Vorgehen bei evtl Eos. Granulom

Warnhinweis bei medizinischen Ratschlägen

Achtung: Bei medizinischen Problemen sollte stets die Meinung eines niedergelassenen Tierarztes oder einer Tierklinik eingeholt werden.
Annika

Annika

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
28 Juli 2008
Beiträge
235
Hallo zusammen.
Ich weiß, dass es schon ne Menge Threads dazu gibt, ich habe auch schon viel gelesen, aber ich blicke einfach nciht durch, wie ich am besten weiter vorgehe. Daher hoffe ich, dass mir der ein oder andere Experte hier hilfreiche Tips geben kann.
Ich schildere kurz die Krankheitsgeschichte:

Ich habe 2 Brüder hier, Nando und Jannis, 2 Jahre alt, nach der Pflegestelle, wo sie geboren wurden, direkt zu mir gekommen, kastriert. Wir sind vor 4 Monaten umgezogen und haben den Kater meines Freundes mit dazubekommen, da wir zusammengezogen sind. Das ist aber kein Problem, alle vertragen sich. Das Futter wurde auch nicht umgestellt, es gibt Porta21, Animonda, Almo Nature und Miamor.

Jannis hatte schon öfter mal eine geschwollene Lippe, dabei wird die Unterlippe vorne etwas dick, juckt ihn aber anscheinend nicht, tut auch nciht weh, ich kann drangehen, ohne dass es ihm was ausmacht. Ich war deswegen mal bei der Tierärztin, die hatte das aber nciht behandelt, da er offensichtlich keine Beschwerden hatte, sie äußerte aber den Verdacht auf das EG. Danach verging eine Weile in der gar nichts passierte.

Seit ca 3 Monaten etwa, schwillt die Lippe allerdings immer wieder kurz an, hin und wieder hat er auch mal ein Matschauge, dass dann nicht dick ist, einfach nur zu. Das legt sich aber nach nem Tag auch wieder, es tut ihm auch nciht weh.

Und vor etwa 2 Monaten fing es dann beim Nando an. Es begann mit einer entzündeten Pfote, wo sich eine Wunde, die ich nicht gesehen habe, weil er auch nicht humpelte, entzündet hatte und fies eiterte. Die Entzündung wurde dann mit Antibiotika behandelt, Cortison hat er auch bekommen. Als nach Ewigkeiten die eine Pfote verheilt war, entdeckte ich eine blutige Stelle an der anderen Pfote. Da ich aufmerksamer geworden bin und täglich kontrolliert habe, hab ich die Stelle früh genug bemerkt, sie ist ohne Entzündung verheilt. Ich hatte dann eine Salbe bekommen, um das ganze einzucremen, sollte auch neue Stellen, wenn sie auftauchen, regelmäßig einschmieren, solange sie gut aussehen und sich nciht entzünden. Bei ihm wurde durch einen Bluttest auch das EG nachgewiesen. vor etwa 3 Wochen hatte er dann eine krustige Stelle an der Hüfte. Ich habe die Stelle etwas freigeschnippelt (damit das Plüschfell ein eincremen überhaupt zulässt) und fleißig eingecremt. Es hat sich auch nicht entzündet, sondern einfach eine Kruste gebildet, die dann iiiiirgendwann mal abgefallen ist. Jetzt ist ein kleines Löchschen geblieben, das aber auch gut verheilt. Nur eben seeehr langsam. Er hat keine Schmerzen gehabt an dieser Stelle.

So. Montag wird Nando der Zahnstein entfernt, bei der Gelegenheit wollte ich einmal nachsehen lassen, ob er irgendwelche Wucherungen o.ä. im Rachenraum hat, da ich gelesen habe, dass das, zu spät erkannt, auch unangenehm verlaufen kann.

Sollte ich das machen?
Sollte ich eine Biopsie bei beiden Katern machen lassen?
Sollte ich Allergietests machen lassen?
Oder was soll cih sonst so tun?

Ich bitte um Hilfe, um nicht irgendwelche Therapien machen zu lassen, die evtl nicht nötig/Sinnvoll sind.

Viele Grüße,
Annika
 
Werbung:
Annika

Annika

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
28 Juli 2008
Beiträge
235
Möchte mir niemand helfen...? :(
 
locke1983

locke1983

Forenprofi
Mitglied seit
10 Juli 2009
Beiträge
15.991
Ort
Nähe Trier
Ich kann dir leider nicht helfen :(
Kenne mich damit so gar nicht aus :(
 
Annika

Annika

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
28 Juli 2008
Beiträge
235
Hm. Schade.
Der Termin ist Montag, ich hatte gehofft, mir kann jemand bis dahin noch etwas hilfreiches sagen...

:(
 
Z

Zugvogel

Forenprofi
Mitglied seit
15 Oktober 2006
Beiträge
44.190
Ort
BaWü
Da anscheinend EG schon ziemlich sicher diagnostiziert wurde, würde ich ohne große Not keine Biopsie machen lassen, so eine Hautstanze nehmen ist auch wieder ein größerer Eingriff, mit einer Wunde immer, meistens auch mit Narkose.
Wie heißt die Salbe, mit der die auftauchenden Placken behandelt werden?

EG wird zu den Autoimmunerkrankungen gezählt, eine Fehlreaktion des Immunsystemes. Das heißt, vor allem sollte das Immunsystem sehr gepflegt werden, Streß vermeiden, gutes Futter (evtl. auch mal die Grundstoffe wechseln, in Richtung Ausschlußdiät), so wenig wie möglich an Wohngiften einsetzen, staubarme, unbeduftete Streu etc...

Wären es meine Katzen, würde ich zu homöopathischer Entgiftung tendieren, die aber immer nur von einem erfahrenen Tierhomöopathen gemacht werden sollte.

Laß sowohl den Rachen als auch das ganze Fell, ebenso die Augen und Ohren sehr gut inspizieren, ob irgendwo ein größerer 'Herd' ist, der evtl. eine Biopsie nötig macht. Blutbild ist aufm Programm?

Alles, alles Gute!

Zugvogel
 
juniper1981

juniper1981

Forenprofi
Mitglied seit
5 Mai 2010
Beiträge
6.061
Ort
hier
Wenn der Kater zum Zahnsteinentfernen eh in Narkose liegt, würde ich den Rachenraum auch mit anschauen lassen.
Eigentlich wäre das auch der ideale Zeitpunkt für eine Biopsie - aber hat er überhaupt noch eine auffällige Hautstelle? Wenn nicht, würde ich die Biopsie bleiben lassen.

Das Ding ist, dass ein Blutbild ein EG nicht einwandfrei nachweisen kann. Erhöhte Eosonophile m Blut können auf eine Autoimmunerkrankung, auf Allergien, aber genauso auf Parasiten und Pilze hinweisen. Aber nicht immer ist eine Biopsie nötig.
Was für andere Diagnosen wurden denn ausgeschlossen? Wurde auf Pilz und Milben untersucht? Hat das Cortison angeschlagen und das Hautbild verbessert?
Ehrlch gesagt klingen die Symptome für mich ein bisschen untypisch für ein eG, dass dann gleich beide Kater haben sollen, aber ich bin kein Tierarzt... ich würde bei einem erneuten Auftreten von Hautveränderungen dennoch auch andere Diagnosemöglichkeiten in Betracht ziehen, besonders ansteckende.

Ich würde die Situation nun weiter beobachten und ein Tagebuch führen, in dem du notierst, was die Kater fressen, aber auch, wann du mit welchen Mitteln putzt und mit welchen Stoffen (Reinigern, etc) sie sonst in Kontakt kommen. Treten dann nochmal Stellen auf, hättest du evtl. einen Anhaltspunkt, ob eine Futtermittel- oder eine Kontaktallergie vorliegen könnte.
 
Annika

Annika

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
28 Juli 2008
Beiträge
235
Also ich fand vor allem verwudnerlich, dass beide kater vollkommen andere Zeichen aufwiesen, die aber beide laut Tierärztin das EG bedeuten (können).
Daher würde ich auch vom ersten Eindruck her etwas ansteckendes ausschließen, unser dritter Kater hat von beidem rein garnichts.

Bei dem Kater mit der dicken Lippe wurde bisher kein Blutbild gemacht. Bei dem mit dem Zahnstein schon.

Die Salbe, die ich bekommen habe heißt Lotagen Gel.

Parasitren wurden ausgeschlossen, ja.

Nach der Cortisonbehandlung sind die offenen Stellen immer wieder gut verheilt.

Zur Zeit hat er eine Stelle, die offen war, jetzt aber gerade beinah vollständig wieder verheilt ist (ist nur noch ein kleines Krüstchen zu sehen).

Ich wollte den Rachenraum auf jeden Fall kontrollieren lassen, nach auffälligen Stellen auf der Haut schaue ich alle paar Tage, da er verdammt kuschelig ist und man ihn überall anfassen kann, was ich dann nutze, um die Haut zu kontrollieren.

Wie läuft denn so ein Allergietest? kann man das irgendwe so unkompliziert machen, wie z.B. Heuschnupfentests bei Menschen? oder sollte man es wirklich über Ausschlussdiät beim Futter versuchen? Das mit den Putzmitteln werde ich mal im Auge behalten...

Danke für die Hinweise,
ANnika
 
juniper1981

juniper1981

Forenprofi
Mitglied seit
5 Mai 2010
Beiträge
6.061
Ort
hier
Für einen Allergietest beim TA muss Blut abgenommen und untersucht werden.
Es gibt auch noch ein Bioresonanzverfahren, das ist schulmedizinisch aber nicht anerkannt.

Ursache kann ja nicht nur eine Futtermittelallergie sein, sondern zB auch eine Haustauballergie oder eine Milbenallergie. Für Futterallergien ist die Ausschlussdiät die sicherste Methode, die Tests liefern nämlich oft falsch-positive Ergebnisse; aber auf Haustaub etc. kommt man ohne entsprechenden Test ja nicht unbedingt.
 
Werbung:

Ähnliche Themen

Antworten
31
Aufrufe
10K
NellasMiriel
Antworten
32
Aufrufe
13K
2 3
Antworten
56
Aufrufe
2K
sunny3hdr
Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben