Was für eine Mietzi ?

D

DiVol

Neuer Benutzer
Mitglied seit
29. September 2011
Beiträge
5
Was für eine Mietz ist das ?

Hallo Zusammen !

Ich habe mir bei einem privaten Züchter folgende Katze angeschaut .
Dieser meint es wäre eine "echte" BHK, jedoch habe ich irgendwie bedenken .

Die anderen Damen und Herren sehen allerdings irgendwie runder aus vom Kopf . Nur diese sticht etwws heraus und soll auch tatsächlich aus einem anderen Wurf ( Mama ) stammen.

Ihre Mama konnte ich mir leider nicht anschauen, da diese ein entzündetes Auge hatte.

Achso der rote Strich auf dem Ohr ist lediglich eine Markierung, da ich die Kleine erstmal reserviert hab .

16 Woche jung ist die Süße und hat allerdings noch nicht die 2. Impfung bekommen - muß mir das zu denken geben und sollte sie nicht schon 2x geimpft sein ?

Alle anderen Katzen waren lt. Auskunft bereits 2x geimpft .

Schaut Euch einfach mal die Bilder an und was meint Ihr als Fachleute :)
 

Anhänge

  • mietz1.jpg
    mietz1.jpg
    95,6 KB · Aufrufe: 178
  • mietz2.jpg
    mietz2.jpg
    95,4 KB · Aufrufe: 170
  • mietz3.jpg
    mietz3.jpg
    95,4 KB · Aufrufe: 163
  • mietz4.jpg
    mietz4.jpg
    96,5 KB · Aufrufe: 155
Zuletzt bearbeitet:
Werbung:
R

Rumo

Forenprofi
Mitglied seit
12. Oktober 2010
Beiträge
1.284
Nicht von "privat" ohne Papiere kaufen, wenn es schon eine Rasse sein muss, dann nur beim Vereinszüchter mit Papieren/Impfungen usw..
http://www.katzen-forum.net/vorbereitungen/2995-augen-auf-beim-katzenkauf-teil-1-a.html

Versuche bei Rassen nicht am falschen Ende zu sparen!:smile:

Und natürlich nicht ein Kitten alleine halten! Es müssen mind. zwei sein. Du kannst natürlich auch im Tiershcutz kugen, falls es unbedingt etwas aus der Richtung BKH sein soll, gibt es zum Beispiel Orgas wie BKH in Not, wo du einem Tierchen ein zuhause geben kannst.
 
D

DiVol

Neuer Benutzer
Mitglied seit
29. September 2011
Beiträge
5
Nein es muss jetzt nicht unbedingt eine Rasse-BKH sein, aber letztenendes ist es ja so, auch wenn es nur ein privater Züchter ist, der meint es wäre eine BKH veranschlagt dieser einen bestimmten Preis für das Tier .

Wenn es aber nun alles andere ist als das, dann müßte ich man sicher nochmal über den Preis reden .

Zusagen tut mir die Katze schon sehr .
 
N

Nicht registriert

Gast
Hi Divol,

herzlich willkommen im Forum :)

Du konntest die Katzenmutter nicht sehen, weil sie ein entzündetes Auge hat? Nee ist klar ;)

Wenn Du eine "echte BKH" möchtest, dann geht das nur bei einem seriösen Züchter, der Stammbäume für die Katzen hat, der alle notwendigen Untersuchungen hat durchführen lassen, der die Kitten hat altersentsprechend impfen lassen.

Wenn das alles nicht der Fall ist, würde ich nicht "von privat" kaufen, sondern dann beim Tierschutz nach gesunden und geimpften Kitten schauen.


Wenn es aber nun alles andere ist als das, dann müßte ich man sicher nochmal über den Preis reden .

Der Preis sollte nicht den Ausschlag geben, sondern ob Katzenmutter, alle Katzengeschwister gesund sind, ob entsprechende Papiere vorliegen und geimpft, entwurmt etc wurde.
 
Nai

Nai

Forenprofi
Mitglied seit
3. Mai 2010
Beiträge
4.738
Ort
Braunschweig
Katzen von privat würde ich nie nehmen. Entweder Züchter oder Tierschutz, "privat" macht es bei Rassekatzen (bzw Mixen, reinrassig sind die eh nicht ohne Papiere) meist eh nur fürs Geld und sparen dann an der medizinischen Versorgung.
Dass du die Mutterkatze wegen einem entzündeten Auge nicht sehen konntest sollte dir schon zu denken geben...

Ich nehme mal an das Kätzchen soll so 250-350 Euro kosten? Das wär nämlich der typische Vermehrerpreis. Rassekatzen sollte man nie, nie, nie ohne Papiere nehmen und die kriegt man nur vom eingetragenen Züchter. Schon aus gesundheitlichen Gründen: Rassekatzen haben einen kleineren Genpool als "normale" katzen, da es weniger exemplare zur Auswahl gibt. Das begünstigt Erbkrankheiten und chronische Erkrankungen. Züchter beschäftigen sich mit Genetik und lassen ihre Elterntiere immer checken, so dass auch wirklich nur Tiere verpaart werden, bei denen das Risiko von genetischen Krankheiten bei den Würfen minimiert werden kann. Private Hobbyzüchter tun das seltenst - klar, kostet ja auch. Rassekatzen sind nicht deswegen so teuer (für eine BKH 500-600 Euro) weil man damit Geld macht, sondern weil die Versorgung so teuer ist. Dieser Preis beinhaltet in den meisten Fällen keinen Gewinn, sondern deckt ab, was der Züchter investiert hat - und häufig nicht einmal das.
Natürlich kann sich ein ein vermeintlich gesundes Züchterkitten als krank erweisen, das weiß man nie so genau (ich selber habe zwei Rassekatzen aus hervorragendem Hause und eines ist chronisch krank, sowas passiert), aber das Risiko ist wenigstens kalkulierbar.
Rassekatzen aus privaten "Züchter"Händen sind reines Glücksspiel. Wenn es sich nicht um einen Vereinszüchter handelt, lass es bleiben. Tiere sind nicht zum Geldmachen da.

PS: Und ein Kitten allein darf man sowieso nicht halten, das verkümmert emotional. Seriöse Züchter vermitteln nicht in Einzelhaltung.
 
D

DiVol

Neuer Benutzer
Mitglied seit
29. September 2011
Beiträge
5
Was müßte eigentlich an med. Versorgung nachweislich vorhanden sein und wieviel Impfungen muß das Tier nach 16 Wochen erhalten haben ?
 
JK600

JK600

Forenprofi
Mitglied seit
19. September 2011
Beiträge
3.001
Tja, rein vn der Farbe her wird schon mal ein Brite mal mit dabeigewesen sein, aber mehr auch nicht.

Auch mit entzündetem Auge würde dir ein anständier Züchter die Mama zeigen. Dafür kann ja keiner was.:rolleyes:

Achso, die Ohren sind auf alle Fälle viel zu groß. So große Ohren hat kein reirassiger Britte. Der richtige Bumskopp entwickelt sich oft erst später, aber rund ist er bei den Kitten auch schon.

Was sollst du denn zahlen?
 
Fibo

Fibo

Forenprofi
Mitglied seit
25. September 2009
Beiträge
1.044
Ort
Freiburg i.Brsg.
Bei reiner Wohnungshaltung: Schnupfen+Seuche
Gehen sie noch raus: Tollwut+Leukose
FiP Impfungen sind umstritten und werden von den wenigstens TÄ empfohlen.

Meine beiden hatten ihre erste Impfung nach 8 Wochen (Schnupfen+Seuche mit Calcivi und Chlamydien, ist eine Komboimpfung)

Die zweite Impfung zur Auffrischung einen Monat später nach der ersten, also waren sie mit 12 Wochen 2mal geimpft.

Als sie zu mir kamen, waren sie also 2mal geimpft.

Im Übrigen rate ich dir auch davon ab, das Tier zu kaufen. Du wirst nur Sorgen haben und wahrscheinlich horrende TA Rechnungen. Dann lieber gleich beim seriösen Züchter kaufen. Am besten suchst du dir einen, der die Elterntiere auf HCM und PKD schallen lässt. Das sind Herzerkrankungen, die meist erblich bedingt sind. Gerade bei BKH Katzen kommen die wohl öfters vor.

http://www.bkh-vincere.de/katzenzucht/erbkrankheiten/hcm-bei-bkh-katzen.html

BKH Katzen scheinen generell etwas anfälliger für Krankheiten zu sein. Ich würde mir das an deiner Stelle gut überlegen, ob es wirklich eine Rassekatze sein muss.
Wir hatten hier auch Verdacht auf HCM. Das war keine schöne Zeit bis zum Ultraschalltermin, das kann ich dir sagen. Zum Glück (noch) kein Befund. Der Ultraschall muss in 1 1/2- 2 Jahren wiederholt werden um sicher zu gehen.

Ich will dir keine Angst machen, aber wie schon gesagt wurde: Genpool, Erbkrankheiten, Gefahr von Inzucht etc. Diese Risiken hat man eben bei Rassekatzen. Und wenn irgendwelche Leute meinen "züchten" zu müssen, wird dieses Risiko noch unberechenbarer.

Mein liebgemeinter Tipp: LASS ES! Wenn es eine Rassekatze sein muss, geh zum vernünftigen Züchter aus einem Verein, und nimm das nötige Geld für ZWEI KITTEN in die Hand. Da wirst du dann schnell bei 1200-1400€ landen. Das ist der Preis den man bezahlen muss, alles darunter deckt nicht mal ansatzweise die Kosten des Züchters!

Ich weiss, es ist schwer, wenn man sich in eine Katze verliebt hat. Aber denk langfristig: Die TA Kosten die auf dich zukommen sind das geringste Übel. Wenn du deine Katze dann in jungen Jahren wegen irgendeiner fiesen Krankheit unerwartet gehen lassen musst, wird es dir das Herz brechen.

Einer Freundin von mir ist ihr Birma Kater aus dem Nichts mit 4 Jahren verstorben. War HCM. Sie war immer beim Checkup. Dachte er wäre völlig gesund. Innerhalb von 2 Tagen ist er gestorben. Und der Kater war aus einer Top Zucht, mit Papieren, Superstammbaum. Die ist jetzt völlig runter mit den Nerven.
Du siehst Krankheiten kann man nie ausschließen, egal wie vorsichtig man ist, da muss man nicht noch die Gefahr erhöhen, in dem man beim Vermehrer kauft!
 
A

amylein

Forenprofi
Mitglied seit
4. Juni 2010
Beiträge
2.851
Ihre Mama konnte ich mir leider nicht anschauen, da diese ein entzündetes Auge hatte.


Ich würd mich totlachen, wenns nich so traurig wäre. Finger weg von diesem Vermehrer sag ich da nur!
 
N

Nicht registriert

Gast
  • #10
Wenn ich schon lese dass eine "Züchterin" ein Kitten am Ohr markieren muss, um sich merken zu können, dass es reserviert ist.
Finger weg.
 
Nai

Nai

Forenprofi
Mitglied seit
3. Mai 2010
Beiträge
4.738
Ort
Braunschweig
  • #11
Das mit dem Markieren ist nicht so ungewöhnlich, wenn zwei Kitten im Wurf sind, die sich sehr ähneln. Meine Kerrigan wurde auch markiert - allerdings war sie da noch um einiges jünger (6 Wochen) und sah einem anderen Kitten wirklich zum Verwechseln ähnlich - wir wollten halt aber sie :D Aber dass so große Kitten noch markiert werden, ist mir auch neu, die müßte die Besitzerin ja wohl ohne Probleme auseinanderhalten können.
 
Werbung:
D

DiVol

Neuer Benutzer
Mitglied seit
29. September 2011
Beiträge
5
  • #12
oh ha - komme mir fast vor gesteinigt zu werden :confused:

Also es soll nur ein Kätzchen angeschafft werden.

Lang allein ist es auf keinen Fall, denn es darf ( später dann ) im gesamten Garten und Haus rumtollen.

Kosten soll das Tier mit der 2. Impfung : 250,- € - Ist das angemessen ?

Also es muß nicht unbedigt ein reines Rassetier sein. Nur das Fell und letztenendes die Optik sind für mich schon wichtig und das passt eben in diesem Falle recht gut .
Ob das Tier zu 100% gesund ist, wird sich nur schwer herausfinden lassen.
Papiere / Stammbaum brauch ich auch nicht zwingend und wird mir auch nicht helfen wenn das Tier irgendwann doch krank werden sollte.

Da stekt man eben nicht drinnen .

Ich kann nur meinen Beitrag leisten, dem Tier ALLES das zu geben, was es zum gesunden und frohen Leben benötigt .
 
Catlady1969

Catlady1969

Forenprofi
Mitglied seit
19. August 2010
Beiträge
4.829
Ort
Berlin
  • #13
Dein Beitrag zu einem glücklichen Katzenleben ist es, dem Kleinen einen Artgenossen an die Seite zu stellen.

Deine Katzenanschaffungsmotivation erscheint mir sehr egoistisch und oberflächlich.
Alternativ könntest Du doch nach einem ausgewachsenen Tier suchen, daß bereits zum Einzelgänger gemacht wurde und Deinen optischen Ansprüchen genügt.
 
Shelune

Shelune

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
14. Juli 2011
Beiträge
311
Ort
Rheinland-Pfalz
  • #14
Hm... also ich kenne mich mit Rassekatzen nicht wirklich aus, aber mir kommt der Preis seltsam vor. Das ist viel zu wenig für ein getestetes Rassekätzchen, bei dem du dir sicher sein kannst, dass es auch wirklich ein gesundes Leben führen wird (bzw. bei dem die Krankheiten ausgeschlossen wurden, soweit möglich).
Und für einen "Vermehrerpreis" sind 250,00 Euro absolut unverschämt, denn ohne Papiere ist das Tier eine normale Hauskatze und es scheint mir so, als solle hier Geld gemacht werden...

Einen ganz dringenden Rat: Wenn du wirklich alles tun möchtest, um deinem Kätzchen ein frohes Leben zu ermöglich, dann musst du zwei Kitten nehmen. Bedenke, dass du das Kleine nicht sofort in den Freigang entlassen kannst... es dauert mit der Eingewöhnung und du solltest es erst kastrieren lassen, was unter Umständen dann monatelange Einzelhaltung in der Wohnung bedeutet. Viel zu lange!

Mein Rat: So schwer es dir bestimmt fallen mag, lass dieses Kätzchen wo es ist und hol dir zwei mind. 12 Wochen alte Kätzchen vom Tierschutz. Auch dort gibt es sicher welche, die diesen hier ähnlich sind vom Aussehen her.
Aber du weißt, dass du niemandem, der sinnlos Katzen vermehrt, Geld in den Rachen wirfst. Und glaub mir, niemand will dich steinigen, wir möchten dir nur helfen. Ein Kätzchen allein ist Mist.

Liebe Grüße, Tina
 
Krumbein

Krumbein

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
23. Juli 2011
Beiträge
288
Ort
Ba-Wü
  • #15
Wenn das Kitten ALLEIN im ganzen Haus und Garten herumtollt ist das auch nicht besser... Wenn du soviel Platz hast ist es doch einfach noch ein zweites Kitten dazu zu nehmen??
Und viel mehr Geld für zwei Katzen braucht man auch nicht, was manche immer gleich behaupten..

250 Euro sind viel zu wenig für eine Rassekatze (soll heißen mit Stammbaum und Papieren) Das ist meines Erachtens ein Vermehrer!! Hände weg!!
Der will mir dir nur Kohle verdienen...

Mann, solche Leute kotzen mich so an!! :dead:
(-->bin mal kurz meinen Kopf gegen die Wand hauen!)
 
Fibo

Fibo

Forenprofi
Mitglied seit
25. September 2009
Beiträge
1.044
Ort
Freiburg i.Brsg.
  • #16
Also steinigen will dich hier sicher keiner, ich zumindest nicht :)

Eigentlich habe ich in meinem ersten Post schon alles gesagt. Die 250€ sind ein Witz, dafür bekommst du alles, aber keine BKH.

Deine Entscheidung scheint schon gefallen zu sein. Ich hoffe, dass du dich nicht irgendwann meiner Worte hier erinnern musst!

Ich kann dir nur noch einmal eindringlich davon abraten. Google doch einfach mal nach typischen BKH Krankheiten und lies dich auf Seiten von richtigen Züchtern ein, was bei einer Zucht alles zu beachten ist und wie die Preise von 600€ zustande kommen. Wenn dir dann selbst nicht Angst und Bange wird, weiss ich auch nicht.

So, oder so: Eine zweite Katze ist UNBEDINGT von Nöten! Da gibts keine Diskussion! Einzelhaltung geht nicht!!

Und Krankheiten kann man sehr wohl ausschließen: Es gibt Leukose und FiV Tests. Das schallen der Elterntiere auf HCM und PKD senkt das Risiko einer Herzerkrankung merklich. Wer weiss was da verpaart wurde und welche Erbkrankheiten jetzt schon in dem Tier schlummern....
 
Zuletzt bearbeitet:
D

DiVol

Neuer Benutzer
Mitglied seit
29. September 2011
Beiträge
5
  • #17
Okay Thema kann geschlossen werden - Ich habe der "Züchterin" soeben abgesagt !
 
Shelune

Shelune

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
14. Juli 2011
Beiträge
311
Ort
Rheinland-Pfalz
  • #18
Das finde ich sehr sehr tapfer und klug von dir!!

Bitte berichte doch weiter, wie es mit deiner Katzensuche vorangeht?
Ruf doch mal die verschiedenen Tierschutzvereine und Tierheime in deiner Nähe an, ich bin sicher, da wirst du bald fündig. :verschmitzt:
 
Krumbein

Krumbein

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
23. Juli 2011
Beiträge
288
Ort
Ba-Wü
  • #19
Da muss ich auch mein Lob aussprechen!!
Glaub mir, du hast richtig gehandelt!! Es bringt nix das Tier von da "weg zu holen", denn dann werden ständig neue produziert...

Ich hoffe das du dein Leben trotzdem mit Katzen teilen möchtest, denn es gibt nichts schöneres :pink-heart:

Gib nicht auf nur weil du an so jemand geraten bist! Es gibt noch soviele tolle Katzen die auf ein zuhause warten...Ob vom seriösen Züchter oder vom Tierschutz.

Viel Erfolg bei der Suche..:)
 
Fibo

Fibo

Forenprofi
Mitglied seit
25. September 2009
Beiträge
1.044
Ort
Freiburg i.Brsg.
  • #20
Gut gemacht! :)

Im TH landen auch oft Rassekatzen. Google auch mal im Internet nach "BKH in Not", es gibt Seiten, da werden Tiere vermittelt die abgegeben werden mussten, weil der Besitzer verstorben ist, wegen Allergien, etc.

Wenn dich der Preis für ein Kitten vom Züchter abschreckt, kannst du trotzdem mal dort anrufen und ihn/sie fragen, ob er zufällig ein älteres Tier abzugeben hat, oder von Notfällen weiss.

Wenn der Preis, 600€, aber für dich ok ist, kannst du ruhig auch nur ein Kitten nehmen. ABER ein Spielkamerad muss trotzdem her!! Das muss dann aber keine Rassekatze sein, ein "normaler" Stubentiger tuts auch :)
 
Werbung:

Ähnliche Themen

Pandaeule
Antworten
14
Aufrufe
579
Pandaeule
Pandaeule
E
Antworten
10
Aufrufe
7K
Barbarossa
Barbarossa

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben