn es nicht ausschließlich gefüttert wird. Nach 2 Tagen wird verweigert.
Ich habe mal ca 2 Monate lang versucht zu barfen, mit dem Ergebnis dass Kira gar nix mehr davon wissen wollte und ziemlich viel abgenommen hatte und Mickey das von Anfang an nicht mochte und nur noch aggressiv war weil Hunger. Meine Ärztin riet mir nichts zu erzwingen wenn es denn nun so gar nicht angenommen wird. Milow war da noch nicht bei uns.
Diese Zeit war so nervig und quälend, vor allem für die Katzen, dass ich das nicht mehr ausschließlich versuchen möchte.

draußen fangen/fressen
fangen und fressen weiß ich nicht sicher.
Ich denke aber eher nicht, da sie auch Mäuse etc nur totspielen, aber das bekomme ich ja auch nicht immer mit, so gesehen...
Milow bekommt auch anderswo Futter, das weiß ich SICHER, er hat sich ja monatelang in der Nachbarschaft durchgefuttert als ich ihn noch nicht fest aufgenommen hatte.
Ich habe vor einen Zettel zu verteilen, dass er jetzt zu mir gehört und er bitte nicht gefüttert oder in Wohnungen geholt werden soll. Leider habe ich immernoch keine Unterschrift vom Vorbesitzer dass Milow jetzt mir gehört (der Typ kommt einfach nicht damit rüber obwohl er am Telefon immer ja sagt), so dass ich mich quasi strafbar mache wenn ich behaupte der Kater gehört mir, tut er aber faktisch noch gar nicht! Also kann ich auch den Zettel nicht verteilen bevor ich die Unterschrift habe und er auch Chip-mäßig umgemeldet ist etc etc..... :(

Mickey und Kira sind eher etwas mäkelig, ich glaube nicht dass die anderswo fressen. Kira verlässt außerdem den Garten kaum, wenn dann Mickey.


So, glaub das war alles, oder?

Viele Grüße!
 
Zuletzt bearbeitet:
ClaudiKet

ClaudiKet

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
30. Januar 2009
Beiträge
228
Ort
NRW
  • #11
Hi zusammen,

ich suche weiterhin Tipps für magere Leckerchen.......
Habe ein wenig das Futter umgestellt, Mickey nimmt auch nicht weiter zu – leider aber auch nicht ab!
Ist das rohe Fleisch an Kalorien und Nährwert Katzenfutter gleich zu setzen?

Wieviel Gramm Futter bekommen Eure Tiger am Tag?

Ach so, da fällt mir noch was ein: Kennt Ihr diese Liquid-Stangen von Vitakraft (http://www.petshop.de/shop/Katzen/Katzenleckerlies_Pasten/Vitakraft/23393)??
Mickey steht da extrem drauf, Milow auch, Kira findet die doof. Also so ca eine Stange geht am Tag drauf bei den beiden.
Wie ist das Zeug zu bewerten, ist das OK, schädlich?

Danke Euch!
Claudia
 
Werbung:
SweetGwendoline

SweetGwendoline

Forenprofi
Mitglied seit
10. März 2011
Beiträge
2.602
Alter
36
Ort
Leipzig
  • #12
Also wenn er abnehmen soll, dann musst du die Futtermenge für ihn reduzieren, aber langsam.
Fleisch hat einen höheren Nährwert als Dosenfutter - macht sie auch schneller und länger satt.
So ungefähr 30g pro kg Körpergewicht und Tag ist für eine Katze ausreichend - wenn er abnehmen soll, weniger.
Und wenn du auch Dose fütterst, dann musst du halt gucken, dass es nicht zu viel wird.
 
EagleEye

EagleEye

Forenprofi
Mitglied seit
31. März 2011
Beiträge
4.426
Ort
In einem Hessestädsche
  • #13
Es kann durchaus sein, dass eine Gewichtsabnahme allein durch eine Futterumstellung zustande kommt. So passiert bei meinem Hern Lehmann.

Er schob eine schönew Kugel bis er kein Trofu mehr bekam und verlor nochmal an Gewicht nachdem ich von Felix zu gutem Futter umgestellt hatte. Heute hat er Idealgewicht ohne daß ich Futter reduzieren mußte.:)

Hochwertige Nafusorten haben den Vorteil, daß man genau nachvollziehen kann was drin ist. Bei deinem Allergiechen dürfte das die beste Variante sein.

Da sie "nur" auf Soja, Weizen und Mais reagiert, kannst du an hochwertigem Futter fast alles füttern. Ich habe selbst ei Allergiechen und kenne inzwischen daher die meisten Zusammensetzungen.
 
ClaudiKet

ClaudiKet

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
30. Januar 2009
Beiträge
228
Ort
NRW
  • #14
Hi zusammen,
heute Morgen war großes Wiegen:
Und siehe da:

Mickey von 7,3 auf 6,9 kg
Milow von 5,3 auf 5 kg!
:aetschbaetsch2:

Das ist doch schonmal gut. Und quasi nur durch die Umstellung auf ab und zu Fleisch und kein Trockenfutter mehr!
Fein.

Milow darf jetzt so bleiben, Mickey muss noch etwas... Aber ich werde der Sache mal ihren Lauf lassen, scheint sich ja ein wenig selber zu regulieren!

Super, danke Euch! Ich berichte......
 
ClaudiKet

ClaudiKet

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
30. Januar 2009
Beiträge
228
Ort
NRW
  • #15
@EagleEye:
Kira mag Bozita! Eine Sorte mit Huhn, da steht auch drauf ohne Soja und für Allergiker geeignet usw. Hoffe das hält etwas an. Hat aber jetzt in Kombi mit dem Fleisch den TroFu-Anteil erheblich reduziert!
:yeah:
 

Ähnliche Themen

ClaudiKet
Antworten
6
Aufrufe
3K
Mitzemami
M
ClaudiKet
Antworten
28
Aufrufe
3K
ClaudiKet
ClaudiKet
K
Antworten
8
Aufrufe
3K
katzenmutter.65
K
O
Antworten
5
Aufrufe
497
Sammy13
Sammy13
Inai
Antworten
9
Aufrufe
4K
neko

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben