was genau hat meine katze ?

Warnhinweis bei medizinischen Ratschlägen

Achtung: Bei medizinischen Problemen sollte stets die Meinung eines niedergelassenen Tierarztes oder einer Tierklinik eingeholt werden.
U

ursi_h

Benutzer
Mitglied seit
6 August 2014
Beiträge
90
hallo :)

da mir in diesem forum schon sehr geholfen wurde wende ich mich nun erneut an euch. ich hab einen kater - max - er ist 6 jahre alt - und ein kl problemfall - mit etwa einem jahr wurde eine futtermittelunverträglichkeit diagnostiziert - er erbrach nach dem fressen alles wieder in einem schwall und bekam offene stellen zwischen augen und ohren - so wurden alle meine katzen (damals 4) auf hyperallergen umgestellt - was nur mässige begeisterung auslöste - max gings besser - aber immer wieder gabs zeiten wos nicht so gut ging - deshalb hatte ich dann irgendwann den verdacht auf pollenallergie - als dann nr 5 kam gabs auch wieder mal was anderes ausser hyperallergen - max frass nat mit - es ging auf und ab ... es gibt zeiten da gehts prächtig .. dann gibts zeiten - bei gleicher fütterung - da gehts ihm echt schlecht .. wir haben das so hingenommen - dh wir gehen zum ta - er bekommt kortison (ca 2 x/jahr) ... ich koche für ihn huhn und fisch ... dann bekommt er magenschonendes und darf nicht auf den balkon ... so .. jetzt gibts aber keine pollen ... folgendes problem ... in der früh geht max als erstes auf den balkon ... frisst gras ... erbricht .. mom leider mit blut ... dann dauerts ein bissl bis er zum schüsserl geht und frisst ... er erbricht kein fressen ... am nachmittag das gleiche ... wenn er nicht am balkon darf angelt er sich das heu aus dem meerschweinchenstall ... hab ihm schon bezo-salbe gegeben ... nutzt auch nicht ... also ... ich hab heut einen termin beim ta .. und wir werden ganz von vorne anfangen ... nun meine bitte an euch ... auf welche untersuchungen soll ich bestehen ? ...
max hat auch noch forl ... erst vor 2 monaten wurden zähne gezogen ... für diesen zeitpunkt gibts auch ein blutbild - es ist unauffällig .
danke - lg aus graz
 
Werbung:
Havanna=^^=

Havanna=^^=

Forenprofi
Mitglied seit
30 April 2013
Beiträge
5.300
Ort
Marburg
Kannst eventuell etwas weniger Punkte und Striche in deine Sätze einbauen? Das ist ziemlich schwer zu lesen.

Also was wurde bis jetzt gemacht?
Kortison und was auch immer hypoallergenes Futter ist?
Also weiß keiner, was dein Kater hat.

Er erbricht Blut, es wird also höchste Zeit für eine vernünftige Diagnostik!
Da dein Tierarzt das bisher nicht leisten konnte oder wollte, würde ich vorschlagen, du bringst den Kater in eine gute Tierklinik und lässt ihn dort gründlichst, mit großem Blutbild, untersuchen.

Hast du mal eine Ausschlussdiät durchgeführt?
 
U

ursi_h

Benutzer
Mitglied seit
6 August 2014
Beiträge
90
@havanna:
genau - keiner weiss was er hat.
blutbild war immer unauffällig - bzw. hat eine gastritis gezeigt
ausschlussdiät: habe ich nicht durchgeführt. ich hab 5 katzen !!!
hyperallergenes futter: spezialfutter für katzen mit futtermittelunverträglichkeit
diagnose: genau so etwas möchte ich, vom ta in eine tk gewechselt hab ich bereits.
meine frage: auf welche untersuchungen soll ich bestehen.
wenn ich als mensch probleme mit dem magen hab wird eine gastroskopie gemacht oder auch ein ultraschall. macht man sowas auch bei katzen ?
lg
 
Havanna=^^=

Havanna=^^=

Forenprofi
Mitglied seit
30 April 2013
Beiträge
5.300
Ort
Marburg
Die Gastritis ist bei häufigem Erbrechen nicht unüblich.
Hat er etwas gegen Übelkeit bekommen?
Für Menschen gibt es pantoprazol, ob es ein vergleichbares Mittel für Katzen gibt weiß ich nicht.

Dann muss der eine Kater eben allein fressen. Im Bad oder an einem anderen Ort mit Tür.
Für die anderen gibt es Futter dann nur zu festen Zeiten und es darf danach nichts mehr in den Näpfe bzw zur freien Verfügung vorhanden sein.
Nicht einfach, aber notwendig.

Es gibt auch einen Bluttest, mit dem man Allergien testen lassen kann. Aber der ist etwas umstritten und soll nicht 100% aussagekräftig sein.
Deshalb wäre eine Behandlung der akuten Symptome und eine Ausschlussdiät vermutlich besser.

Eine Magenspiegelung wird zeigen, dass der Magen gereizt ist. Ob sich dafür eine Narkose lohnt...besprich das mal mit dem Tierarzt, ich will hier nicht davon abraten. Aber ich verspreche mir davon nicht sehr viel.
 
U

ursi_h

Benutzer
Mitglied seit
6 August 2014
Beiträge
90
hallo :) haben jetzt ein gr blutbild und ein röntgen - pankreats ausgeschlossen, nieren ok, verdicktes gewebe im magen und darm, ta wollte max gleich aufschneiden um gewebeproben zu entnehmen. das wurde von mir abgelehnt. stattdessen wurde ein ultraschall gemacht. max bekommt nun cortison & magenschutz. ta hat verdacht auf ibd geäussert. fütterung wird umgestellt. hab jetzt einmal rentier von vet concept bestellt. nächste woche erneute besprechung mit dem ta.
wer hat "diagnose".
ist es wirklich notwendig eine gewebeprobe zu entnehmen ?
danke !
 
G

Gwion

Forenprofi
Mitglied seit
3 März 2008
Beiträge
35.231
Ort
Österreich
hallo :) haben jetzt ein gr blutbild und ein röntgen - pankreats ausgeschlossen, nieren ok, verdicktes gewebe im magen und darm, ta wollte max gleich aufschneiden um gewebeproben zu entnehmen. das wurde von mir abgelehnt. stattdessen wurde ein ultraschall gemacht. max bekommt nun cortison & magenschutz. ta hat verdacht auf ibd geäussert. fütterung wird umgestellt. hab jetzt einmal rentier von vet concept bestellt. nächste woche erneute besprechung mit dem ta.
wer hat "diagnose".
ist es wirklich notwendig eine gewebeprobe zu entnehmen ?
danke !
Es wäre gut, wenn du mal den Blutbefund einstellen würdest.
 
Werbung:
Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben