Warum ist meine Katze tot?

F

Frau Wolpertinger

Neuer Benutzer
Mitglied seit
2 November 2015
Beiträge
3
Ort
Passau
Hallo!

Vielleicht kann mir dieses Forum eine Antwort geben. Es fällt mir schwer darüber zu sprechen, obwohl es schon 5 Jahre her ist. Ich fasse mich deshalb kurz. Ich möchte es aber verstehen.

Wir hatten eine Katze. Eigentlich hatten wir 4 Katzen, es geht aber jetzt nur um eine. Sie war 10 Monate alt.

Sie hing im Fenster, von außen, mit dem Kopf. Also nur mit dem Kopf im Rahmen. Innen waren die Fenster extra wegen der Katzen gesichert. Denn das Kippfenstersyndrom war mir ein Begriff. Ich hatte schon seit fast 20 Jahren Katzen. Ich dachte, die Sicherung würde reichen. Nie hätte sie durch das Fenster gepasst. An keiner Stelle. Ich hatte geglaubt, das Problem wäre nur, wenn Katzen mit dem Hinterteil hängen bleiben. Kennt ihr das? Mit dem Kopf?

Das zweite: Ich habe sofort in der Klinik angerufen. Die haben mir gesagt, ich könnte nichts machen, wenn sich das Tier nicht mehr bewegt. Stimmt das? Hätte ich noch nachhaken sollen?

Vielleicht mag mir jemand mit Sachkunde helfen..
 
LiZ1989

LiZ1989

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
29 Januar 2015
Beiträge
710
Ort
Friedberg (Hessen)
Naja entweder hat sie sich bei der Aktion das Genick gebrochen oder ist erstickt.

Je nachdem wie lang sie da schon hing hätte man da nichts mehr groß machen können. Ist ja bei uns Menschen ähnlich. Jenachdem wie lang jemand ohne Sauerstoff schon war und man ihn wiederbelebt können viele Schäden zurückbleiben.

Tut mir leid.
 
P

Piepmatz

Forenprofi
Mitglied seit
29 August 2010
Beiträge
29.677
Naja, Kitten in dem Alter sind viel kleiner und schmäler als bereits ausgewachsene Katzen

Da hilft keine Sicherung. Sondern einfach nur Fenster zu lassen oder nur aufmachen wenn alle Katzen nicht im Zimmer und das am besten abgesperrt ist per Schlüssel...

Und ja, auch für kleine Katzen sind Kippfenster tödlich...
 
F

Frau Wolpertinger

Neuer Benutzer
Mitglied seit
2 November 2015
Beiträge
3
Ort
Passau
Danke für die Antworten.

Ja. Irgendwie ist es auch klar, dass es nur so gewesen sein kann. Ich frage mich das nur immer wieder, weil sie da auf den eigenen Beinen stand und ,,nur" mit dem Kopf drinsteckte.

Und irgendwie ist es auch klar, dass eine Wiederbelebung nicht möglich gewesen wäre. Die Vorwürfe sind trotzdem auch deswegen da.

Danke.
 
F

FaithCiara

Forenprofi
Mitglied seit
7 August 2012
Beiträge
1.247
Es tut mir sehr sehr leid für dich :(
Dich mit Vorwürfen zu zerfressen, hilft deinem Kätzchen nicht weiter. Es guckt bestimmt von der Regenbogenbrücke auf dich herab und hat nur die schönen Zeiten in Erinnerung, die es wertschätzt.

Ich denke wenn es auf den Beinen stand und einen festen Halt hatte, dass es versucht hat den Kopf nach hinten zu ziehen, wodurch ja dann im Hals Verengungen und Schäden entstehen.
Das könnte ich mir jetzt so vorstellen. Viele Tiere versuchen den Kopf horizontal herauszuziehen, wenn sie irgendwo feststecken, helfen evtl mit abstützen der Pfoten nach für mehr Kraft.

Wichtig ist, dass du draus gelernt hast und das nicht nochmal passieren kann. Am besten ist es bei vorhandener Komplettsicherung (Fenstergitter) nur zu Lüften, indem die Fenster komplett auf sind. Da kann nichts passieren und man muss auch nicht abschließen.
 
F

Frau Wolpertinger

Neuer Benutzer
Mitglied seit
2 November 2015
Beiträge
3
Ort
Passau
Danke, FaithCiara.
 
Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben