Vorübergehend keine Katzenklappe

Raya

Neuer Benutzer
Mitglied seit
23 Dezember 2015
Beiträge
62
Hallo zusammen,

bestimmt gab es schon ein ähnliches Thema, aber bevor ich mich jetzt totsuche frag ich einfach mal nach: Wir haben demnächst einen mittelgroßen Umbau am Haus, wodurch leider auch die Katzenklappe vorerst leider nicht mehr verwendbar sein wird. Im Moment sind sie sowieso ziemlich kuschelbedürftig und meistens drin, trotzdem die Frage: Wie kann ich sie rechtzeitig dran gewöhnen, dass sie in Zukunft feste Rausgeh-Zeiten bekommen, bzw. ihre Eingangstür gesperrt wird und sie an die Haustür kommen müssen? Dass sie nicht kommen und gehen können wie sie wollen sind die zwei überhaupt nicht gewöhnt, würd sie ungern vor vollendete Tatsachen stellen.

Nachts würde ich ein Katzenklo fürs erste aufstellen, das kennen sie noch von früher und nehmen es nach wie vor brav an.

Freu mich auf Erfahrungen und Anregungen :) Und falls die Frage auftaucht: Nein, es ist leider nicht möglich, die Klappe in eine andere Türe/Fenster einzubauen. Sie bekommen sie nach der Baustelle an der selben Stelle wieder.
 

AnnaAn

Forenprofi
Mitglied seit
2 September 2010
Beiträge
6.103
Die Katzen werden dir deutlich sagen, wenn sie raus und rein wollen. Das wird schon. Wir haben sowohl mit als auch ohne Klappe gelebt und auch aktuell haben wir zwei Wohnungen, eine mit und eine ohne Klappe.

Ich selber mache mir den grössten Stress, dass ich sie bei schlechtem Wetter zu lange draussen lasse und vielleicht nicht bemerke oder nich tda bin. Aber wir haben uns gut eingespielt.

Klar ist es für alle mit Klappe einfacher, aber unterschätze die Katzen nicht, sie sind intelligent und wissen sich immer zu helfen. Bei uns zum beispiel klopft der Kater an die Fenster, wenn er rein will, während sich Felisa auf ihre Hypnosefähigkeit und Telepathie verlässt, während sie im Fenster sitzt. Und das funktioniert - ich wache sowohl bei dem einen als auch bei der Katze nachts auf, wenn sie rein wollen :D
 
N

Nicht registriert

Gast
Moin,
ich kann das was AnnaAn sagt nur unterstreichen.
Wir hatten eine Klappe die wir aber zugemacht haben, da die lebenden ''Geschenke'' größer und ekeliger wurden (Ratten und angenagte Kanninchen).
Daraufhin habe ich die Klappe entfernt und nun haben wir mit unseren 2en ein Agreement, ich lasse sie raus und ich pfeife wenn sie reinkommen sollen, klappt sogar bei unserem Neuzugang.
Wenn sie nicht wollen kommen sie nicht rein. Merlin kratzt an der Schlafzimmerscheibe, wenn's mal wieder länger dauert.
Im Sommer ist das sowieso kein Problem und bei Schietwetter können sie in die Laube.:rolleyes:
 

Raya

Neuer Benutzer
Mitglied seit
23 Dezember 2015
Beiträge
62
Ach toll, das beruhigt mich doch jetzt schon sehr. Hatte schon etwas Angst, dass die beiden mir die eingeschränkte Freiheit gleich mal ganz übel nehmen werden und sich neue Kuschelpartner bei den Nachbarn suchen. Mein Kater is sowieso voll der Stubenhocker, bloß nicht zu weit weg vom Frauchen, man könnte ja irgendein Leckerli verpassen. Zum Wohnzimmerfenster schauen sie sowieso sehr häufig rein und beobachten uns (is manchmal bisschen gruselig wenn da plötzlich 4 gelbe Augen reinstarren), dann werd ich auf sowas einfach vermehrt achten.

Urgs, angenagte Kaninchen... Bei uns leben die Tierchen meistens noch.. Seit Wochen hör ich im Wohnzimmer ne Maus ab und an fiepen, die ich aber bisher noch nicht gefunden hab und einmal wars unterm Schreibtisch ein Baby-Häschen. Lebend. :hmm:

Auf jeden Fall danke fürs gute Zusprechen, nu mach ich mir weniger sorgen :)
 

katzenfan2020

Neuer Benutzer
Mitglied seit
20 Dezember 2018
Beiträge
5
Hi Raya,

ich kann dich da auch beruhigen! Unsere Katze hatte auch nie eine Katzenklappe und sich immer deutlich bemerkbar gemacht an unserer Terrassentür. Sie hat sich auch nie wirklich eingesperrt gefühlt, vor allem da sie auch eher ein verschmuster Stubenhocker war :) Die gewöhnen sich schon dran und werden mit dir kommunizieren, wenn sie raus oder rein wollen :)

Liebe Grüße und alles Gute! :)
 

Goldeneye

Forenprofi
Mitglied seit
29 November 2016
Beiträge
1.215
Ich hab auch keine Klappe, aber wenn ich meine Katze nicht gleich reinlassen kann, dann hat sie als Ersatz einen Schlafplatz der dirkt am Eingang steht.
Und besonders wichtig bei Kält und Nässe damit sie gleich weiß wohin und sie nicht sonst irgendwo Schutz suchen muss.
 

Lov100

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
19 Januar 2018
Beiträge
236
Das bekommen die Katzen sehr schnell mit, daß der gewohnte Ausgang nicht mehr funktioniert und Alternativen genutzt werden müssen. Meiner nutzt die Klappe nur, wenn kein Personal zum öffen von Türen oder Fenstern da ist. Er schaut immer erst an der Terasse vorbei und natürlich steht einer der Menschen draf auf um den Kater rein zu lassen. Der manchmal dann wieder durchs Schlafzimmer durch die Katzenklappe verschwindet. Schaules Tier, warum ums Haus rumlaufen, wenn man auch durch gehen kann.
 

winky

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
15 Dezember 2015
Beiträge
872
Ich habe keine Katzenklappe und wohne im ersten Stock. Meine Katze macht sich leider meistens nicht bemerkbar, erst wenn ich sie rufe oder pfeife (wir haben einen bestimmten Pfiff, der immer gleich bleibt).
Oft sitzt sie neben der Tür neben einem Busch auf einem kleinen Deckchen, welches wiederum unterm Balkon ist, wo es trocken ist.
Es bedeutet, man muß oft rausschauen, ob sie da ist und vielleicht rein will. Und das wäre bei Dir auch wichtig.

Nun ist die Frage, ob Du tagsüber zu Hause oder arbeiten bist. Bleiben sie dann draußen oder drinnen?
 
Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzen Forum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben