was geschieht mit Euren Katzen, wenn Euch was passiert?

serenissima

serenissima

Forenprofi
Mitglied seit
16. Oktober 2006
Beiträge
1.788
Ort
glei bei Wean
Da in absehbarer Zeit ein von mir sehr geliebter Mensch viel zu früh gehen muß, beschäftige ich mich natürlich auch intensiver mit der Frage, was ist wenn ich nicht mehr bin...

meine 7 sind Freigänger mit Leib und Seele, es wäre unmöglich sie einzusperren! Ich bin in der Familie aber die einzige, die in einem Haus (gemietet) mit Garten wohnt.

Ich kann ad hoc nicht mal sagen, wer mit wem zusammenbleiben müßte! :oops:
Also auf jeden Fall müßten Penny und Bessy, meine beiden "alten" Mädels gemeinsam auf einen guten Platz kommen. Geronimo ist ja auch bei mir eher ein Einzelgänger und würde sich nahtlos in jede beliebige Katzen/Katertruppe einfügen, solange er seine Freiheiten hat! Aber die anderen 5? Da wechselt momentan die Zuneigung von einem Tag auf den anderen! :rolleyes:

Bei meinen Papieren liegt auch ein Zettel mit den Telefonnummern von Traude (Kater Gino) und Sylvia (Sylvia & Bande) die mir beide versprochen haben für meine Süßen den wirklich idealen Platz zu finden, Foris haben Vorrang! ;)

Da es hier ja auch eine Menge alleinstehender Foris gibt, würde mich interessieren wie ihr das geregelt habt?
 
Werbung:
U

Ute

Gast
Ich habe Freunde und Paten die ganz genau wissen, was mir meine Süßen bedeuten. Die werden sich kümmern, das sie in gute Hände kommen oder aber sie selbst zu sich nehmen. Ich habe das auch schriftlich festgehalten.
 
Petra-01

Petra-01

Forenprofi
Mitglied seit
2. August 2007
Beiträge
17.360
Ort
Rhein-Ruhr-Gebiet
Puh, ja, da habe ich mir natürlich auch schon Gedanken drüber gemacht.
Ind braucht halt einen Einzelplatz und jemand der mit einer herzkranken Katze leben will, der die Medis zuverlässig gibt und der nicht zu laut und hektisch ist. Familie mit Kindern ist nicht Indis Vorliebe.

Eine Freundin habe ich, da sollte Indi ursprünglich hin. Die würde wohl versuchen einen passenden Platz zu finden, versprochen hat sie es.

Aber ich sollte das mal aufschreiben und zu meinen Unterlagen nehmen.
Oder noch besser ein Testament machen. :(
Würde auch wollen daß der neue Dosi genug Geld zur Verfügung hat für alle Untersuchungen und Behandlungen und so. Ich vererbe Indi am besten meine Habe. :)

Ich werde eh wenn ich mal sterbe alles was bleibt einem Tierschutzverein vererben habe ich mir vorgenommen.

Bäh, was für ein graues Thema. Aber muß man mal drüber nachdenken.
 
E

Ela

Gast
Uschi, bist Du etwa noch im Geschäft ? :eek:

Ich hab lediglich mal mit meinen Eltern darüber gesprochen, falls Hans und mir gemeinsam etwas passieren sollte.

Meine 4 dürfen auf keinen Fall ins TH und dürfen auch nicht getrennt werden. Da meine Eltern ein Haus mit Garten auf einem Dorf haben (direkt neben Feldern und Wiesen), hab ich da ein gutes Gewissen und weiß, sie hätten es gut dort.

Mein Vater weigert sich aber hartnäckig, die Terrasse zu vernetzen, so würden sie dort wohl zu Freigängern werden

Aber ich soweit will ich gar nicht denken - aber angesprochen ist es auf jeden Fall
 
Alannah

Alannah

Forenprofi
Mitglied seit
20. August 2007
Beiträge
9.413
Ich habe noch nie darüber mit jemandem gesprochen, aber ich denke, meinen Kater würde meine Schwester nehmen, die hat auch eine Perserkatze.
 
hatnefer

hatnefer

Forenprofi
Mitglied seit
15. Dezember 2006
Beiträge
5.405
Ort
Baden-Württemberg
Auch bei meinen hat jeder seine Patentante ( F.X. sogar 2 ;)), die sich um ihre Patenkinder kümmern würden. Entweder falls möglich selbst behalten oder einen guten Platz suchen..
 
S

SILKCHEN

Forenprofi
Mitglied seit
5. März 2008
Beiträge
8.329
Alter
48
Tja, das ist eine Sache, über die man sich ja auch Gedanken machen MUSS!

Wenn mir was passieren würde, würde AUF JEDEN FALL mein Mann unsere beiden Mädels behalten.Er würde sie niiiiiiiiiiemals hergeben.

Wenn allerdings meinem Mann UND mir was zustoßen sollte, würden meine Eltern sie zu sich nehmen (denn meine Eltern würden meine Lebensversicherung bekommen und auch unser Haus; dann hätten sie auf jeden Fall auch genügend Geld, um die 2 Süßen zu versorgen).

Ansonsten habe ich noch 3 Patenkinder, die unsere beiden Mädels total lieben.Und die würden die 2 SOFORT zu sich nehmen.

Für mich ist´s super-wichtig, das zu wissen.Ich hätte keine ruhige Minute mehr, wenn ich nicht wüßte, was mit meinen Kätzchen passieren würde.
Das habe ich schon geklärt, bevor wir uns die beiden angeschafft haben.
 
W

winni

Gast
Da in absehbarer Zeit ein von mir sehr geliebter Mensch viel zu früh gehen muß, beschäftige ich mich natürlich auch intensiver mit der Frage, was ist wenn ich nicht mehr bin...

Liebe Uschi,

Deine Frage vor diesem traurigen Hintergrund ist mehr als verständlich und ich muß sagen, dass tut mir unendlich leid für diesen von Dir geliebten Menschen und Dich.

In meinem Fall bin ich sicher, dass sich meine Minifamilie liebevoll um meine Katzen kümmern würde.

Fühl' Dich feste von mir gedrückt und ich schicke Dir einen dicken Schmatz.
 
J

joma

Gast
In dem Fall würde mein Lebensgefährte sich um die Katzen kümmern.
Sollte das nicht der Fall sein,würden meine Kinder es machen.Die lieben meine Katzen genau so wie ich.
Ins Heim müssten sie nicht gehen.
 
P

Pino

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
10. April 2007
Beiträge
594
  • #10
Wenn mir alleine etwas passieren würde, dann wüßte ich meine Katzis bei meinem Mann in den besten Händen und wenn uns beiden was passiert, dann hat meine Freundin zugesagt, sich um sie zu kümmern, sie hat eine Katzenpflegestelle und genaue Instruktionen, z.B. das unsere nie getrennt werden dürfen. Ihr vertraue ich auch in dieser Hinsicht voll und ganz!
 
aLuckyGuy

aLuckyGuy

Forenprofi
Mitglied seit
15. Oktober 2006
Beiträge
2.604
Ort
Peine
  • #11
Unsere beiden erben ganz einfach unser Haus und haben dann alles für sich allein. :D

Ok. ich denke mal das sich die Schwester meines Freundes sicher um die beiden kümmern wird.
 
Werbung:
hatnefer

hatnefer

Forenprofi
Mitglied seit
15. Dezember 2006
Beiträge
5.405
Ort
Baden-Württemberg
  • #12
Petra

Petra

Forenprofi
Mitglied seit
16. Oktober 2006
Beiträge
8.800
Ort
Bochum
  • #13
Unsere Tiere kamen bisher alle (bis auf Mimmy, die uns zulief) aus TH oder Pflegestelle und wir hoffen, niemals selbst ein Tier dorthin geben zu müssen.

Unsere Tochter würde unsere Tiere zu sich nehmen und wir ihre. Ebenso würden wir alles uns Mögliche tun, unsere Patis im Notfall aufzunehmen (ihre Dosis wissen das). Natürlich gäbe es keine Garantie, dass alles perfekt klappen würde, aber Erfahrung und Geduld mit Zusammenführungen haben wir ja reichlich.
 
aLuckyGuy

aLuckyGuy

Forenprofi
Mitglied seit
15. Oktober 2006
Beiträge
2.604
Ort
Peine
  • #14
Na ich hoffe , das ihr das testamentarisch festgelegt habt.
Nein, ich fürchte nicht. Zur Zeit erben unsere Eltern jeweils die ideelle Hälfte und können sich dann, wie ich das so sehe, gegenseitig ins Jenseits befördern. :rolleyes: Ost und West klappt halt nicht immer so gut wie bei uns beiden hier. :rolleyes::D
Tragisch ist allerdings sich vorzustellen, das man eigentlich tot mehr wert ist als lebendig. Tja, so ist das halt mal. ;):D
 
inselratte

inselratte

Forenprofi
Mitglied seit
17. Oktober 2006
Beiträge
1.323
Alter
50
Ort
Bodensee
  • #15
Wenn mir was passiert würde mein Freund sich um die Katzen und meinen Sohn kümmern!

Sollte mir und meinem Freund etwas passieren würde entweder mein Ex-Freund zu sich nehmen (habe Snoopy und Enja damals mit ihm zusammen geholt und er hätte sie auch gern behalten, bei unserer Trennung) oder meine Freundin ( Enjas Züchterin) würde alle drei nehmen oder einen guten Platz für sie suchen!
 
H

Hexe173

Forenprofi
Mitglied seit
15. Oktober 2006
Beiträge
23.640
Alter
52
Ort
CLZ / Oberharz
  • #16
.. meine Kinder & Lebensgefährte würden eine gute Lösung finden und es käme niemals eine Katze oder Hund in ein Heim.

Als ich letztes Jahr in der Klinik lag - und es heikel war - da wurde auch für alle Bestens gesorgt. ;)
 
serenissima

serenissima

Forenprofi
Mitglied seit
16. Oktober 2006
Beiträge
1.788
Ort
glei bei Wean
  • #17
Uschi, bist Du etwa noch im Geschäft ? :eek:
Aber ich soweit will ich gar nicht denken - aber angesprochen ist es auf jeden Fall

Ja, meine Süße, ich werkel immer noch, ich ersticke momentan gerade in Arbeit! :mad:

Liebe Uschi,

Deine Frage vor diesem traurigen Hintergrund ist mehr als verständlich und ich muß sagen, dass tut mir unendlich leid für diesen von Dir geliebten Menschen und Dich.

In meinem Fall bin ich sicher, dass sich meine Minifamilie liebevoll um meine Katzen kümmern würde.

Fühl' Dich feste von mir gedrückt und ich schicke Dir einen dicken Schmatz.

Danke liebe Michaela,

ich weiß ja schon seit einiger Zeit, dass meine Mami kein Weihnachtsfest mehr erleben wird und Dein rabenschwarzer Tag gestern hat mir auch wieder präsent gemacht wie schnell alles vorbei sein kann...

ich drück Dich ganz fest zurück und hoffe sehr, dass wir auch beim 25jährigen Stuttgarttreffen ein Glaserl Rotwein miteinander trinken können...

...
Ebenso würden wir alles uns Mögliche tun, unsere Patis im Notfall aufzunehmen (ihre Dosis wissen das). Natürlich gäbe es keine Garantie, dass alles perfekt klappen würde, aber Erfahrung und Geduld mit Zusammenführungen haben wir ja reichlich.

Liebe Petra,
mit meinen Patis sehe ich das auch so und hab Nadine und Sanny auch gesagt, dass ich Kiki und Kyran zu mir nehmen würde und gefragt ob dann der Freigang ok wäre. Nur beim halben Joeyhund nicht ;), aber da bin ich sicher, dass Andrea sich aufopfernd drum kümmern würde!

Es ist aber auch der Grund, warum meine 7 keine Paten haben, dass wäre eine ziemlich große Verantwortung und die möchte ich niemanden aufbürden!

@alle - eigentlich hätte mir klar sein müssen, dass ich mit meinen Überlegungen hier nicht alleine bin! Mich erschreckt immer nur wenn ich von Freunden, die im TS tätig sind zu hören bekomme, da sind Katzen und Hunde, die nach dem Tod "ihres" Menschen ins TH müssen, weil sich niemand aus der Familie zuständig fühlt und keiner sich drum kümmern mag!

Danke ihr Lieben!
Bussi
uschi
 
gazze

gazze

Forenprofi
Mitglied seit
24. Oktober 2006
Beiträge
7.962
Alter
62
Ort
Gröbenzell/München
  • #18
Liebe Uschi,
Deine Gedanken sind auch ohne dem schrecklichen Hintergrund berechtigt.

Wir haben gute Freundinnen im Osten von München wohnen (Du kennst sie!) mit denen haben wir die Vereinbarung, dass sie sich, falls uns zusammen etwas passiert drum kümmern, dass unsere Fellis einen guten Platz bekommen. Jenny könnte gut alleine sein. Die Jungs und Narri am Besten zusammen. Sie selbst haben ja nicht die Möglichkeit des Freigangs aber ich denke sie würden unseren Katzen einen guten Platz verschaffen.
Wenn mein Vater noch leben würde wäre das auch ne Möglichkeit.
Umgekehrt würden wir uns natürlich genauso um die Fellnasen kümmern, wahrscheinlich sogar aufnehmen, da es irgendwie dann sicher gehen würde.


LG
Karin + Mischa
 
Zuletzt bearbeitet:
W

winni

Gast
  • #19
serenissima hat gesagt.:
dass wir auch beim 25jährigen Stuttgarttreffen ein Glaserl Rotwein miteinander trinken können...

Liebe Uschi,

und das machen wir ganz gewiss :)!

Wobei ich einen, oder zwei, oder drei, oder mehr Rote :D sicherlich mit nach Gröbenzell nehmen werde.
 
NellasMiriel

NellasMiriel

Forenprofi
Mitglied seit
21. Oktober 2006
Beiträge
18.600
Ort
Gundelfingen an der Donau
  • #20
ich habe zum einen meine Patin der Großen und zum Anderen meine Familie und FreundInnen, mit denen ich bereits darüber gesprochen habe - die würden sich darum kümmern dass meine Drei zusammenbleiben könnten und einen guten Platz bekommen könnten, sollte es meinen Eltern nicht möglich sein sie zu nehmen; (was aber warscheinlich wäre - zum jetzigen Zeitpunkt...) -

glg Heidi
 
Werbung:

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben