Wann wieder raus nach Kastra? Verhalten?

Warnhinweis bei medizinischen Ratschlägen

Achtung: Bei medizinischen Problemen sollte stets die Meinung eines niedergelassenen Tierarztes oder einer Tierklinik eingeholt werden.
Sox

Sox

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
9. Dezember 2008
Beiträge
214
  • #21
Kaum zu glauben...

Hallo alle zusammen,

kaum zu glauben aber: heute morgen turnt Kater Nummer zwei über dem Kopfende unseres Bettes herum und was sehe ich:
auch bei ihm ist nun, über zwei Wochen nach der Kastra die Wunde wieder aufgegangen!!

Das ist schon sehr seltsam finde ich.
 
Werbung:
Wladimir-Coco

Wladimir-Coco

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
23. August 2010
Beiträge
309
  • #22
Was für ein Mist!
Ist es denn da auch eitrig?

Keine Ahnung was das bedeutet. Dass gleich zwei Katzen einen Faden nicht vertragen ist doch sehr unwahrscheinlich.
Warum sollte denn so einen kleine Wunde nicht abheilen?
Schmutz, Bakterien?

Bin mal gespannt was dein TA sagt.
Mich würde interessieren ob er regulär den beiden ein AB zur OP gegeben hat. Weil so ein AB eigentlich genau sowas verhindern soll. Wenn da bakterien bei der OP reingekommen sind, werden die durch das Post-OP-Routine-AB gleich gekillt.
Vielleicht hat er resistente Keime in seiner Praxis.

Hepar Sulfuris sind Globulis. Sie kommen besonders bei eitrigen Reaktionen immer gut. Aber parallel zum AB sollte man das nicht geben. Wenn es unter AB gut abheilt brauchst du es auch nicht. Sollte es abheil-Schwierigkeiten geben, wäre das ein Möglichkeit. Ich nehme am liebsten die C30-Potenz. 3-5 Kügelchen in ganz, ganz wenig warmem Wasser auflösen und ins Maul spritzen (mit spritze (ohne Nadel!)) - das ist am effektivsten.

Gute Besserung.
Und erzähl was der Tierarzt gesagt hat.
Und ob er einen roten Kopf bekommen hat. :cool:
 
Sox

Sox

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
9. Dezember 2008
Beiträge
214
  • #23
Morgen,

nein eitrig ist es bei Fridolin nicht, von dem her denke ich das Hepar sulfuris vielleicht nicht ganz passt oder (habe ein wenig gegoogelt)? Die Wunde ist einfach nur wieder offen und man sieht etwas rosa Fleisch. Gibt es etwas anderes was ich ihm geben könnte?

Mit Fridi konnte ich leider noch nicht zum Tierarzt, da es mich jetzt selbst ziemlich erwischt hat und ich krank geschrieben bin. Leider konnte ich also noch nicht sehe, ob sie rot anläuft :mad:

Bei ihm ist es aber wesentlich kleiner als bei Urmel und es geht ihm ganz normal, von dem her denke ich, ich habe mit dem TA noch ein bisschen Zeit.

Das ärgerliche ist, das ich extra nicht zu unserem örtlichen TA bin, weil mir da schon mehrere eher unhygienische Dinge aufgefallen sind (da hängt z.B. ein blutverschmierte Nadel stundenlang von einem Tropfgestell herab, bevor sie endlich mal entsorgt wird). Wir sind deswegen in eine Tierklinik mit gutem Ruf für die Kastra und haben jetzt doch ein bisschen Pech...
 
Wladimir-Coco

Wladimir-Coco

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
23. August 2010
Beiträge
309
  • #24
Bei Wundheilung ist Frau Arnica immer die erste Ansprechpartnerin, das haben meine auch nach der OP bekommen. C30.

In deinem Fall würde ich noch mit Silicea in D12 anstupsen.
Also am gleichen Tag zuerst Arnica C30 (das kannst du auch selbst nehmen, wenn du mal eine wunde hast oder eine OP, ist ein super Standardmittel für die Wundheilung) und dann ab einer Stunde später Silicea D 12 für 2-3 Tage 3 mal täglich.


Ich bin keine homöopathin und mache das nur für mich für den Hausgebrauch, ok? :)


Merkwürdig, wurden denn bei den beiden die Fäden schon gezogen, haben die sich selbst aufgelöst???

Habe ich dir shcon gesagt wie hübsch deine beiden sind. vor allem das schwarze Katerchen sieht ja ungluablich elegant aus, finde ich.
 
Sox

Sox

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
9. Dezember 2008
Beiträge
214
  • #25
Danke

Hallo,

danke für deine Tipps Wladimir-Coco! Arnica habe ich am Mi. schon von der Apothekerin empfohlen bekommen, allerdings ist es C6, hoffe das geht auch. Auf jedenfall scheint es zu wirken, bei Fridi ist schon fast nichts mehr zu sehen!

Heute gehts nochmal zum TA, falls es mir gut genug geht, mal sehen was er sagt, ich werde berichten :verschmitzt:

Danke für das Kompliment :) Urmels (schwarz) Mama ist eine Siam, da hat er bisschen was mitbekommen glaube ich.

Gibts auch ein aktuelles Bild von deinen beiden? Die sehen heute ja bestimmt auch ganz anders aus.
 
Sox

Sox

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
9. Dezember 2008
Beiträge
214
  • #26
Bericht vom TA

Also TA ist ganz erschrocken, als ich sagte, dass beim zweiten auch was wieder offen ist, hat sich dann aber als halb so wild rausgestellt.

Das ist wohl nur sehr oberflächlich und in der Tat ist heute fast nichts mehr davon zu sehen.

Auch bei Urmel ist nichts mehr entzündet und scheint gut zu heilen :)

Ich habe nochmal gefragt wegen dem Faden: es wurde kein Faden zum Nähen benutzt, wohl aber um den Samenleiter abzuschnüren (so hab ich das zumindest verstanden), und das reicht vielleicht schon für eine Reizung.
 
Wladimir-Coco

Wladimir-Coco

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
23. August 2010
Beiträge
309
  • #27
Wie schön, dass alles abheilt. Dass ist doch das wichtigste.

Nein, die Potenzen sind bei solchen Sachen nicht entscheidend, denke ich - obwohl :rolleyes: ich C6 eine sehr interessante Potenz finde. Habe ich noch nie gehabt, auch nie von gehört. :rolleyes: D6 schon, aber C6.........

Von Wladimir gibt es ein halbewegs aktuelles Foto auf dem Blog (s.u.).
Coco ist schwer zu fotografieren. Sie wirkt immer sehr erschreckt auf Fotos.
Aber wenn man sie live sieht hat sie was total süßes, zierliches, trippelndes, anschmiegsames, ich nenne sie immer "Katzenfräulein".

Seit einem Vierteljahr ist die digitale Kamera kaputt.
Und ich schwanke zwischen reparieren lassen, neue richtig teure kaufen und neue ebensolche kaufen. Und schwanke.....und schwanke.....und schwanke.....;)
 
Zuletzt bearbeitet:
Sox

Sox

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
9. Dezember 2008
Beiträge
214
  • #28
Schöne Bilder :)
Wladimir erinnert mich total an unseren alten Kater, den es leider schon länger nicht mehr gibt.

Upps, vielleicht war es auc D6???! Habe das vermutlich verwechselt.

Ich würde dir ja zu einer neuen Digitalkamera raten, das lohnt sich bestimmt, wenn man zwei so tolle Motive hat, vielleicht erschrickt coco dann auch nicht mehr ;)

Bei uns droht schon der nächste Ärger ins Sachen Katze:
Unsere ältere Nachbarin kam heute entrüstet hier rüber und hat sich beschwert, weil die Katzen angeblich bei ihr auf den Rasen machen, Moos rausgraben und über die Garage laufen....das ist natürlich schlimm! Glaube ich werde mal im Freigänger Forum nach Tipps suchen
 
Wladimir-Coco

Wladimir-Coco

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
23. August 2010
Beiträge
309
  • #29
Wir haben viel Glück mit den Nachbarn. Sie sind selbst Katzenbesitzer. Oder stören sich nicht daran.

Weißt du was ich machen würde?

Ich würde die Nachbarn bitten, meine Katzen mit dem Wasserschlauch oder einem Eimer Wasser in ihre Richtung geschüttet von ihrem Grundstück zu vertreiben.

Weil einsperren und beaufsichtigen geht nicht. Und ich kann auch jeden verstehen, den KAtzen nerven, weil sie bei ihnen hinscheißen (oder eben andere Dinge machen die nerven (auch wenn ich Moos rausgraben nun nicht sooooooooooooo nervig finde ;), aber da ist jeder anders und hat eine andere Schmerzgrenze)). Aber mich haben die Katzen der Nachbarn auch schon genervt (vor allem mit auf den Rasen scheißen)

Weil Katzen lernen können , dass es an einem bestimmten Ort ungemütlich werden kann und diese Orte dann meiden, finde ich es ok sie zu vertreiben, solange man sie nciht verletzt,, sondern es ihnen nur nass und unangenehm und erschreckend macht.
Ich hätte nämlich am meisten Angst davor, dass die Nachbarn sich unverstanden fühlen, immer wütender werden und am Ende wirklich Dummheiten machen wie vergiften und hauen oder so. Und in ihrer Wut zu rabiateren Methoden greifen. Da ist Wasser harmlos.

Und es ist völlig ok wenn es Orte im Leben der Katze gibt, die sie besser meiden. Geht mir nciht anders. :rolleyes:


Wegen C6 oder D6: War es ein Hom.Mittel extra für Tiere? ich habe nämlcih so ein paar Komplexmittel von Revet hier, die haben auch C6 Potenzen, habe ich heute festgestellt. :)


Wegen der Scheißerei: Es gibt notorische Rasenscheißer, aber im Allgemeinen mögen sie ja lockere Erde oder Sand am liebsten für ihr Geschäft. Wir haben hier eine "Scheißecke" im Garten, die wird immer wieder beharkt und die Erde gelockert bzw. die Ecke wird dann gewechselt, wenn die eine voll ist. Und die Katzen verrichten dann morgens sogar in Begleitung gemeinsam ihr Geschäft da. Da wir barfen und es so sowieso weniger Häufchen gibt, ist die wahrscheinlichkeit, dass sie anderen leuten auf den Rasen scheißen sehr gering. :D
 
Zuletzt bearbeitet:
Sox

Sox

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
9. Dezember 2008
Beiträge
214
  • #30
Hallo,

ich hab nochmal nachgeschaut, es ist D6, da habe ich mit meinem C6 wirklich Märchen verbreitet :)

Ja, katzenfreundliche Nachbarn sind schon ein Segen :) Bisher hatte wir damit immer Glück (mit den alten Katzen), aber hier ist leider nicht so, obwohl wir in einem absoluten Dorf wohnen und der nächste Schweinebauer Luftlinie 150m weg ist.

Aber du hast natürlich absolut recht, man muss eine Einigung finden, nicht dass so ein Streit sich hochschaukelt.
Ich werde heute nochmal rüber gehen und ihr genau das mit dem Wasser vorschlagen.
Hoffe nur, dass es auch funktioniert, unser einer Kater sitzt regelmäßig im Waschbecken oder der Dusche und stört sich nicht an etwas nass von oben und unten. Aber er ist sehr scheu, da findet sich also ein Weg.

Außerdem dachte ich auch schon daran, so Klo-Eckchen im Garten anzulegen. Danke für den Tipp!

Dritte Maßnahme wird sein, dass ich ihr sage, sie soll mich holen, wenn sie ein Häufchen entdeckt und ich mache es dann weg. Ich denke viel mehr kann ich nicht tun oder?
Ich hoffe nur, dass ich dann nicht alle Häufchen der ganzen anderen Katzen hier auch noch beseitigen muss... :confused: Unsere sind nämlich keinesfalls die einzigen Katzen hier, aber angeblich die einzigen Übeltäter.
 
M

Mizu

Benutzer
Mitglied seit
11. März 2010
Beiträge
68
  • #31
Ich weiß der Thread ist älter :)

Meine Lilli ist gestern früh kastriert worden und habe sie um 13 uhr abgeholt. bis ca 15 uhr war sie noch ETWAS träge und die beine wollten nicht wie sie wollte.
doch heute hüpft sie wie ein flummi (so kenne ich sie auch) herum. als wäre gestern nix gewesen. nun mag sie aber soooo gerne wieder raus und schreit uns nur an. ich überlege ganze zeit sie raus zu lassen, aber ich habe angst wg infektionen usw, wunde sieht supi vernäht aus, man könnte fast meinen es ist da nix. aber naja :( - montag soll sie zur kontrolle (sicherheitshalber) ob alles gut verheilt ist bisher, ha... ich weiß nicht was ich tun soll :confused:
 
Werbung:

Ähnliche Themen

kiska
Antworten
5
Aufrufe
1K
Taskali
Taskali
Jiu
Antworten
4
Aufrufe
2K
Jiu
C
Antworten
6
Aufrufe
2K
kristall
K
Tossina
Antworten
10
Aufrufe
1K
Tossina
Katerchen01
Antworten
13
Aufrufe
2K
Katerchen01
Katerchen01

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben