Warum niedriger Geitreideanteil?

YunaLeni

YunaLeni

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
21 Juni 2008
Beiträge
320
Ort
Brühl bei Köln
Hi Ihr Lieben,

les hier immer wieder, dass das Futter möglichst wenig Getreideanteil haben sollte. Warum is das denn so? Gibts eine kätzische allgemeine Unverträglichkeit gegen Ballaststoffe oder Gluten?

Hoffe, dass ich ein solches Thema hier nicht übersehen habe, wenn ja, dann tut mir die Dopplung leid ;)

Liebe Grüße von Kathi, die ab heute mal Sanabelle testet.
 
4

4Cats

Gast
weil Katzen Räuber sind also Fleischfresser,
Katzen würden kein Müsli kaufen..
iss ne schlichte Antwort aber nett gemeint;););)
 
K

Katzenmiez

Forenprofi
Mitglied seit
1 Juni 2008
Beiträge
6.604
Ort
Schleswig-Holstein
Katzen sind Fleischfresser, darum wenig Getreide. Das einzige Getreide, das Katzen annähernd verwerten können, ist Reis. Aber auch davon sollten nur etwa 5% im Futter enthaltenm sein.
 
alex2005

alex2005

Forenprofi
Mitglied seit
20 Oktober 2006
Beiträge
4.069
Ort
Oberfranken
Hallo Kathi,

das ist eigentlich ganz einfach. Katzen sind Fleischfresser, gegen einen geringen Anteil an Ballaststoffen ist nichts einzuwenden, aber in den meisten Futtersorten sind mehr Ballaststoffe als die Katze von Natur aus braucht. Schau dir doch mal die natürliche Nahrung einer Katze, also Mäuse und Vögel an. Alles was die Katzen dort an Ballaststoffen bekommen, wäre der Mageninhalt, und der ist bei einer Maus winzigklein.

http://www.savannahcats.de/katzenernaehrung.html

Dort geht es zwar übers Barfen, die Katzenernährung wird aber gut erklärt.
 
engelsstaub

engelsstaub

Forenprofi
Mitglied seit
26 August 2007
Beiträge
26.984
"Getreide ist eine billige Energie- und Proteinquelle in Katzenfutter, Katzen sind es von Natur aus aber nicht gewohnt, Getreide zu fressen, sie haben einen sehr geringen biologischen Bedarf an Kohlenhydraten. Zahlreiche Tierärzte sehen Getreide im Futter als Ursache für Gesundheitsprobleme, der hohe Kohlenhydratgehalt in Getreide kann zu Übergewicht, Diabetes, Verdauungsproblemen und anderen Erkrankungen führen."

http://www.zooplus.de/shop/katzen/katzenfutter_trockenfutter/orijen/97895

Meine Tierärztin hat bestätigt, dass ein Zuviel an Kohlenhydraten die Gefahr an Diabetes zu erkranken, immens erhöht.
Sanabelle strotzt aber auch vor Getreide. ;)
 
alex2005

alex2005

Forenprofi
Mitglied seit
20 Oktober 2006
Beiträge
4.069
Ort
Oberfranken
"Getreide ist eine billige Energie- und Proteinquelle in Katzenfutter, Katzen sind es von Natur aus aber nicht gewohnt, Getreide zu fressen, sie haben einen sehr geringen biologischen Bedarf an Kohlenhydraten. Zahlreiche Tierärzte sehen Getreide im Futter als Ursache für Gesundheitsprobleme, der hohe Kohlenhydratgehalt in Getreide kann zu Übergewicht, Diabetes, Verdauungsproblemen und anderen Erkrankungen führen."

http://www.zooplus.de/shop/katzen/katzenfutter_trockenfutter/orijen/97895

Meine Tierärztin hat bestätigt, dass ein Zuviel an Kohlenhydraten die Gefahr an Diabetes zu erkranken, immens erhöht.
Sanabelle strotzt aber auch vor Getreide. ;)

Die Aussage deiner Tierärztin kann ich auch eigener Erfahrung bestätigen. Mein Micky hatte bis Jerry als Kitten hier einzog, fast ausschließlich Nafu bekommen. Für Jerry bekam ich in der Zoohandlung ein Probepäckchen Trofu einer sehr bekannten, teuren Marke. Bei dem Preis musste es ja gut sein, dachte ich. Für Micky besorgte ich dann die Sorten für Perser und Senioren, die er leidenschaftlich gern fraß. Ein Jahr später erkrankte er an Diabtes.
Die Bauchspeicheldrüse einer Katze ist einfach nicht dafür geschaffen, ständig so viele Kohlehydrate zu verdauen, zumal Kohlehydrate ja auch nur eine Art Zucker sind.
Es gibt auch Untersuchungen, die bestätigen, dass Katzen bei zuviel Kohlehydrate in der Nahrung übergewichtig werden, auch das erhöht natürlich das Risiko an Diabetes zu erkranken.

http://www.catnutrition.org/pdfs/obesitygermantranslation.pdf
 
4

4Cats

Gast
steht eine Katze am Getreidefeld und denkt baaa pfui und sucht sich ne Maus:D:D:D:D:D:D:D:D
 
YunaLeni

YunaLeni

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
21 Juni 2008
Beiträge
320
Ort
Brühl bei Köln
hmmm, arme katzis... aber sanabelle is doch immer noch besser als son krams wie felix oder kitekat oder?! bin studentin und kann mir sowas wie orijen derzeit halt noch nich unbedingt auf dauer leisten. hab mir heute auch gerade futter gekauft, daher is jetz bestellen auch eher schlecht *g*

aber danke schon mal für all eure statements! das forum is toll :)
 
Kitty Pride

Kitty Pride

Forenprofi
Mitglied seit
14 August 2007
Beiträge
1.489
Der Organismus von Katzen ist auf die Verarbeitung von Fleisch ausgelegt. Sie haben keine Enzyme im Speichel die Kohlenhydrate aufspalten und der Darm ist sehr kurz, daher kann dort auch kaum Nährstoffe au Getreide aufgenommen werden. Zudem hat Fleisch einen sauren pH-Wert, Getreide einen basischen. Dadurch verändert sich der pH-Wert des Urins und das kann zum Ausflocken von Kristallen führen, was in einer Blasenentzündung endet.
Da jedoch Fleisch teuer ist werden andere ansäuernde Stoffe wie Vitamin C (Katzen produzieren ihr eigenes und benötigen keins) Cranberries oder DL-Methionin beigefügt. Das ist aber auch nicht unprobleamtisch.
 
K

Katzenmiez

Forenprofi
Mitglied seit
1 Juni 2008
Beiträge
6.604
Ort
Schleswig-Holstein
  • #10
hmmm, arme katzis... aber sanabelle is doch immer noch besser als son krams wie felix oder kitekat oder?! bin studentin und kann mir sowas wie orijen derzeit halt noch nich unbedingt auf dauer leisten. :)

Naja, "auf Dauer" solltest du Trockenfutter sowieso nicht geben:rolleyes:;), eben aus genannten Gründen. Orijen, Felidae oder Timberwolf Serengeti wären zwar schon besser (da getreidefrei), aber eben immer noch trocken. Und kleine staubtrockene Kügelchen sind einer Maus halt nicht besonders ähnlich...
 
Kitty Pride

Kitty Pride

Forenprofi
Mitglied seit
14 August 2007
Beiträge
1.489
  • #11
Fütter lieber Nass- als Trockenfutter. Orijen enthält ja auch nicht nur Fleisch sondern auch Gemüse.
 
Werbung:
alex2005

alex2005

Forenprofi
Mitglied seit
20 Oktober 2006
Beiträge
4.069
Ort
Oberfranken
  • #12
Na ja, besser als Trofu von Felix und Kitekat ist Sanabelle sicherlich. Aber wenn ich zwischen Sanabelle Trofu und Nafu von Felix entscheiden müsste, würde ich letzeres nehmen.
Warum fütterst du nicht Sorten wie Shah/Lux oder auch Felixnafu, ist auf alle Fälle besser als Trofu, egal welche Sorte. Trofu ohne Kohlehydrate gibt es nicht,um aus Fleischmehl und Eiern Plätzchen zu backen, brauchst du die Stärke als Kleber, anders hält der Teig nicht zusammen.
 
K

Katzenmiez

Forenprofi
Mitglied seit
1 Juni 2008
Beiträge
6.604
Ort
Schleswig-Holstein
  • #13
Da jedoch Fleisch teuer ist werden andere ansäuernde Stoffe wie Vitamin C (Katzen produzieren ihr eigenes und benötigen keins) Cranberries oder DL-Methionin beigefügt. Das ist aber auch nicht unprobleamtisch.

Vor allem sollte das zu denken geben: Warum müssen die Hersteller KÜNSTLICH etwas hinzufügen, das den pH-Wert senkt... Dann kann das Futter ja wohl doch nicht so toll sein, wie immer (von den Herstellern, TÄ, Futtermittelfachhändlern...) behauptet wird.
 
YunaLeni

YunaLeni

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
21 Juni 2008
Beiträge
320
Ort
Brühl bei Köln
  • #14
ist interessant - im tierheim wurde gesagt "füttert sie bloß trockenfutter" wasser selbstverständlichkeit. und wenn ich überhaupt NaFu fütter (was ich sowieso auch noch tu, trockenfutter steht immer zur verfügung), dann sollte ich zusätzlich noch mit wasser auffüllen, mögen sie dann lieber und nehmen noch zusätzlich flüssigkeit aus (letzteres hab ich ausprobiert und sie fressens dann wirklich noch besser).

is das denn ok, wenn immer TroFu zur Verfügung steht? wahnsinn, wenn man die ersten eigenen katzen hat, dann setzt man sich ganz anders damit auseinander, als wenn die mutter eine hat *g* will alles so gut wie möglich für die beiden gestalten. entschuldigt meine fragen :D
 
C

Conny87

Forenprofi
Mitglied seit
19 Mai 2008
Beiträge
5.240
Ort
Dresden
  • #15
hmmm, arme katzis... aber sanabelle is doch immer noch besser als son krams wie felix oder kitekat oder?! bin studentin und kann mir sowas wie orijen derzeit halt noch nich unbedingt auf dauer leisten. hab mir heute auch gerade futter gekauft, daher is jetz bestellen auch eher schlecht *g*

aber danke schon mal für all eure statements! das forum is toll :)

Nein, leider nicht.

Trockenfutter (und gerade so getreidehaltiges wie Sanabelle) ist viel ungesunder als Felix oder Kitekat, guck dir mal den Link hier an :):

http://www.hauspuma.de/Gesundheit/Ernaehrung/trockenfutter.htm

Der Link beantwortet auch deine Frage bezüglich "immer trockenfutter rumstehen haben" ;).

Es gibt auch gutes, billiges Nassfutter, beispielsweise Shah/lux von aldi (50cent die dose ca.), Macs (1,05€ die 400gr. Dose, da liegt der bedarf für eine Katze aber auch nur bei 200gr.), Schmusy (89cent die dose, glaub ich).
 
alex2005

alex2005

Forenprofi
Mitglied seit
20 Oktober 2006
Beiträge
4.069
Ort
Oberfranken
  • #16
Lass das Trofu am besten ganz weg. Wenn du es unbedingt füttern willst, dann höchsten eine Mahlzeit am Tag, auf gar keinen Fall sollte es ständig zur freien Verfügung stehen.
 
C

Conny87

Forenprofi
Mitglied seit
19 Mai 2008
Beiträge
5.240
Ort
Dresden
  • #17
ist interessant - im tierheim wurde gesagt "füttert sie bloß trockenfutter" wasser selbstverständlichkeit.

Ich hab ein super Tierheim, aber die haben mir auch so was geraten.

Trockenfutter soll immer rumstehen und da das "tolle" Royal Canin Kitten 34 ;).
 
K

Katzenmiez

Forenprofi
Mitglied seit
1 Juni 2008
Beiträge
6.604
Ort
Schleswig-Holstein
  • #18
is das denn ok, wenn immer TroFu zur Verfügung steht?

Knappe Antwort: NEIN. Kurze Erklärung dazu: Erstens ist es für den pH-Wert des Urins besser, wenn eine Katze feste Mahlzeiten (am besten zwei, maximal drei) bekommt, da der pH-Wert des Urins nach jeder Fütterung ansteigt und dann nur langsam wieder absinkt. So ein hoher Harn-pH-Wert kann Harnsteine begünstigen. Zweitens entwickelt die Katze kein richtiges Hungergefühl, wenn immer Futter bereit steht. Dadurch kann es passieren, dass die Katze extrem mäkelig wird. Am besten ist es, wenn Trockenfutter gar nicht "rumsteht", sondern wenn es nur als Leckerli gegeben wird (beim Spielen, als "Betthupferl" vorm Schlafengehen usw.).

Brauchst dich nicht entschuldigen, wir helfen gern:).
 
YunaLeni

YunaLeni

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
21 Juni 2008
Beiträge
320
Ort
Brühl bei Köln
  • #19
ok, also kommt das TroFu weg. Ich danke Euch! Bei 8 Monate alten Mädels auch 2-3 Mahlzeiten oder vllt lieber 4 kleinere? und wie groß sollte die Menge pro Katze sein pro Portion? Steht hier alles schon irgendwo bestimmt, aber entweder gehts um alte Katzen, TroFu oder oder oder - hab mich nich bis ganz hinten durchgewurstet im Forum, um die älteren Beiträge nachzulesen *g*
nochmals liebe grüße!
 
M

mrs.filch

Forenprofi
Mitglied seit
7 März 2008
Beiträge
10.448
Ort
Düsseldorf
  • #20
Hast du eigentlich schon mal versucht, ihnen einfach ...
...Fleisch :rolleyes:
zu füttern? :confused:

das könntest du auch, mit jeder 5. Mahlzeit: Pute oder Huhn eignet sich für den Anfang besonders gut, oder auch Herz von Huhn oder Rind.

Probier es doch mal...
und wenn es ihnen schmeckt, dann geh mal ins Unterforum BARFEN

und: niemals für Fragen entschuldigen........... gäbs keine Fragen, gäbs kein Forum :rolleyes:
 
Werbung:

Ähnliche Themen

Antworten
18
Aufrufe
11K
Kirlee
Antworten
2
Aufrufe
1K
BalticWave
Antworten
12
Aufrufe
2K
Miss-Melinda
Antworten
2
Aufrufe
523
Antworten
47
Aufrufe
14K
toheaven
Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben