Was hat sie bloß?

Warnhinweis bei medizinischen Ratschlägen

Achtung: Bei medizinischen Problemen sollte stets die Meinung eines niedergelassenen Tierarztes oder einer Tierklinik eingeholt werden.
D

DarkAngel89

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
13. August 2009
Beiträge
112
Hallo

ich hab zur Zeit eine Miez in Pflege (Fundtier) bei mir, die mir seit gut 2-3 Monaten (kurz nach Fund) sehr Kopfzerbrechen macht. Vorwürfe mach ich mir ebenfalls, weil gestern raus kam das wir sie von Anfang an falsch behandelt haben. Gestern waren wir über vier Stunden bei einem neuen Tierarzt und wissen noch immer nichts genaues. Ich wollte dorthin, weil ich endlich wissen wollte was mit ihr wirklich los ist. Fang mal von vorne an.

Beginn vor ca. 2-3 Monaten
Das etwas nicht stimmt fiel mir auf als die Mietz beim Laufen hinten wegsackte. Ich hab sie dann genommen und abgetastet. Schmerzreaktion zeigt sie Richtung Wirbelsäule hinten bzw. Beckenbereich. Fiebermessung ergab 40 Grad Fieber. Sind sofort zum Tierarzt. Dieser untersuchte, stellte ebenfalls hohes Fieber und Schmerzreaktion im Becken fest. Ursache laut ihm: Vermutlich Prellung mit einem Entzündungsprozess. Es gab Prednisolon.

Bis vor gut 2 Wochen
Die Schmerzreaktion im Beckenbereich blieb sehr schnell aus (glaube nach einer Woche war das weg). Mietz fraß nicht mehr richtig. Nur noch kleine Mengen. Deswegen häufiger übern Tag verteilt Futter. Stetige Abnahme von Gewicht. Seit ca. 4 Wochen aber gleichbleibend. Ist sehr dünn geworden. Fieber ging nie wirklich weg, kommt immer in Schüben. Tierarzt suchte (auch Blut usw.) und fand aber nichts genaues. Seine Aussage: Vermutlich iwas chronisches (er meinte chronische Autoimunerkrankung oder so was). Es gab weiter Prednisolon, jeden Tag.

Vor ca. 2 Wochen
Mietz hatte plötzlich einen harten, aufgeblähte Bauch. Kam mir komisch vor. Beim Tierarzt wurde sie abgetastet. Flüssigkeit wäre es auf keinen Fall, das würde man merken. Sie wäre einfach nur aufgebläht. Punktierung wollte er nicht machen, da man Flüssigkeit merken würde. Könnte man nichts machen, das Gas müsste sie so 'abgeben'. Unverichteter Dinge nach Hause. Weitere Gabe von Perdnisolon.

Vor ca. 3 Tagen
Mietz ist blind. Fiel mir auf weil sie läuft sehr unsicher, dockt öfter an. Wenn sie wo runter springen will verschätzte sie sich. Die Pupillen sind riesig groß. Der Bauch ist noch immer aufgebläht. Dazu breeiger Durchfall. Tierarzt stellt nichts weiter fest, sagt die Augenreflexe sind gut, links etwas eingeschränkt. Damit müsse sie jetzt klar kommen. Der Bauch wäre noch immer vom Gas im Darm aufgebläht. Weitere Gabe von Prednisolon.

Symptome zusammen fassend
Seit ca. 2-3 Monaten Fieberschübe. Gewichtabnahme bis auf 3,1kg, seitdem gleichbleibend. Frisst nur sehr wenig (am Liebsten Soße schlabbern). Schläft mehr als früher. Seit 2 Wochen fester, harter, dicker Bauch. Seit 3 Tagen nun Blindheit und breeiger Durchfall.



Da es uns langsam gereicht hat mit dem Rumdoktern und nichts finden sind wir gestern auf Empfehlung zu einem anderen, neuen Tierarzt gegangen. Und dort wurde sie nochmal komplett auf den Kopf gestellt. Wir waren über vier Stunden da. Es wurde alles gemacht was zu der Zeit (wir waren von 19 - 23 Uhr da) möglich war. Ich versuch es mal alles zusammen zu tragen.

Grunduntersuchung
Sie ist sehr mager. Blindheit auf beiden Augen. Puppillen stehen zu weit vor. Geruchsprobe Urin war okay. Bauchraum wurde punktiert und es ist sehr wohl Flüssigkeit. Blutbild, weil Nierenleiden vermutet wird.

Blutbild
Lebwerte okay. Nierenwerte sind niedrig (laut TA also kein Nierenversagen). Blutzucker und Gesamteiweiß zu hoch, das könne vom Streß kommen. Werte vom roten Blutbild sein besorgniserregend. Kaum rote Blutplättchen und der Wert der die Neubildung anzeigt sei ebenfalls viel zu nierdrig. Weißes Blutbild zeigt Hinweise auf Entzündung und Virusinfektion, jedoch wohl überstandene. Eisenmangel. Sie leidet also unter einer Blutarmut und hatte irgendwann im Krankheitsverlauf eine Entzündung im Körper, sowie eine Virusinfektion. Warum der Bauch voll Wasser ist, ist, genauso wie warum Blutarmut herrscht, unklar. Test auf Fiv und Felv wird angestrebt (Fip ist es laut Tierarzt wohl nicht, da spreche nichts für - kann aber auch sein das auf Felv und Fip getestet wurde und Fiv nicht... so genau hab ich es nicht mehr behalten, war aber der Meinung das auf Fiv und Felv getestet wurde... kann morgen nochmal fragen).
Link zum Blutbild. Falls zu klein kann ich es auch noch größer einstellen.

Test auf Fiv und Felv
Ergebniss ist gut. Beides laut Tierarzt nicht vorhanden. Ultraschall wird angestrebt um heraus zu finden ob Mietz irgendwo im Bauchraum Blut verliert.

Ultraschall
Es gibt keine Blutung. Organe sind von der Größer her top. Im Darm ist etwas viel Gas. Blase ist in Ordnung. Nieren sind auch okay. Im Großen also keine auffälligen Veränderungen. Nächste Handlung röntgen.

Röntgenbild
Herz ist super. Also wohl auch nichts am Herz. Bauchraum ist komplett voll mit Flüssigkeit, man kann Niere usw. nur erahnen. Darm ist aufgegast.

Zusammenfassend
Fieberschübe. Bauchwasser. Blindheit. Gas im Darm. Blutarmut. Breeeiger Durchfall. Kein Fiv und Felv. Keine Blutungen iwo im Körper. Kein Herzdeffekt.


Es gab Antibiotika (aufgrund der Hinweise von Enzündung und Virus vom Blutbild), Eisentabletten (wegen dem Eisenmangel) und Entwässerungspillen (wegen dem Bauchwasser). Also erst einmal eine symtomatische Behandlung, weil noch keine feste Diagnose möglich. Prednisolon soll ausgeschlichen werden, die sind falsch. Morgen soll ich wieder hin kommen, da wird weiter gesucht. Tierarzt meinte es könnten Blutparasiten sein, welche die roten Blutplättchen kaputt machen und daher die Blutarmut kommt. Er hat mir so viel erklärt und auch am Blutbild, Ultraschall und Röntgenbild gezeigt, das hab ich alles so gar nicht behalten können. Nur das wird halt immer noch nicht genau wissen was sie hat, aber immerhin schon weiter sind als wird noch vorgestern waren. Hat Jemand eine Idee was ich beim Tierarzt auf jeden Fall morgen noch fragen sollte? Oder was es vielleicht sein kann?

Liebe Grüße
 
Werbung:
Alminada

Alminada

Forenprofi
Mitglied seit
20. Dezember 2010
Beiträge
2.919
Alter
37
Ort
Traunstein
ich schupps das hier mal!
 
D

DarkAngel89

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
13. August 2009
Beiträge
112
Danke, alminada.

Noch was zum Zufügen: Sie bekommt seit gestern ihre Medikamente. Dimazon (zweimal täglich eine viertel Tablette), Doxy Derma (zweimal täglich eine halbe Tablette mit Futter) und Ferro-Folsan (zweimal täglich eine halbe Tablette). Sie frisst ihren Umständen entsprechend gut und hat mitunter auch sehr wache und aktive Momente, dann schläft sie wieder viel und sieht schlapp aus.

Heute Nachmittag gehts wieder zum Tierarzt. Hab jetzt noch von anderer Seite einige Sachen notiert die ich nachfragen werde. Eine Rivalta-Probe lasse ich machen, falls noch nicht erfolgt (weiß ich grad nicht 100%). Außerdem lass ich mir das Blutbild nochmals erklären und frage auch nach dem A/G-Quitienten. Kot nehmen wir auch mit und lassen den mal checken. Und auf FIA werd ich ihn auch mal ansprechen, das schickte mir gestern eine bekannte TA Helferin. Ich hoffe einfach auf das Beste.
 
H

Hannibal

Forenprofi
Mitglied seit
29. Dezember 2008
Beiträge
1.396
Das sind alles sehr verschiedene Symptome, die m.M.n. verschiedene Ursachen haben dürften. Ich kann mir nicht vorstellen, dass da nur eine Erkrankung dahinter steht.

Untersuchen würde ich noch folgendes:

- Kotuntersuchung auf Giardien und Futterverwertung (wegen der Blähungen), evtl. auch vollständige Bakteriologie und Toxoplasmose
- Beim Blutbild fehlt mir noch das Bilirubin. Wäre interessant zu wissen, ob evtl. eine Problematik mit der Galle besteht.
- Blutdruck sollte gemessen werden (wegen der Augen)
- Wurde schon eine Meningitis in Betracht gezogen?


Noch ein paar Fragen:
- Wie sieht ihr Wasserhaushalt aus? Hat sie eine Infusion bekommen?
- Wie ist ihr Trinkverhalten?
- Was hat sie gegen das Fieber bekommen? Nur das AB? Was für ein AB bekommt sie?

Zufuhr von Eisen: Hier würde ich Dir Fortain empfehlen: http://www.fortan.de/Katzen/Aufbau-und-Leistung-137/Fortain-479.html
Da es sich um ein tierisches Eisen handelt, kann es von Katzen um Längen besser aufgenommen werden als andere Eisenpräparate. Ich ergänze ausserdem jeweils noch die Schüsslersalze Nr. 19 und Nr. 21, da der Körper für eine gute Eisenaufnahme zusätzlich Kupfer und Zink benötigt. Die Schüsslersalz-Tabletten zermörsere ich jeweils und mische sie zusammen mit etwas Fortain unters Futter.
 
D

DarkAngel89

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
13. August 2009
Beiträge
112
Danke, Hannibal, für die Antwort.

- Kotuntersuchung steht noch aus, nehm heut eine drei Tage Sammelprobe mit
- Werde auf eventuelle Gallenprobleme heute auch ansprechen
- Blutdruckmessen werde ich auch ansprechen
- Mningitis wurde noch nicht erwähnt, werd ich ebenfalls ansprechen

Beim Wasserhaushalt ist alles soweit okay, auch wenn man sie kaum trinken sieht. Kann aber daran liegen das ich mehrere Wasserstellen habe und sie sich meist im hinteren Bereich der Wohnung aufhält, wo ich sie nicht ständig im Blick habe. Sie frisst aber auch nur Nassfutter (mit viel Soße).

Gegen Fieber hat sie nichts weiter bekommen erstmal. Wir schleichen das Cortison noch aus, weil der TA meinte eine plötzliche Absetzung lässt in eine Krise rutschen. Die Temperatur ist aber auch seit gut 6 Wochen recht stabil bei 38/39 Grad.

Eisenmittel soll ja dieses Ferro-Folsan sein. Das werd ich auch erstmal geben. Davon hab ich noch was. Und zuoft umstellen mag ich sie jetzt auch einfach nicht.
 
Rana

Rana

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
7. Dezember 2011
Beiträge
841
Hallo,

wurde das Punktat auf untersucht, wenn ja was?
wurde im Blut nach Blutparasiten gesucht?
Wurde die Wirbelsäule mal geröntgt?
Wenn denn schon mal was autoimmunes angesprochen wurde, wurde in die Richtung schon mal weiter geforscht?
 
neko

neko

Forenprofi
Mitglied seit
22. Juni 2009
Beiträge
13.286
Ort
im Süden
Hi Dark,

du meinst mit "die Pupillen stehen weit vor", dass die Augäpfel vorstehen? Also unnatürlich viel Druck im Auge zu sein scheint?

Mir fällt höchstens etwas ein, was mit den Nerven zu tun haben könnte. Erst die Schmerzen im Rücken und dann die Blindheit. Sprich entzündliche Vorgänge an den Neuronen im RM und/oder im Hirn. (Regulation des Wasserhaushalts läuft ja mit den Niren/Nebenniren und Gehirnteile als Regelkreis, ob da was nicht stimmt?)
Ob soetwas von Parasiten/Bakterien/Viren ausgelöst werden kann und etwa diese Symptomatik zeigt, weiss ich allerdings nicht.

Grüsse
neko
 
D

DarkAngel89

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
13. August 2009
Beiträge
112
Danke an Alle und sorry, war bis eben wegen Hochwasser unterwegs. Hab Gebiete mit Essen versorg etc.

Der Tierarzt heute war sehr zufrieden. Das Wasser ist extrem zurück gegangen. Er hat ja nochmal punktiert, weil ich diese Rivalta-Probe machen wollte. Und er hat fast gar nix bekommen. Er ruft mich an wenn er getestet hat, aber er denkt zu fast 100% das sie nicht auffällig sein wird. Für den A/G-Qutient muss er nochmal Blut nehmen, das macht er dann wenn er eh nochmal welches nimmt. Sie hatte heute leicht Fieber, es gab jetzt noch Fiebersenker. Der Blutdruck ist zu hoch, gab ACE Hemmer. Galle ist ausgeschlossen. Kotproben hab ich, leider wegen Kopf voll mit Hochwasser, Zuhause vergessen :( Auf Blutparasiten wurde noch nicht getestet, das wird aber noch gemacht, weil der Tierarzt so was vermutet. Geröntgt wurde schon beim ersten Besuch, da is nichts auffällig. Tierarzt sagte, wenn sie im Zustand stabiler ist, werden wir auf jedenfall alles was geht noch testen. Und er hat alle Sachen die möglich sind notiert (wie Meningitis, Blutparasiten, FIA etc.).

Mit 'Pupillen stehen vor' meint ich genau so wie es da steht. So hat der Tierarzt mir das gesagt. Die Augen ansich find ich nicht das die vorstehen. Aber vielleicht hat er das auch so gemeint. Ich frag ihn Samstag mal.

Ihr geht es grade sehr gut. Sie liegt hier mit im Wohnzimmer aufm Sofa. Ich denke der Fiebersenker hat angeschlagen. Sie wirkt munterer und agiler und hat mehr Hunger. Ich hoffe weiter und bleibe dran.
 
Königscobra

Königscobra

Forenprofi
Mitglied seit
31. Oktober 2011
Beiträge
25.094
*Schnell mal reinstürz und Grüssle da lass* :).
Guck an, dat Dark auch hier :D.

Ich drücke die Daumen für dein Püppchen :).
Hört sich alles ja nicht so prickelnd an :(.

Ich weiss jetzt nicht, ob ich es überlesen habe ... hat der Doc die SD untersucht ? Mir fällt da z. B. M. Basedow ( autoimmune Schilddrüsenüberfunktion ) ein, bei dem es u. U. auch zu Problemen mit den Augen kommt ... die sogar im schlimmsten Fall zur Erblindung führen können.

Zitat: "In sehr schlimmen Fällen kann der Sehnerv stark geschädigt werden. Das kann bei Basedow deshalb ab und an passieren, weil die fehlgeleiteten Teile des Immunsystems, welche bei dieser Krankheit die Schilddrüse attackieren, sich mitunter auch auf andere Zellen stürzen. Das sind bevorzugt die der Augenhöhlen. Dort wird dann eine Entzündungsreaktion ausgelöst, das Gewebe schwillt an und drückt auf den Sehnerv." Zitat Ende
http://www.katzen-links.de/forum/kr...elimazol-carbimazol-bitte-um-rat-t124684.html

M. B. wird bei Katzen zwar nicht beschrieben, aber viell. wäre eine ähnliche Autoimmunerkrankung die Ursache.
Frag einfach mal den Doc.





OT:
Haste auch schon deine Schwimmflügelchen angelegt ? *Humor ists, wenn man trotzdem lacht*.
Ich hoffe, dass der Deich standhaft bleibt.
 
Zuletzt bearbeitet:
D

DarkAngel89

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
13. August 2009
Beiträge
112
  • #10
Hey, Cobra =) Danke fürs Daumendrücken.

Schilddrüse ist aktuell noch nicht weiter abgecheckt, aber auch das steht auf der Liste. Autoimmunerkrangungen stehen ebenfalls auf der Liste (er hatte mir gestern auch noch was genannt was Niemand sonst hier genannt hat, was sehr selten ist, habe den Namen aber vergessen). Wir wollen sie erstmal soweit stabil bekommen und dann weiter schauen. Ihr gehts auch heute besser.

OT: Ich werde ja nicht betroffen sein, hab aber gestern schon Fahrdeinst gemacht. Wie siehts bei dir aus? Hab gehört Buckau (da wohntest du doch) hat man aufgegeben? Weißt du ob dort irgendwie Fahrdienste gebraucht werden?
 
Zuletzt bearbeitet:
Königscobra

Königscobra

Forenprofi
Mitglied seit
31. Oktober 2011
Beiträge
25.094
  • #11
Moin Moin Dark :).

OT: Ne ... nicht Buckau, sondern Cracau. Nur ein paar Meter vom Deich entfernt.
Habe gestern beschlossen, sollten die hier evakuieren ... spiele ich *toter Käfer* und bleibe. Kann die Püppies ja nicht alleine in der Wohnung lassen. Und mit den Püppchen wüsste ich nicht, wo ich hin kann.
Hoffentlich bleibt es weiter so ruhig.

Ob noch Hilfe gebraucht wird, kann ich gar nicht sagen. Ich hocke vor den Mediengeräten und lausche den Nachrichten. Von den Nachbarn hört man nur Gerüchte und Widersprüchliches.



Biste mit der Kleinen nicht mehr beim XXXXXXX ?
Na ja ... für *Wald - und Wiesenerkrankungen* isser ja ausreichend, aber für kompliziertere Fälle anscheinend nicht ;).

Ich hoffe, ihr findet die Ursache *drück drück drück*.
Ich denke, es ist schon richtig in Richtung Autoimmun, ggf. in Zusammenhang mit der SD zu suchen.
 
Werbung:
D

DarkAngel89

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
13. August 2009
Beiträge
112
  • #12
Also, es gibt, nach ein paar Tagen ohne Neuigkeiten, keine wirklich Guten. Da mein neuer Tierarzt derzeit unter Wasser steht konnte ich dort nicht hin und beschloss deswegen heute die Klinik aufzusuchen. Mein neuer Tierarzt hat mich leider auch nicht angerufen, wie die Probe ausgefallen ist, aber verständlich, wenn da überall das Wasser kommt. So bin ich wie gesagt heute zur Klinik, auch hautptsächlich weil ich Medikamentennachschub brauche, und habe sie gleich machen lassen. Dabei wurde auch nochmals US gemacht (man wollte mir nicht glauben das dieser beim ersten Mal ohne Befund war - abgesehen von der Flüssigkeit -, war er heute natürlich auch). Fiebermessung ergab übrigens Normaltemperatur. Zum Wesentlichen: Die Probe ist positiv. Es ist nur wenig Bauchwasser da, aber es gab genug das man noch eine Probe ins Labor schicken kann, wo das Zeug weiter untersucht wird. Laut Ärztin gibt es einen Test womit man Coronaviren im Punktat nachweisen kann und somit zu fast 100% fest stellen kann das es FIP ist. Sie sagte ich soll mich nicht verrückt machen und ruhig bleiben, gerade auch weil sie auf das Entwässerungsmedi anspricht und das wäre wohl bei FIP eher nicht so. Sie sagte diese Rivalta Probe kann auch bei Tumoren oder (schweren) chronischen Entzündungen positiv sein. Ich hoffe einfach weiter und berichte am Donnerstag, da sollte das Ergebnis da sein.


@Königscobra
Sie evakuieren seit gestern bei dir? Ich drück die Daumen das alles gut wird. Und nein, bei xxx sind wir nicht mehr. Wir wechseln komplett, da er fast 3 Monate falsch behandelt hat und meine Bedenken diesmal nicht ernst genomm hat.
 
Zuletzt bearbeitet:
Königscobra

Königscobra

Forenprofi
Mitglied seit
31. Oktober 2011
Beiträge
25.094
  • #13
Ach herrje :(.
Man, ich drücke euch die Daumen, dass alles noch gut wird.

Ja ... wir sollen raus. Aber dat Cobra bleibt ;).
Wie ist die Lage bei dir ? Weisst du, was mit den Streunerkatzen oder den Futterstellen ist ?

Dabei dachte ich immer, XXX ist ein sehr kompetenter Doc ? :confused:
Wenn ihr jetzt in der TK gut aufgehoben seid, dann ist es aber besser so.
Lass dich nicht unterkriegen :).
 
D

DarkAngel89

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
13. August 2009
Beiträge
112
  • #14
Wir sind nicht in der TK (da war ich nur heute weil bei N. M. Wasser ist, der sitzt doch Rothensee). Und ja, dort sind wir jetzt sehr zufrieden. Ich war da gestern Verpflegung austeilen und die Lage checken, da stand das Wasser extrem und er hat trotzdem gefragt wie es ihr geht. Nur machen kann er im Moment halt nix, weil die Praxis zu ist wegen dem ganzen Wasser da. Danke fürs Daumen drücken.

Zu den Futterstellen und/oder Streunerkatzen habe ich keine aktuellen Infos.
 
neko

neko

Forenprofi
Mitglied seit
22. Juni 2009
Beiträge
13.286
Ort
im Süden
  • #15
Darki,

es gibt mittlerweile (seit Nov 2012) sogar einen PCR-Test, der auf die mutierten Versionen des Coronavirus gerichtet ist. Sprich auf die, die FIP auslösen!
Das ist viel aussagekräftiger, als nur die Menge an Coronaviren an sich zu ermitteln.
Bei laboklin auf der Internetseite steht dass sie die PCR anbieten.

Wie sieht es mit der Blutparasitensuche aus?
Und wenn eventuell ein Tumor in engeren Betracht kommt, wird danach gesucht?

Ich wünsch euch, dass das Hochwasser bald weg ist und wieder Routine einkehren kann. Hoffentlich ist die Mauz zu retten.

Grüsse
neko
 
D

DarkAngel89

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
13. August 2009
Beiträge
112
  • #16
Ich glaube genau diesen Test wollen die machen. Die Ärztin meinte sie schicken das Punktat ein, ins Labor, und dort wird es nach Corona untersucht. Es soll ein anderer Test sein wie der mit dem Blut, wo man nicht unterscheiden kann. Sie meinte wenn der Test positiv ist, dann ist es fast 100% sicher das es FIP ist.

Da mein Tierarzt wie gesagt im wahrsten Sinne des Wortes 'baden geht', haben wir noch nicht weiter suchen können. Da ich das bei ihm, wenn denn, machen möchte, nicht woanders (zumal ich die TK hier sowieso nicht gut leiden kann, wegen bestimmter Erfahrungen, und da eigentlich nur wegen Medis hin bin und dachte ich lass da gleich die Probe machen - das sie es dann ins Labor schicken etc. haben sie beschlossen, ich habs lediglich abgenickt). Sie hatten ja US gemacht und gleich wegen Tumoren bzw. tumorösen Veränderung geschaut, aber nichts groß gefunden.
 
D

DarkAngel89

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
13. August 2009
Beiträge
112
  • #17
Sie sperrt seit gerade eben. Möchte nicht essen (nicht mal die heiß geliebte Leberwurst) und Medikamente gehen auch nur noch mit 'Brechen' und 'Würgen' rein =/ Ich hoffe das des nur von dem ekligen Fiebersenker kommt und das es morgen wieder besser ist...
 
Königscobra

Königscobra

Forenprofi
Mitglied seit
31. Oktober 2011
Beiträge
25.094
  • #18
Ach man :(.
Hoffentlich berappelt sie sich wieder.
 
D

DarkAngel89

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
13. August 2009
Beiträge
112
  • #19
Ich beete dafür... berichte morgen... hoffentlich Gutes...
 
Königscobra

Königscobra

Forenprofi
Mitglied seit
31. Oktober 2011
Beiträge
25.094
  • #20
Ich drücke euch die Daumen !
 
Werbung:

Ähnliche Themen

Soki
  • Soki
  • FIP
2
Antworten
34
Aufrufe
13K
Soki
D
Antworten
8
Aufrufe
12K
Carneydiana
C
S
Antworten
16
Aufrufe
17K
teumova
J
Antworten
1
Aufrufe
834
Z
J
Antworten
6
Aufrufe
3K
Les87

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben