Warum hält sich dieses Gerücht so hartnäckig??

N

nisi3010

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
10 April 2011
Beiträge
393
Hi zusammen,

ich bezeichne mich zwar nicht als Anfänger und bin auch nicht sicher, ob ich hier richtig bin... Aber "um die Ecke gedacht" denke ich, dass es sicher auch für viele Anfänger interessant ist:

Es geht um das leidige Thema Kastration und Entwicklung.
Meine beiden BKH-Kater haben nicht diesen typisch "bulligen" oder runden Kopf wie man ihn von vielen Fotos kennt. Balou's Gesicht ist schon relativ breit und rund, aber Vinnie hat eher ein "Mädchengesicht".
Nun sagt mir vor einigen Tagen ein Züchter (!!), dass das kein Wunder sei, weil ich sie ja schon mit 6 Monaten habe kastrieren lassen. Da wäre ja wohl klar, dass sie sich nicht mehr ordentlich entwickeln usw.
Da meine TÄ ja ganz toll ist :D, hat sie mir vernünftig erklärt, dass es eben nicht damit zusammen hängt, sonden Veranlagung ist.
ABER: warum hält sich dieses Gerücht so hartnäckig? Warum sagen sogar viele TÄ solche Sachen? Ist hier vielleicht doch was dran?

Mich stört es nicht, ich hab eh die "wunderbesten" und schönsten und tollsten (usw.) Kater der Welt!!:pink-heart::pink-heart:

Aber es interessiert mich einfach.

Was sagen die Experten?
 
Zuletzt bearbeitet:
Werbung:
shymna

shymna

Forenprofi
Mitglied seit
11 Februar 2011
Beiträge
1.385
Alter
38
Ort
NRW
Hhm bei Linus war es ähnlich da hat mir die Züchterin auch gesagt das er keine Katerbäckchen kriegt weil ich ihn so früh kastrieren lassen hab - ihm fehle dann der Hormoneinschuss.

Die Katze ebenfalls BKH von meiner Schwester hat kein typisches BKH Köpfchen (ist mit 6 Monaten kastriert) Holly wurde erst mit nem Jahr kastriert (hab sie spät bekommen) und hat ein ganz typisches Köpfchen.

Mein TA meinte auch dass sich kastrierte Katzen anders entwicklen dabei ist er eigentlich in allen Sachen super kompetent- krieg den Wotlaut aber auch nicht mehr zusammen.

Ich lasse es immer auf die Entwicklung der Katze ankommen . Mila ist schon 7 Monate und noch unkastriert. Wann sie kastriert weden kann steht noch offen weil sie noch zu leicht ist...
 
N

nisi3010

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
10 April 2011
Beiträge
393
Ja, ich hätte auch lieber etwas gewartet, aber es ging nicht, weil sie sich gegenseitig bestiegen haben und das Geschrei war nciht auszuhalten :)

Aber wenn es wirklich so wäre, dass sie sich nicht richtig entwickeln, warum geben dann manche Züchter sogar frühkastriert ab?
 
A

Adri

Forenprofi
Mitglied seit
25 Februar 2011
Beiträge
7.426
Weil Kastraten größer werden. :D
 
shymna

shymna

Forenprofi
Mitglied seit
11 Februar 2011
Beiträge
1.385
Alter
38
Ort
NRW
Aber wenn es wirklich so wäre, dass sie sich nicht richtig entwickeln, warum geben dann manche Züchter sogar frühkastriert ab?
wahrscheinlich weil es halt nur ein Gerücht ist. Denke das es an den Genen und der Veranlagung liegt.
 
J

jani1975

Forenprofi
Mitglied seit
11 Dezember 2009
Beiträge
2.575
laut aktuellen studien kommt der kopf nicht von hormonen sondern ist veranlagerung.
sonst dürfte es ja gar keinen frühkastrierten mit "katerbacken" geben, und alle nicht oder spätkastrierten müssten welche haben.
 
Nonsequitur

Nonsequitur

Forenprofi
Mitglied seit
27 November 2009
Beiträge
10.267
Ort
bei Heidelberg
Frühkastration wird allein deswegen gemacht, damit mit den Katzen nicht ohne Genehmigung gezüchtet bzw. vermehrt wird. Es scheint leider ein immer größeres Problem zu werden, dass sich jemand auf diese Weise mit einer Liebhaber-Rassekatze nen schnellen Euro verdienen will. Sowas will man als Züchter gern verhindern. Weil die Katze beim Vermehrer oft auch nicht die besten Lebensumstände hat, weil sie als Kätzin dauernd werfen muss oder als Kater allein im Kellerzimmer gehalten wird. Oder sei es auch nur, weil man die Schwarzzüchterkonkurrenz vom Markt haben will.

Nebengründe sind vielleicht noch, dass die neuen Besitzer sich dann nicht mehr um die Kastration kümmern müssen, und dass laut allen neueren Berichten und Studien die ganz jungen Kätzchen die Narkose am leichtesten wegstecken.

Und zur Frage: Auch wenn nicht alle spätkastrierten Kater die typischen Katerbacken bekommen, kann die Kopfform immer noch teilweise mit dem Kastrationszeitpunkt zusammenhängen, und sich halt aus einem Zusammenspiel von Hormonen und Veranlagung entwickeln. Ich bin mir da nicht sicher. Aber der einzige Faktor sind die Hormone bestimmt nicht.
 
schepi0815

schepi0815

Forenprofi
Mitglied seit
16 Mai 2008
Beiträge
3.595
Ort
Berlin
Bobby – der Herr in Rot – und Adonis – der Herr in Beige sind beide mit ca. 5 Monaten kastriert worden – und ich finde – sie sehen trotz alle dem recht „gut“ aus … :D

8381910cqy.jpg



6133964.jpg
 
Kerstin1004

Kerstin1004

Forenprofi
Mitglied seit
13 August 2010
Beiträge
1.181
  • #10
ich hatte meine kater, die ich bislang hatte, auch svchon mit dem 5. monat kastrieren lassen.
ich hatte angst den richtigen zeitpunkt zu verpassen und sie könnten markieren.
alle haben sie einen relativ kleinen kopf behalten, also nie den typischen katerkopf bekommen.
jetzt haben ich wieder einen direkten vergleich. meine schwester hat ihren cooniekater mit 5 monaten kastrieren lassen und er ist jetzt mit über einen jahr noch ziehmlich zart und hat keinen katerekopf.
mika ist von unserer züchterin mit 11 monaten kastrieren wurden und er hat einen wundervollen und typischen katerkopf:D
ich denke schon, dass da auch was drann ist und bei frühkastrierten dieses hormon fehlt;)

hier mal ein bild von mika;)
 
aimee_stuttgart

aimee_stuttgart

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
2 Mai 2011
Beiträge
608
Ort
Stuttgart
  • #11
Jetzt weiß ich auch warum mein Ex-Kater Garfield (MainCoon-Mix, bereits vor etlichen Jahren über die Brücke gegangen) soooo groß war (normal kastrat mit ca. 5 Monaten) und warum mein Sandro (Spätkastrat weil Fundtier mit ca. 5 Jahren) sooooo klein ist.... Garfield hatte nicht so dicke Bäckchen, war aber ein echter Riese mit seinen 8 Kg (nicht dick - nur groß!). Dafür hat Sandro (4-5 Kg, normal geformt würde ich sagen) ganz herrliche dicke Katerbäckchen und wird auch gerne "Mondgesicht" gerufen :muhaha:
 
Werbung:
Nougats Cornflake

Nougats Cornflake

Forenprofi
Mitglied seit
31 Oktober 2010
Beiträge
1.280
Ort
Berlin
  • #12
Mein Züchter hat mir sogar erklärt, dass man die Katze erst nach der ersten Rolligkeit kastrieren darf. Mann hat da der Tierarzt doof geguckt. Zum Glück kann ich selber lesen und mir eine Meinung bilden.

Aber sowas ist eben in den Köpfen drin.
Wen nich züchten würde (was ich nicht kann, Katzis sind ja kastriert *g*), dann würde ich mich doch bis zum geht nicht mehr einlesen, Bücher kaufen, in Forum rumlungern und so viel Wissen aufnehmen, wie ich kriegen kann, damit ich niemandem irgendeine Scheiße erzähle?!
 
I

Irena87

Gast
  • #13
Jo..


falls ich mal kids habe lass ich meine Tochter auch mit 14 das erste Kind bekommen bevor sie die pille bekommt.....
und mein Sohn darf dann natürolich auch eins machen!

Babys sind ja soooo süß

:dead:
 
I

Irena87

Gast
  • #14
Bobby – der Herr in Rot – und Adonis – der Herr in Beige sind beide mit ca. 5 Monaten kastriert worden – und ich finde – sie sehen trotz alle dem recht „gut“ aus … :D

8381910cqy.jpg



6133964.jpg

mein MC spike is erst mit 2 kastriert worden. (Ehemaliges Zuchttier). Ich seh da nu auch keinen riesen unterschied zu deinen SChepi. Von daher denk ich dass es veranlagung ist. Übrigens die beiden würden gut zu spike passen, wo kann ich sie holen??

_IGP2008.jpg
 
Zuletzt bearbeitet:
Tiggerbiene

Tiggerbiene

Forenprofi
Mitglied seit
15 Februar 2011
Beiträge
2.770
Ort
Hamburg
  • #15
Äh... Katerkopf? Katerkopf und Katerkrause!
Unser Babykastrat Èmile wurde mit 13 Wochen kastriert. Würde ich jederzeit wieder machen.... Er ist jetzt 5 Monate und wächst und gedeiht!

p1050807z.jpg
emilepq.jpg
 
Mikesch1

Mikesch1

Forenprofi
Mitglied seit
28 April 2010
Beiträge
18.638
Ort
Im Moin-Moin-Gebiet ;-)
  • #17
B

Bleiente

Gast
  • #18
Hallo Fluu,

Hallo,
die Tierschützerlobby ist mir bekannt, habe einige Klienten in der psychologischen Behandlung die da mitgewirkt haben.

Kann ich gut nachvollziehen. Tierschutzer beschäftigen sich ja sehr oft mit irrsinnig dummen Menschen.
Wir haben gerade einen Fall da kann man wirklich sehr leicht irr werden.
Eine Mutter will für jedes ihrer 3 Kinder ein eigenes Kitten aufziehen.
Also die Kinder sollen das machen wegen Verantwortung.
Das Muttertier war 8 Monate als eines lebend und ein tot auf die Welt kam.
das lebendige ist mit 6 Wochen weggegeben worden.
Sie hoffen gerade auf den nächsten Wurf das alle 3 gleichzeitig ein Spielzeug bekommen.

Gruss Andi
 
Mikesch1

Mikesch1

Forenprofi
Mitglied seit
28 April 2010
Beiträge
18.638
Ort
Im Moin-Moin-Gebiet ;-)
  • #19
B

Bleiente

Gast
  • #20
Zum Thema,

ich glaube der beste Zeitpunkt zum kastrieren ist ein Tag vor der ersten Rolligkeit oder ein Tag vor dem ersten Markieren.
Sicher spielen Hormone neben den Genen beim Wachstum eine Rolle.

Da aber keiner eine Kristallkugel hat kann man auch ruhig früher kastrieren.
Wieviel Prozent die Hormone ausmachen kann ich nicht beziffern.

Gruss Andi
 
Werbung:

Ähnliche Themen

Antworten
7
Aufrufe
4K
Antworten
25
Aufrufe
5K
Moby Dick
Antworten
21
Aufrufe
2K
Zwillingsmami
Antworten
24
Aufrufe
3K
Mariko
Antworten
2
Aufrufe
607
Pettersson
Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben