waren beim Tierarzt, 3 Impfungen???

Warnhinweis bei medizinischen Ratschlägen

Achtung: Bei medizinischen Problemen sollte stets die Meinung eines niedergelassenen Tierarztes oder einer Tierklinik eingeholt werden.
S

sky1980

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
30 Mai 2011
Beiträge
794
Ort
NRW
Hallo.

Wir haben seit 7 Jahren einen Kater. Seit kurzem sind unsre beiden Kitten bei uns.

Der ganz kleine ( Sam ) wurde schon in der 6 Woche geimpft. (ist jetzt 8 oder 9 Wochen alt)
Der andere ( Jack) ist 13 Wochen alt, hat seine beiden Impfungen hinter sich.


Man sagte uns das der Kleine viel zu früh geimpft wurde und die Impfung gar nicht angeschlagen hätte, da er noch die Abwehr durch die Muttermilch hatte.

Nun gut, sind dann mit Sam und den großen Kater zum Tierarzt.
Bei dem großen Kater ging es hauptsächlich über sein extremes Übergewicht durch Royal Canin Urinary, dazu schreibe ich aber etwas in einem neuen Thread. Zudem wollte ich ihn eventuell impfen lassen, was wir aber dann wegen den Streß ( weil der 2te kleine jetzt neu bei uns ist) sein lassen.

Wir haben dann gestern erst einmal alle 3 entwurmen lassen.

Der Tierarzt meinte jedoch dass ich dann mit allen 3 Ende des Monats zum impfen kommen soll.
Seit neusten wären 3 Impfungen vorgeschrieben und nicht nur 2.
Weiß darüber jemand etws?

Eine Impfung kostet bei ihm übrigen 32 €.
Ist der Preis okay?

Freue mich auf Antworten :)
 
Werbung:
Z

Zugvogel

Forenprofi
Mitglied seit
15 Oktober 2006
Beiträge
44.190
Ort
BaWü
Wieso wurden die Katzen entwurmt, waren sie so doll voller Würmer, daß man die sehen konnte?

Zu den Impfungen der kleinen Frischlinge sag ich mal nix, aber wenn der Große bereits Struvit hat, sollte er garnicht mehr geimpft werden. Nur kerngesunde Katzen sollten diese Shots haben.

Zugvogel
 
H

Hannibal

Forenprofi
Mitglied seit
29 Dezember 2008
Beiträge
1.396
Seit neusten wären 3 Impfungen vorgeschrieben und nicht nur 2.
Weiß darüber jemand etws?
Es gibt überhaupt keine Vorschriften zu den Impfungen, nur Empfehlungen. Wenn Du Dich zu dem Thema einlesen möchtest, findest Du hier im Forum einige Diskussionen dazu oder Du liest dir hier mal die neusten Empfehlungen einer EU-Kommission durch: abcd-vets/factsheets
 
N

Nicht registriert

Gast
Den Kleinen würde ich schon drei Mal impfen lassen, da ist es nämlich sehr wahrscheinlich dass die erste Impfung komplett verpufft ist.

Wann hat das ältere Kitten denn seine Impfungen bekommen? Und wann wurde der alte Kater das letzte Mal geimpft?

Der Sinn hinter dieser dreimaligen Impfung (man impft dann in der 16. Woche noch einmal) ist, dass man möglichst ausschließen will, dass noch vorhandene maternale Antikörper die Impfwirkung zunichte machen. Man hat festgestellt, dass die häufig länger vorhanden sind als bisher angenommen und es sind etliche Katzenkinder an Katzenseuche gestorben, weil die Impfungen schlicht nicht gewirkt haben.

Der Preis ist in Ordnung.
 
S

sky1980

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
30 Mai 2011
Beiträge
794
Ort
NRW
Wieso wurden die Katzen entwurmt, waren sie so doll voller Würmer, daß man die sehen konnte?

Zu den Impfungen der kleinen Frischlinge sag ich mal nix, aber wenn der Große bereits Struvit hat, sollte er garnicht mehr geimpft werden. Nur kerngesunde Katzen sollten diese Shots haben.

Zugvogel


Hallo Zugvogel :)
Ich weiß ja gar nicht ob er noch Struvitkristalle hat. Hatten uns ja schon mal per pn darüber unterhalten. Aber mein alter TA hat ihn immer geimpft und er neue hätte es ja jetzt auch gemacht. Also kann ich davon ausgehen das der TA auch nicht gut ist?

Und wegen der ENtwurmung: Es soll doch regelmäßig gemacht werden , oder nicht? Und die Züchterin und der TA meinten dass man dann alle gleichzeitig entwurmen lassen soll.
Sie haben also gestern alle eine Wurmtablette bekommen zw die Kleinen eine halbe.
 
S

sky1980

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
30 Mai 2011
Beiträge
794
Ort
NRW
Es gibt überhaupt keine Vorschriften zu den Impfungen, nur Empfehlungen. Wenn Du Dich zu dem Thema einlesen möchtest, findest Du hier im Forum einige Diskussionen dazu oder Du liest dir hier mal die neusten Empfehlungen einer EU-Kommission durch: abcd-vets/factsheets

Hey, danke.
Das werde ich später mal machen :)
 
S

sky1980

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
30 Mai 2011
Beiträge
794
Ort
NRW
Den Kleinen würde ich schon drei Mal impfen lassen, da ist es nämlich sehr wahrscheinlich dass die erste Impfung komplett verpufft ist.

Wann hat das ältere Kitten denn seine Impfungen bekommen? Und wann wurde der alte Kater das letzte Mal geimpft?

Der Sinn hinter dieser dreimaligen Impfung (man impft dann in der 16. Woche noch einmal) ist, dass man möglichst ausschließen will, dass noch vorhandene maternale Antikörper die Impfwirkung zunichte machen. Man hat festgestellt, dass die häufig länger vorhanden sind als bisher angenommen und es sind etliche Katzenkinder an Katzenseuche gestorben, weil die Impfungen schlicht nicht gewirkt haben.

Der Preis ist in Ordnung.

Hallo.
Also der Kleine wurde ja viel zu früh geimpft, gerade mal mit 6 Wochen, warum auch immer.
Der andere ist vom 12.3 und wurde am 3.mai und am 26.mai geimpft.
Der ältere wurde März 2020 das letzte Mal geimpft.
Es ging aber mit 3 Impfungen glaub ich nur um die Kleinen.
Den mittleren hatten wir ja nicht mit und er fragte wegen den Impfungen, ob er er 2 oder 3 Impfungen bekommen hatte. Und das er 3 bekommen müsste und wir ihn dann am besten mitbringen sollen.
 
H

Hannibal

Forenprofi
Mitglied seit
29 Dezember 2008
Beiträge
1.396
Und wegen der ENtwurmung: Es soll doch regelmäßig gemacht werden , oder nicht? Und die Züchterin und der TA meinten dass man dann alle gleichzeitig entwurmen lassen soll.
Sie haben also gestern alle eine Wurmtablette bekommen zw die Kleinen eine halbe.
Das wird von den TÄ und den Herstellern so empfohlen. Aber wieso soll ich eine Katze, bei der überhaupt keine Chance besteht, dass sie sich mit Würmern infizieren kann (z.B. bei Wohnungshaltung), regelmässig entwurmen? Und auch sonst wäre es empfehlenswert, zuerst den Kot auf Wurmeier untersuchen zu lassen, bevor man einfach so ein Wurmmittel verabreicht. Immerhin handelt es sich um ein Gift, das zwar in normaler Dosis für die Katze unschädlich sein soll, aber es gibt keine Langzeitstudien darüber, ob es bei einer regelmässigen Gabe nicht doch zu Schäden kommen kann. Mehr ist nicht unbedingt besser.
 
S

sky1980

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
30 Mai 2011
Beiträge
794
Ort
NRW
  • #10
Das wird von den TÄ und den Herstellern so empfohlen. Aber wieso soll ich eine Katze, bei der überhaupt keine Chance besteht, dass sie sich mit Würmern infizieren kann (z.B. bei Wohnungshaltung), regelmässig entwurmen? Und auch sonst wäre es empfehlenswert, zuerst den Kot auf Wurmeier untersuchen zu lassen, bevor man einfach so ein Wurmmittel verabreicht. Immerhin handelt es sich um ein Gift, das zwar in normaler Dosis für die Katze unschädlich sein soll, aber es gibt keine Langzeitstudien darüber, ob es bei einer regelmässigen Gabe nicht doch zu Schäden kommen kann. Mehr ist nicht unbedingt besser.

Der TA fragte wie oft der Kleine entwurmt wurde. Daraufhin konnten wir keine Antwort geben.Also empfahl er uns alle 3 zu entwurmen. Sollten wir etwas im Kot sehen, soll das in 3 Wochen wiederholt werden.

Der alte Ta hat unseren Kater immer geimpft und etwurmt ( beides per Spritze) also einmal im Jahr.
 
S

sky1980

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
30 Mai 2011
Beiträge
794
Ort
NRW
  • #11
Ich muss zugeben, dass ich mich wohl in anderen Beiträgen falschausgedrückt habe. Die maternalen Anitkörper machen die Impfung nicht grundsätzlich zunichte. Ob die Impfung gut angenommen wird oder nicht ist abhängig vom Immunsystem. Nach meinem Verständnis ist eine hohe Anzahl der Antikörper zuständig, dass es gar nicht zu einer "Immunreaktion" kommt, d.h. körpereigene Antikörper und Gedächtniszellen gebildet werden. Zu einem späteren Zeitpunkt wird nur ein Teil der Viren durch die geringere Anzahl maternaler Antikörper abgefangen und es kann somit zu einer Immunreaktion kommen. Das Problem ist, dass der Zeitpunkt bei jedem Kitten individuell ist und man somit nie weiss, was richtig ist. Es gibt auch Empfehlungen, die eine 3fache Impfung empfehlen (8, 12 und 16 Wochen) und dann nach einem halben Jahr wieder.

Weshalb wurde denn der kleine bereits mit 6 Wochen geimpft? Unser Tierarzt findet die Impfung mit 6 Wochen sinnvoller und macht dann eine Wiederholung.

Mich persönlich empört die Aussage bezüglich Impfvorschrift. Schon alleine die doppelte Impfung ist "nur" eine Empfehlung des Herstellers.

Leider habe ich keine Erfahrung und ob Sam eine weitere Impfung benötigt muss individuell entschieden werden.

DIe Besitzerin von Sam hat ihn uns so früh gegeben. Wir dachten er wäre älter. Sie fragte ob wie ihn dann am WE abholen möchten, sie würde ihn dann impfen lassen.
Und so kam es das er geimpft wurde. Wir dachten er wäre älter. Also ich denke sie macht es nicht grundsätzlich so
 
Werbung:
P

Peikko

Forenprofi
Mitglied seit
28 April 2010
Beiträge
13.170
  • #12
Ich für meinen Teil impfe am liebsten erst mit 12 Wochen das erste Mal.
Und wenn Leute mit einem Kitten zu mir kommen, das sie erst einige Tage haben, wird sowieso erst mal abgewartet, ob da nicht noch irgendwas schnupfenmäßiges in der Pipeline hängt, was vielleicht durch den Umzugsstreß erst durchbricht.
Daß man 3 Mal impfen muß wäre mir neu. Grundimmunisierung ist zweimal im Abstand von 4 Wochen. Entwurmen würde ich die kleinen allerdings durchaus mal. Alternativ eine Kotprobe abgeben. Wenns nämlich bei so kleinen Würmchen schon soweit ist, daß man Parasiten mit bloßem Auge im Kot sieht, oder sie gar Würmer erbrechen, dann ist die Ka...e echt am dampfen. So kleine Kerlchen stecken das nicht mal eben weg wie die erwachsenen Vertreter.
 
N

Nicht registriert

Gast
  • #13
Hallo.
Also der Kleine wurde ja viel zu früh geimpft, gerade mal mit 6 Wochen, warum auch immer.
Der andere ist vom 12.3 und wurde am 3.mai und am 26.mai geimpft.
Dann war der zweite bei der ersten Impfung ja auch gerade mal sieben Wochen (warum zum Teufel impfen die Leute immer so früh?)... Da würde ich auch entweder noch mal nachimpfen oder zumindest einen Titertest machen.
Beim Kleinen finde ich wie gesagt eine dritte Impfung sinnvoll (wenn ihr das nicht möchtet, solltet ihr ebenfalls einen Titertest machen lassen).
Der ältere wurde März 2020 das letzte Mal geimpft.
Ich vermute mal, du meinst 2010 - dann brauchst du ihn nicht impfen lassen. Alle drei Jahre reicht völlig aus.
 
nikita

nikita

Forenprofi
Mitglied seit
16 Dezember 2008
Beiträge
3.287
  • #14
Hallo.
Der andere ist vom 12.3 und wurde am 3.mai und am 26.mai geimpft.
Der ältere wurde März 2020 das letzte Mal geimpft.

Dann wurde er mit 7 1/2 und mit knapp 11 Wochen geimpft.
Da halte ich eine dritte Impfung auch für nötig.
Bei dem Kleinen sowieso, wegen der viel zu frühen Erstimpfung.

Ich für meinen Teil impfe am liebsten erst mit 12 Wochen das erste Mal.

Ich denke auch, dass das im Normalfall der beste Zeitpunkt ist.
Die erste Impfung würde ich frühestens mit 10 Wochen machen, sofern das Kitten gesund ist und den Umzugsstreß überwunden hat.

Eine Ausnahme würde ich nur machen, wenn es sich um stark frequentierte PS bzw. Tierheime handelt. Da kann es durchaus notwendig sein, so früh wie möglich zu impfen.
 
Werbung:

Ähnliche Themen

2
Antworten
26
Aufrufe
7K
Antworten
15
Aufrufe
25K
3 4 5
Antworten
96
Aufrufe
10K
Sonnenscheinmalzwei
Antworten
6
Aufrufe
3K
ottilie
Antworten
16
Aufrufe
3K
Sternenkatze
Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben