Was hat sie bloss?

  • Themenstarter Krüümel
  • Beginndatum

Warnhinweis bei medizinischen Ratschlägen

Achtung: Bei medizinischen Problemen sollte stets die Meinung eines niedergelassenen Tierarztes oder einer Tierklinik eingeholt werden.
Krüümel

Krüümel

Forenprofi
Mitglied seit
25. September 2010
Beiträge
5.820
Alter
32
Ort
Schnatterinchen
Hallo,

ich brauche mal euren Rat, da ich überfragt bin.

Meine Nala hat seit Jahren Asthmaanfälle.
Wir hatten diese mit Solosin sehr gut in den Griff bekommen und ich konnte das Medikament nach einiger Zeit sogar absetzen und sie hatte trotzdem nur ca. 1x die Woche einen kurzen Anfall, was super war.
Aber leider hat sich das seit einigen Wochen wieder geändert, obwohl ich nichts verändert habe (kein anderes Futter, kein neuer Teppich oder so).
Und leider haben sich die Anfälle verändert. Sie sind noch häufiger, zum Teil mehrmals hintereinander und hören sich zudem anders an.
Morgen geht es zum Tierarzt, aber ich weiss nicht genau was ich noch checken lassen muss?! Ein Blutbild werde ich machen lassen, da ihr Cystatin C Wert letztens recht schlecht war und dies ein Hinweis auf eine bevorstehende Nierenerkrankung sein kann. Zudem sind ihre Allergiewerte auch immer erhöht.

Ich habe das Gefühl meine Katze hat eine Erkrankung, aber ich weiss nicht was. Und da mein Tierarzt auch etwas überfragt ist werde ich morgen zu einem anderen gehen.
Sie hat fettiges und sehr dünnes Fell, starken Fellverlust, hat immer sehr schmoddrige Ohren (aber nur im äusseren Bereich), der wohl auch auf Allergiesymptome hindeutet und das schlimmste, sie ist sehr dünn und nimmt nicht zu (Maine Coon -3,5kg).
Zudem mussten ihr schon einige Zähne gezogen werden.

Was muss ich alles noch checken? Ich fühle mich etwas hilflos.

Liebe Grüsse Janine
 
Werbung:
Krüümel

Krüümel

Forenprofi
Mitglied seit
25. September 2010
Beiträge
5.820
Alter
32
Ort
Schnatterinchen
Hier mal ein Foto von ihr.

Da sieht man ihr struppiges Fell

 
Petra-01

Petra-01

Forenprofi
Mitglied seit
2. August 2007
Beiträge
17.360
Ort
Rhein-Ruhr-Gebiet
Ich würde die Pankreaswerte mit bestimmen lassen.

Und was fütterst du denn?
Fell und Haut werden auch sehr durch das Futter bestimmt.
 
Bea

Bea

Forenprofi
Mitglied seit
3. März 2008
Beiträge
29.469
Wie genau ist das Asthma diagnostiziert worden?
 
Maiglöckchen

Maiglöckchen

Forenprofi
Mitglied seit
23. Oktober 2006
Beiträge
54.335
Ort
NRW
Auch die Schilddrüse würde ich bei diesen Symptomen checken lassen.

Cystatin C ist bezüglich der Nieren nur bei Hunden und Menschen aussagekräftig, nicht aber bei Katzen, weil bei Katzen dieser Wert extremen Schwankungen unterliegt und er außerdem durch andere Erkrankungen, wie zum Beispiel Schilddrüsenfehlfunktionen, erhöht sein kann.

Die meisten Labore bieten diesen Wert daher in ihren Routinechecks gar nicht mehr an.
 
Krüümel

Krüümel

Forenprofi
Mitglied seit
25. September 2010
Beiträge
5.820
Alter
32
Ort
Schnatterinchen
Danke für die Antworten.

Sie hatte gerade beim Tierarzt wieder einen Asthmaanfall und da der Tierarzt live dabei war, konnte er mir sagen, dass der Asthmaanfall schleimig war und deswegen hört sich das für mich in letzter Zeit anders an.
Sie bekommt nun weiterhin Solosin und zudem muss ich sie inhalieren lassen (Kochsalz).

Es wird wieder ein Blutbild erstellt und zudem auch ein Pankreaprofil.

Die Auswertung bekomme ich am Mittwoch.

Letzte Mal war der Cystatin C Wert und Kreatinin erhöht.
Schilddrüse war ok.

Am Futter liegt es nicht, denn ich habe schon verschiedene Futtersorten ausprobiert und es hat sich nichts verändert.

Edit: Auf dem damaligen Röntgenbild hat man gesehen, dass die Lunge verengt ist
 
Zuletzt bearbeitet:
Petra-01

Petra-01

Forenprofi
Mitglied seit
2. August 2007
Beiträge
17.360
Ort
Rhein-Ruhr-Gebiet
Was für Futter hast du denn probiert, sag doch bitte mal ein paar Namen.
 
Krüümel

Krüümel

Forenprofi
Mitglied seit
25. September 2010
Beiträge
5.820
Alter
32
Ort
Schnatterinchen
Petra-01

Petra-01

Forenprofi
Mitglied seit
2. August 2007
Beiträge
17.360
Ort
Rhein-Ruhr-Gebiet
Krüümel

Krüümel

Forenprofi
Mitglied seit
25. September 2010
Beiträge
5.820
Alter
32
Ort
Schnatterinchen
  • #10
Die Ergebnisse sind nun da.
Schilddrüse in Ordnung, Bauchspeicheldrüse in Ordnung und alle anderen Werte sind auch in Ordnung, abgesehen von den Allergiewerten, die aber immer bei ihr erhöht sind.

Cystatin C hat der neue TA nicht gemessen, aber das soll bei Katzen ja eh nicht so aussagekräftig sein, sagt ihr? Hat da jmd einen seriösen und aussagekräftigen Link zu?
Denn meiner anderen Katze wurde gestern auch Blut abgenommen und da ist der Cystatin C Wert auch erhöht.

Mein TA sagt, dass man noch den Kot darauf untersuchen lassen kann, ob die Nährstoffe aufgenommen werden oder direkt wieder ausgeschieden werden. Und ein Ultraschall des Bauchraumes wäre noch ne Möglichkeit.
Was sagt ihr dazu? Nen Grund für das Dünnsein und dem komischen Fell muss es doch eigentlich geben oder?
 
doublecat

doublecat

Forenprofi
Mitglied seit
20. Oktober 2011
Beiträge
5.431
Ort
NRW
  • #11
Nach dem was du schreibst, hat deine Katze kein Asthma. Wenn sie Asthma hätte, dann würde sie nicht ohne Medikamente auskommen, Asthma ist IMMER behandlungsbedürftig und bleibt es auch. Eine Heilung gibt es bei Asthma leider nicht.
Von daher spricht die Vorgeschichte ziemlich eindeutig gegen Asthma.

Bei asthmaähnlichen Hustenanfällen ist es wichtig, die Katze auf sog. Herzhusten zu untersuchen (Herzschall) und auf Lungenwürmer zu untersuchen (Kotprofil).
Herzhusten und Lungenerkrankungen durch Lungenwürmer lösen asthmaähnliche Beschwerden aus.

Was heißt das denn, die Lunge ist verengt? Warum? Durch eine Entzündung? Das Röntgenbild sollte der TA dir nochmal näher erklären.

Ist ein Infekt der Atemwege / der Lunge auszuschließen?

Es liest sich so, als ob dein TA relativ wenig Ahnung hätte, sorry.

An deiner Stelle würde ich alle vorliegenden Befunde mitnehmen und mit deiner Katze in eine gute Tierklinik fahren. Vor allem, wenn deine Katze seit Wochen heftige Hustenanfälle hat, würde ich jetzt nicht mehr lange mit dem TA im Nebel stochern, sondern endlich einen fähigen TA bzw. eine gute Tierklink aufsuchen.

Wenn sie wenig frisst, kann das an den Zähnen liegen. Du schreibst, sie hat schon ein paar Zähne gezogen bekommen. Bei Katzen gibt es die Zahnerkrankung FORL, da faulen die Zähne von unten im Kiefer weg. Über dem Zahnfleisch kann man oft gar nichts an den Zähnen erkennen. Und wenn einmal FORL vorliegt, dann geht das nach und nach immer weiter und es sind immer wieder Zahn-Op`s erforderlich.
Auch da solltest du dich näher erkundigen. Diese Erkrankung ist für die Katze mit extremen Schmerzen verbunden und manche Katzen fressen einfach nicht mehr, weil sie so heftige Schmerzen haben.

Wurde vor und nach der Zahn-Op ein Röntgenbild angefertigt? Das ist ganz wichtig, damit der TA erkennen kann, welche Zähne im Kiefer befallen sind. Wie gesagt, nur beim Untersuchen kann man das nicht erkennen, es ist Dentalröntgen erforderlich.

Das scheinen zwei wichtige Baustellen zu sein, die du untersuchen lassen solltest. Der Husten sollte dringend abgeklärt werden, das ist für die Katze sehr quälend und geht ja schon über Wochen!
Und das geringe Gewicht muss ja auch eine Ursache haben, da sollten die Zähne gründlich gecheckt werden.
 
Werbung:
Krüümel

Krüümel

Forenprofi
Mitglied seit
25. September 2010
Beiträge
5.820
Alter
32
Ort
Schnatterinchen
  • #12
Die Zähne wurden nicht geröngt, nein, aber das Dünnsein liegt definitiv nicht am zu wenig fressen, denn sie frisst am meisten von allen.

Die Asthmaanfälle hat sie schon seit ca. 4 Jahren und laut Tierarzt sind diese allergiebedingt. Aber wir wissen nicht gegen was sie so reagiert.
Und die etwas "anderen" Anfälle seit einigen Wochen sind aufgrund vom Schleim zurückzuführen.

Seitdem ich Solosin retard mite gebe (davon sogar gerade mal 1/4 Tablette am Tag), sind die Beschwerden weg.

Es gibt doch auch allergisches Asthma bei Menschen, wieso sollte es sowas dann nicht bei Katzen auch geben? Ich vertraue da schon meiner TÄ.

Ein Herzschall kann aber nicht schaden. Das werd ich in Angriff nehmen
 
doublecat

doublecat

Forenprofi
Mitglied seit
20. Oktober 2011
Beiträge
5.431
Ort
NRW
  • #13
... Die Asthmaanfälle hat sie schon seit ca. 4 Jahren und laut Tierarzt sind diese allergiebedingt. Aber wir wissen nicht gegen was sie so reagiert...

Asthma ist in den meisten Fällen eine allergische Reaktion, auch beim Menschen. Und man weiß eben leider so gut wie nie, was diese allergische Reaktion auslöst.

Wenn deine Katze lange Zeit ohne Medikamente ausgekommen ist, dann kann es sich höchstwahrscheinlich nicht um Asthma handeln.

Aber wenn du selber nicht bzw. schlecht informiert bist und zudem noch einem TA vertraust, der eine völlig unzureichende Diagnostik betreibt und eine aus der Luft gegriffene und zudem noch unrealistische Diagnose stellt, dann wird deiner Katze wohl schwerlich zu helfen sein.

... Seitdem ich Solosin retard mite gebe (davon sogar gerade mal 1/4 Tablette am Tag), sind die Beschwerden weg...

Das ist auch kein Wunder. Das ist ein Kortisonpräparat und damit verschwinden so ziemlich alle Beschwerden, egal, woher sie kommen. Das ist überhaupt kein Anhaltspunkt dafür, dass es sich um Asthma handelt.
 
Zuletzt bearbeitet:
Krüümel

Krüümel

Forenprofi
Mitglied seit
25. September 2010
Beiträge
5.820
Alter
32
Ort
Schnatterinchen
  • #14
aber eventuell war ne zeitlang der Allergieauslöser nicht mehr vorhanden und deswegen das Asthma weg?
Wir sind nämlich umgezogen und seitdem ging es auch wieder los.

Mir wurde gesagt, dass Solosin retard mite kein Cortison erhält.
 
neko

neko

Forenprofi
Mitglied seit
22. Juni 2009
Beiträge
13.284
Ort
im Süden
  • #15
doublecat

doublecat

Forenprofi
Mitglied seit
20. Oktober 2011
Beiträge
5.431
Ort
NRW
  • #16
aber eventuell war ne zeitlang der Allergieauslöser nicht mehr vorhanden und deswegen das Asthma weg?
Wir sind nämlich umgezogen und seitdem ging es auch wieder los.

Mir wurde gesagt, dass Solosin retard mite kein Cortison erhält.

Sorry, ich hatte zu dem Medikament etwas falsch nachgelesen. Aber in der Beschreibung steht, dass es zusammen mit Cortison zur Behandlung von Asthma eingesetzt wird, nicht, dass es Cortison enthält.

Aber da sind wir wieder an dem Punkt, an dem wir schon waren. Wenn das Medikament kein Cortison enthält und deiner Katze trotzdem hilft, dann ist das wieder ein Zeichen dafür, dass es sich nicht um Asthma handelt.

Und nein, auch wenn die Allergieauslöser weg sind, geht Asthma leider nicht mehr weg.
Wenn die Allergene erstmal dazu geführt haben, dass der Schaden in der Lunge da ist, der zu Asthma führt, dann ist das nicht mehr rückgängig zu machen.
Es kann nur die Entzündung, die nun für immer da ist und nicht mehr weg geht, medikamentös behandelt werden. Setzt man die Medikamente ab, dann sind die Symptome wieder da und die Katze hustet wieder. Ob du das glauben magst oder nicht, es ist einfach so. Leider.

Weißt du Krüümel, du brauchst überhaupt keinen von den Tipps und Hinweisen hier annehmen. Ich kenne mich mit felinem Asthma leider gut aus und habe hier in diesem Thread schon echt viel getippt, weil ich dachte, es hilft vielleicht.

Aber du beharrst weiterhin auf den falschen Informationen, die du zu Asthma hast. Das wird mir jetzt wirklich zu mühsam und darum lasse ich es jetzt auch dabei.

Wenn du deiner Katze wirklich helfen willst, dann kommst du nicht drumherum, dich mit dem Thema Asthma auseinanderzusetzen. Dann wirst du selber merken, was an deinen Aussagen falsch ist und du wirst auch sehen, was bisher an Diagnostk und Therapie falsch gelaufen ist und warum deine Katze eigentlich gar kein Asthma haben kann.

Alles Gute für deine Katze.
 
Krüümel

Krüümel

Forenprofi
Mitglied seit
25. September 2010
Beiträge
5.820
Alter
32
Ort
Schnatterinchen
  • #17
Es ist nicht so, dass ich nichts annehmen will, sondern ich möchte deine Aussagen verstehen.
Ich hake nämlich immer so nach, weil ich selber Asthmatikerin bin. Und ich habe nur allergisches Asthma und wenn kein Auslöser da ist, dann brauche ich auch keine Medikamente und deswegen wundere ich mich, warum es bei Nala nicht auch so sein soll, deshalb fällt es mir etwas schwer deinen Aussagen Glauben zu schenken.
 
Trifetti

Trifetti

Forenprofi
Mitglied seit
18. Februar 2013
Beiträge
4.577
Ort
BaWü
  • #18
Die trockene Heizungsluft reizt die Atemwege momentan natürlich stark, dazu können Allergene in dieser trockenen Luft viel besser fliegen, ....
Die Luft befeuchten wäre also wichtig!

Beim Futter könnte es eine Fleischsorte sein, oder die Zusatzstoffe die fast in jedem Futter sind. Ich würde zu einer echten Ausschlussdiät raten!

Wir haben hier großen Erfolg mit klassischer Homöopathie!
 
Krüümel

Krüümel

Forenprofi
Mitglied seit
25. September 2010
Beiträge
5.820
Alter
32
Ort
Schnatterinchen
  • #19
Lungenwürmer diagnostiziert man wie genau? Mit gesammelter Kotprobe?
 
Krüümel

Krüümel

Forenprofi
Mitglied seit
25. September 2010
Beiträge
5.820
Alter
32
Ort
Schnatterinchen
  • #20
Ich wollte nur mitteilen, dass Nala KEINE Lungenwürmer hat ;)
 
Werbung:

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben