Was haben meine 3 Miezen? (Corona Virus?)

Warnhinweis bei medizinischen Ratschlägen

Achtung: Bei medizinischen Problemen sollte stets die Meinung eines niedergelassenen Tierarztes oder einer Tierklinik eingeholt werden.
L

LoLuLi

Gast
Hallo liebe Katzen-Forum Gemeinde,
ich habe mich heute hier angemeldet, weil ich wirklich mit meinem Latein am Ende bin.

Bei uns wohnen 3 zuckersüße Schnuckis, Lotti (1,5 Jahre), Lulu (8 Monate) und Lizzy (5 Monate).
Lotti zog dieses Jahr im März zu uns, danach kam dann im April Lulu dazu und im August Lizzy.

Lotti haben wir von meinen Eltern übernommen, da sie sich da mit den anderen beiden Katzen nicht verstanden hat.
Damit sie nicht so alleine ist haben wir Lulu dazu geholt und dann im August noch Lizzy gefunden.

Lotti und Lizzy sind aus dem Tierheim, Lulu von einer Privatperson.

Jetzt habe ich das Problem, dass die beiden Mäuschen aus dem Tierheim im Wechsel mal Durchfall, mal geformten Kot haben.
Bei Lotti dachten wir uns noch nichts schlimmes bei, da sie das schon immer hat - sie ist sonst fitt, hat wunderschönes Fell, sieht gesund aus usw.
Jetzt ist das bei Lizzy und Lulu allerdings mittlerweile genauso, dass sie mal Durchfall haben und mal geformt.

Man muss dazu sagen, Lotti frisst nur TroFu (Purina One gemischt mit Royal Canin Sensitiv) Ich krieg in die Miez kein Nassfutter rein. Sie mag es einfach nicht. Trinkt aber sehr viel.

Lulu und Lizzy fressen ebenso das TroFu, trinken auch viel, essen aber auch Select Gold Sensitiv Huhn.

Ich hab ihnen das gegeben. Alles war in Ordnung. Nun, nach sagen wir mal gut 8 Dosen des Futters fangen Lulu und Lizzy an diesen Durchfall zu produzieren.

Lizzy hatte früher vom Kitekat auch schon Probleme und Lulu fängt erst nach der Sterilisation damit an.

Jetzt stelle ich mir die Frage liegt das wohl eher am Futter ODER haben die 3 evtl. diesen Corona Virus?

Denn wenn alle 3 NUR TroFu bekommen haben sie meist geformten Kot.

Mein Tierarzt sagt, die Wahrscheinlichkeit dass ich mir mit Lotti und Lizzy 2 Coronakatzen in die Wohnung geholt habe ist wahrscheinlich.
Laut Tierheim soll Lizzy negativ gewesen sein - naja. Wer weiß das alles schon so genau...

Könnt ihr mir da irgendwie weiter helfen?

Ein Test möchte ich nicht machen, da für mich eine Welt zusammenbrechen würde, wenn alle 3 diesen verfluchten Virus hätten. :(

Ah, und Lizzy, die kleinste, niest seit einigen Tagen wieder öfter. Das hatte sie im August, als wir sie zu uns geholt haben, auch.
Die Nase ist frei, die Augen klar und sauber.

Was soll ich da noch machen.... :confused:
 
Werbung:
E

Eifelkater

Forenprofi
Mitglied seit
3 September 2014
Beiträge
6.202
Ort
Rhein-Sieg-Kreis/ Windeck
Wurde von allen drei Katzen mal ein Kotprofil erstellt?
 
Selina90

Selina90

Forenprofi
Mitglied seit
31 Juli 2014
Beiträge
2.907
Als erstes ist der Corona-Virus nichts tragisches, sondern eine ganz normale Durchfallerkrankung, die behandelbar ist. Schlimm ist nur der mutierte Virus, der FIP verursacht. FIP ist nicht ansteckend.

Bitte lass von den Miezen ein Kotprofil machen und vor allem auch Giardien testen, denn dafür ist dieser wechselnde Kot typisch.

Deinen TA verstehe ich nicht, hat er einfach wild irgendwas vermutet ohne Tests? :confused:
 
K

knuddel06

Forenprofi
Mitglied seit
25 November 2009
Beiträge
13.440
Ist der Kot mal untersucht worden?
Wenn ja auf was?
Das der Kot bei Trofu geformt ist, ist kein Wunder.
Trofu entzieht Flüssigkeit.
Damit bekämpfst du aber nicht die Ursache.
Der Corona Virus ist ansich harmlos, erst wenn er mutiert ist es FIP.
 
L

LoLuLi

Gast
Die 3 können keine Giardien haben, da Lotti 3 mal die Panacur Kur hinter sich gebracht hat, ohne Erfolg, dass der Kot besser geworden wäre.

Lulu hatte die Kur auch bekommen, als sie zu uns kam.

Und Lizzy hat es einmal im Tierheim bekommen und als sie bei uns war haben wir ihr auch nochmal eine Panacur Kur verpasst.

Aus diesem Grunde wurde der Kot nicht untersucht, da der Arzt meinte er könne nur auf Giardien testen, was ja - auch in meinen Augen - recht sinnlos ist, wenn die Tierheimmiezen je 2 bis 3 der Kuren hatten und Lulu auch einmal.

Panacur ist ja das Wurmmittel, das gleichzeitig gegen Giardien wirkt...

Ich weiß, dass der Coronavirus erst mutieren muss um zu FIP zu werden - was meine Panik allerdings nicht besser macht.
 
Selina90

Selina90

Forenprofi
Mitglied seit
31 Juli 2014
Beiträge
2.907
Aber es gibt auch Giardien die gegen Panacur resistent sind, ohne einen aussagekräftigen Nachtest kannst du dir nicht sicher sein, dass es keine Giardien sind. Die Viecher sind äußerst hatnäckig. Außerdem sollte man eben ein Kotprofil machen lassen um auch auf andere Parasiten und Bakterien zu testen.

Du brauchst keine Panik wegen Corona haben, ich glaube 70 oder sogar 80% aller Katzen (die genaue Zahl müsste ich jetzt nachschauen) sind Coronavirenträger. Und bei den wenigsten mutiert der Virus. Und aus dem Grund keinen Test zu machen finde ich mehr als bedenklich, es muss ja etwas gegen den Durchfall unternommen werden.
 
E

Eifelkater

Forenprofi
Mitglied seit
3 September 2014
Beiträge
6.202
Ort
Rhein-Sieg-Kreis/ Windeck
Nun selbst wenn es keine Gardinien sind, es gibt ja auch noch Würmer die auf Panacur nicht ansprechen und Bakterien die Durchfall verursachen können.
 
L

LoLuLi

Gast
Was sind denn die gängigen Behandlungsmethoden gegen Durchfall, welcher sporadisch auftritt?

Sprich meine Katzen gehen aufs Ka-Klo, haben einmal breiigen Kot und am gleichen Tag gehen sie nochmals und haben wieder geformten Kot.


Wenn ich nun lese, es kann Coronavirus, Giardien oder iwelche Bakterien und Würmer sein dann bedenke ich was das für eine Odysse für meine Katzen wird - ich muss nicht erwähnen, dass keine der 3 wirklich gern zum Tierarzt geht und ich es deswegen versuche zu vermeiden.
 
E

Eifelkater

Forenprofi
Mitglied seit
3 September 2014
Beiträge
6.202
Ort
Rhein-Sieg-Kreis/ Windeck
Es gibt bei Katzen keine gängigen Behandlungsmethoden gegen Durchfall. Dieser hat immer eine Ursache und die muss gefunden werden.

Im übrigen brauchst du gar nicht mit ihnen zum TA....sammel einfach über drei Tage den Kot von allen dreien und lass den analysieren.
 
K

knuddel06

Forenprofi
Mitglied seit
25 November 2009
Beiträge
13.440
  • #10
Wer geht schon gern zum Doc?
Sammle Kot über 3 Tage und laß ihn untersuchen, da müssen die Katzen nicht mit.
TA Besuche lassen sich manchmal halt einfach nicht vermeiden.
Da müssen die Katzen dann durch.
 
Selina90

Selina90

Forenprofi
Mitglied seit
31 Juli 2014
Beiträge
2.907
  • #11
Die gängige Behandlungsmethode für Druchfall gibt es nicht. Durchfall ist ein Symptom und keine Erkrankung. Die Kotprobe kannst du ohne Katzen beim TA abgeben. Aus der Apotheke ein Röhrchen dafür holen oder einen kleinen sauberen Behälter nehmen, 3 Tage lang sammeln, zum TA damit und fertig. Und selbst wenn es eine Odyssee wird, willst du stattdessen einfach nichts tun und das Ganze unbehandelt lassen?:confused: Ich denke, dass keine Katze gern zum TA geht, aber man kommt halt nicht immer drum rum.

EDIT: war mal wieder jemand schneller
 
Werbung:
L

LoLuLi

Gast
  • #12
Gut.

Danke für eure Antworten.

Wünsche euch noch ein schönes Wochenende :)
 
Werbung:

Ähnliche Themen

  • Shamisaly
  • FIP
Antworten
5
Aufrufe
379
Gigaset85
Antworten
24
Aufrufe
1K
Antworten
8
Aufrufe
3K
Zpilenca
Antworten
7
Aufrufe
243
bohemian muse
Antworten
12
Aufrufe
2K
AnBiMi
Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben