Vorbereitung auf meine 2 Katzen. Fragen...

  • Themenstarter Domeus
  • Beginndatum
D

Domeus

Neuer Benutzer
Mitglied seit
4. Dezember 2016
Beiträge
17
Hallo erstmal.

Ich tendiere manchmal dazu viiieeel zu schreiben. Hoffe es wird nicht zu lang.

Kurz zu mir. Ich heisse Sebastian und komme aus der Nähe von Würzburg. Bin allein lebend in einer Wohnung im 7. Stock mit ca 45 qm Wohnfläche + Küche+Bad+Abstellraum+kleinem Balkon. Ich arbeite Vollzeit immer Mo-Do von 8-17 Uhr und Fr 8-14:30. Dachte ich schreib das mal alles, falls es wichtig ist.

So ich habe mich entschieden mir 2 Katzen zuzulegen, weil ich es einfach schön ist etwas Leben in der Bude zu haben und weil ich Tiere sehr gerne mag. Meine 2 Süßen bekomme ich im Januar und hab nun schon einige Vorbereitungen getroffen und wollte Euch einfach mal Fragen ob das alles so ok ist und ob ihr eventuell noch Ideen, Vorschläge, Kritik habt?

Die 2 Katzen (Bruder und Schwester) hole ich von der Katzenhilfe hier in der Nähe. Die zwei sind am 15.08. geboren und wurde 5 Tage nach der Geburt schreiend irgendwo am Wegesrand gefunden. Seit dem wachsen sie in einer Pflegefamilie auf. Habe sie gestern dort besucht. Die Frau die sich um sie kümmert scheint sehr nett und kompetent zu sein. Sie macht das seit ca. 10 Jahren und hat natürlich mehrere Katzen (eigene und Pflegekatzen zuhause).

Die zwei werden nun noch im Dezember kastriert weil es sonst Anfang Januar zu wenig Zeit zum auskurieren ist. Ich habe mir eine Woche Urlaub im Januar genommen damit ich dann genug Zeit habe und Anfangs immer zuhause bin. Will die beiden dann langsam und schritt für schritt daran gewöhnen dass ich auf Arbeit muss und sie dann alleine sind. Soweit zum Plan.
Die beiden sind also dann komplett geimpft, kastriert und gechipped.

Die Katzen dürfen bei mir (so ist es geplant) in alle Zimmer ausser die kleine Speisekammer. Sollten sie in der Küche nix anstellen (nur Fliessen und sonst schränke und die Küche selbst) würde ich die auch offen lassen wenn ich weg bin. Ansonsten muss ich sie zumachen.

Was habe ich bis jetzt gekauft bzw vorbereitet:

- Kratzbaum hab ich den nanook Premium xl (https://www.amazon.de/gp/product/B009Z954NA/ref=oh_aui_detailpage_o08_s00?ie=UTF8&psc=1). Wirkt recht robust und groß
- Dann 2 Katzenklos. Einmal offen, einmal geschlossen.
- 2 Katzenbetten. Sehr weich.
- Bisschen Spielzeug (so Kugelbahnen), Intelligenz Brett für Leckereien, Stoffmaus,...
- Ein Sitzkissen für das Fensterbrett
- Katzenbürste (Furminator)
Denke das war erstmal das wichtigste.

Zum Futter:

Ich wollte erstmal das übernehmen, was sie bis jetzt in der Pflegefamilie bekommen haben und das sie mögen. Dann mal später weiter schauen:

- Nassfutter: Animonda Carny Kitten und ab und zu dieses Schesir in Brühe

- Trockenfutter steht in der Pflegefamilie immer was zur Verfügung. Ich hab aber hier im Forum schon viel gelesen und will daher das Trockenfutter nicht anbieten und nur als Leckerei für Spielzeug oder so verwenden. Dafür will ich mal "Hill's Feline Kitten Huhn" testen.

- Zu trinken immer Wasser und jetzt noch mehr und später weniger laktose freie Milch.

- Und dann gibt es so 1-2 mal die Woche was frisches. Rinderhack, Geflügel, Herz, Leber. Immer mal was anderes. Das will ich einfach nur kochen. Ohne Gewürze und so. Ist das ok?

EDIT: Noch vergessen. Natürlich immer Katzengras vorhanden.

Füttern will ich so. Morgens wenn ich aufstehe gleich eine Schale voll. Dann bevor ich zur Arbeit gehe nochmal auffüllen. Dann wenn ich von der Arbeit komme und nochmal später Abends.
Passt das Essen und die Zeiten so?

Mache mir noch Sorgen um die Kabel im Wohnzimmer. Sind schon einige. 2 Computer und Fernseher, Blue Ray Player, etc... Die Frau von der Pflegefamilie sagte es wäre bei ihr gar keine Problem. Die gehen an keine Kabel. Ich hoffe echt das bleibt so. Sonst muss ich mir was einfallen lassen. Wie sind da eure Erfahrungen?

Ich hab 2 Pflanzen. Einen kleinen Kaktus auf dem Fensterbrett und so eine große Pflanze. Versuche mal die Tage Fotos hochzuladen. Vielleicht könnt ihr mir sagen ob die unbedenklich für die Katzen sind. Sonst fliegen die raus.

Der Balkon ist natürlich erstmal tabu. Wenn es dann Frühling wird will ich mal schauen wiee ich den mit einem Netz komplett absichern kann. Wenn ich das schaffe, was ich sehr hoffe, dann dürfen die kleinen auch auf den Balkon.

Hmm ok viel Text. Danke fürs lesen. Wollte einfach mal fragen ob ihr noch Tipps habt oder Sachen die ich bedenken sollte. Worauf ich vielleicht noch achten muss.

Achja sollte ich Steckdosen absichern?

Oh man noch 1 Monat warten :( Aber ich will halt Zeit haben wenn die kommen. Und das geht nur mit Urlaub. Hätte sie am liebsten schon morgen hier ;)

Gruß
Sebastian
 
Zuletzt bearbeitet:
Werbung:
Paty

Paty

Forenprofi
Mitglied seit
11. Juni 2010
Beiträge
12.535
Alter
61
Ort
LKR NEA
Hallo und Willkommen im Forum

Schön dass du dich vorher schon informierst.

Zum Kratzbaum muss ich leider sagen - für das Geld hättest du auch was vernünftiges bekommen:( (Petfun und Co - Massivholzsäulen, keinen Plüsch, wichtig - waschbare Bettchen, erweiterungsfähig usw.)

Kitten brauchen kein Kittenfutter - in der Natur gibt es auch keine Mäuse extra für Kitten, schau mal im Futterthread - da gibt es wesentlich besseres Futter wie z.B. Grau, Macs, Feringa, Cats Fine Food usw.

Die laktosefreie Milch kannst du dir auch sparen, Katzen reicht Wasser vollkommen, gut ist z.B. ein Trinkbrunnen

Frischfleisch sollte nie mehr als 20% der Gesamtfuttermenge ausmachen, ansonsten musst du supplementieren. Bei Innereien aufpassen - nicht zu oft geben.
Kochen musst du das nicht - Rohfleisch ist sehr gut für die Zähne - du kannst auch alles außer Schwein geben.

Falls du Geflügel kochst - bitte die Knochen entfernen da diese im gekochten Zustand splittern können - bei rohem Geflügel besteht die Gefahr nicht.

Zu den Katzenklos - wenn es Kitten sind bitte ein paar Klos mehr aufstellen da Kitten immer wieder mal vergessen aufs Klo zu gehen wenn sie spielen (können auch Kartons mit Folie, Blumenuntersetzer usw. sein)

Steckdosen musst du nicht unbedingt sichern, für Kabel habe ich so Kabelschächte bzw. so Folien die über die Kabel gehen

Zimmerpflanzen, auch Kakteen können heikel sein - möglichst wohin stellen wo sie nicht hoch kommen

sehr gut dass du kein Trockenfutter anbieten willst - du kannst kurz nach dem Aufstehen füttern, dann nochmal auffüllen bevor du aus dem Haus gehst und Abends wenn du heim kommst und vor dem Schlafen gehen nochmals auffüllen, Kitten können wahre Fressmaschinen sein

Du brauchst noch 2 Transportboxen - eine reicht nicht wenn die Tiere größer sind und ist auch oft unglücklich bei Tierarztbesuchen - falls eine einnässt wird die andere auch nass

Und ich wünsche dir eine wunderschöne Hibbelzeit :D uns würde mich freuen wenn du weiter berichtest
 
Borobudur

Borobudur

Forenprofi
Mitglied seit
16. Januar 2016
Beiträge
2.317
Das klingt alles schon gut überlegt, allerdings sehe ich die Wohnungsgröße bei zwei jungen, aktiven Katzen sehr kritisch. Da solltest Du unbedingt alle Zimmer immer zugänglich machen und zusätzlich den Balkon sichern. Sonst ist das viel zu klein. LG
 
D

Domeus

Neuer Benutzer
Mitglied seit
4. Dezember 2016
Beiträge
17
Danke schon mal für die Antworten:

- Zum Kratzbaum hast Du sicher recht. Der hat mir halt gut gefallen. Jetzt soll der mal bleiben und wenn der dann mal hinüber ist, dann kommt ein besserer. Spass werden sie mit dem hoffentlich trotzdem erstmal haben.

-Trickbrunnen hab ich sogar auch schon. :) Nur vergessen zu schreiben. Ok keine Milch.

- Danke für die Tipps zum Fleisch. Das merke ich mir.

- Was haltet ihr von einem Futterautomat der nochmal extra Futter anbietet während ich auf Arbeit bin? Also auch Naßfutter.

- Das mit den Pflanzen kläre ich nochmal ab. Im Zweifel klar kommen die Weg.


Und noch zum Platz. Ja ist natürlich keine 100m2 Wohnung. Aber sie dürfen überall hin (außer der Speisekammer). Und der Balkon kommt dann im Frühling dazu.
 
Borobudur

Borobudur

Forenprofi
Mitglied seit
16. Januar 2016
Beiträge
2.317
Ich bin ähnlich lange aus dem Haus wie Du. Wenn Du die Näpfe vor dem Gehen richtig voll machst und noch einen Schuss Wasser drauf machst, hält das bis Abends. Hier wird eh die meiste Zeit geschlafen, wenn wir nicht da sind und Morgens und Abends richtig aufgedreht...
 
D

Domeus

Neuer Benutzer
Mitglied seit
4. Dezember 2016
Beiträge
17
Mal ein paar Fotos:

Hanni und Homer (die Namen sind von der Pflegefamilie. SInd eigentlich ganz ok. Könnte ich mit leben. Selbst hätte ich aber wohl andere ausgesucht. Würdet ihr die Namen dann auch lassen oder können die sich problemlos an neue Namen gewöhnen?)

Dann Foto vom Baum und von der Wohnung um mal zu zeigen wie groß es etwa ist. Die Fotos sind kurz nach dem Einzug also schon eine Weile her. Sieht aber noch ähnlich aus.

Hanni (bis jetzt leider nur ein FOto von hinten :) )


Homer:


Kratzbaum:


Wohnung:







Die Pflanzen leben fast alle nicht mehr. Nur noch die 2 hier:


 
Borobudur

Borobudur

Forenprofi
Mitglied seit
16. Januar 2016
Beiträge
2.317
Ich habe mich gerade in Homer blitzverliebt :D. Aber Hanni ist auch eine Süße. Die Wohnung sieht gut aufgeteilt aus, vielleicht kannst Du später noch etwas "Abenteuerspielplatz" in die Höhe bauen. Der Balkon sieht auch einfach zu vernetzen aus. Die Blumen würde ich verschenken. Ist nur eine zusätzliche Gefahrenquelle...

Edit: bzgl. der Namen ist das immer so eine Einstellungssache. Ich glaube nicht, dass die Zwerge auf ihre Namen schon sonderlich geprägt sind. Meine Jungs haben ihre Namen behalten, weil ich das irgendwie gemein fand, sie umzubenennen.
 
D

Domeus

Neuer Benutzer
Mitglied seit
4. Dezember 2016
Beiträge
17
Danke :) Ja hab ich mich auch schon.

Ich werde da mit sicherheit noch so einiges machen. Aber erstmal bietet allein die neue Wohnung ja genug Abwechslung und zum entdecken. Nach und nach werde ich dann immer mal was neues bieten.

Gut die Pflanzen werden ich dann lieber weggeben. Will da nix riskieren. Hab eh keinen grünen Daumen...

Wenn die kleinen dann bei mir sind, mache ich gerne noch mehr Fotos. Aber erstmal die Zeit bis dahin überbrücken... :(
 
Paty

Paty

Forenprofi
Mitglied seit
11. Juni 2010
Beiträge
12.535
Alter
61
Ort
LKR NEA
Du hast ja mal zwei Süßlinge ausgesucht - die sind ja absolut Zucker :pink-heart:

Lies hier einfach mit - du kannst sehr viel lernen, geht und ging vielen von uns hier so

Und ja - sie lassen sich gut an neue Namen gewöhnen, immer wieder ansprechen, wenn sie auf den Namen reagieren ein Leckerlie - das wird
 
Ranari

Ranari

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
7. September 2016
Beiträge
104
  • #10
Hallo,

Ich habe den selben Kaktus wie du, bei mir wurde in der Wohnung bereits eine Vorkontrolle gemacht und die Kontrolleurin meinte der Kaktus ist ok - da sollten die Katzen nicht dran gehen, da der sich ja gut selber wehren kann ;)
Wobei ich nicht weiß, ob sich die Kitten im Übereifer doch daran selber verletzen können? Unsere Vorkontrolle war für "erwachsene" Katzen.

Sonst wünsche ich dir noch viel Spaß beim Vorbereiten; bei meinem Freund und mir ziehen die Katzen auch im Januar ein, ich kann also dein Hibbeln gut nachvollziehen :D
 
Duna

Duna

Forenprofi
Mitglied seit
2. April 2016
Beiträge
1.105
  • #11
Schön, dass Du Dich schon so gut vorbereitet hast!
Der Balkon ist einfach zu vernetzen, das würde ich auf jeden Fall spätestens im Frühjahr machen, das bringt schon nochmal Lebensqualität für Wohnungskatzen, gerade wenn die Wohnung eher klein ist.
Du kannst in der Wohnung noch Catwalks anbringen bzw. die Regale und Schränke so sichern und verbinden, dass die Katzen da rauf können.
Ich habe 68qm Wohnfläche und habe in beiden Zimmern viel in die Höhe gebaut, was meine beiden auch sehr lieben und nutzen. Im Gegenzug machen sie wirklich nichts kaputt - sie gehen nicht an Kabel, nicht an Pflanzen, schmeißen nicht um und nichts runter (gaaaanz selten mal und nur aus Versehen). Ich kann auch in der Küche alles stehen lassen, Geschirr, die Obstschale, usw. und es ging noch nie was kaputt.
Du kannst Dich drauf einstellen, dass Du viel mit ihnen Spielen "musst" (oder darfst). Ich denke, das brauchen Katzen umso mehr, je kleiner die Wohnung ist und wenn sie richtig ausgelastet sind, dann machen sie auch weniger Unsinn.
Ich wünsch Dir eine schöne Hibbelzeit :D
 
Werbung:
D

Domeus

Neuer Benutzer
Mitglied seit
4. Dezember 2016
Beiträge
17
  • #12
Danke für die vielen netten Tipps.

Hab jetzt noch einen zweiten Kratzbaum bestellt. Der soll ins Schlafzimmer. Da war bis jetzt kaum was spezielles für die Katzen vorgesehen. Und ich möchte möglichst viel Abwechslung schaffen. Jetzt bin ich glaub ich ganz gut vorbereitet und alles weitere wird sich dann ergeben.

Werde bestimmt hier dann noch viel fragen. Danke für die nette Aufnahme. Mehr von mir dann wenn die beiden bei mir sind :)
 
M

Meli'

Forenprofi
Mitglied seit
16. Oktober 2010
Beiträge
3.664
Alter
34
Ort
Herrenberg
  • #13
Du könntest dir noch überlegen, ob du vielleicht einen Catwalk baust. :) Das sind quasi nur normale Regalbretter an der Wand. Katzen schauen sich alles gerne von oben an. Ich hatte das auch mal, einfach LACK-Regale vom Schweden, da Teppichreste vom Baumarkt drauf und fertig. Sie haben es gebliebt. :)

Noch ein Kommentar zu Kabeln:
Meine Katzen lassen dicke Kabel, solche von Lampen und Co. in Ruhe. Aber so dünne Kabel, z. B. von Kopfhörern oder von Handyladekabeln kann ich keine 5 Minuten rumliegen lassen ohne dass sie durchgebissen werden... Frag nicht, wie viel Ersatz ich davon schon kaufen musste. :oops:
 
D

Domeus

Neuer Benutzer
Mitglied seit
4. Dezember 2016
Beiträge
17
  • #14
Danke nochmal auch für Deine Antwort Meli. Der Cat Walk ist im Bau. Wenn ich fertig bin zeig ich euch mal Fotos.

Hab jetzt aber noch eine andere Frage. Vor meiner Haustür bzw in der Wohnung hab ich so einen ganz kleinen Flur der dann in den etwas größeren führt (siehe Fotos). Ich habe nun mir schon paar mal Gedanken gemacht wie das denn ist wenn ich weggehe bzw nach Hause komme. Da ist ja dann immer die Gefahr, dass die Katzen bei öffnen der Tür sich vorbeischleichen und raus gehen.

Denkt ihr ich sollte das einen Schutz hinmachen? Dachte an so eine Fliegengitter Türe an den inneren Rahmen. Dann könnten allerdings die Katzen den kleinen Flurbereich nicht mehr nutzen und das eine Katzenklo, dass da steht müsste weg.
Ist das eine große Gefahr, dass Katzen beim betreten und verlassen der Wohnung mit nach draussen eilen? Mach mir da echt Gedanken.

Fotos vom kleinen Flur bzw der Haustür:





Das Fliegengitter welches ich mir überlegt hatte an den Rahmen zu machen ist zB sowas:

https://www.amazon.de/gp/product/B01LFCHE3M/ref=ox_sc_act_title_1?ie=UTF8&psc=1&smid=A2ATOF7ITMYFQG

Gruß
Sebastian
 
Zuletzt bearbeitet:
Paty

Paty

Forenprofi
Mitglied seit
11. Juni 2010
Beiträge
12.535
Alter
61
Ort
LKR NEA
  • #15
So eine ähnliche Situation habe ich bei mir im Haus - ich habe immer was dabei was ich hinter die Haustür schwenken kann (sei es Tasche, Jacke usw.) wenn sie nicht raus sollen.

Ich habe einen Rundbogen und auch keine Tür oder ähnliches
 
D

Domeus

Neuer Benutzer
Mitglied seit
4. Dezember 2016
Beiträge
17
  • #16
Danke für die Antwort Paty.

Ich denke ich versuche es erstmal ohne weiteren Schutz. Der Flur ausserhalb meiner Haustür ist auch in eine Richtung eine Sackgasse und in die andere Richtung ist eine Tür die immer zu ist. Also sollte mal eine rausdüsen kann ich sie gleich wieder holen und es besteht eigentlich keine Gefahr.

Hab heute den Catwalk fertig gestellt. Eine Art Treppe an der Wand entlang mit paar Regalen und oben ein grosses Holzbrett mit einem gemütlichen Katzenbett zum schlafen/dösen/beobachten. Hab auf alle Bretter Teppich geklebt. Dadurch keine Rutschgefahr und weicher zum laufen.





Hab noch eine Frage. Ich bekomme ja eigentlich eine Katze und einen Kater. Obwohl die Pflegefrau sagte sie hat das Gefühl Homer könnte auch eine Katze sein weil sie keine Hoden sieht. ABer sie meinte die könnten auch innenliegend sein. Am 22.12. werden sie kastriert. Dann weiss ich es ja genau. Ich lese aber dauernd, bloss keine Katze+Kater sondern nur 2 gleich geschlechtliche. Die beiden sind ja Geschwister. Und ich werde die auf jeden Fall nehmen.
Sollten sie nun Katze und Kater sein: Muss ich dann auf irgendwas Spezielles achten? Was kann ich machen damit es möglichst wenig Probleme gibt bei der Entwicklung und im Verhalten untereinander?

Gruß
Sebastian
 
Paty

Paty

Forenprofi
Mitglied seit
11. Juni 2010
Beiträge
12.535
Alter
61
Ort
LKR NEA
  • #17
Das Kater/Katze Problem fängt meist an wenn die Tiere ca. 1 Jahr sind.

Um es zu verstehen - Katzen sind für den Nachwuchs zuständig, Kater zum Revier verteidigen.

Das heißt auch wenn die Tiere kastriert sind ändert sich deren ursprüngliches natürliches Verhalten nicht. Die Katze wird ruhiger, besonnener - Kater raufen (wenn sie kastriert sind mit den Kumpels aus Spaß)

Es gibt Katzen die das mögen aber das sind sehr wenige, die meisten Katzen sind mit den Raufangriffen von Katern überfordert.

Mal als Beispiel - ich habe hier drei Kater. Kater 1 geht aufs Klo, Kater2 und 3 warten vor dem Klo, Kater 1 kommt aus dem Klo, Kater 2 haut ihm eins auf die Mütze - Kater1 findet das toll und Kater 2 läßt einen Kampfschrei los und schon kullert ein Katerknäul durch die Wohnung - Kater 3 denkt: ahhh da will ich auch mit machen und springt auf das Katerknäul - da wird dann mit den Hinterpfoten auf den Kopf des Kumpels getrommelt, der Kumpel in den Schwitzkasten genommen, umgeworfen dass es knallt, Runde 1 vorbei - wilde Jagd durchs Haus (egal wer vorne dran ist), über Tische, Stühle usw. dann springt irgend einer der drei einen Anderen an und los geht die nächste Runde - nach 3-4 Runden wird sich gegenseitig geputzt und miteinander gekuschelt und gepennt



Mädels fühlen sich unterdrückt, belästigt usw. die meisen Mädels raufen nicht gerne. Oftmals ist dann ein 2. Kater notwendig dass das Mädel seine Ruhe hat oder nach Belieben mitspielen oder mit kuscheln kann
 
Butterblume0512

Butterblume0512

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
10. Januar 2015
Beiträge
323
  • #18
Wow, du hast dir ja richtig Mühe gegeben.schaut toll aus.
Die kleinen müssten ja schon eingezogen sein, oder?
 

Ähnliche Themen

D
Antworten
4
Aufrufe
3K
PolPi
M
Antworten
23
Aufrufe
4K
Sibirer
Sibirer
N
Antworten
7
Aufrufe
1K
Marita6584
Marita6584
D
Antworten
7
Aufrufe
2K
Killerkitty91
K
Th0mas
Antworten
70
Aufrufe
7K
16+4 Pfoten
16+4 Pfoten

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben