Wann eine Zweitkatze als Ersatz für verstorbenen Kameraden

  • Themenstarter MiB
  • Beginndatum
M

MiB

Neuer Benutzer
Mitglied seit
12. Oktober 2021
Beiträge
11
Gestern musste ich von meinem geliebten Kater Benji (10 Jahre) Abschied nehmen. Als ich vom einkaufen nach Hause kam, lag er wie immer auf der Couch und schien fest zu schlafen. Seine Spielkameradin Luna lag neben ihm und alles schien ganz normal. Nachdem ich meine Einkäufe verstaut hatte, kam es mir doch seltsam vor das er gar nicht reagierte. Als ich ihn anfasste, war er schon etwas kalt und sein Körper leblos. Ich bekam einen Schreck und ging sofort zum Tierarzt doch diese konnte nur noch den Tod feststellen und beruhigt mich, das Benji wohl friedlich und ohne Schmerzen im Schlaf gestorben sei. Benji war in letzter Zeit sehr schreckhaft und der Tierarzt meinte das er wohl an einer unerkannten Herzkrankheit gelitten habe wahrscheinlich HCM Feline Hypertrophische Kardiomyopathie, die langsam voran schreitet und bei der es manchmal keine Anzeichen dafür gibt bis die Katze plötzlich schwer krank wird oder plötzlich stirbt. Er wäre wohl auch gestorben wenn ich direkt neben ihm gesessen hâtte. Ich bin nun in tiefer Trauer und kann kaum noch essen oder schlafen. Er ist in den knappen zwei Stunden die ich unterwegs war verstorben. Luna vermisst ihren Kumpel wohl auch, spielt aber noch und frisst ganz normal. Sie läuft immer alle Plätze ab und schaut wo er ist. Für mich stellt sich nun die Frage, auch wenn sie schmerzhaft ist, ab wann ich ihr eine neue Katze oder Kater besorgen soll. Manche sagen möglichst schnell damit sie sich nicht an dass alleine sein gewöhnt, andere meinen mehrere Wochen oder Monate. Da ich in der Stadt wohne, ist Freigang nicht möglich und es fehlen ihr bestimmt die Raufereien und das gegenseitige zusammen liegen und putzen.
 
  • Crying
Reaktionen: TiKa und Fibie
Werbung:
Pinku

Pinku

Forenprofi
Mitglied seit
4. Mai 2020
Beiträge
1.191
Ort
NRW
Mein herzliches Beileid - was für ein Schock!

Ich hoffe, dass es dich dennoch tröstet, dass es schnell ging und er wohl keine Schmerzen hatte. Das wünscht man sich ja eigentlich für jedes seiner Tiere, aber natürlich nicht so früh und unerwartet 😢

Im Hinblick auf deine Luna konnte aber etwas Ansteckendes wirklich ausgeschlossen werden?

Ich finde es toll, dass du jetzt schon an einen neuen Gefährten für sie denkst. Für Luna wäre natürlich toll, wenn sie so schnell wie möglich einen charakterlich passenden neuen Freund im gleichen Alter bekommt.
Aber es muss ja auch für dich passen. Deine eigenen Gefühle sind auch wichtig und wenn es jetzt noch zu früh ist, ist das ok - du darfst auch trauern und das erstmal verarbeiten.
Vielleicht tut es dir aber auch gut, dich auf eine andere Katze einzulassen? Das wirst du innerlich bestimmt schon wissen.

Benji hätte bestimmt Verständnis dafür, wenn du seinen alten Platz einer Fellnase in Not überlassen würdest, z.B. aus dem Tierschutz.

Ich wünsche euch auf jeden Fall alles Gute 🍀
 
M

MiB

Neuer Benutzer
Mitglied seit
12. Oktober 2021
Beiträge
11
Hallo Pinku,

Danke für deine tröstenden Worte. Eine Infektionskrankheit kann ausgeschlossen werden. Luna lebt ja fast sechs Jahre schon mit ihm zusammen und kommt aus einer guten und vertrausenwürdigen Zucht. Beide sind bzw. waren Siamkatzen. Benj fehlt mir halt so sehr weil er sehr verschmust und immer die direkte Nähe zu mir gesucht hatte. Luna ist nicht ganz so menschenbezogen und kuschelte lieber mit ihrem Kumpel zusammen. Ich brauche natürlich noch etwas Zeit um eine neue Katze zu akzeptieren denn diese wird Benji nie 100% ersetzen können. Ich müsste auch überlegen ob ich eine junge Katze hole oder eine in ihrem Alter. Luna ist etwas kleinwüchsig und Benji war immer der dominante der beiden. Er hat sie oft vom Bett oder der Couch gejagt und erst heute Nacht durfte sie zum erstenmal in meiner Nähe auf dem Bett schlafen. Ich will nicht das Luna wieder zurück gedrängt wird. Bei einer jüngeren Katze könnte sie sich vielleicht besser durchsetzen und zeigen das sie ihrem neuen Partner ebenbürdig ist.
 
bohemian muse

bohemian muse

Forenprofi
Mitglied seit
9. November 2012
Beiträge
11.113
Ort
Oberbayern
Herzlich Willkommen im Forum!

Es tut mir wirklich leid, dass ihr Benji so unerwartet und viel zu früh verloren habt. Ich kann mir gar nicht vorstellen, was für ein Schock das gewesen sein muss :cry:

Zum Thema passende Zweitkatze: Ich würde ganz dringend von einem Jungtier abraten. Die meisten älteren Katzen und ganz besonders sensible Katzendamen können mit wilden Jungspunden absolut gar nichts anfangen. Außerdem ist bei einem Kitten auch nicht wirklich absehbar wie es sich charakterlich entwickelt und ob es später gut zu Luna passen wird.
Ideal für euch wäre eine charakterlich ähnliche und etwa gleichaltrige soziale Katzendame, die ebenfalls gerne mit Artgenossen kuschelt. Eine solche Katze ist sicherlich etwas schwieriger zu finden als ein Kitten, aber bitte lasst euch davon nicht abschrecken.
 
  • Like
Reaktionen: minna e und Pinku
Minibär

Minibär

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
8. Mai 2010
Beiträge
210
Hallo @MiB !

Mein Beileid zum plötzlichen Tod deines Katers Benjamin. Ich habe leider vor einiger Zeit eine sehr ähnliche Situation erlebt. Mein Thai-Kater lag völlig unerwartet tot in seinem Körbchen, es war schwer damit klar zu kommen, dass er allein gestorben ist und dass wir nichts mitbekommen hatten. Andererseits hat er nicht leiden müssen und musste keine Behandlungen ertragen (er hat Tierärzte gehasst und das auch deutlich gezeigt).

Unser zweiter Kater wäre nie ohne einen Kumpel klar gekommen, er ist genau wie deine Luna sehr vorsichtig und zurückhaltend, deshalb war die Suche nach einem Partner auch nicht so einfach. Wir haben dann doch entschieden, einen jungen Kater dazu zu holen, natürlich haben wir lange mit der Züchterin darüber gesprochen, dass der neue Kater ruhig und freundlich im Umgang mit den anderen Katzen sein soll. Sie hatte damals zwei 4 und 6 Monate alte Würfe, konnte das Verhalten in der Gruppe daher gut beurteilen.

Wir haben den Schritt nicht bereut, dass ein jüngeres Tier zu uns gekommen ist, die beiden haben sich von Anfang an gut verstanden und sind auch jetzt nach 3 Jahren noch die besten Freunde.

Wenn du eine Siam-Katze findest, die im Alter gut zu deiner Katze passt, und die vom Wesen her eine gute Ergänzung zu Luna wäre, wäre es aber sicherlich eine gute Entscheidung, ein gleichaltriges Tier zu nehmen.

So sah das Miteinander unserer beiden von Anfang an aus: Kleiner Thai-Kater wird von seinem Katzen-Kumpel abgeleckt
 
M

MiB

Neuer Benutzer
Mitglied seit
12. Oktober 2021
Beiträge
11
Hallo Minibàr,

das freut mich sehr das dein Kater so schnell wieder einen neuen Kumpel gefunden hat. Ich habe bereits Kontakt mit Luna's Züchterin aufgenommen, doch momentan hat sie aktuell keine Tiere zur Vermittlung. Sie meinte aber, das es nicht unbedingt ein Thai/Siam sein müsste. Luna würde sogar eine normale Hauskatze akzeptieren. Sie oder Er müssten ihrer Meinung nach aber jünger sein, damit Luna nicht gleich wieder unterdrückt würde. Sie muss dem Neuling zeigen, das es ihre Wohnung ist und sie überall liegen oder sitzen darf. Benji war, wie bereits geschrieben, etwas dominant. Er ließ alles zu, bis Luna einen Platz in meiner Nähe suchte. Dann fing er an mit ihr zu raufen um sie von dort zu vertreiben. Das möchte ich Luna gerne ein zweites Mal ersparen. Ich werde mich aber erst nächste Woche intensiver mit dem Gedanken um eine neue Katze beschäftigen. Im Moment tut alles noch so weh, vieles erinnert an ihn, mir fehlt seine Nähe da er stets an meiner Seite war. Es ist einfach noch ein zu großes Loch in meinem Herzen und ich weiß das viele hier dies nachempfinden können die eine geliebte Katze verloren haben. Alles fühlt sich so leer an.
 
Minibär

Minibär

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
8. Mai 2010
Beiträge
210
Ich kann sehr gut verstehen, dass deine Trauer noch so groß ist, dass es dir schwer fällt, jetzt schon nach einer neuen Katze zu suchen. Nimm dir die Zeit, die du brauchst. Mir hat es eher geholfen, dass ich wusste, dass bald schon ein neues Katerchen einzieht, aber ich habe bis zum Einzugstermin dann auch 4 Wochen warten müssen, damit das neue Katerchen alt genug ist und schon gechipt und geimpft ist. Kastriert wurde er dann hier bei unserer Tierärztin etwa zwei Monate später.

Ich selber würde übrigens keine andere Katzenart dazu nehmen, weil Siam- und auch Thai-Katzen in der Regel sehr viel miteinander kuscheln und sich auch im Wesen von anderen Katzen unterscheiden. Wenn du aber eine Katze z.B. aus dem Tierschutz findest, die du gerne aufnehmen möchtest, achte eher darauf, dass sie vom Wesen her gut zu deiner Katze passt.
 
B

BritishCat

Benutzer
Mitglied seit
12. Oktober 2021
Beiträge
35
Mein Beileid zu deinem großen Verlust. 😔
Es ist immer hart und manchmal ganz besonders!

Mein Kater erkrankte ebenfalls ganz plötzlich. Die HCM schlummerte sicherlich schon vorher in ihm, doch vom ersten Symptom bis zum Tod verging nur wenig Zeit...
Er war mein erster Kater, der bei mir einzog (also im Erwachsenenalter, ohne Hotel Mama und nach meinen beiden Staatsexamina). Er hatte, nachdem er sich von seiner Vorgeschichte erholte, dann auch immer Kumpels. Einige Umstände haben dann dazu geführt, dass er das erste mal eine Katzenlady kennenlernte und der Altersunterschied zwischen den beiden war groß, aber es funktionierte gut und war die richtige Entscheidung. In diesem Fall und nach vielen Überlegungen und Gespräche mit Tierarzt und Züchter. Im Regelfall ist es tatsächlich eher angeraten gleichaltrige Tiere des gleichen Geschlechts und dem gleichen Wesen zusammenzuführen.
Nichts wird deinen Kater ersetzen und ich weiß auch wie es ist nicht bereit zu sein.
Aber...ich sage mir selbst, dass auch wenn ich selbst noch nicht bereit bin, da eine Katze ist, die ihren Kumpel vermisst. Die gerade niemanden hat zum spielen, putzen, dösen...
Sie käckelt seit dem Tod ihres Kumpels vor das Katzenklo...sie läuft häufig durch die Wohnung und miaut laut und kläglich. Putzt die Couch und mich in kleinen aber recht penetranten Putzanfällen.
Meine Nachbarin beschreibt mir ebenfalls, dass die Katze in meiner Abwesenheit laut miaut. Sie redet dann durch die Zimmerdecke mit ihr :D und dann wird sie auch ruhig. Wenn ich zuhause bin, klebt sie mehr an meinen Versen als jemals zuvor.

Long Story short...es ist hart, aber ich möchte auch das es meiner Katze gut geht. Ich möchte das sie sich nicht so alleine fühlt. Ich möchte das sie Katze bleiben kann und ich nicht ihr einziges "Rudeltier" bin. Und ich denke mir, dass wenn ich warte bis ich bereit dazu bin, dann sicherlich noch Monate dazwischen stehen könnten. Und das finde ich der Katze gegenüber egoistisch.
Ich habe überlegt und war sowohl offen für ein Kitten als auch eine erwachsene Katze/Kater. Von der Kittenidee bin ich abgekommen. Auch wenn meine Katze sehr sehr verspielt und leicht bekloppt im Kopf ist :ROFLMAO:, ein Kitten wäre für sie vermutlich ein Tacken zu viel und der Altersunterschied zu groß.
Da sie eine BKH ist (an dieser Stelle sei erwähnt das es mir hier nicht um schicki-micki Rassenhaltung geht und ich auch oft schon Tiere aus dem Tierheim, Auslands-Tierschutz etc. bei mir aufgenommen habe), suche ich vorlieblich eine Gesellin der gleichen Rasse mit ähnlichen Charaktereigenschaften und habe im Zuge dessen Kontakt zu Züchtern gesucht um nach Kastraten zu fragen, die ein Zuhause suchen.

Wenn du beschreibst das es Rangeleien durch Eifersucht gab...der Kater die Katze oft vertrieben hat wenn es um die Nähe zu dir geht und du nun erlebst das die Katze es gerade das erste mal geniessen kann dort zu kuscheln und zu schlafen wo sie es gerade möchte, dann wäre das für mich ein Indiz dafür tatsächlich etwas gleichgeschlechtliches und einen wenig dominanten Charakter zu suchen.
Mein Kater war da sehr sehr verträglich und nicht sehr dominant mit der Katze, aber es gab Situationen in welchen ich erkannte das er sie nicht putzt weil es die größte Zuneigung zeigen sollte, sondern er hat ihr Köpfchen manches mal geputzt um ihr zu zeigen das er das Alphatier ist. Er hat sie dann in Trance geputzt...und als sie dann völlig entspannt war, kniff er ihr ins Ohr.
Gehört auch dazu und mag nicht immer dramatisch sein. Die haben sich manchmal gegegnseitig die Butter vom Brot klauen wollen. Austeilen und Einstecken :)...daher wäre es bei meiner Katze womöglich auch gut denkbar einen Kater als Kastraten dazu zu holen, weil sie das Zusammenleben mit einem Kater kennt und genauso gut raufen kann und will. Ich werde mehr das Wesen als das Geschlecht entscheiden lassen, aber primär suche ich ein Mädel im gleichen/ähnlichen Alter.
Das würde ich dir auch raten. Und während deiner Suche wird dir eventuell auffallen, dass es dir nahe geht. Du vielleicht einen Anflug eines schlechten Gewissens hast, weil du "jetzt schon" nach einem Gesellen suchst. Vielleicht hast du dabei auch, so wie ich, kleinere Heulattacken 🙈
Doch, so kann ich von mir berichten, sehe ich bei meiner Suche auch das es so viele suchende Vierbeiner gibt, die einfach nur ein warmes Plätzchen auf Lebenszeit suchen. Und du hast die Chance einem Vierbeiner ein Zuhause zu geben. So wie du es auch für dein Katerchen getan hast. Das du suchst bedeutet auch das du möchtest das es deiner Katze Zuhause gut geht. Ob jetzt oder viel später, nichts wird ihn ersetzen...aber du wirst dich neu verlieben können und beobachten dürfen, dass es deiner Katze gut tut...und somit auch dir selbst. ;)
 

Ähnliche Themen

M
Antworten
6
Aufrufe
245
N
T
Antworten
4
Aufrufe
381
bohemian muse
bohemian muse
H
Antworten
9
Aufrufe
876
Maiglöckchen
Maiglöckchen
L
2
Antworten
25
Aufrufe
2K
Lady Jenks
L
ocean gipsy
Antworten
18
Aufrufe
6K
ocean gipsy
ocean gipsy

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben