Wann soll ich den Katzenneuling zu mir holen?

  • Themenstarter Katzakoader
  • Beginndatum
  • Stichworte
    katzenkind - umzug - neuling
K

Katzakoader

Neuer Benutzer
Mitglied seit
29. August 2011
Beiträge
28
Hallo!

Ich habe gleich ein paar Fragen an euch, da ich mit Katzen, aufgrund meiner Allergie, keinerlei Erfahrung habe. Jetzt ist mir jedoch so ein kleines, krankes Katzenkind in die Arme gelaufen (hat sich klagend vor meine Tür gesetzt) und ich habs gesund gepflegt. Langsam gewöhnen wir uns auch aneinander; hab nur noch leichten Schnupfen und für den lass ich mich jetzt wahrscheinlich sensibilisieren...
So, aber jetzt zu meinem/n Problem/en:

Die Kleine ist jetzt wahrscheinlich so zwischen 8 und 10 Wochen alt und ein pures Energiebündel. In meiner Wohnung ist sie jedoch sehr oft allein. Deshalb habe ich mir überlegt eine Zweitkatze zu holen (mein Onkel hat einen Bauernhof und gerade noch ein Katzenjunges, das ungefähr das selbe Alter hat). Leider kann ich sie jedoch nicht rauslassen, da Katzen hier nicht gern gesehen sind. Die Vermieter dulden meine Kleine jetzt noch, bis ich eine neue Wohung habe. Doch, wie mache ich das jetzt?

Wann hole ich das andere Katzenjunge zu uns?
Der Umzug muss bis in 4 Wochen stattfinden.

1.Hol ich sie jetzt?
Dafür spricht, die Kleinen würden sich schon mal aneinander gewöhnen und ich wäre in den nächsten beiden Wochen meines Urlaubs noch hier. Und anschließend wären sie in den beiden Wochen, in denen ich wieder arbeiten muss, nicht allein.
Außerdem wird die Mutter der Zweitkatze demnächst kastriert (falls ich sie fangen kann...) und die Kleine würde diesen Stress zumindest nicht mitmachen.
Dagegen spricht, dass beide Katzen zweimal Stress ausgesetzt sind.

2.Hol ich sie direkt nach dem Umzug?
Dafür spricht, beide Katzen würden in der neuen Umgebung ihre Reviere gleichzeitig in beschlag nehmen.
Dagegen spricht, es ist für die Katzen der doppelte Stress. Neue Umgebung, neue "Spiel- bzw. Kampfgefährten". Für die Zweitkatze auch ein neuer Mensch, mit den routinetechnischen Arztbesuchen etc. und der zweimalige Stress mit Kastration und damit verbundenen zweifachen Entzug der Mutter.

3.Hol ich sie erst einige Zeit nach dem Umzug?
Dafür spricht, meine Kleine hätte ihr Revier für sich bestimmt.
Dagegen spricht, sie ist sehr dominant, die neue würde wahrscheinlich nicht mehr viel zu melden haben. Außerdem würde die Zweitkatze dann inzwischen schon ziemlich alt sein und die Gewöhnung aneinander und an mich wäre schwieriger. Zudem wäre dann eine von ihnen während meiner Arbeit die gesamte Zeit allein.

So, vielleicht könnt ihr mir ja sagen, welche Erfahrungen ihr gemacht habt. Leider kann ich über den Charakter der Zweitkatze noch nichts sagen, da es sich um eine Bauernkatze handelt und mein Onkel sie einfach nur loshaben will. Fand, das wär eine gute Möglichkeit, zwei Fliegen mit einer Klappe zu schlagen.

Danke schon mal für eure Hilfe!

Liebe Grüße,
Karolin

P.S. Entschuldigt bitte meinen Roman. Ich habe versucht, soviele Informationen wie möglich hineinzuschreiben. :stumm:
 
Werbung:
E

Elisa87Schaefer

Forenprofi
Mitglied seit
21. Januar 2011
Beiträge
1.088
Ort
Zittau
wann wäre denn der umzug?

lass nicht zu lange zeit verstreichen, hol sie am besten sofort, damit die kleine einen spielkumpel hat. der kleine wird sich schon daran gewöhnen, dass er nicht mehr raus kann. kitten gewöhnen sich relativ schnell an neue situationen.
 
J

jani1975

Forenprofi
Mitglied seit
11. Dezember 2009
Beiträge
2.575
die katze bei deinem onkel sollte bis zu 12ten woche bei der mutterkatze bleiben. allerdings sind gerade kitten vom bauernhof oft freiheitsliebend.
und bitte lasst die katzen auf dem bauernhof kastrieren!!!!!!!!!!!!!!!!

deine kleine sollte untersucht, entwurmt und geimpft werden bevor eine 2te katze einzieht, bzw dann diese mindestens 12 wochen und geimpft sein
 
P

Phobos

Neuer Benutzer
Mitglied seit
22. August 2011
Beiträge
23
Ort
Nähe Münster
Ich hätte jetzt auch gesagt hol den/die zweite Kleine sofort dazu. Umso eher deine Maus einen Spielgefährten hat, umso besser. Gewöhnen werden sie sich in dem Alter sehr schnell aneinander. Allerdings ist die Kleine erst max. 10 Wochen alt, wenn ich richtig gelesen habe?

Wann würdest du umziehen? Würde die Möglichkeit bestehen die Kleine bis zur 12. Woche bei ihrer Mutter zu lassen oder macht da dein Onkel nicht mit? Das wäre für die Sozialisierung und andere wichtige Dinge die sie in dem Alter noch von ihrer Mama lernt, nicht verkehrt.

Sollte das mit deinem Umzug zeitlich noch passen, warte bis sie 12. Wochen alt ist, hole sie dann ruhig vorher noch und lass die beiden sich schonmal aneinander gewöhnen. So ziehen sie dann zusammen in ihr neues Reich und können auf gemeinsame Erkundungstour gehen :smile:

Das die zweite Kleine dann auf einmal drinnen bleiben muss, könnte ein Problem werden, muss aber nicht. Die meisten gewöhnen sich in dem Alter dran und passen sich an. Und vielleicht hast du ja die Möglichkeit den zweien einen Balkon oder ähnliches herzurichten wenn du in der neuen Wohnung bist?:pink-heart:

Liebe Grüße
Sarah mit Raven und Phobos
 
K

Katzakoader

Neuer Benutzer
Mitglied seit
29. August 2011
Beiträge
28
Oh, das ging aber schnell...

Also, die Kleine vom Hof ist inzwischen schon ca. 12 Wochen alt. Meine Kleine (Kami-Katsu) ist jetzt wahrscheinlich ca. 10 Wochen; jeder Tierarzt meint etwas anderes, da sie am Anfang sehr klein und zierlich war, inzwischen aber sehr gut zugenommen und schnell gewachsen ist. Sie hatte anscheinend unter den schlechten Bedingungen auf der Straße den Wachstum etwas zurückgestellt meint der TA. Sie musste sich mehrere Tage ohne Mutter etc. durchschlagen, bevor ich sie gefunden habe.
Geimpft, entwurmt und gechipt ist sie schon.

Natürlich versuche ich, mir eine Wohnung zu suchen, in der die beiden zumindest einen Balkon haben. Ich würde die Zweitkatze (ich habe leider noch keinen Namen für sie, da ich sie erst kennenlernen will und ihr Name auch zu ihrem Charakter passen soll) auch, bevor ich sie hole, direkt zum TA fahren und zumindest impfen lassen. Das Entwurmen würde ich dann zusammen nochmals machen.

Danke für eure hilfreichen und netten Einträge! Ihr habt mir in meiner Entscheidung sehr gut weitergeholfen. Habe diese Möglichkeit gefühlsmäßig auch bevorzugt. :verschmitzt:
 
K

Katzakoader

Neuer Benutzer
Mitglied seit
29. August 2011
Beiträge
28
Ach ja, der Umzug wäre in etwa 4 Wochen.

Liebe Grüße,
Karolin und Kami-Katsu
 
N

Nicht registriert

Gast
Nicht impfen und Umzug auf einmal, bitte, das ist zu viel Stress. Lass sie zuerst impfen, dann noch einige Tage in ihrer alten Umgebung und hol sie erst dann zu dir.
 
K

Katzakoader

Neuer Benutzer
Mitglied seit
29. August 2011
Beiträge
28
Hm, wahrscheinlich.
Die Frage ist nur, ob sie als Bauernkatze nach der Impfung dann nicht einfach verschwindet. Okay, sie wär dann "in Freiheit", würde aber wieder verwildern und dann "ungewollte" Kitten bekommen bzw. zeugen (mein Onkel weiß noch nicht mal, ob sie M oder W ist und ich hab nicht nachgesehen :dead: ). Und wenn die nicht bei meinem Onkel zur Welt kommen, werden sie wohl erschlagen oder ertränkt. :grummel:
Vielleicht fällt mir ja noch ein, wie ich das machen könnte...
 
N

Nicht registriert

Gast
Naja - du sollst sie ja kein halbes Jahr dort lassen, sondern nur etwa eine Woche ;) Währenddessen wird sie wohl kaum verwildern und Kitten zeugen.
 
K

Katzakoader

Neuer Benutzer
Mitglied seit
29. August 2011
Beiträge
28
  • #10
Der Zuwachs ist da... :)

Hallo ihr Lieben!

So, die ganze Zusammenführung hat sich nun doch etwas anders gestaltet, als geplant. Doch wann läuft es denn schon so, wie man es sich vorstellt?

Lag drei Tage auf der Lauer, um bei meinem Onkel die kleinen Katzen zu beobachten, streicheln, (klingt komisch) zu vergleichen und ggf. mit beiden zum TA zu fahren, wegen impfen etc.
Nun, natürlich kam keine einzige Katze an diesen Tagen auf den Hof. Habe mich deshalb mit meinem TA kurzgeschlossen und ihn nochmals gefragt, wegen den Impfungen und der Wurmkur. Er meinte, da meine geimpft und entwurmt ist, könnte ich die Zweitkatze auch so schon zu mir heimholen. Das war mir lieber, da wir vermuteten, dass die jungen Katzen sich langsam ihr eigenes Revier suchen und dem Problem aus dem Weg gehen wollten.

Am dritten Abend, ich war gerade auf dem Weg zur Arbeit, rief mich meine Cousine an, sie hätte eine der kleinen eingefangen. Also bin ich, sofort nach der Arbeit zu meinem Onkel, hab die/den Kleine/n abgeholt und mit zur Kami-Katsu genommen.
Für sie war da natürlich nur der Katzenneuling interessant. Anfangs war ein wenig Fauchen zu hören, ansonsten nichts. Unser Zuwachs (ich brauch unbedingt einen Namen :yeah:) ist direkt vom Transportkorb aus zum Fressen, das fand die Katsu nicht so toll, hat aber nur von fern gefaucht, kein Angriff etc. Ich hab dem neuen Katzenkind dann das Katzenklo gezeigt, was sie seitdem auch brav benutzt. :grin:
Nachdem das erledigt war, dachte ich mir: ab ins Bett. Meine erste Nacht seit Wochen, ohne Katsu neben mir...

Jetzt beobachte ich die beiden seit gut zwei Stunden. Und sie sind sich anscheinend viel zu ähnlich. Inzwischen faucht nicht nur Katsu, sondern auch der Neuling. Beide spielen mit den Bällen und Stoffmäusen und sind auch ansonsten sehr aktiv. Zur Zeit flüchtet eher meine "alte" Katze. :aetschbaetsch1: Sie sucht dann Schutz bei mir. Ein gutes Zeichen, beide Fressen und trinken (aus einer Schale).
Ich bin erstaunlich ruhig, stelle ich fest. Das renkt sich schon alles ein. Die brauchen ihre Zeit...

In den nächsten Tagen steht erst einmal der TA-Besuch an und, gleich die nächstwichtige Priorität, ein Name für die/den Neue/n.

Ich bin richtig glücklich mit meiner Entscheidung, eine Zweitkatze aufzunehmen!!!
 

Ähnliche Themen

C
Antworten
3
Aufrufe
241
Margitsina
Margitsina
°
Antworten
48
Aufrufe
15K
Nicht registriert
N
K
Antworten
6
Aufrufe
2K
K
BeaMorale
Antworten
7
Aufrufe
949
Jorun
svenja2304
Antworten
66
Aufrufe
7K
svenja2304
svenja2304

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben